Rapunzels Kuss

von Lilly-Grace Turner 
2,6 Sterne bei9 Bewertungen
Rapunzels Kuss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Leadezembers avatar

Guter Anfang der ersten Kapitel, leider wird das Buch zur hälfte hin schwächer.

BuchwurmJana91s avatar

Hinter dieser Märchenadaption steckt eine super Grundidee, die leider nicht so gut umgesetzt wurde.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rapunzels Kuss"

Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen ...

„Rapunzels Kuss“, inspiriert von den Gebrüdern Grimm, vereint märchenhafte Elemente mit Fantasy und prickelnder Erotik ‒ eine Story, die überrascht und mitreißt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07D8KG9TG
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:182 Seiten
Verlag:Tempus Logus Verlag
Erscheinungsdatum:23.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Leadezembers avatar
    Leadezembervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Anfang der ersten Kapitel, leider wird das Buch zur hälfte hin schwächer.
    Rezension zu Rapunzels Kuss von Lilly Grace Turner

    Klappentext: Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzten, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert.
    Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht sich auf ihn ein zu lassen.
    Persönliche Meinung: Das Cover von dem Buch gefällt mir, es wird ein Mädchen mir langen lockigen Harren und mit einem rot-pink farbigen Kleid dargestellt. Der Titel ist weiß mit einer schönen alten geschwungenen Schrift.
    Die Geschichte wird inspiriert von dem Märchen „Rapunzel“ von den Gebrüdern Grimm. Ich finde die Geschichte Rapunzel findet man an einigen Stellen wieder, was ich sehr gut fand. Der Anfang der Geschichte ist gut geschrieben. Die Schrift im Buch ist mittel groß und gut gewählt von der Schrift Art her, sehr angenehm zu lesen. Leider finde ich wurde das Buch zur Mitte hin schwächer. Wie das Buch endet ist dem Leser leider schnell bekannt ab der Mitte des Buches. Ich finde die beiden Hauptcharaktere kommen viel zu schnell zusammen. Die paar Erotik Szenen haben nicht ganz zur der Zeit in dem das Buch spielt gepasst, sie wirkten für das Buch ein wenig zu modern.
    Fazit: Die ersten Kapitel der Geschichte Rapunzels Kuss waren gut geschrieben, leider wurde das Buch zur Hälfte hin schlechter. Die Hauptprotagonisten kommen meiner Meinung nach viel zu schnell zusammen und das Ende ist leider auch schon ehr erkennbar.
    Vielleich wäre es ein bisschen besser gewesen wen das Buch ein paar Seiten mehr hätte.
    Ich gebe dem Buch 2,5 Sterne.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    BuchwurmJana91s avatar
    BuchwurmJana91vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Hinter dieser Märchenadaption steckt eine super Grundidee, die leider nicht so gut umgesetzt wurde.
    Eine tolle Grundidee, die leider nicht gut umgesetzt wurde

    Titel: Rapunzels Kuss

    Autorin: Lilly-Grace Turner

    Seiten: 188

    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (1. Juni 2018)

    ISBN: 978-1720646136

    Preis: EUR 8,90 (Taschenbuch)


    Klappentext:

    Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen.


    Schreibstil & Cover:

    Der allgemeine Schreibstil erinnert sehr an alte Märchen, was mir gut gefallen hat. Allerdings haben dadurch leider die "neumodischen" Erotikszenen nicht ins Bild gepasst. Das Cover finde ich sehr schön. Die Farben Rot und Schwarz in Verbindung mit den langen blonden Haaren lassen einen erotischen Eindruck entstehen, was gut zum Thema des Buches passt. Auch die Schriftart des Titels finde ich sehr passend.


    Meinung:

    Zuerst einmal vielen Dank an Lilly-Grace Turner und Mainwunder, dass ich diese Märchenadaption lesen durfte.


    Der Klappentext sowie das Cover haben mich sehr angesprochen, auch wenn Erotik-Romane eher nicht mein Genre sind. Die Idee fand ich sehr gut, leider ist nur die Umsetzung – in meinen Augen – nicht so gut gelungen.


    Die ersten Seiten gefielen mir noch sehr gut. Es erinnert alles an das Märchen Rapunzel. Doch dann ging alles viel zu schnell. Die erste Erotikszene ist plötzlich und ohne Vorwarnung da und genauso schnell wieder vorbei. Außerdem hat mich diese erste Szene sprachlos zurückgelassen. Das war – für mein Empfinden – doch etwas zu viel des Guten. Da die Szenen alle ziemlich plump sind, kamen bei mir absolut keine Gefühle auf, was ich mir allerdings von einem Erotikroman gewünscht hätte. Das Buch ist mit 188 Seiten sehr kurz. Ich denke, dass man mit ein paar mehr Seiten auch ein bisschen mehr Tiefe und Gefühl in die Geschichte hätte bringen können. Dies gilt auch für die Charaktere Maximilian und Diana alias Rapunzel. Mit ihnen bin ich leider nicht warm geworden. Die Grundidee finde ich allerdings wirklich gut. Vorallem das "Schicksal" von Rapunzel ist eine ungewöhnlich gute Idee.



    Fazit:

    Da diese Geschichte meinen Geschmack leider nicht treffen konnte, und ich die Umsetzung der tollen Grundidee nicht so gelungen fand, gebe ich diesem Buch

    2/5 ♥♥

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lovinbooksworlds avatar
    Lovinbooksworldvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Idee, schlechte Umsetzung
    Habe mir mehr erwartet

    Der Klappentext: Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen ...

    Das Cover gefällt mir persönlich gut und erinnert mich auch direkt an eine etwas erotischere Abhandlung von Rapunzel. Leider muss ich gestehen, dass mir persönlich die Story nicht so gut gefallen hat.

    Der allgemeine Schreibstil der Autorin und auch die Idee hinter der Geschichte gefallen mir gut, jedoch war die Umsetzung nicht nach meinem Geschmack und eher dürftig.
    IIch persönlich lese gerne erotische Bücher (bspw. Calendar Girl, Trinity uvm.), muss aber sagen, dass es mir bei den erotischen Szenen, besonders bei der aller ersten, sehr an Niveau und Feinfühligkeit gefehlt hat. Ich war nach dieser besagten ersten Szene eher schockiert und fand sie sehr unpassend - die Autorin hat etwas gewagt, was bei mir persönlich allerdings gar nicht gut ankam.

    Leider wurde das Buch danach in meinen Augen nicht sonderlich besser. Die Geschichte gerät schnell in Fahrt, der Höhepunkt kam sehr schnell, war sehr schnell vorüber und noch schneller war die gesamte Geschichte daraufhin vorbei. Es gab in meinen Augen keine aufregenden Twists oder Weiterentwicklungen der Charaktere. Ich kam mir beim Lesen sogar fast etwas abgehetzt vor.

    Ich persönlich fand die Idee dieser erotischen Märchenadaption gut, allerdings schlecht umgesetzt. Die Charaktere wirkten auf mich sehr unecht/aufgesetzt, hatten keinerlei Tiefe und waren alle nur oberflächlich.. worüber ich der geringen Seitenzahl jedoch hinwegsehen kann. Auf Grund dessen kann ich leider nicht mehr als 2 Sterne für das Buch geben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    franziskadaslesemaedchens avatar
    franziskadaslesemaedchenvor 3 Monaten
    Rapunzels Kuss von Lilly-Grace Turner

    Originaltitel: Rapunzels Kuss
    Autorin: Lily-Grace Turner
    Sprache: Deutsch
    Einband: Softcover
    Seitenzahl: 188
    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
    Genre: Fantasy/ Erotik
    Preis: 8.90€
    ISBN: 978-1720646136
    Veröffentlichung: 1. Juni 2018

    Beschreibung und Handlung:

    Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen ...

    Zu der Autorin:

    Lilly-Grace Turner schreibt seit ihrer Kindheit. Manchmal unter ihrem echten Namen, manchmal unter Pseudonym.

    Sie wohnt mit ihrem Partner und zwei Katzen in einer Wohnung in einer kleinen, touristischen Stadt auf dem Planeten Erde.

    www.lillygraceturner.com

    Cover:

    Das Cover finde ich wunderschön, man sieht ein Mädchen in einem roten wallenden Kleid. Sie hat blonde lange Locken und erinnert sehr an Rapunzel. Die Schrift ist in Weiß gehalten und verläuft im goldenen Schnitt quer über das Cover.

    Meine Meinung:

    Das Cover hat mich erst auf das Buch aufmerksam gemacht und mich sofort angesprochen. Generell habe ich eine Schwachstelle für Märchenadaptionen, weswegen ich schon sehr gespannt auf die Geschichte war.
    Die Handlung ist eine Mischung aus Fantasie- und Erotikelementen mit der Würze aus der Originalfassung des Märchens Rapunzel von den Gebrüdern Grimm.
    Die 188 Seiten hatte ich ziemlich schnell durchgelesen. Ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht, bezogen auf die Charaktere und die Beziehungen zwischen ihnen. Hauptsächlich waren mir die Erotikszenen zu plump geschrieben, man konnte die Gefühle zwischen Rapunzel und Max nicht wirklich nachempfinden. Ein bisschen mehr Länge hätte der Handlung bestimmt gut getan!

    Fazit:

    An sich hat mir die Idee der neuen Interpretation von Rapunzel gut gefallen, nur die Umsetzung und der Schreibstil war leider nicht meines.
    An der Stelle möchte ich mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

    Ich vergebe 2.5 von 5 Sternen!

    Eure Franziska. ❥

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    xTintentraumweltxs avatar
    xTintentraumweltxvor 3 Monaten
    Fantasy-Erotik-Märchen

    Ich mag Märchen, manchmal lese ich gerne Erotik und ab und zu auch Fantasy - deshalb war ich mir nach dem Klappentext und dem Hinweis, dass Rapunzels Kuss ein Erotik Fantasy Roman ist, sicher, dass ich das Buch lesen möchte.

    Auf jeden Fall kann ich sagen, dass dieses Buch anders war als alle anderen Bücher, die ich sonst bisher so gelesen habe. Sehr auffällig finde ich bei Rapunzels Kuss, dass diese Fantasy-Welt einer Märchenwelt sehr ähnelt und auch die Sprache der Charaktere oft an Märchen erinnert. Wenn wir dann jedoch zu den Erotikszenen kommen wird die Sprache der Protagonisten teilweise eher vulgär, nicht unpassend für solche Szenen generell, aber kontrastreich zum Rest des Buchs. Was ich davon halten soll, weiß ich nicht recht, abwechslungsreicher hat es den Roman aber allenfalls gemacht. 

    Zu den Charakteren kann ich sagen, dass ich die Personen, die es gab, ziemlich gut ausgearbeitet fand, was mich aufgrund der Kürze des Buchs sehr positiv überrascht hat. Es gab zwar nicht viele Charaktere, mehr wären aber auch keinesfalls nötig gewesen. 

    Die Auflösung am Ende des Buches war für mich im Großen und Ganzen relativ schlüssig - einige Aspekte wurden ziemlich ausführlich und überzeugend dargelegt, zu anderen hätte ich mir jedoch noch mehr Informationen gewünscht und hätte gerne gewusst, was darauf bezogen noch passiert.

    Was mich ein bisschen gestört hat, war, dass es sehr viele Zufälle gab, ohne die die Geschichte nicht funktioniert hätte. Wahrscheinlich hat das auch dazu beigetragen, dass das Buch so kurz ist.

    Den Schreibstil der Autorin habe ich insgesamt eigentlich als sehr angenehm empfunden und ich bin wirklich schnell durch das Buch gekommen, sodass ich es innerhalb zwei Tagen gelesen habe. 

    Alles in allem hat mir dieses Buch also gut gefallen und die Kürze hat es kurzweilig gemacht, ich glaube aber trotzdem, dass ich es präferiert hätte, wäre das Buch etwas länger gewesen. Zudem fand ich einzelne Stellen fand ich etwas unschlüssig und störend, kann aber nicht genaues benennen, ohne zu spoilern.

    Für alle Märchen- und Erotik-Fans ist dieses Buch auf jeden fall eine Empfehlung wert, ob ich es generell an Fantasy-Fans weiterempfehlen kann, würde ich aber eher bezweifeln. Ich fand es sehr interessant und einfach mal etwas Neues und bin froh es gelesen zu haben. Ich würde es aber wahrscheinlich nicht nochmal lesen und alles in allem ist Rapunzels Kuss ein eher durchschnittliches als herausragendes Buch, obwohl es mich gut unterhalten konnte. Von mir bekommt es 3,5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    TuffyDropss avatar
    TuffyDropsvor 3 Monaten
    Eine Märchenadaption der anderen Art

    Klappentext:
    Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen ...
     
    „Rapunzels Kuss“, inspiriert von den Gebrüdern Grimm, vereint märchenhafte Elemente mit Fantasy und prickelnder Erotik ‒ eine Story, die überrascht und mitreißt.


    Als ich gefragt wurde ob ich Interesse hätte dieses Buch zu lesen, habe ich sofort zugesagt, denn Rapunzel gehört zu meinen liebsten Märchen und der Klappentext klingt sehr geheimnisvoll. Eine Märchenadaption gepaart mit Erotikelementen klang für mich zusätzlich ziemlich interessant und hat mich einfach neugierig gemacht.

    Das Buch orientiert sich an dem Märchen der Gebrüder Grimm und obwohl diese Geschichte bekannt und nichts neues ist, war man beim lesen stets gespannt was als nächstes passiert bzw. was die Autorin aus dem Ganzen gemacht hat. Heraus kam eine bunte Mischung aus Fantasy, Märchen und Erotik, die zumindest für eine kurze Zeit gut unterhalten konnte, da das Buch, wie auch das alte Märchen, recht kurz gehalten ist. Die Interpretation des Märchens hat mir gut gefallen, da es nicht 1:1 dem Orignal entspricht, sondern abgewandelt wurde und somit etwas eigenständiges bekommen hat. Was mich hingegen leider nicht so ganz überzeugen konnte, waren leider die erotischen Szenen. Diese Szenen haben sich zwar gut in die Geschichte eingefügt, aber durch die Kürze des Buches ging alles ziemlich zügig vonstatten und irgendwie hat mir die Erzählweise bzw. die Beschreibungen dieser Stellen nicht so ganz zugesagt. Natürlich ist es schwierig erotische Passagen ansprechend zu gestalten, jedoch war mir das Ganze etwas zu plump geschrieben und konnte mich nicht richtig überzeugen.

    Zu den Protagonisten konnte man in der kurzen Zeit keine große Verbindung aufbauen, was ich persönlich aber auch nicht weiter schlimm finde, denn sie waren durchweg passend gewählt und man konnte sie sich gut vorstellen. Gerade bei Diana konnte man gut nachvollziehen und verstehen, dass sie mit ihrem Schicksal nicht glücklich ist und versucht einen Ausweg zu finden.


    Fazit:
    Eine ideenreiche Märchenadaption für Erwachsene, allerdings mit ein paar Schwächen, sodass mich das Buch nicht vollends überzeugen konnte, aber dennoch für kurze Zeit gut unterhalten hat.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mrs_Stranges avatar
    Mrs_Strangevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schönes Märchen
    Rapunzels Kuss

    Eigentlich bin ich kein Fan von Fantasy. Ein Buch wo Erotik dran steht hab ich auch noch nie gelesen. Daher waren meine Erwartungen nicht besonders groß. Ich wurde aber tatsächlich positiv überrascht. Das Buch liest sich flüssig und die Story ist unterhaltsam. Die Autorin hat hier eine tolles Märchen gesponnen mit einem Hauch Erotik. Also genau das, was das Buch optisch verspricht. Ich konnte an dem Buch nichts negatives finden. Etwas für zwischendurch, kein großes Kino, kein literarisches Meisterwerk aber dennoch Lesenswert. 


    https://www.instagram.com/__mrs.strange__/

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sweetyevys avatar
    sweetyevyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Märchen gespickt mit einem Hauch Erotik
    Rapunzel für Erwachsene

    Klappentext: Seit ihrer ersten Begegnung sind Jahre vergangen. Als sich ihre Wege erneut kreuzen, ist aus Maximilian ein stattlicher junger Mann geworden, der Dianas Herz im Sturm erobert. Doch sie hütet ein dunkles Geheimnis, das es ihr unmöglich macht, sich auf ihn einzulassen...

    Diese Märchenadaption von den Gebrüdern Grimm wurde durch die Autorin Lilly-Grace Turner neu aufgelegt und mit einem guten Schuss Erotik gewürzt. Das Märchen Rapunzel hat hier nicht mehr viel Gemeinsamkeiten mit dem unschuldigen Original. Ganz im Gegenteil: durch den Einfluss von erotischen Passagen ist dieses Märchen nicht mehr ganz jugendfrei.

    Die Geschichte ist schnell erzählt. Eine junge Frau wünscht sich nichts sehnlicher als den begehrtesten Jungen ihres Dorfes als Mann nehmen zu können. Doch dieser ist mit einer anderen Frau verlobt. Wie der Zufall es will, gelangt eben diese junge Frau an eine Kräuterfrau, die ihr mit Hilfe von magischen Rapunzeln und einem Hauch selbst geschmiedetes Schicksal hilft, den Jungen ihren Mann nennen zu dürfen. Doch der Preis für ihn, ist ihr erst geborenes Kind. Und so kommt Diana, alias Rapunzel, zu ihrer "Mutter" Hanna. Doch die beiden sind nicht bloß zwei wirklich attraktive Frauen, nein, die beiden Frauen hegen ein Geheimnis, welches dunkler und gefährlicher nicht sein könnte. 

    Diana verkörpert ein unschuldiges Mädchen, welches im Alter von 16 Jahren von Ihrer Mutter die Wahrheit über sich und ihre wahren Eltern erzählt bekommt. Eingeschlossen wird sie nicht in einem Turm, sondern in einem Leben, welches sie nicht leben will. Aber die Sache mit dem Prinz, die bleibt auch in dieser Geschichte, denn Diana und Prinz Maximilian verlieben sich unsterblich in einander. Doch bevor es zu einem "... und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende" kommen kann, müssen die beiden Gefahren und Verlockungen überstehen sowie einen Weg zueinander finden, der nicht den Tot bringt.

    Die Autorin hat die Geschichte um Rapunzel wirklich sehr schön neu verpackt und eine wirklich interessante und gute Hintergrundgeschichte um Diana gesponnen. Zeitweise kommt es einem zwar etwas sehr konstruiert vor und es lässt sich bereits im Vorfeld erahnen, wo der Handlungsstrang enden wird, aber gerade das macht es so einzigartig, denn ein Märchen mit erotischen Elementen habe ich bisher so noch nicht gelesen. Sprachlich ist die Erzählung recht einfach und schön geschrieben. Keine Schachtelsätze, keine holprigen Phrasen und keine verqueren Gedankengänge, sodass man am Ende nicht mehr weiß, wie eigentlich alles angefangen hat. Das Buch lässt sich rundum schön lesen und ist perfekt für einen kleinen erotischen Zwischengang.

    Wenn man also erotische Bücher mag, dann ist man mit dieser Märchenadaption wirklich gut aufgehoben. Der Erotikanteil ist wirklich ausgewogen und nicht zu derb, nicht zu viel, dass es vielleicht zu anstößig werden könnte, und auch nicht zu wenig, dass man sich fragen würde, wo da denn die Bezeichnung "Erotik Fantasy" bleiben würde. Alles in allem ein feines erotisches Märchen von einem Mädchen, dass gefangen in einem Körper lebt, aus dem es nur einen Ausweg gibt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    meikeslittleworldofbookss avatar
    meikeslittleworldofbooksvor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks