Lillith Korn Shadowcross: Katzen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shadowcross: Katzen“ von Lillith Korn

****EPISODE 3 DER NEUEN DARK-FANTASY-SERIE!**** Die Katze setzte sich und ihr Schwanz zuckte aufgeregt hin und her. Dann öffnete sie ihr Maul … Rileys Mum scheint es immer schlechter zu gehen und dann kracht es auch noch zwischen ihm und Madison. Selbst Zac kann sein Verhalten nicht mehr verstehen. Zu allem Überfluss schickt sein Dad ihn allein nach Shadowcross, um einen Riss zu reparieren. Riley bereitet sich auf alles vor: Menschenfresser, Doppelgänger … Doch ihn erwartet etwas, mit dem er im Traum nicht gerechnet hätte. Die 11 Episoden der ersten Staffel (ca. 60 Taschenbuchseiten) erscheinen immer am 5. des Monats! Weitere Bücher der Autorin: Better Life - Ausgelöscht Better Life - Zerstört Finleys Reise nach Andaria Finleys Reise ins Ashul Finleys Reise nach Delar Mehr über die Autorin Internetseite: www.lillithkorn.com Facebook: https://www.facebook.com/lillithkorn/?fref=ts Neu: signierte Taschenbücher direkt bei der Autorin! Mach dir oder anderen eine Freude und hol dir Lilliths Taschenbücher jetzt persönlich signiert: https://www.lillithkorn.com/online-shop

Weitere Fäden werden gesponnen, kurzes Verschnaufen, und ab geht's wieder nach Shadowcross!

— ILKrauss

Nach dem Cliffhanger von der zweiten Episode, geht es nun mit 'Karten' endlich weiter.

— Lexy_Koch

Interessante und spannende Mischung aus Fantasy in unserer Welt und Horrorelementen aus einer Parallelwelt.

— NicoleGozdek

es geht spannend weiter

— umivankebookie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzes Verschnaufen?

    Shadowcross: Katzen

    ILKrauss

    03. October 2017 um 01:02

    Diese Episode verläuft zunächst ruhiger als die Folgen zuvor, und einen Moment lang habe ich das Gefühl, als flache die Spannung etwas ab. Doch Lillith Korn legt nur weitere Fäden aus, und im letzten Drittel des Buchs zieht die Spannung wieder voll an. Was ist mit Rileys Eltern los? was stimmt mit seiner Mutter nicht? Und was plant Madison? Fazit: Unbedingt weiterlesen!

  • *Rezension* Shadowcross - Katzen, Lillith Korn

    Shadowcross: Katzen

    Lexy_Koch

    14. September 2017 um 11:51

    Meine Meinung Es fühlt sich an als wäre es schon die 10. Episode die ich gelesen habe. Dabei handelt es sich gerade mal um die 3. Episode. Ich teile eine tiefe Verbundenheit mit Riley und seinen Abenteuern in die nicht gerade freiwillig hinein katapultiert wurde.Nun muss sich Riley einer seiner schwierigsten Prüfungen stellen. Da wird es ganz schön brenzlig. Ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert. "Katzen" hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Der Titel verrät auch um welchen tollen "Charakter" es gehen wird. Aber da lasst euch einfach überraschen. Ich freue mich jedenfalls sehr auf die nächsten Episoden. Bin schon ganz hippelig. :)Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Suchtgefahr!

    Shadowcross: Katzen

    Books-have-a-soul

    04. September 2017 um 13:17

    Das Cover ist wieder ein wahrer Hingucker und von der Serie selbst, war ich ja vom ersten Moment an begeistert. Mit Katzen hat die Autorin meiner Meinung nach noch einen drauf gelegt und ich freue mich wie jedes Mal riesig auf den nächsten Monat, wenn es weitergeht. Obwohl die jeweiligen Bücher nur an die 60 Seiten umfassen, bin ich emotional immer voll dabei und kann mit Riley mitfühlen und mitfiebern. Es ist wie ein großes Abenteuer, das in Etappen erzählt wird und für mich vergleichbar mit einer süchtig-machenden Fernsehserie, der man auch immer wieder entgegenfiebert. Lillith schafft es perfekt die Realität mit der Parallelwelt zu vermischen und ich liebe ShadoCross einfach. Dieser düstere, geniale Ort hat mich komplett verzaubert und ich werde jedes Mal aufs Neue überrascht. Fazit: Diese Serie macht absolut süchtig. Spannung, Action, tolle Wendungen, man kann immer wieder miträtseln und freut sich jedes Mal auf die Fortsetzung im nächsten Monat. 

