Bernsteinzauber und Liebesglück

von Lilli Wiemers 
2,8 Sterne bei26 Bewertungen
Bernsteinzauber und Liebesglück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (3):
Flower4114s avatar

3 schöne Liebesgeschichten mit einem gemeinsamen Hintergrund

Kritisch (9):
Contessas avatar

Gute Idee, Geschichten leider zu gleich, zu eintönig

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bernsteinzauber und Liebesglück"

Ein Sommer auf Rügen

Nicht die berühmten Kreidefelsen haben Hanna nach Rügen geführt. Sie ist hier, um die Jugendliebe ihrer Großmutter aufzuspüren, denn deren Bernsteinanhänger soll in die richtigen Hände kommen. Doch auch für Hanna selbst hält die Reise eine Liebesüberraschung bereit …

Liebe, zart wie Porzellan

Celina möchte ihrer Oma einen bestimmten Wunsch erfüllen: Das Bernsteinherz von dem falschen Mann zurückholen und es dem richtigen übergeben. Dabei trifft sie den charmanten Marc, dem sie schnell näherkommt. Alles scheint nach Plan zu laufen, da erfährt Celina das Unfassbare!

Prickelnde Küsse am Nordseestrand

Ihr Bernstein-Projekt verschlägt Emily nach St. Peter-Ording. Kaum im Küstenort angekommen, erlebt sie unerwartet ein Abenteuer mit dem gutaussehenden Alexander –bis dessen Ex eine böse Intrige gegen sie anzettelt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956497773
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:05.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    dartmauss avatar
    dartmausvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Idee, aber leider zu vorhersehbar und austauschbar.
    Tolle Idee, aber die Umsetzung zu flach.

    Das Cover des Buches ist einfach nur schön und hat so was romantisches. Außerdem macht es Lust auf Urlaub.


    Inhalt: Das Buch besteht eigentlich aus drei Kurzgeschichten, die alle an einem anderen Ort spielen und doch eine Gemeinsamkeit haben. Drei Mädchen, die Wünsche ihrer Großmütter erfüllen und dabei auf die große Liebe treffen.


    Meine Meinung: Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Alle drei Kurzgeschichten haben sinngemäß den gleichen Inhalt und natürlich alle ein Happy End.

    Hier hätte ich mir so ein Paar Ecken und Kanten gewünscht. Das hätte die Geschichten deutlich interessanter gemacht und das Ende wäre weniger vorhersehbar gewesen.

    Gelungen fand ich in allen drei Geschichten allerdings die doch sehr bildliche und sehr authentische Beschreibung der jeweiligen Landschaften. Hier hatte man oftmals das Gefühl man ist mit am Strand und hört das Meer Rauchen.

    Insgesamt kann ich nur sagen, es handelt sich um eine nette Strandlektüre mit vorhersehrbarem Ausgang. Leider nicht mehr.


    Fazit: Leider hat mich das Buch ab der zweiten Geschichte gelangweilt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Melli910s avatar
    Melli910vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Zauberhafte Idee! Leider wurde das Potenzial nicht voll ausgeschöpft
    Wunderschöne Idee - Drei zu ähnliche Geschichten

    Ein Bernsteinamulett, drei Frauen und die Suche nach der Liebe

    Die Grundidee des Buchs ist zauberhaft. Der wunderschöne Prolog entführt einen nach Rügen ins Jahr 1956. Dort finden drei Freundinnen am Strand einen Bernstein. Sie lassen ihn, um sich gegenseitig nie zu vergessen, zu Amuletten teilen und schleifen, die sie jeweils ihrer wahren Liebe schenken wollen.

    Die drei Kurzgeschichten “Ein Sommer auf Rügen“, “Liebe, zart wie Porzellan“ und “Prickelnde Küsse am Nordseestrand“ erzählen die Erlebnisse drei junger Frauen in der Gegenwart.

    Leider kam mir die Geschichte um die drei Mädchen aus der Vergangenheit in allen Teilen zu kurz und trat nach kurzer Einleitung zu schnell in den Hintergrund. Die verschiedenen Handlungen waren einander zu ähnlich, teilweise sehr klischeebehaftet und absehbar. Die Charaktere und Schauplätze werden nur sehr oberflächlich beschrieben und wirken austauschbar. Die Handlung wirkt oft unrealistisch und konstruiert, der angenehme und flüssige Schreibstil teilweise gehetzt.  Zu viele Gemeinsamkeiten und Paralellen zwischen den drei Kurzgeschichten trübten meinen Lesespaß. Schade, denn man hätte viel mehr aus der Idee, den Schauplätzen und vor allem aus den Geschichten herausholen können! Der Strandzauber und die Meereskulisse fehlte mir leider genauso wie jeglicher Tiefgang. Die Erzählweise der Kurzgeschichten wirkt sehr flach und blass.

    Leider nur 2,5 Sterne für drei zu ähnliche Kurzgeschichten, die mich nicht überzeugen konnten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Katzenmichas avatar
    Katzenmichavor 6 Monaten
    Zu ähnliche Geschichten

    Ein Sommer auf Rügen

    Nicht die berühmten Kreidefelsen haben Hanna nach Rügen geführt. Sie ist hier, um die Jugendliebe ihrer Großmutter aufzuspüren, denn deren Bernsteinanhänger soll in die richtigen Hände kommen. Doch auch für Hanna selbst hält die Reise eine Liebesüberraschung bereit …

     

    Liebe, zart wie Porzellan

    Celina möchte ihrer Oma einen bestimmten Wunsch erfüllen: Das Bernsteinherz von dem falschen Mann zurückholen und es dem richtigen übergeben. Dabei trifft sie den charmanten Marc, dem sie schnell näherkommt. Alles scheint nach Plan zu laufen, da erfährt Celina das Unfassbare!

     

    Prickelnde Küsse am Nordseestrand

    Ihr Bernstein-Projekt verschlägt Emily nach St. Peter-Ording. Kaum im Küstenort angekommen, erlebt sie unerwartet ein Abenteuer mit dem gutaussehenden Alexander –bis dessen Ex eine böse Intrige gegen sie anzettelt.

    Fazit zum Buch:

    In diesem Buch erzählt Lilli Wiemers Geschichten die in die Vergangenheit reichen!Im ersten Teil „Ein Sommer auf Rügen“ steht Hanna im Mittelpunkt der Geschichte.Sie will die Jugendliebe ihrer Großmutter finden.Den diese möchte das der Bernsteinanhänger in seine Hände kommt.Und auch für Hanna hält die Liebe eine Überraschung bereit.Im zweiten Teil“Liebe, zart wie Porzellan“steht Celina im Mittelpunkt.Da möchte die Großmutter,das Celina das Bernsteinherz vom falschen Mann zurück holt und dem richtigen Mann gibt.Und auch da erfährt Celina unfassbares.Im dritten Teil“Prickelnde Küsse am Nordseestrand“ ist es Emily die mit dem abendteuerlustigen Alexander und seiner Ex böse Überraschungen erlebt.Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich hatte das Gefühl genau da auf der Bank zu sitzen und das Buch zu lesen.Leider hat es mich nicht überzeugen können,die Handlungen waren sehr gleich.So das das Buch leider an Anziehung verlor.Ich gebe dem Buch 3 Sterne und bedanke mich das ich es lesen durfte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Claudia_Junghanss avatar
    Claudia_Junghansvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Grundidee zu einer Liebesgeschichte, die sich in 3 einzelne Geschichten aufteilt. Nur leider sind die Geschichten alle gleich.
    Eine schöne Idee - 3 Geschichten, die sich leider inhaltlich nicht wirklich unterscheiden

    „Bernsteinzauber und Liebesglück“ ist eine Liebesgeschichte bei der es um drei Freundinnen geht. 
    Wir starten im Jahr 1956 auf Rügen - während die Freundinnen einen Bernstein finden, den sie in drei 
    Teile teilen lassen. Jede von Ihnen erhält einen Anhänger in Herzform, den sie so lange tragen sollen bis ihnen 
    ihre wahre Liebe begegnet. 

    Zurück in der Gegenwart sind die Freundinnen bereits Großmütter bzw. ältere Damen und haben sich aus den Augen 
    verloren. Jede von Ihnen hat eine eigene Geschichte und hat es leider nicht geschafft den Bernsteinanhänger ihrer
    wahren Liebe zu überreichen. 
    Die Enkelinnen bzw. Haushälterin übernehmen nun die Suche nach der jeweiligen wahren Liebe und treffen dabei jeweils auf ihre eigene große
    Liebe. 

    Der Roman besteht aus drei Geschichten der sich flüssig und leicht liest. 

    Leider haben sich die drei Geschichten mehr oder weniger wiederholt. Die Protagonisten und Orte haben gewechselt, die Abläufe der Geschichten 
    waren immer gleich. Somit war alles viel zu sehr vorhersehbar. Hätte man Geschichte Nummer 1 weiter ausgebaut und die „Geschichten“ der Großmütter mehr in den Vordergrund gebracht wäre
    es ein toller Roman geworden. 
    Eigentlich schade, denn die erste Geschichte war wirklich schön zu lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Drei ähnliche Geschichten, die sich um einen alten Bernsteinanhänger drehen, den drei verschiedene Menschen besitzen
    Bernstein durch drei

    Die Geschichten sind alle ähnlich aufgebaut, drehen sich um ein altes Herz aus Bernstein, das mal in drei Teile geteilt wurde und drei Freundinnen gehörte. Die Enkelin einer der Frauen macht sich auf die Suche nach den anderen neuen Besitzern und erlebt dabei einige Abenteuer.
    Mir waren die einzelnen Geschichten etwas zu klischeehaft unn zu ähnlich, aber für zwischendurch  zur Entspannung gut zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    deidrees avatar
    deidreevor 7 Monaten
    Nur eine der Geschichten für sich genommen, wäre vorteilhafter

    Beim Einstieg in „Bernsteinzauber und Liebesglück“ war ich wirklich begeistert und von der Geschichte gefangen.

     

    Wir schreiben 1956. Drei junge Freundinnen finden einen Bernstein. Da eine von ihnen wegziehen muss, beschließen sie, daraus einen Anhänger in Herzform schneiden zu lassen und ihn in drei Teile zu teilen. Jede der Freundinnen solle diesen Anhänger solange tragen, bis ihr die wahre Liebe begegnet und ihn dann diesem Menschen schenken.

     

    Als jetzt Hanna von ihrer Großmutter diese Geschichte erfährt, beginnt sie die Suche nach der großen Liebe ihrer Großmutter und findet dabei auch, nach Missverständnissen und Problemen, auch ihr Lebensglück. Allerdings ist die Neugierde geweckt, wie es wohl den anderen Freundinnen ergangen ist, die sich irgendwann aus den Augen verloren haben. Und so sucht Hanna nach einer der Freundinnen.

     

    Der Roman besteht aus eben diesen drei Geschichten, wie es den ehemaligen Freundinnen mit ihrer wahren Liebe ergangen ist.

     

    Für mich haben sich die drei Geschichten mehr oder weniger wiederholt. Nur mit anderen Protagonisten. Grundsätzlich finde ich die Idee dahinter richtiggehend gut. Leider haben sich die drei Geschichten beinahe wiederholt. Mit austauschbaren Protagonisten, dennoch blieb das Muster gleich. So hat sich meine anfängliche Begeisterung leider relativ schnell verflüchtigt. So kann ich nur drei Sterne vergeben.

     

    Nimmt man eine Geschichte für sich und baut diese noch etwas aus, kann ich mir durchaus einen wunderbaren Roman vorstellen.

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    specialangs avatar
    specialangvor 7 Monaten
    Die drei Geschichten waren einfach zu ähnlich

    Inhalt:

    1956 finden drei Freundinnen auf Rügen einen Bernstein. Sie lassen diesen zu einem Herz schleifen. Dieses Herz wurde durch drei geteilt und jede von den Freundinnen sollte ihren Bernstein der einzig wahren Liebe schenken.

    Gegenwart – Susannes Enkeltochter macht sich auf den Weg nach Rügen, um dort die große Liebe ihrer Großmutter zu finden. Christianes Enkelin reist nach Meißen um den Anhänger der richtigen Liebe zu übergeben und Margaretes Enkelin versucht in St. Peter Ording die Jugendliebe ihrer Großmutter zu finden.

    Meinung:

    Nach dem Prolog freute ich mich auf die drei Geschichten und was die Mädchen alles erleben werden. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich leicht. Die erste Geschichte fand ich richtig gut gelungen und wurde dann doch bei den anderen enttäuscht. Alle drei haben sich einfach zu sehr geähnelt. Eigentlich hätte ich mir die zwei Anderen sparen können. Nur die Charaktere waren etwas anders. Aber auch hier gab es Ähnlichkeiten. Sie waren jung, schön und makellos. Die Handlungsweise war auch bei allen dreien sehr ähnlich und es gab viele Wiederholungen.

    Ich habe mir mehr erhofft und unterhalten hat mich nur die erste Geschichte. Schade...

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Flower4114s avatar
    Flower4114vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: 3 schöne Liebesgeschichten mit einem gemeinsamen Hintergrund
    Gutes Buch

    Mir hat das Buch und die Story sehr gut gefallen. Auch fang ich die 3 Liebesgeschichten nicht so ähnlich wie viele meinten. Bei kurzen Liebesgeschichten ist es doch immer das es ein sehr schnelles einander Nahekommen gibt. Dann kommt der Streit und schlussendlich gleich die Versöhnung. Aber es ist wirklich schön zu lesen.

    Mir hat auch der Schreibstil sehr gut gefallen und die einzelnen Charaktere.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FlotterAntons avatar
    FlotterAntonvor 7 Monaten
    Drei sehr ähnliche Geschichten

    Wie jedes Jahr treffen sich drei Mädchen im Jahr 1956 im Sommer auf Rügen. An ihrem letzten Tag finden sie einen großen Bernstein, den sie zuerst in herzform schleifen und dann in drei gleich große Teile zerschneiden lassen. Aus jedem Teil wird ein Amulett  hergestellt. Die Mädchen vereinbaren, dass jede ihren Anhänger an ihre einzig große Liebe verschenkt. Bereits hier habe ich gestutzt, denn was will ein Mann mit einem Bernsteinamulett?

    Das Buch ist in drei einzelne Geschichten aufgeteilt, die sich jeweils dem Verbleib eines Teils der Bernsteinanhänger widmet. Leider erfahren wir in diesen nur wenig von den drei Finderinnen sondern es geht vielmehr um eine junge Frau zwei Generationen später.

    Die erste Geschichte konnte mich schon nicht richtig überzeugen, denn es ging für meine Begriffe alles viel zu schnell. Die Charaktere blieben flach ohne Entwicklung, was bei rund 130 Seiten auch schwierig darzustellen ist.

    Die folgenden beiden Geschichten sind dann nach dem gleichen Schema aufgebaut. Es ändern sich im Prinzip nur Namen und Handlungsort. Ab diesem Zeitpunkt hat mich das Buch nur noch gelangweilt, weil aufgrund der Wiederholung alles vorhersehbar war. Frau trifft Mann, sofort große Liebe, Streit mit fast sofortiger Versöhnung und Rettung des Unternehmens – Friede, Freude, Eierkuchen.

    Schade, aber aufgrund der Wiederholungen kann ich nur 2 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    biggtatvor 7 Monaten
    Zu seichte Literatur für mich...

    Das Cover von "Bernsteinzauber und Liebesglück" ist sehr schlicht. Man sieht eine weiße Bank, im Hintergrund einen Leuchtturm und auf der Bank liegt das Bernsteinherz, das Herzstück der Geschichte.

    Man schreibt die 50ger Jahre. Drei Freundinnen, Susanne, Margarethe und Christine treffen sich jedes Jahr an der Nordsee und machen dort Urlaub. Eines Tages findet eine der Freundinnen am Strand einen Bernstein und die drei beschließen einen Pakt. Sie gehen zu einem Juwelier und lassen sich daraus drei Herzen machen. Und diese Herzen sollen die großen Lieben der drei bekommen.

    Viele Jahre später. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Hannah, die Enkelin von Christine macht sich auf Rügen auf die Suche nach der großen Liebe ihrer Großmutter. Und findet selber den Mann ihres Lebens. Das ist erste Geschichte, genannt "Ein Sommer auf Rügen".

    Die zweite Geschichte "Liebe zart wie Porzellan"  führt Celina, die das Bernsteinherz von falschen Mann zurückholen möchte, nach Meissen.

    Geschichte Nummer drei "Prickelnde Küsse am Nordseestrand" handelt von Emily die es nach St. Peter-Ording zieht um die große Liebe ihrer Haushälterin Margarethe zu finden.

    Das Buch war angenehm zu lesen und hat einen flüssigen Schreibstil. Mit den Charakteren konnte ich mich leider nicht anfreunden. Sie waren mir alle zu oberflächlich und hatten keine Ecken und Kanten.

    Die erste Geschichte habe ich noch mit Vergnügen gelesen, die zweite ähnelte der ersten sehr und war gleich aufgebaut. So machte mir das Lesen keinen Spaß mehr. Normalerweise liebe ich Bücher die im Norden Deutschlands spielen und die Inhaltsangabe klang sehr interessant.  Die Idee des Buches war sehr auch gut, aber ist sehr ausbaufähig.  Die Spannung und der Überraschungsmoment fehlte einfach. Man wartete vergeblich darauf.

    Ich gebe 2,5 Sterne für eine zu seichte, vorhersehbare Lektüre.



    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MIRA-Taschenbuchs avatar

    Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans

     

    "Drei Gänge für die Liebe" von Lilli Wiemers


    ein. Bitte bewerbt euch bis zum 26.02.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


    Über den Inhalt:

    Nicht die berühmten Kreidefelsen haben Hanna nach Rügen geführt. Sie ist hier, um die Jugendliebe ihrer Großmutter aufzuspüren, denn deren Bernsteinanhänger soll in die richtigen Hände kommen. Doch auch für Hanna selbst hält die Reise eine Liebesüberraschung bereit …

    Du möchtest "Drei Gänge für die Liebe" von Lilli Wiemers?

     

    Dann bewirb dich jetzt bis zum 26.02.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

    Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch!

    Katzenmichas avatar
    Letzter Beitrag von  Katzenmichavor 6 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks