Lilly Labord Eine Katze namens Christmas: Romantischer Weihnachtskrimi

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Katze namens Christmas: Romantischer Weihnachtskrimi“ von Lilly Labord

Ein Adventskrimi mit Plätzchenduft und Katzen Cat hat kein leichtes Erbe angetreten, als sie nach dem Tod ihrer Schwester deren Tierheim für verwaiste Katzen übernimmt. Neben der Ausbildung jeden Tag dorthin zu radeln und die Tiere zu versorgen, ist nicht nur ein finanzielles Problem - das Tierheim liegt nahe am Wald und Cat hat häufiger das Gefühl, jemand würde ihr folgen. Als sie eine anonyme Botschaft erhält, die andeutet, ihre Schwester sei womöglich gar nicht zufällig überfahren worden, steht Cats Leben endgültig Kopf. Zu allem anderen lernt sie auch noch unverhofft einen gutaussehenden Mann mit beeindruckenden grünen Augen kennen, doch scheint er nicht gerade der Retter in der Not zu sein: Es handelt sich nämlich um den örtlichen Schornsteinfeger, der ihr den Betrieb ihres Ofens untersagt. Ohne Ofen kann sie jedoch ihre Katzen nicht über den Winter bringen. Bald weiß Cat kaum noch, welches ihrer Probleme sie zuerst angehen soll - und dabei steht Heilig Abend vor der Tür. Als sich dann merkwürdige Vorfälle rund um das Tierheim häufen, muss sich zeigen: Bringen Schornsteinfeger wirklich Glück? Cat bleibt nur wenig Zeit, wenn sie das Weihnachtsfest für dieses Jahr noch retten will. Stimmungsvolle Vorweihnachtslektüre

Eine reizende Geschichte über Katzen und Liebe - nicht nur zur Weihnachtszeit.

— Herbstrose
Herbstrose
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Katzen, Kekse, Krimi

    Eine Katze namens Christmas: Romantischer Weihnachtskrimi
    Herbstrose

    Herbstrose

    08. January 2017 um 23:00

    Cat hat es nicht leicht, ihr Studium und das Tierheim für Katzen, das sie nach dem Unfalltod ihrer Schwester übernommen hat, unter einen Hut zu bringen. Da ist neben dem finanziellen Problem auch die Lage des Tierheims am Rande der Stadt, nahe am Wald. Meist ist es bereits dunkel, wenn Cat nach Hause radelt, dann fürchtet sie sich und hat häufig das Gefühl, beobachtet oder verfolgt zu werden. Als sie nun ein paar Tage vor Weihnachten eine anonyme Botschaft im Briefkasten vorfindet, dass der Tod ihrer Schwester vielleicht gar kein Unfall gewesen wäre, und sich gleichzeitig rund um das Tierheim merkwürdige Vorfälle häufen, wachsen ihr die Probleme über den Kopf. Doch dann lernt sie den örtlichen Schornsteinfeger kennen – und die sollen ja bekanntlich Glück bringen … Eigentlich wollte ich an den Feiertagen eine stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte lesen, sah mich dann aber plötzlich mitten in einen Krimi versetzt. Einen unblutigen Krimi, bei dem man neben Spannung auch noch sein Vergnügen hat. Und Spaß macht die Geschichte allemal. Man kann wunderbar miträtseln und darüber nachdenken, wie schnell doch das Leben aus den Fugen geraten kann. Zum Glück für unsere Protagonistin und ihre fünfzig Katzen wendet sich letztendlich doch alles zum Guten. Ein paar Schreibfehler im eBook sind zwar unangenehm, stören aber nicht den Lesefluss.Fazit: Eine nette Geschichte über Katzen, viel Verantwortung und ein bisschen Liebe – nicht nur zur Weihnachtszeit.  

    Mehr