    Mehr
  • Katzen haben fiese Zähne ...

    Shadowcross: Katzen

    klaudia96

    13. August 2017 um 20:02

    InhaltWährend sich Riley langsam an den Gedanken gewöhnt, ein Hunter zu sein, benimmt sich seine Familie immer seltsamer. In Shadowcross wartet unterdessen ein neuer Riss auf ihn, den er allein flicken soll. Doch was hat es mit der Katze auf sich, die ihn dort förmlich zu verfolgen scheint? Und was hat sein Vater gegen diese? Rileys Mission geht weiter – und auch Madison muss sich eingestehen, dass das Buch ihrer Grandma Geheimnisse enthält, die nichts Natürliches an sich haben …Meine BewertungUnd da sind wir wieder in Shadowcross! Lillith Korns Serial geht in die dritte Episode und es wird actionreicher, düsterer und deutlich mehr nach meinem Geschmack. Nachdem die ersten zwei Episoden den leider nicht so ganz befriedigen konnten, war ich hier hin und weg – nicht zuletzt von einem tollen neuen Charakter mit wenig Redeanteil aber spitzen Zähnen.Wo ich im letzten Band noch kritisiert habe, dass die Luft etwas raus war und ich mehr Action erwartet habe, gehen hier die Erzählstränge so weit weiter, dass man allerlei Grübelbedarf hat. Was hat es mit Rileys Dad auf sich, der sich zunehmend merkwürdiger verhält? Welche Krankheit plagt seine Mutter? Was ist mit Madisons geheimnisvollen Buch? Und wer ist die Katze, die Riley in Shadowcross verfolgt und eine Vorliebe für die Hirne von Menschenfressern hat? Hier kommt wirklich in keiner Sekunde Ruhe auf, egal, in welcher Welt sich Riley herumtreibt. Dabei scheint er sich langsam an sein Doppelleben zu gewöhnen und erkundet auch Shadowcross weiter. Hier tauchte auch mein neuer Lieblingscharakter auf: Die etwas brutale Katze mit den Totenschädel-Anhänger. Ich finde ihre dunkle Ader klasse und bin schon sehr gespannt, als wer oder was sie sich noch entpuppen wird!Auch die High School-Zicke Madison lernt man hier näher kennen. Sie ist kein Charakter, der auf Anhieb sympathisch sein soll, hat meiner Meinung nach aber durchaus Potenzial und gibt Riley gut Kontra. Ihr schwieriges Familienhaus erklärt auch, wieso sie so arrogant drauf ist. Auch Zac, Rileys bester Freund, spielt in dieser Episode eine größere Rolle und zeigt mehr Facetten.Insgesamt war ich hier wirklich positiv überrascht. Lillith Korn hat viel Spannung und Action in diese Episode gepackt, ihre Charaktere wirken ausgereifter und die Handlungsstränge sind allmählich immer selbstständiger, greifen aber trotzdem noch gut ineinander und verbinden die einzelnen Facetten der Geschichte. Ich bin schon gespannt, wie es nach dem Cliffhanger in der nächsten Episode weitergeht!

    Mehr
  • Spannende 3. Episode der Dark Fantasy-Serie

    Shadowcross: Katzen

    NicoleGozdek

    12. August 2017 um 19:36

    Inhalt: dunkelrotes Cover mit fauchender schwarzer KatzeRiley musste feststellen, dass auch sein normales Leben nicht so normal ist, wie er gedacht hat. War das tatsächlich Hexerei, was seine Klassenkameradin Madison und ihre Freundin bei der Party betrieben haben?Doch dann schickt ihn sein Vater für einen Auftrag zurück nach Shadowcross, wo tödliche Gefahren wie Menschenfresser und Doppelgänger auf ihn warten – und eine ungewöhnliche Katze. Meine Meinung: Nachdem wir in der 1. Episode den größten Teil in Shadowcross verbracht haben und die 2. Episode im Gegensatz dazu von Rileys Alltagsleben in dieser Welt geprägt war, habe ich mich sehr gefreut, dass in dieser Episode beide Welten eine Rolle gespielt haben. Die Mischung fand ich gelungen und durch das Ende von Episode 2 war von Beginn an Spannung da. Ich wollte unbedingt wissen, was mit Rileys Vater David ist.Durch die wechselnden Perspektiven bietet sich uns Lesern ein abwechslungsreiches Bild und wir haben den Figuren Wissen voraus. So erhalten wir nicht nur Einblick in Rileys Gedanken und Gefühle, der immer noch damit klar kommen, was er über die Parallelwelt Shadowcross und das Erbe seiner Familie, der Hunter, erfahren hat. Das Geheimnis belastet ihn.Dazu kommen die Szenen aus Madisons Perspektive, die langsam erkennt, dass der Hokuspokus, den sie und ihre Freundin verübt haben, vielleicht doch keine simple Sinnestäuschung war und dass im Buch ihrer verstorbenen Großmutter doch echte Magie steckt.Mein Highlight in dieser Episode war Rileys neuer Abstecher nach Shadowcross und seine Begegnung mit der Katze. Wer mich kennt, weiß, dass ich Katzen liebe, daher fand ich das schon ziemlich cool, aber die Katze aus dieser Episode ist zudem noch so ungewöhnlich, dass ich sofort gefesselt war. Doch es wäre keine Dark Fantasy-Reihe, wenn nicht auch ein wenig Gruselfaktor bei der Begegnung dabei gewesen wäre. Mehr möchte ich dazu allerdings nicht verraten, lest am besten selbst.Fazit: Nachdem ich mir in der 2. Episode ein bisschen übernatürliche Action gewünscht hätte, hat mir die 3. Episode mit seiner ausgewogenen Mischung aus „Normalität“ – wenn wir die Ereignisse in unser Welt mal so nennen wollen – und düsterem Shadowcross sehr gut gefallen und nicht nur die Katze war eine gute Idee, welche die Serie in eine neue und spannende Richtung geführt hat. Am Ende bleiben wieder Fragen offen und ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Episode, die am 5. September erscheint.

    Mehr
  • aufregend aber kurz

    Shadowcross: Katzen

    umivankebookie

    09. August 2017 um 19:52

    Als Abonnent der Shadowcross-Serie erhielt ich das Heftchen zur dritten Episode einige Tage vor der Erscheinung und freute mich schon sehr auf die Fortsetzung. Nachdem Episode 2 mit einem enormen Cliffhanger endete, war die Spannung darüber, wie es mit Riley und seinem Abenteuer weitergehen wird, von Anfang an wieder da. Es fiel mir zunächst zwar etwas schwer wieder in das Geschehen hinein zu finden, weil die Perspektiven sich relativ zügig veränderten, aber nach wenigen Seiten ging es wieder relativ gut. Riley finde ich nach wie vor authentisch: Ich kann seine Angst und Zweifel sehr gut nachempfinden und fieberte in diesem Teil wieder mit ihm, als er dieses Mal alleine in Shadowcross war. Meine Befürchtungen haben sich bezüglich einer Person bewahrheitet, so dass es spannend wird, wann das die anderen Charaktere bemerken werden. Madison finde ich nach wie vor unscheinbar und kann nicht genau einschätzen, was sie tun wird, so dass es in dieser Hinsicht auch noch interessant werden wird. Die Rolle der schwarzen Katze, die auf dem Cover zu erkennen ist, finde ich auch sehr gelungen und bin (mal wieder) auf ihre Rolle in den folgenden Episoden gespannt. Gerade fand ich wieder in die Welt von Shadowcross, da war die Episode auch wieder beendet, leider. Jetzt bei der dritten Episode habe ich für mich bemerkt, dass kurze Episoden zwar schön sind, weil man sie zügig lesen kann. Aber inhaltlich finde ich es etwas dürftig, weil man gerade hinein gefunden hatte und dann aber die Episode geendet hat; aber ich vermute, das beabsichtigt die Autorin genau so. Den Schreibstil von Lillith mag ich sehr gerne, sie beschreibt bestimmte Passagen richtig spannend und erhöht dadurch die Unterhaltung beim lesen; das macht richtig Spaß! Shadowcross 3: Katzen finde ich im Großen und Ganzen gelungen. Leider brauchte ich dieses mal etwas um in die Geschichte einzusteigen, habe mich aber gefreut, dass Riley in Shadowcross wieder seinen Pflichten nachgehen musste und wieder einiges passierte. Die Figuren finde ich größtenteils authentisch und auch den Schreibstil von Lillith mag ich sehr, insbesondere die spannenden Passagen, versteht sie gut zu beschreiben, so dass ich vor Spannung das Buch näher an die Nase drückte  Ich würde mir die Episoden einen Ticken länger wünschen, finde sie aber immer wieder spannend und unterhaltsam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks