Lillith Korn Better Life

(200)

Lovelybooks Bewertung

  • 143 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 3 Leser
  • 151 Rezensionen
(74)
(77)
(43)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Better Life“ von Lillith Korn

Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar.
Doch da ist es schon zu spät …
Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen?

"Better Life - Ausgelöscht" ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers.

gute Idee, mäßig umgesetzt. Den zweiten Band lese ich nicht mehr...

— Aurinco

Da ist noch ordentlich Platz nach oben. Etwas zu kurzweilig, bin gespannt auf den zweiten Teil - die Geschichte an sich ist super!

— NordicGhost

Eine Wendung am Schluss zieht das ansonsten flache Buch gerade noch ins Mittelmaß hoch.

— wallofbooks

Ein spannendes und mitreißendes Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte. Nun brauche ich ganz schnell Band 2

— Kikis_Bücherkiste

Ein kurzweiliges Buch, das man in einem Rutsch weglesen kann. Man sollte sich Band zwei am Besten auch gleich bereitlegen ;)

— EmelyAurora

Gute Geschichte, die ich in einem Rutsch gelesen habe. Macht Spaß und sorgt für Spannung!

— vk_tairen

Begeistert

— Ikahaku

Ich brauche dringend den zweiten Teil *-*

— MiracleDay

Spannung pur :)

— -Danni-

wiedermal eine schöne Dystopie ;) ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil!

— JeannasBuechertraum

Stöbern in Romane

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

Kleine große Schritte

Ein wichtiges Thema, die Ausarbeitung überzeugt nicht ganz.

TheCoon

Solange es Schmetterlinge gibt

Leider nicht sehr überzeugend!

TheCoon

Oder Florida

Puh ... das war so gar nicht mein Buch. Die Story ist flach und die "Witze" platt ....

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine unerwartet coole Geschichte

    Better Life

    EmelyAurora

    03. April 2017 um 18:05

    Das Buch hat mich anfangs nicht wirklich angesprochen, was ich jetzt absolut nicht mehr verstehen kann! Es ist extrem kurzweilig und am Besten liest man beide Bände gleich hintereinander weg! Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, lässt sich sehr schnell lesen, ist interessant und spannend!Ich mag Dystopien und Bücher mit einem kleinen Science-Fiction Anteil sehr, darum hat mich Better Life auch sehr beeindruckt!Die Charaktere waren mir sehr sympahisch und ich mag die Idee hinter der Persönlichkeitsveränderung und die daraus entstehenden Zwischenfälle. Die Zukunft, die einem in dem Buch gezeigt wird, wirkt nicht allzu abwegig und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Auch die Chips, die den Menschen in den Arm implantiert sind und als Kreditkarte, Perso, Autoschlüssel etc fungieren, waren sehr interessant und die Vorstellung nicht allzu abwegig.Die Idee mit dem großen Konzern Better Life war auch interessant, obwohl die Idee nicht ganz neu ist. Böser Konzern nutzt seine Macht, gaukelt den Leuten was vor, um Profit daraus zu schlagen. Kennen wir irgendwoher, richtig? Aber gerade dadurch konnte ich mich gut in die Geschichte einfinden, denn sowas kommt auch in unserer Realität vor, wenn auch (noch?) nicht mit personlichkeitsverändernden Chips. Wie gruselig, wenn man sich vorstellt, dass es sowas tatsächlich geben könnte!Beim Lesen flogen die Seiten nur dahin und am Ende wollte ich dann auch gleich mit Band zwei weiter machen, aber die Rezi dazu bekommt ihr später!Es gab auf jeden Fall eine sehr unvorhersehbare Wendung, über die ich ziemlich schockiert war! Generell war die Geschichte nicht allzu vorhersehbar. Nicht mehr als normalerweise.Klar, die Dystopie wurde hier nicht neu erfunden, aber das Buch ist in jedem Fall sehr lesenswert, weil es sehr unterhaltsam, interessant und auch spannend ist!Schreibstil:Der Schreibstil lässt sich unglaublich schnell lesen! Durch die Perspektivwechsel bekommt man mehr Einblicke, die ich nicht missen wollen würde.Cover:Das Cover ist DER Grund gewesen, weshalb mich das Buch eigentlich nicht angesprochen hat. Es sieht einfach uninteressant aus mit den vielen Zahlen, dem Umriss der Person... Und der Titel hat mich auch nicht angesprochen. Einzig der Slogan war interessant!Bewertung:4 von 5 Sterne, weil das Buch spannend und sehr unterhaltsam, sowie kurzweilig und definitiv lesenswert ist, mir aber für 5 Sterne noch eine winzige Kleinigkeit gefehlt hat.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2572

    lisam

    01. April 2017 um 17:43
  • Kurzweiliger Lesespaß

    Better Life

    vk_tairen

    22. March 2017 um 20:19

    "Schenken Sie uns Ihren Körper und wir schenken Ihnen 10 unvergessliche Jahre!" Mit diesem Versprechen lockt die Firma "Better Life" Menschen zu sich. Angefangen hat alles damit, dass sie traumatisierten SoldatenInnen und PolizistenInnen helfen wollten. Zumindest war das das Versprechen, welches die Firma Zoe gab, als sie angeworben wurde, um ihnen das Programm zu schreiben. Wie gerne hätte sie daran geglaubt, doch sie musste mit Erschrecken feststellen, dass alles ganz anders ist! Marvin Lenzen ist ein Mann, Durchschnitt durch und durch, vielleicht sogar darunter. Sein Leben war in Ordnung, bis seine Freundin plötzlich verschwand. Das bringt ihn dazu, "Better Life" aufzusuchen. Vergessen, ein neues Anfang, jemand anderer zu sein, scheint etwas zu sein, was ihm helfen könnte. Doch während er eigentlich nur ein Informationsgespräch führen will, verschluckt ihn "Better Life" und Marvin verschwindet. Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf. Marvins Erlebnisse sind eingehend beschrieben und obwohl man ihn nicht kennt, fiebert man mit, fast kann man seine Angst spüren, seine Empörung. Was für eine Ungerechtigkeit! Gleichzeitig stellen sich Fragen, die auf Antworten drängen. Die Seiten fliegen nur so vorbei. Die Sprache, leicht verständlich und flüssig geschrieben, zieht den/ die LeserIn in die Geschichte. Als sich Zoe und Paul dann treffen - Paul, der von "Better Life" ausgesandt wird, um Zoe auszuspionieren - als die beiden sich näher kommen, noch davor, weil Zoe kein dummes Püppchen ist, das sich von einem hübschen Gesicht ablenken lässt, beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit, gegen ein Unternehmen, dessen Skupellosigkeit von allen unterschätzt wurde, dessen Ausmaße sich erst nach und nach aufzeigen. Wie lange haben die beiden, bevor alles aufgedeckt wird? Wie weit kommen sie, bevor sie vor der Auslöschung stehen? Rasant entfaltet sich die Geschichte. Von Wettrennen, Freundschaft, Hoffnung und Verrat ist alles dabei. Die Spannung baut sich am Anfang auf und hält sich bis zum Schluss! Dazu einige Wendungen, die nicht zu erwarten waren und die einen staunend und baff zurück lassen. Ein "Fortsetzung folgt" lockt mit einer weiteren rasanten Jagd, mit einer weiteren spannenden Fortführung der Ereignisse. Wird "Better Life" fallen? Als Goodie, als kleiner Einblick in Pauls Leben, wartet eine Kurzgeschichte am Ende auf den/ die LeserInnen. Die Person, sein Zwiespalt, die Problematik des Verfahrens, die Frage nach der Ethik dahinter, werden noch einmal aufgeworfen, die Brutalität des Unternehmens deutlich. Fazit: Empfehlenswert, kurzweiliger Lesespaß mit schnell ablaufender Story ohne Kürzen.

    Mehr
  • Spannend, überraschend und richtig gut

    Better Life

    Phoenicrux

    11. February 2017 um 16:57

    Cover: Man sieht sofort das die Geschichte etwas mit Technik und Programmieren zutun hat, anhand der Zahlen die über das gesamte Cover verteilt sind, wie eine Codierung. Die Person in der Kapuzenjacke gibt dem Cover etwas geheimnisvolles. Für mich symbolisiert das die Anonymität die man im Web haben kann. Zum Buch: Die Seitenverzierungen sind perfekt auf das Cover abgestimmt und frischen die Seiten so etwas auf. Angenehme kurze Kapitel, man kommt schnell voran und wird gut unterhalten. Einfacher gut verständlicher Schreibstil. Protagonistin: Zoe ist ein interessante Person, sehr intelligent und ehrgeizig. Es ist spannend zu verfolgen wie sie gegen ihre eigene Erfindung bzw. ihr Programm rebelliert und wie sie das versucht umzusetzen. Sie ist gutmütig und will eigentlich nur helfen, ist aber manchmal gezwungen einen etwas anderen Weg zu nehmen, als direkt drauf loszustürmen. Ich mag ihren Tatendrang und das sie für die Dinge einsteht, die ihr sehr wichtig sind. Meine Meinung: Die technischen Details sind toll ausgearbeitet und trotzdessen einfach und sehr leicht verständlich gehalten. Ich war gespannt und habe die Daumen für Zoe gedrückt das alles wieder gut wird, indem sie ihr Vorhaben umsetzen kann. Zugebenermaßen hat die Geschichte es nicht nur einmal geschafft mich zu überraschen und das Ende hat es gleich nochmal geschafft, mit einer gut gelungenen Wendung aufzuwarten. Genau kann ich es nicht beschreiben, aber der letzte Funke ist bei mir nicht ganz übergesprungen. Vielleicht weil ich das Gefühl hatte, Paul nicht ganz "greifen" zu können als Charakter. Gespannt was mich in Band 2 wohl erwartet bin ich dennoch sehr.

    Mehr
  • Spannendes Zukunftsszenario

    Better Life

    ILKrauss

    22. January 2017 um 00:43

    Lillith Korn ist mit diesem Buch der extrem spannende Auftakt einer zweiteiligen Dystopie gelungen. Das, was mich gefesselt hat und was auch die sehr gute Bewertung auslöst ist der Spannungsbogen, der ab der ersten Seite anhält und sich bis zur letzten Seite durchzieht, sodass ich es kaum geschafft habe, das Buch zur Seite zu legen. Die Figuren hätten teilweise etwas differenzierter dargestellt werden können, und die Handlung nimmt mitunter ein Tempo an, dem ich kaum noch folgen konnte. Alles in allem überwiegt aber, dass es sich hierbei einfach um äußerst gelungene Unterhaltung handelt. Das Buch liest sich sehr leicht, ich kann es jedem empfehlen, der unkomplizierte, spannende Unterhaltung sucht.

    Mehr
  • Eine Geschichte für einen Hollywoodstreifen gemacht?

    Better Life

    Sillest

    21. January 2017 um 12:05

    Klappentext:Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch Better Life nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. Doch da ist es schon zu spät ... Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen? "Better Life - Ausgelöscht" ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers. Inklusive der Kurzgeschichte "Paul!Meine Meinung zum Buch:Diese Geschichte hat einen wahnsinnig gut gesetzten Spannungsbogen. Man fiebert die ganze Zeit mit und fragt sich, ob Zoe ihr Ziel erreichen kann. Kaum ist mal einen Moment 'Ruhe' passiert auch schon wieder etwas völlig überraschendes. An Spannung hätte man auch nicht mehr bieten können und ich hatte eigentlich die ganze Zeit den Gedanken, dass man aus dieser Geschichte wunderbar einen Film zaubern könnte. Die Charaktere waren ebenfalls gut durchdacht.Auf der einen Seite habe wir die starke, selbstbewusste Zoe, die alles erdenkliche in Frage stellt und nicht einfach alles so leicht hinnimmt.Im starken Gegensatz dazu lernen wir zunächst Marvin kennen, der sich und sein Leben bereits aufgegeben hat und seine einzige Möglichkeit im Better Life Programm sieht.Auch wird nicht allzu viel Augenmerk auf die Ganze Technik und Neurobiologie gelegt, sodass man als Leser nicht in Versuchung gerät lange Weile zu bekommen.Man merkt also, dass ich an der Geschichte an sich nichts auszusetzen habe. Warum also 4 Sterne?Nun, es bahnt sich ja schon so eine kleine Liebesgeschichte an (hier wird die Rezension spoilerfrei weitererzählt ;) ) und ich hätte mir davon vielleicht noch ein klein wenig mehr gewünscht.Außerdem war der Cliffhanger schon ein wenig fies, auch wenn man weiß, dass noch ein zweiter Teil hinzukommt.Im großen und ganzen ist dies eine sehr gelungene Geschichte, deren Charaktere nicht das übliche Teeniealter haben und dennoch mehr Spannung und Herzklopfen erzeugen konnten, als es bei vielen anderen Büchern der Fall war, die ich bisher gelesen habe.Vielen Dank, für diese Hollywoodreife Geschichte!

    Mehr
  • Spannender Auftakt...

    Better Life

    Jen_loves_reading_books

    04. December 2016 um 15:56

    Better Life - Ausgelöschtvon Lillith KornZum Inhalt:Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. Doch da ist es schon zu spät… Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen? „Better Life – Ausgelöscht“ ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers.Zum Cover:Wieder ein Cover aus dem Drachenmondverlag und wieder:Ein superschönes passendes Cover. Sehr stimmig!Die Story und ihre Charaktere:Ich hatte das Buch an einem Tag durchgelesen, so spannend fand ich es.Der Schreibstil ist flüssig und daher sehr angenehm zu lesen.Der Erzählstil ist erfrischend, schnell und schnörkellos, ganz so wie ich es mag.Die Story hat einen tollen Plot, der zwar nicht neu ist, aber hervorragend umgesetzt.Die Protagonisten sind einem gleich sympathisch und daher hat man auch kein Problem gleich in die Geschichte abzutauchen und mit Zoe und Paul/Marvin ein Abenteuer zu erleben.Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, die Guten wie die Bösen.Die Handlungsweisen und Motivationen waren nachvollziehbar.Einzig und allein Herr Grewe und seine Firma Better Life bleiben ein Rätsel.Welche Motivation steckt dahinter? Außer Profit. Was hat man davon, die Persönlichkeiten der Menschen zu löschen?Wofür soll das gut sein? Und wofür braucht man sie noch, außer als willige Arbeitskräfte?Da diese Dystopie einen fiesen Cliffhanger hat, werden wir das wohl im 2. Teil erfahren.Fazit:Eine tolle Dystopie, spannend und rasant erzählt.Ich war sehr angenehm überrascht und wurde sehr gut unterhalten.Da dieses Buch, wie schon erwähnt, einen echt gemeinen Cliffhanger hat, bin ich sehr gespannt auf den 2. TeilEmpfehlung:Klare Leseempfehlung für jung und alt.Von mir gibt's:5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Nicht so gut wie erhofft. :(

    Better Life

    Leseeule96

    14. October 2016 um 20:29

    Berlin, in der Zukunft. Die Technik hat sich stark weiter entwickelt. Alles ist hochtechnologisiert und die Menschen müssen kaum noch etwas selber machen. Alles läuft über Sprachsteuerung und wird von alleine erledigt, wie zum Beispiel das Zubereiten von Essen, die Heimfahrt mit dem Auto, etc. In dieser Welt lebt Paul. Aber Paul ist eigentlich jemand ganz anderes, denn seine Identität wurde gelöscht und eine andere wurde ihm verpasst. Von dem Unternehmen Better Life. Und dieses System hat Zoe entwickelt. Doch Zoe bereut es zutiefst, denn sie hatte damals keine Ahnung, welche Absichten Better Life wirklich hat.Ich habe ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt. Es klangt für mich nach einer richtig tollen, spannenden und technikreichen Dystopie. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt und die Story hat mich eher enttäuscht. Beginnen wir mal mit den etwas kleineren Kritikpunkten: 1. Die Charaktere waren mir absolut nicht ausgearbeitet genug und ich konnte keinerlei Beziehung zu ihnen aufbauen. Außerdem konnte ich kaum glauben, dass es sich hier um ERWACHSENE Menschen Anfang 30 handelt. Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, ich lese über Jugendliche und musste mir immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass dies gar nicht der Fall war. 2. Zoe ist total abhängig nach Kaffee. Eigentlich ziemlich unbedeutend und uninteressant für die Geschichte und ich hab daher keine Ahnung, warum es immer und immer wieder erwähnt wurde. Ich hab so das Gefühl in der ersten Hälfte des Buches hat sie nur Kaffee getrunken. Irgendwann hat es mich einfach nur noch genervt und ich war schon kurz davor eine Strichliste zu führen.Kommen wir nun zu einer erfreulichen Nachricht: die Grundidee der Geschichte fand ich nämlich eigentlich richtig gut. Auch die total moderne und technologisierte Welt konnte ich mir gut vorstellen und sie wurde gut beschrieben. Das war alles echt cool und hatte durchaus Potential, eine richtig gute Dystopie zu werden. Leider wurde dieses Potential überhaupt nicht ausgeschöpft und die Umsetzung fand ich dann sogar total lahm und - sorry, wirklich sorry! - amateurhaft. Obwohl der Schreibstil flüssig war und ich das Buch daher in nahezu einem Rutsch gelesen habe, kam einfach keine Spannung auf. Irgendwann würde es dann auch total unrealistisch und ich hab mir bei jeder Situation nur noch gedacht "Och, ne, ernsthaft?!?" Wirklich schade, diese Geschichte hätte so gut werden können, hätte man auf der Grundlage etwas anderes aufgebaut. Die Geschichte endet dann mit einem Cliffhanger, der eigentlich total fies ist, aber da eben wie gesagt keine richtige Spannung aufkam, hat dieser mich auch relativ kalt gelassen. Nichtsdestotrotz werde ich den zweiten Teil auch lesen, da ich wissen möchte, wie es weiter geht und was aus Better Life wird. Ich habe die Hoffnung, dass der zweite Teil mich mehr packen und begeistern kann, aber der erste Teil war leider nicht so wirklich überzeugend.

    Mehr
  • Welche Erinnerungen würdest du löschen?

    Better Life

    Tallianna

    11. October 2016 um 15:37

    Als Zoe die Chance bekommt mithilfe ihrer Forschungen traumatisierten Menschen zu helfen, zögert sie nicht lange und wechselt zu „Better Life“. Doch anstatt Menschen zu helfen, benutzen sie Zoes Programm um Menschen gegen ihren Willen zu löschen und sie mit einer neuen Identität auszustatten, um sie dann in ihren Dienst zu stellen. Zoe kommt dahinter und zusammen mit Marvin, der ebenfalls gelöscht wurde und von Zoe wiederhergestellt werden konnte, machen sie sich daran, „Better Life“ zu zerstören.Die Taschenbuchausgabe ist eine überarbeitete Fassung des Romans, den ich zuerst in einer Lovelybooks Leserunde zusammen mit der Autorin gelesen habe. Damals hatte ich einige Kritikpunkte anzubringen, wie etwa logische Fehler etc. In die hier vorliegende Fassung wurde viel Arbeit hineingesteckt um Fehler auszumerzen und stilistisch zu wachsen. Die Charaktere haben Tiefe und eine Motivation bekommen.Die Wendung einer Person kam für mich absolut unerwartet und das war auch gut so. So hat sich ein großes Überraschungsmoment ergeben. Da „Better Life“ noch einen zweiten Teil bekommt, endet „Ausgelöscht“ mit einem großen Cliffhanger, der definitiv meine Neugierde geweckt hat. Ich werde auf jeden Fall auch den zweiten Band lesen, denn der Unterhaltungswert ist auf jeden Fall vorhanden.Alles in allem ist diese Geschichte ein gelungenes Debüt der Autorin, mit Potenzial nach oben. „Better Life“ hat eine sehr interessante Grundidee, die einen sehr bewegen kann und bei der man sich unwillkürlich moralische Fragen stellt. Ich warte gespannt auf den zweiten Teil, der vermutlich gegen Ende des Jahres kommen wird.Die überarbeitete Fassung hat von mir eine bessere Bewertung bekommen.

    Mehr
  • Volle 5 Sterne für diese tolle Dystopie

    Better Life

    Buecherkosmos

    23. August 2016 um 11:22

    Klappentext: Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. Doch da ist es schon zu spät…Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen? Meine Meinung:Zoe hat ein Programm entwickelt, mit dem sie traumatisierten Menschen helfen will. Ihr ehemaliger Arbeitgeber Better Life hat damit aber anderes im Sinn und so entschließt sie sich dazu, dagegen vorzugehen. Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch und man kann sich gut in beide hineinversetzen. Zoe ist Wissenschaftlerin und stoppt ihre Zusammenarbeit mit Better Life, als sie einige Dinge mitbekommt, die für sie moralisch nicht zu verteten sind. Als sie auf Paul trifft, überschlagen sich die nun folgenden Ereignisse.  Better Life wird von einem Allwissenden Erzähler erzählt - mal aus der Sicht von Zoe und mal aus der Sicht von Paul. Zwischendurch kommen andere Perspektiven hinzu, was dem Leser einen besseren Blick auf das Gesamtgeschehen gibt.  Der Schreibstil ist sehr gut, die Geschichte ist flüssig zu lesen und man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Ab dem ersten Satz konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste es fast in einem durchlesen. Die Story ist rasant und spannend, man hat fast gar keine Zeit zu verschnaufen und viele Wendungen und Geschehnisse sieht man wirklich nicht kommen. Am Ende gibt es dann wieder eine Wendung, die man so nicht erwartet hat und dann ist ganz plötzlich mitten drin Schluss. Was bin ich froh, dass der zweite Teil im April veröffentlicht werden soll. Es ist wirklich ein riesiger Cliffhanger.   Fazit: Irgendwie ist die Story schon sehr nah an der Realität, man kann sich durchaus vorstellen, dass es in unserer Zukunft auch so oder wenigstens so ähnlich ablaufen könnte. Das „Was wäre wenn“- Denken lässt mich gar nicht los.Mir hat Better Life sehr gut gefallen und ich erwarte ganz ungeduldig den zweiten und finalen Teil.  Der Cliffhanger war allerdings wirklich gemein, aber das tut der guten Story keinen Abbruch. Volle 5 Sterne für diese tolle Dystopie. 

    Mehr
  • Better Life - eine spannende Dystopie mit einer verstörenden Grundidee

    Better Life

    Svenjas_BookChallenges

    07. August 2016 um 19:01

    Wir befinden uns im Berlin der 2060er beziehungsweise 2070er Jahre. Korn zeichnet das Bild einer modernen Zukunftsstadt mit schwebenden, von selbst fahrenden Autos, intelligenten Wohnungen und Häusern und einem Chip im Arm eines jeden Einwohners, der zur Identifikation und Bezahlung verwendet wird. Die Vorstellung einer solchen Zukunft ist spannend, cool und beängstigend zugleich. Man denkt sofort an Überwachung auf Schritt und Tritt eine extreme Einschränkung der Privatsphäre, bestimmte Dinge würde man aber selbst gerne mal ausprobieren. Mich hat zum Beispiel das Café "Blogger's Inn" absolut begeistert, das in verschiedene Themenbereiche gegliedert ist und einen Bereich nur für Buchblogger besitzt (was für ein Traum). Im gleichen Atemzug wird aber auch erzählt, dass es nur noch eBooks und so gut wie keine gedruckten Bücher mehr gibt - ein absoluter Alptraum für mich!Das Bedrohlichste an Korns dystopischer Welt ist jedoch das Unternehmen Better Life. Anders als in den meisten Dystopien ist es hier nämlich nicht eine diktatorische Regierung, die die Einwohner unterwirft, sondern ein einzelner Konzern - ähnlich wie in Teri Terrys Mind Games. Mithilfe eines speziellen Programms, das von der Protagonistin Zoe entwickelt wurde, löscht Better Life nämlich die Erinnerungen der Menschen, programmiert völlig neue Persönlichkeiten und erschafft so treu ergebene Mitarbeiter, die dem Unternehmen dienen. Auch Experimente sind an der Tagesordnung und beim Lesen wird schnell klar, dass der Kopf der Firma, Carlos Grewe, überhaupt keine Skrupel hat und bis zum Äußersten geht. Eine schreckende, grausame Vorstellung, die einem die Kehle zuschnürt und gleichzeitig ein origineller, faszinierender Ansatz für eine Dystopie. Das einzige, was mir hier ein bisschen gefehlt hat: Bis zum Ende war mir nicht ganz klar, was genau Carlos Grewe mit dem Ganzen bezweckt. Will er einfach nur die Menschen unterwerfen und so die "Weltherrschaft" an sich reißen oder steckt doch mehr dahinter? Ich hoffe, das wird im zweiten Teil aufgeklärt, denn das ist das einzige, was an dem ganzen Szenario nicht ganz schlüssig ist.Mit der Neuroinformatikern Zoe Fink und dem Better Life Mitarbeiter Paul Bornemann hat die Geschichte gleich zwei Helden. Zoe ist eine toughe, kluge junge Frau, die sich Better Life zum Feind macht, als sie entdeckt, was das Unternehmen tatsächlich mit ihrem Programm vorhat und aussteigt. Ihre Fähigkeiten haben mich beim Lesen ziemlich beeindruckt - gleichzeitig konnte ich mich aber auch sehr gut mit ihr identifizieren. Zu Paul möchte ich nicht allzu viel sagen, denn in Bezug auf ihn erwartet den Leser im Verlauf der Handlung eine Überraschung, denn Zoe gelingt es, Pauls Vergangenheit aufzudecken und ihn schließlich auf ihre Seite zu ziehen - wie genau, das müsst ihr schon selbst herausfinden. ;) Mit Carlos Grewe erschafft Lillith Korn wiederum einen wahrhaft bedrohlichen und zeitweise allmächtig wirkenden Feind. Er ist ein skrupelloser Geschäftsmann und Mörder, ein Psychopath, der einem mit seinem betont ruhigen Auftreten Angst einjagt. Ein grandioser Gegenspieler!Die Handlung selbst ist sehr kompakt und äußerst spannend. Mit etwa 200 Seiten ist Better Life: Ausgelöscht ungewöhnlich kurz, was einerseits den Vorteil hat, dass die Geschichte sich rasant entwickelt, es Schlag auf Schlag geht und es zwischendrin keine Längen gibt. Das gefällt mir außerordentlich gut, denn bei vielen Dystopien wird sich ja an Kleinigkeiten aufgehalten, was die Handlung unnötig aufbläht. Lillith Korns Roman ist spannend und rasant von der ersten bis zur letzten Seite, überfordert aber trotzdem nicht und so hat man beim Lesen jede Menge Spaß. Ihre dystopische Welt ist detailreich beschrieben, andererseits hätte ich mir aber ein paar noch tiefgreifendere Informationen gewünscht. Aber die kommen ja vielleicht im zweiten Teil. Den muss ich mir jetzt so schnell wie möglich besorgen, denn der erste endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger!Mein Fazit:Lillith Korns Dystopie Better Life: Ausgelöscht überzeugt mit einer außergewöhnlichen, bedrohlichen Grundidee, einer rasanten und durchgehend spannenden Handlung und einem angenehmen Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten fliegen lässt. Auch die Charaktere und das hoch technisierte Berlin der Zukunft sind einfach brillant beschrieben und haben mir absolutes Kopfkino verschafft. Einzig die Motivation des Bösewichts Grewe gibt mir nach dem Lesen Rätsel auf, aber ich hoffe, das wird im zweiten Band aufgeklärt. Ich freu mich auf jeden Fall auf die Fotsetzung!

    Mehr
  • Teil 1 der Dystopie

    Better Life

    SaintGermain

    05. August 2016 um 12:58

    Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Das Cover gefiel mir von Anfang an sehr gut - toll gemacht.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, man kann sich in die Protagonisten und die Geschichte sofort reinlesen und sich alles bildlich vorstellen.In sich ist die Geschichte schlüssig, für den Leser nachvollziehbar und absolut packend. Das Ende bleibt offen, da die Geschichte fortgesetzt wird. Fazit: Tolle Ideen, toller Plot, tolle Protagonisten. Leseempfehlung und freue mich auf Teil 2

    Mehr
  • Better Life - Ausgelöscht

    Better Life

    Kerst

    02. August 2016 um 21:04

    Im nachhinein passt das Cover sehr gut zu der Thematik des Buches. Die Zahlen überlagern die Gestalt einer Person, sodass nicht klar zu erkennen ist, ob dies ein Mann oder eine Frau sein soll.Der Klappentext hat mich ziemlich neugierig gemacht, da ich auch schon in anderen Büchern auf ähnliche Ideen gestoßen bin und wissen wollte wie Lilith Korn dies umgesetzt hat. Außerdem verrät er nicht zu viel über die Geschichte, wodurch diese spannend bleibt.Zoe möchte mit ihrem Programm Gutes tun, Sie will traumatisierten Menschen helfen, doch ihre Gutgläubigkeit wird leider ausgenutzt. Und so befindet sie sich am Ende fast schon im Untergrund, um ihr Leben zu beschützten. Als sie dann Paul trifft wird ihr aber klar das sie etwas gegen "Better Life" unternehmen muss. Ihr schnelles Denken und die Beharrlichkeit haben mir gut gefallen.Paul ist ein Mitarbeiter von Better Life. Er soll sich Zoe nähern und sie dann auslöschen. Man erfährt von seiner Persönlichkeit leider nicht sehr viel, doch er wirkt ziemlich eingeschüchtert und seine Handlungen resignieren schon fast. Als er dann auf Zoe trifft entdeckt er jedoch eine neue Seite an sich.Lilith Korn konnte mich mit ihrem Schreibstil an einigen Stellen wirklich fesseln. Man kommt gut in die Geschichte hinein, da die Rückblenden und Erinnerungen geschickt eingebaut sind. Dennoch hätte sie noch mehr Informationen über die Welt, das Programm und Better Life einfließen lassen können. Ich hätte mir gewünscht, dass man mehr über die Hintergründe der Geschichte erfährt. Also welchen Nutzten genau "Better Life" davon hat, wenn die umprogrammierten Menschen für sie arbeiten. Auch an anderen Stellen blieben Fragen offen, wodurch das Buch leicht oberflächlich wirkte und die Geschichte an sich zu schnell voran schritt und dadurch gehetzt wirkt. Natürlich hängt das auch vom Verlauf der Geschichte ab, da eben alles Schlag auf Schlag kommt. Dadurch verlieren auch die Charaktere an Tiefe und man kann nicht alle Handlungen vollständig nachvollziehen. So gebe ich dem Buch 3/5 Punkte. Ich freue mich aber schon auf den zweiten Teil, da dieser hoffentlich die offen gebliebenen Fragen und diesen bösen Cliffhanger am Ende erklärt.

    Mehr
  • Tolle Idee, schwache Umsetzung

    Better Life

    Pulsblau

    12. July 2016 um 17:38

    "Better Life: Ausgelöscht" von Lillith Korn war eines der Bücher, auf die ich mich in den letzten Monaten am meisten gefreut hatte. Ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können, verbunden mit einem moralischen Dilemma - das klang unheimlich spannend. Leider hat der Roman meine Erwartungen ziemlich enttäuscht.Da ist zuerst einmal die persönliche Komponente: Die Charaktere habe ich als äußerst flach empfunden, keinem von ihnen konnte ich beim Lesen emotional näherkommen. Wer sind diese Menschen im Innersten, was treibt sie an, was macht sie liebens- oder auch hassenswert? Das wurde mir nicht klar; da gab es nichts, in das ich tiefer eintauchen oder wobei ich mitfühlen konnte.Dazu transportiert die Figur Zoe einen Sexismus, den ich mir für ein Zukunftsdeutschland nicht vorstellen möchte: Ein Mann, der besonders überschwänglich-dramatisch kommuniziert, wird von ihr gedanklich sofort als »stockschwul« bezeichnet; die eigentlich hochintelligente Wissenschaftlerin setzt außerdem mehrfach ihren Sexappeal ein, um zu erreichen, was sie will - das fand ich unangenehm und unglaubwürdig.Auch sprachlich hat das Buch wenig Aufregendes zu bieten - es lässt sich flüssig lesen, ist mir persönlich aber stilistisch zu einfach gehalten, um mich zu beeindrucken.Am meisten enttäuscht hat mich allerdings der Umstand, dass letztlich überhaupt nicht deutlich wird, was Better Life denn nun genau tut. Mir ist klar, dass es einen zweiten Teil gibt, doch derart im Unklaren gelassen zu werden, empfinde ich bei einem Buch, in dem (laut Klappentext) eine aufregende neue Technik behandelt wird, als sehr unangenehm. Statt Erklärungen gibt es langwierige Szenen, in denen die Protagonisten durch Gänge irren, oder verwaschene technikbezogene Szenen, die so unkonkret sind, dass sie auch nicht wirklich für Klarheit sorgen können.Ein Buch mit toller Grundidee, dessen Umsetzung mir aber leider zu schwach war. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, den zweiten Teil auch noch zu lesen. Trotzdem möchte ich Lillith Korn als Autorin im Blick behalten - spannende Ideen hat sie in jedem Fall, und wer weiß, was die Zukunft bringen wird.

    Mehr
  • Unglaublich spannender Auftakt einer zweiteiligen Dystopie!

    Better Life

    Lienne

    27. June 2016 um 07:01

    Inhalt:Zoe entwickelt ein Programm, mit dessen Hilfe Erinnerungen gelöscht und ganze Persönlichkeiten neu programmiert werden können. Es soll dazu dienen, traumatisierten Menschen das Leben zu erleichtern. Doch ›Better Life‹ nutzt Zoes neues Programm für eigene Zwecke. Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar. Doch da ist es schon zu spät… Gibt es noch eine Möglichkeit diesen Alptraum zu stoppen? „Better Life – Ausgelöscht“ ist der Auftakt eines spannenden Dystopie-Zweiteilers. Meine Meinung:Schon bei der Erscheinung dieses Buches wusste ich, dass ich es unbedingt lesen muss. Cover, Titel, Thema und Klappentext finde ich genial und absolut passend! Der Auftakt ist auf jeden Fall gelungen! Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen. Die Idee ist interessant, super umgesetzt und ich finde es ist ein vorstellbares, wenn auch furchteinflößendes Zukunftsszenario...denn wer weiß, was die Zukunft noch alles zu bieten hat? Die Geschichte wird mit einem rasanten Tempo, unglaublich viel Spannung und überraschenden Wendungen erzählt. Man kommt kaum zum Luft holen, denn die Ereignisse überschlagen sich schon fast.    Ich mag die Charaktere sehr gern und vorallem Zoe ist eine interessante Protagonistin!  Die Geschichte endet mit einem Cliffhänger, der schnell zum weiterlesen animiert! Zum Glück konnte ich direkt weiterlesen.Fazit:Ein gelungener Auftakt eines dystopischen Zweiteilers, der mich absolut überzeugen konnte! "Better Life" muss man als Dystopie-Fan einfach lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks