Lillith Korn Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)“ von Lillith Korn

****DIE NEUE DARK-FANTASY-SERIE!**** Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde. Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet. Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen … Die 11 Episoden der ersten Staffel (ca. 60 Taschenbuchseiten) erscheinen immer am 5. des Monats! Weitere Bücher der Autorin: Better Life - Ausgelöscht Better Life - Zerstört Finleys Reise nach Andaria Finleys Reise ins Ashul Finleys Reise nach Delar Mehr über die Autorin Internetseite: www.lillithkorn.com Facebook: https://www.facebook.com/lillithkorn/?fref=ts Neu: signierte Taschenbücher direkt bei der Autorin! Mach dir oder anderen eine Freude und hol dir Lilliths Taschenbücher jetzt persönlich signiert: https://www.lillithkorn.com/online-shop

Schneller Einstieg, der sich ruhig etwas mehr Zeit hätte lassen können. Solider Auftakt!

— wicherla
wicherla

Spannende Unterhaltung mit Gruselfaktor

— ILKrauss
ILKrauss

Spannender Auftakt zu einer neuen Dark Fantasy-Serie!

— NicoleGozdek
NicoleGozdek

"Viel zu kurz und dafür viel zu Spannend."

— Lexy_Koch
Lexy_Koch
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dark-Fantasy in Serie - ordentliche Auftaktepisode

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    wicherla

    wicherla

    07. August 2017 um 18:02

    INHALT Als Riley Hunter eines Abends die Haushälterin Abby tot in der heimischen Badewanne findet, deutet alles auf einen Selbstmord hin. Geschockt von dem Erlebnis und dem Verlust begibt er sich auf die Fahrt zur Arbeitsstätte seiner Eltern ... und landet an einem Ort, an dem er es mit merkwürdigen Kreaturen konfrontiert wird – und einem gut gehüteten Familiengeheimnis und Erbe, dass ihn viel zu früh ereilt! Willkommen in Shadowcross! MEINUNG Die Geschichte um den Jungen Riley Hunter ist von Lillith Korn als Dark-Fantasy-Serie konzipiert. Die erste Episode startet mit dem vielsagenden Titel »Das Vermächtnis« und führt den Leser bereits nach wenigen Seiten in die Welt von Shadowcross ein. Die Grundidee ist nicht neu, wartet aber mit eigenen Zutaten auf, welche die Autorin gezielt einstreut, den Leser dadurch neugierig macht und die Lust am Weiterlesen steigert. Ohne zuviel zu verraten bekommt es der Neugierige mit einer Parallelwelt, Doppelgängern und unheimlichen Wesen zu tun, die viele Fragen aufwerfen. Der Stil von Korn ist durchgehend klar und baut gelegentlich Kniffe ein, um zum Beispiel das Gefühl der Beklemmung, das Riley beim Schließen des Leichensacks verspürt, zu verdeutlichen. Ritsch.Pause.Ratsch.Gestoßen habe ich mich an zwei Szenen, in denen mir die Handlungen des Protagonisten nicht nachvollziehbar erschienen. Zudem hat sich Korn aufgrund der geringen Seitenzahl etwas weniger Zeit für die Einführung von Riley Hunter genommen, so dass mir das Erzähltempo zu schnell war. Hier hätte ich mir etwas mehr Zeit gewünscht, um mit der Figur warm zu werden. Die Schilderungen in Shadowcross und die offenbarten Zusammenhänge, welche mit dem Erbe der Hunters einhergehen, haben mich diese aber wieder vergessen lassen und dafür entschädigt. FAZIT Trotz einiger Mängel bietet die erste Episode der neuen Dark-Fantasy-Serie von Lillith Korn einen guten Einstieg in Shadowcross. Als Pilotepisode wären sicher mehr Seiten drin gewesen, um die Figuren und die Schauplätze vorzustellen, aber die Lust zum Weiterlesen mindert dies keinesfalls! Bisher sind drei Bände erschienen. lillithkorn.com /shadowcross

    Mehr
  • Ein spannender Serienauftakt mit sympathischem Protagonist - lesenswert!

