Neuer Beitrag

Gerstenberg Verlag

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Projekt Mimikry: Zwanzig Jugendliche werden vom Geheimdienst verschleppt und zur Spionage in der gefährlichsten Militärdiktatur der Welt gezwungen.
Schon vor dem offiziellen Erscheinungstermin laden wir Euch zur Vorableserunde zum Spionagethriller „Die Puppenspieler von Flore“ ein und stellen dafür 20 Freiexemplare zur Verfügung. Die Autorin Lilli Thal wird die Leserunde begleiten und mit Euch über das Buch diskutieren.

Das Buch ist für Leser ab 14 und darum geht es:
Tamaso wächst in Parman auf, einem kleinen Land, das keine Rolle auf der Weltbühne spielt.  An seinem letzten Schultag wird er ohne Vorwarnung aus dem Klassenzimmer geholt und in ein Wüstencamp verschleppt, zusammen mit neunzehn anderen Jungen und Mädchen.
Dahinter steckt der mächtige coronische Geheimdienst. Plan ist es, die Jugendlichen als Spione auszubilden und anschließend als vermeintlich harmlose Parmaner in Flore einzuschleusen, dem brutalen Militärstaat und Coronas Erzfeind.
Ein halbes Jahr lang werden die zwanzig auf ihre Mission vorbereitet, lernen zu kämpfen und zu gehorchen. Trotz des gnadenlosen Drills verliebt sich Tamaso in Mailin. Als sie mit ihm zusammen an den gleichen Einsatzort geschickt wird, ist er glücklich darüber und vergeht doch gleichzeitig vor Sorge: Was wird ihnen in Flore zustoßen?
Vor Ort erwartet sie ihr Leader, ein erfahrener coronischer Agent, dem sie bedingungslos zu gehorchen haben. Dieser Leader ist von einer einzigen Idee besessen:  Den mächtigen Marschall Utuk, Chef des florischen Geheimdienstes, zu stürzen. Tamaso wird als Mechaniker in das Haus des Marschall eingeschleust. Es ist ein Ort des Schreckens und des Lichts: Während im Keller gefoltert und gemordet wird, wird im zweiten Stock Puppentheater gespielt. Aber auch die Puppenspieler spielen buchstäblich um ihr Leben, genau wie Tamaso, Mailin und die anderen jungen Agenten. Putschversuche, Verräter, doppeltes Spiel: Ihre Mission wird zum Tanz auf dem Vulkan. Und nicht alle werden überleben.

Bewerbung:
Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, bewerbt Euch bitte bis zum 25. Mai, indem Ihr uns folgende Frage beantwortet:
Welche Eurer Eigenschaften würden Euch zu einem perfekten Spion / einer perfekten Spionin machen?


Lilli Thal an Euch:
„Ich als Autorin werde die Leserunde aktiv betreuen und freue mich schon sehr darauf, mit euch zu diskutieren. Etwa über die Frage, ob der Zweck immer die Mittel heiligt. Ob es „gute“ und „böse“ Länder gibt oder ob die Wahrheit vielleicht doch etwas komplizierter ist. Wie es sich in einem Land lebt, in dem nur die Puppen die Wahrheit sagen können...“

Autor: Lilli Thal
Buch: Die Puppenspieler von Flore

Manja82

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Vielen lieben Dank für die Einladung zur Leserunde :). Da versuche ich doch glatt mal mein Glück, wer weiß vielleicht klappt es ja.

Welche Eurer Eigenschaften würden Euch zu einem perfekten Spion / einer perfekten Spionin machen?
Also ich bin sehr aufmerksam, das sollte man als Spionin ja auch unbedingt sein. Dann bin ich sehr genau und auch ziemlich neugierig. Ich denke ich wäre eine perfekte Spionin, denn auch da muss man genau sein und natürlich neugierig um Dinge herauszufinden, die andere vielleicht nicht sehen/kennen.
Ach und ich lerne sehr schnell, das wäre ja zum Beispiel ideal wenns ums Erlernen von zum Beispiel Kampftechniken oder so geht.

Ich würde mich wirklich freuen wenn ich mitlesen dürfte. Das Buch würde dann natürlich auch einen schönen Platz bei mir auf dem Blog bekommen, das versteht sich aber von selbst.

Buchraettin

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Danke für die Einladung...Ich bewerbe mich hiermit:)
Ich würde gern mitlesen und verlinke die Leserunde auch gleich mal in der Kinderbuchchallenge, die lesen da auch gern Jugendbücher:)
http://www.lovelybooks.de/thema/LovelyBooks-Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/
Das klingt spannend, abenteuerlich...
Mimikry kenne ich aus der Biologie, ich bin gespannt, wie sich die Jugendlichen wandeln und mit ihrer Umwelt verschmelzen müssen. Oder in wen sie sich verwandeln um nicht aufzufallen.

Eigenschaften für einen perfekten Spion sind denke ich ein großes Allgemeinwissen, Kombinationsgabe, logisches Denken, Intelligenz, aber auch mal um die Ecke Denken, Fremdsprachen und gute körperliche Kondition.
Was habe ich? Ich bin ehrgeizig... mein Hobby ist Bogenschiessen... und ich löse gern Logikrätsel, ich kann ganz gut recherchieren, ich lese gern ( ein Vorteil wie ich finde, fürs Allgemeinwissen)

Beiträge danach
515 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AddictedToBooks

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 292-342 – In Gefangenschaft
Beitrag einblenden

Jungenmama schreibt:
Die Stimmung im Puppenzimmer ist irgendwie immer eine ganz Andere... Geht es Euch auch so, dass ihr versucht die Parallelen zwischen dem Puppenspiel und dem wahren Geschehen zu ziehen? Ich überlege immer wieder wer könnte wer sein...

Ja, mir geht es genauso. Ich möchte nicht sagen, dass es verwirrend ist, denn das ist es nicht, eher irgendwie positiv ... anders. Ich finde kein Wort dafür. Die Realität sowie das Puppenspiel vermischen sich so schön miteinander, man versucht ständig, Parallelen zu ziehen, aber es ist mir noch nicht gelungen, klar zu sagen, wer was sein könnte.

tschulixx

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen

Hier ist auch endlich meine Rezension!
http://www.lovelybooks.de/autor/Lilli-Thal/Die-Puppenspieler-von-Flore-1158522646-w/rezension/1164235131/

amazon:
http://www.amazon.de/review/R3CX7O3EKJPF5F/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=3836958015&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books
Danke, dass ich mitlesen durfte! :D

LilliThal

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 292-342 – In Gefangenschaft
Beitrag einblenden

AddictedToBooks schreibt:
Ja, mir geht es genauso. Ich möchte nicht sagen, dass es verwirrend ist, denn das ist es nicht, eher irgendwie positiv ... anders. Ich finde kein Wort dafür. Die Realität sowie das Puppenspiel vermischen sich so schön miteinander, man versucht ständig, Parallelen zu ziehen, aber es ist mir noch nicht gelungen, klar zu sagen, wer was sein könnte.

Vielleicht verhält es sich mit dem Puppenspiel zu Tamasos Welt ähnlich wie mit Tamasos Welt zu unserer realen Welt. Es erinnert, aber man kann es nicht fassen ... Der Gedanke kam mir gerade so.

LilliThal

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen
@tschulixx

Liebe tschulixx!
Das freut mich ja sehr, dass du es noch geschafft hast, eine Rezension einzustellen! Und eine so schöne noch dazu - tausend Dank dafür. Das mit den extremen Landschaften und Wetterlagen ist übrigens eine interessante Beobachtung, das ist mir im Zusammenhang gar nicht so sehr bewusst gewesen. Aber es stimmt: Wüste, Schneeberge, Kälte, Hitze - die Umgebung spiegelt die extremen Herausforderungen für Tamaso und die anderen Jugendlichen wider. Ich danke dir sehr herzlich für die Teilnahme an der Leserunde und die intensive Auseinandersetzung mit dem Buch. Viele liebe Grüße!

AddictedToBooks

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: Seite 292-342 – In Gefangenschaft
Beitrag einblenden

LilliThal schreibt:
Vielleicht verhält es sich mit dem Puppenspiel zu Tamasos Welt ähnlich wie mit Tamasos Welt zu unserer realen Welt. Es erinnert, aber man kann es nicht fassen ... Der Gedanke kam mir gerade so.

Da hast du recht, das hört sich logisch an.

Engel1974

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: Seite 5-49 – Ankunft im Camp Mi
Beitrag einblenden

Sorry das ich mich jetzt erst zur Leserunde geselle, aber ich habe das Buch jetzt bereits drei Mal angefangen und habe irgendwie bis jetzt keinen richtigen Zugang gefunden. Es tut mir sehr leid, denn so wie es scheint bin ich die Einzigste der es so geht, aber ich werde mich bemühen durchzuhalten und weiterzulesen.
Wie bereits geschrieben finde ich keinen Zugang zum Buch, es erinnert mich irgendwie an die "Tribute von Panem", die leider auch nicht so meins sind. Bei der Inhaltsbeschreibung und Leseprobe habe ich irgendwie etwas anderes erwartet. Nun gut, der Schreibstil ist gut, vielleicht hätte er etwas kürzer und nicht ganz so bildhaft sein müssen. Die einzelnen Charaktere kommen glaubwürdig rüber. Für meinen Geschmack ist der 1. Abschnitt etwas zu langartmig und der Spannungsaufbau erfolgt zu schleppend.

Gerstenberg Verlag

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: Seite 5-49 – Ankunft im Camp Mi
@Engel1974

Liebe Engel1974, manchmal ist es einfach so, dass man beim Lesen keinen Zugang findet. Jeder ist eben anders und hat ganz eigene Lesegewohnheiten und unterschiedliche Wünsche an ein Buch. Wenn es in diesem Fall nicht passt, dann leg das Buch einfach beiseite. Keiner, der sich hier für die Leserunde beworben hat, ist in irgendeiner Form verpflichtet, das Buch zu Ende zu lesen oder eine Rezension zu verfassen.

Neuer Beitrag