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    Bookilicious

    Bookilicious

    20. June 2017 um 18:47

    *Inhalt* "Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde. Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet. Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …" (Quelle: Amazon)    *Erster Satz des Buches* "Blut tropfte auf den Marmorboden im Badezimmer." *Infos zum Buch* Seitenzahl: 58 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform  ISBN: 978-1546606260  Preis: 3,59 € (Taschenbuch) / 0,99 € (E-Book) *Infos zur Autorin* "Lillith Korn wurde 1983 im schönen Sardinien geboren und lebt seit 1997 in Berlin. Aber das nicht allein, bei ihr leben zwei Hunde, die sie täglich in den absoluten Wahnsinn treiben und sie zwingen, zwischenzeitlich auch mal den Laptop zu verlassen. Außerdem wohnt sie in einer WG mit einer weiteren Autorin, die auch als ihre persönliche Muse fungiert. Neben dem Schreiben liebt sie das Musizieren (Gesang, Gitarre, Klavier). Ansonsten ist ihr Hobby „Kühlschrank-auflassen-und-Mitbewohnerin-damit-nerven“ – zur Entschädigung ist sie hauseigene WG-Köchin. Sie tritt zur Belustigung anderer auch gern in jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen. Sie bringt ihre eine Hündin zum Singen und die andere zum Jammern, weil sie zugedeckt werden möchte. Verständlich für Lillith - denn sie kann selbst bei 30 Grad nicht ohne Decke schlafen. Für mehr Informationen besuchen Sie Lillith Korn auf Facebook unter https://www.facebook.com/lillithkorn oder auf ihrer Internetseite www.lillithkorn.com!." (Quelle: Amazon) *Fazit* -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen?  Nachdem ich auf die Autorin aufmerksam geworden bin, fiel mir ihre neue "Serie " auf, die seit 05.06.2017 monatlich, jeden 5. des Monats erscheint. Der Klappentext faszinierte mich augenblicklich, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte... -> Cover:  Das Cover macht definitiv Lust auf mehr...ein halbnackter, geheimnisvoller Mann, auf rotem Hintergrund, Totenköpfe im Titel - das macht zusätzlich neugierig!  -> Story + Charaktere:  Beginnt man die Geschichte, wird man direkt ins Geschehen hineingeworfen und findet sich an der Seite von Riley Hunter wieder. Über knapp 60 Seiten begleiten wir den sympathischen Jungen und sind live dabei, wie er vom beschaulichen Örtchen Redwater nach Shadowcross verschlagen wird - und was dahinter steckt. Die Autorin schafft es auf nur wenigen Seiten Spannung aufzubauen und den Leser so zu fesseln, dass er das Büchlein in einem Rutsch durchlesen mag. Die Atmosphäre ist düster, gruselig, spannungsgeladen und sorgt für den ein oder anderen Nervenkitzel, was die Lust auf die Folgebände natürlich nochmal steigert!  -> Schreibstil:  Der Schreibstil ist locker leicht und sehr angenehm. Die Geschichte wurde in der Vergangenheitsform geschrieben.  -> Gesamt:  Insgesamt kann ich diesen Serienauftakt mehr als empfehlen und freue  mich schon auf das erscheinen des nächsten Teils!  Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Sehr gelungener Auftakt

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    ILKrauss

    ILKrauss

    09. June 2017 um 14:26

    Bislang dachte ich, ich wäre kein Buchserien-Fan, doch mit dem ersten Band von Shadowcross hat sich das geändert. Es ist der Auftakt einer Dark Fantasy Serie. Die Autorin kenne ich durch die Jugendbücher um Finley Freitag, die in leger-lockerem Ton geschrieben sind. Bei Shadowcross zeigt sie ihr Können, auf etwa 60 Seiten die Spannung schnell und unablässig aufzubauen. Ich hatte das Gefühl, dass ich den ersten Teil durchgelesen habe, ohne einmal Atem zu holen. Es ist extrem spannend und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Liest sich leicht, schnell und mit Gänsehautgarantie. Gruselig gut!

    Mehr
  • Umwerfend gruselig und spannend!

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    DeniseWolf

    DeniseWolf

    07. June 2017 um 10:49

    Der junge Kerl auf dem Cover passt perfekt zu meiner Vorstellung von Riley, dem Protagonisten von Shadowcross. Der rote Hintergrund, die Totenköpfe an der Schrift und die spitze Font an sich unterstreichen den Gruselfaktor der Geschichte. Mir spricht es also trotz Gesicht sehr zu, denn es schränkt meine Fantasie nicht ein, sondern spornt sie sogar an.Auch das Innere ist sehr schön gestaltet. Überall sind Risse wie bei gesprungenem Glas eingezeichnet, die die heruntergekommene Atmosphäre von der Stadt noch verstärken.Es beginnt bereits sehr spannend. Riley hat beim Heimkommen die Haushälterin tot in der Badewanne gefunden. Die Polizei tippt auf Selbstmord. Aber stimmt das? Riley hält es daheim nicht aus und geht zum Bahnhof, um zu seinen Eltern ins Krankenhaus zu fahren. Doch dort kommt er nie an. Dafür landet er in Shadowcross und muss erkennen, welch grausame Wahrheit hinter seinem Erbe und dem Tod von Abby wirklich steckt.Die ganzen 60 Seiten sind dabei komplett spannungsgeladen. Ich hab es in einem Rutsch durchgelesen und hab jedes Mal geflucht, wenn ich es kurz aus der Hand legen musste. Es ist düster, spannend, gruselig, aber auch wirklich aufregend. Ich wurde richtig süchtig danach.Riley wird trotz den wenigen Informationen, die man über ihn hat, schnell sympathisch. Er ist genauso verwirrt wie der Leser über die Entwicklung der Ereignisse und man kann richtig mit ihm mitfiebern. Ich kann jede seiner Entscheidungen nachvollziehen. Und immer ist der Gedanke dabei: Oh Gott, hoffentlich überlebt er!Erzählt wird die Geschichte aus seiner Sicht, jedoch in der dritten Person. So kriegen wir zwar Rileys Gefühle hautnah mit, aber unsere Sicht beschränkt sich auf sein Innenleben. Das der anderen Personen bleibt uns erst einmal verborgen. Dennoch kann man sich gut mit Riley identifizieren. Man möchte wie er einfach hoffen, dass man nur träumt und bald aufwacht.Fazit:Eine knackig-kurze Episode, die einen wirklich aus den Socken haut beim Lesen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Episoden! Die erste Episode bekommt von mir 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu „Shadowcross Episode 1 – Das Vermächtnis“ von Lillith Korn

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    Yvi33

    Yvi33

    06. June 2017 um 23:52

    Meine Meinung:Shadowcross ist die neue Dark Fantasy Serie von Lillith Korn und direkt in der ersten Episode macht sie ihrem Namen alle Ehre. Denn es wird düster, geheimnisvoll, magisch und angsteinflößend. Nachdem Riley die Haushälterin tot auffindet, begibt er sich auf den Weg zu seinem Vater. Doch plötzlich findet er sich in Shadowcross wieder und muss schon um sein eigenes Leben fürchten. Shadowcross ist mystisch und lehrt einem das Fürchten. Riley muss erkennen, dass er ein düsteres Erbe antreten muss.Obwohl das Buch recht kurz ist, da es sich ja lediglich um eine einzelne Episode handelt, konnte die Geschichte mich absolut fesseln. Ich war gleich gefangen von der düsteren Stadt und möchte viel mehr über ihre Geheimnisse erfahren. Natürlich hat Riley als Protagonist noch keine große Entwicklung durchmachen können, er muss ja erst einmal die Geschehnisse verarbeiten, aber ich bin jetzt schon gespannt wie das in der Zukunft und in den weiteren Episoden sein wird. Der Schreibstil ist einfach und leicht verständlich. Gleichzeitig konnte er mich von Anfang an gefangen nehmen und sorgt für reichlich Nervenkitzel. Ich kann von Shadowcross nicht genug bekommen und bin schon sehr neugierig auf die nächste Episode.Cover:Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Es ist magisch und düster und hat mich sofort angesprochen. Fazit:Ein großartiger und spannender Auftakt in eine düstere und gefährliche Welt.

    Mehr
  • Schaurig schön

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    dieDoreen

    dieDoreen

    06. June 2017 um 16:38

    Ein bisschen Gruseln gefällig? Etwas Gänsehaut? Schon lange nicht mehr mit Licht geschlafen?Ich hätte da einen Tipp für euch. Von der Autorin Lillith Korn gibt es jetzt im Monatsrhythmus eine neue Dark Fantasy Reihe. Das Shadow Cross Universum ist eröffnet. Im 4 Wochentakt wird die Autorin eine neue Episode veröffentlichen. Die ersten 11 Episoden der ersten Staffel stehen schon und es wird weitere Staffeln geben.Ich durfte vorab schon mal die erste Episode"Das Vermächtnis" lesen und was soll ich sagen... Juhu da ist sie die einzigartige Fantasie die mich schon in "Finleys Reise nach Andaria" vom Hocker gehauen hat. Diesmal wird es sehr sehr düster. Auf den Leser warten Menschenfresser und ein Paralleluniversum in dem jeder ums Überleben kämpft. Ich liebe den bildlichen Schreibstil der Autorin und hatte die Monster genau vor Augen. Beim Lesen wurde ich auch ganz stark an die einzigartigen Wesen Tim Burtons erinnert von dem ich ebenfalls ein großer Fan bin. Ich war von der Idee der Shadow Cross Welt begeistert und möchte natürlich unbedingt mehr darüber erfahren.Wie Riley erfährt auch der Leser erst nach und nach etwas über die düstere und gefährliche Parallelwelt und die Bestimmung und Aufgabe der Hunter. In der ersten Episode habe ich einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommen was mich noch so erwartet.Da die Geschichten sehr kurz sind lassen sich sich perfekt an einem Tag lesen und sind gut geeignet für kurze Lesefreuden zwischendurch. Gut man sollte das Buch vielleicht nicht unbedingt als Gute Nacht Geschichte lesen 😁Mein FazitVon der ersten Seite an war ich voll drin im "Shadow Cross" Universum. Spannend, düster und perfekt für zwischendurch. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen und kann sie Fans von blutigen und gruseligen Geschichten nur empfehlen. Gänsehaut garantiert.

    Mehr
    • 3
  • Toller Auftakt

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    anra1993

    anra1993

    06. June 2017 um 06:37

    Das Buch ist sehr handlich: klein und flach, was durch seine geringe Seitenzahl nicht weiter erstaunlich ist. Das Cover gefällt mir sehr gut. Besonders gut gefällt mir jedoch die Aufmachung innendrin. Denn es sind nicht nur einfach weiße Seiten, sondern oben und unten auf der Seite sind Linien eingezeichnet. Die Autorin hat einen sehr lockeren und bildlich Schreibstil, der mich mit in die Welt bzw. der neuen Welt Shadowcross von Riley nimmt. Aufgrund der geringen Seitenzahl durfte ich Riley nur ein wenig kennenlernen. Ich hoffe, dass ich ihn in den nächsten Bänden näher kennenlernen. Trotzdem mag ich Riley jetzt schon und bin begeistert. Begeistert bin ich übrigens ebenso vom Weltenaufbau. Zum einen spielt der erste Teil auf der Erde, zum anderen in Shadowcross, einer andere Dimension. Gerade auf Shadowcross bin ich sehr neugierig und bin gespannt, was ich weiterhin über diese Dimension erfahre.Trotz der geringen Seitenzahl, hat das Buch einiges an Spannung zu bieten. Durch einen irren Zugschaffner, Monster und einer Verfolgungsjagd, hatte ich wenig Zeit zum verschnaufen und habe das Buch innerhalb weniger Minuten inhaliert. Mich konnte der Auftakt begeistern und ich kann es euch auf jeden Fall empfehlen. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht. 

    Mehr
  • Genialer Auftakt!

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    05. June 2017 um 19:47

    Als Fan von Lillith Korn war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Das Cover ist richtig toll und der Klappentext klingt einfach super. Obwohl es sich hierbei um die erste Episode mit nur 58 Seiten handelt, ist es mir trotzdem sofort gelungen in die Geschichte einzutauchen und eine Verbindung zu Riley herzustellen.Er war mir auf Anhieb sympathisch, ich konnte mich gut in ihn hinein fühlen und auch Spannung war gleich vorhanden.Shadowcross ist ein Ort neben unserer Dimension, der sehr düster wirkt, aber beim Lesen empfand ich ihn als magisch und faszinierend. Die gesamte Grundidee gefällt mir unheimlich gut und auch die Umsetzung ist mehr als gelungen. Fazit: Die erste Episode ist für mich ein beeindruckender Einblick auf das was uns in dieser Geschichte noch erwartet und ich freue mich jetzt schon auf die monatlichen Fortsetzungen. Magisch, düster, Spannung pur, genau wie ich es mag! Absolut zu empfehlen und für mich definitiv ein Must-Read! 

    Mehr
  • Wo die Dunkelheit lauert ...

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    klaudia96

    klaudia96

    05. June 2017 um 15:59

    InhaltRileys Leben ist normal – bis zu dem Tag, als er seine Haushälterin tot in der Badewanne findet. Selbstmord. Doch Riley kann den Polizisten nicht glauben. Als er sich auch noch von seltsamen Kreaturen verfolgt in einer fremden Stadt wiederfindet, nimmt das Unglück seinen Lauf. Und ein Erbe, das er nie antreten wollte, fällt ihm in den Schoß …Meine BewertungEin Serial von Lillith Korn? Liebend gern! Da sie mich mit Spannung und Humor schon in „Better Life“ und der „Finley“-Reihe überzeugen konnte, war ich sehr gespannt, wie es mit der düsteren Fantasy aussehen würde, die das Serial „Shadowcross“ ist. Dabei hat jeder Teil, der monatlich erscheint, rund 60 Seiten und lässt sich daher schnell weglesen.Normalerweise bin ich kein Fan davon, so schnell wieder aus der Geschichte gerissen zu werden. Allerdings war schon in der ersten Episode von Anfang an einiges an Spannung da, da die Grundidee der Geschichte richtig schnell Fahrt aufnimmt. Riley findet seine Haushälterin tot in der Badewanne – eine Situation, die ihn schockt und sehr mitnimmt. Dadurch entsteht gleich ein sehr dunkles Feeling, das den Leser in die Geschichte hineinzieht, und auch Rileys folgende Entscheidungen, die ihn in Schwierigkeiten bringen, waren ziemlich düster und geheimnisvoll.Die erste Episode des Serials führt uns auch in die Stadt Shadowcross, die mit düsteren Gestalten und einer guten Grundidee aufwarten kann. Ich mochte die Geheimnisse, die sich hinter Rileys Familie verbergen. Ein bisschen hat es auch in mir das „Buffy“-Feeling geweckt, als er mitten in die übernatürlichen Ereignisse gestolpert ist, und bei einigen Szenen hatte ich richtig starkes Herzklopfen, weil man nicht genau weiß, wie er da wieder rausfinden kann.Auch die Aufmachung des Printbuchs ist sehr gut gestaltet. Kleine Verzierungen auf den Seiten machen es noch interessanter, wobei sie gut zu der düsteren Stimmung passen. Außerdem ist es mit der geringen Seitenzahl schnell gelesen und man will den nächsten Teil möglichst schnell haben.Alles in allem war „Shadowcross – Das Vermächtnis“ ein guter und interessanter Auftakt zum neuen Serial aus Lillith Korns Feder. Im nächsten Teil wünsche ich mir noch ein wenig mehr von ihrem dunklen Humor, bin aber durch den Cliffhanger am Ende sehr angefixt und freue mich schon auf den zweiten Band.

    Mehr
  • Spannender Dark Fantasy-Serienauftakt

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    NicoleGozdek

    NicoleGozdek

    05. June 2017 um 08:28

    Inhalt: Das Leben des 17-jährigen Riley Hunter aus der kalifornischen Kleinstadt Redwater wird plötzlich auf den Kopf gestellt, als er die Nanny und Haushälterin Abby tot in der Badewanne auffindet. Da er es nicht zuhause aushält, beschließt er nach Los Angeles zu fahren, wo seine Eltern arbeiten. Doch stattdessen landet er in der Geisterstadt Shadowcross, die sich jedoch als nicht so verlassen herausstellt, wie anfänglich gedacht. Denn Shadowcross ist die Heimat von Monstern ... Meine Meinung: Als ich vor einer Weile gehört habe, dass Lillith Korn an einer Buchreihe im Serienformat arbeitet, die in der Dark Fantasy angesiedelt ist, war ich sofort neugierig. Die Textschnipsel und der Klappentext klangen ebenfalls spannend, sodass ich die Geschichte unbedingt haben musste. Dabei bin ich als Lesertyp eigentlich nicht für Buchserien im Serienformat mit kurzen Episoden prädestiniert. Mein Motto lautet normalerweise: Je dicker das Buch, desto besser. Dennoch wollte ich der ersten Episode mit ihren gerade einmal 60 Seiten eine Chance geben.Und die Geschichte hat mich trotz ihrer Kürze wirklich in den Bann gezogen. Riley ist ein sehr sympathischer Protagonist, in den sich sowohl jugendliche Leser als auch erwachsene Dark Fantasy-Fans gut hineinversetzen kann. Die Geschichte spielt im Hier und Jetzt, sodass man sich als Leser fragen kann, wie man selbst reagiert hätte, wenn es ihn nach Shadowcross verschlagen hätte.Es handelt sich um Dark Fantasy, sprich wer mit Blut, Tod, Monstern, Zombies, etc. nicht umgehen kann, sollte lieber die Finger von dieser Serie lassen. Auch wenn das Setting der Reihe - Shadowcross - düster ist, so wechseln sich Licht und Schatten im Roman gefühlt ab. Für die hellen Momente sorgt Riley, der ein ganz normaler Jugendlicher und keineswegs ein düsterer Charakter ist. Für eine Geschichte aus der Dark Fantasy ist sie daher aus meiner Sicht gut lesbar und "leicht verdaulich" - ich habe schon ganz andere Dark Fantasy-Romane gelesen -, weshalb ich sie auch Einsteigern in das Genre empfehlen kann. Wer auch gerne Thriller oder Geschichten mit leichten Horrorelementen liest, für den ist diese Buchserie auf jeden Fall auch etwas.Der Schreibstil ist leicht lesbar und richtet sich sowohl an eine jugendliche als auch an eine erwachsene Leserschaft. In kurzen Häppchen wird der Leser ohne lange Erklärung direkt in die Handlung geworfen und rätselt und fiebert so mit Riley mit. Und am Ende wartet natürlich in bester Serienmanier der Cliffhanger, zusammen mit dem Hinweis, dass die nächsten Episoden der 11-teiligen ersten Staffel immer am 5. eines Monats erscheinen und man bereits dem 5. Juli entgegenfiebert, wenn Episode 2 erscheint.Fazit: Obwohl die Geschichte recht kurz ist, hat sie es geschafft, mich ganz in ihren Bann zu ziehen und mitzureißen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen.

    Mehr
  • Shadowcross-Das Vermächtnis, Lillith Korn

    Shadowcross: Das Vermächtnis (German Edition)
    Lexy_Koch

    Lexy_Koch

    04. June 2017 um 19:17

    Meine Meinung Zuerst muss ich mich bei Lillith bedanken. Ich habe mich wirklich sehr über dieses tolle Paket gefreut. Natürlich auch das ich es vor allen anderen lesen durfte. Dazu gehört schon etwas vertrauen und dafür bin ich dir noch viel mehr DANKBAR.Nun aber zu Riley und den Einstieg in sein Abenteuer. Am Anfang dachte ich das Riley noch ziemlich jung sein muss. Haushälterin und so weiter. Aber genau aus diesem Grund ist sie ja keine Nanny und eine Haushälterin. XDIch war dann also etwas verwirrt als es hieß das Riley 17 Jahre alt ist. Na ja das war dann wohl mein Fehler. HahaMan ist ziemlich schnell in der Story drin. Es sind auch nur knapp 60 Seiten und somit wird die Spannung schon von Anfang an aufgebaut. Der Schreibstil ist flüffig und gefällt mir ebenfalls sehr gut. Riley ist ein ziemlich sympatischer Charakter und hat mir sehr gut gefallen. Zur Story möchte ich gar nicht viel verraten. Ich sag nur eins...ICH WILL MEHR!Ich freue mich wirklich sehr auf die nächste Episode. Mein Fazit: Nachdem ich den Namen des Charakters gelesen habe hatte ich irgendwie an eine Abwandlung von Buffy im Bann der Dämonen gedacht. Da war ich wohl auf der falschen Fährte. xDWer auf kleine Episoden steht ist hier sehr gut aufgehoben. Ich gebe 5 von 5 Sternen 

    Mehr