Lilly Summerfield

 4.3 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Lilly Summerfield

Das Jahr der Feder

Das Jahr der Feder

 (14)
Erschienen am 04.09.2015

Neue Rezensionen zu Lilly Summerfield

Neu
AmberStClairs avatar

Rezension zu "Das Jahr der Feder" von Lilly Summerfield

Das Jahr der Feder
AmberStClairvor 3 Jahren

Klappentext:

Ein hinreißender Debütroman über Geheimnisse und die große Liebe

Die junge Amelia hegt eine gefährliche Leidenschaft – eine, die englischen Frauen Anfang des 19. Jahrhunderts nicht gestattet ist. So ist Amelia gezwungen, sich Tag für Tag zu verstellen, und alles wird noch komplizierter, als sie den attraktiven Mr. Howell kennenlernt. Denn schon bald wird Amelia klar: Wenn ihr Geheimnis entdeckt wird, verliert sie nicht nur ihre Familie und ihre Stellung in der Gesellschaft, sondern auch den Mann, den sie liebt. Doch was, wenn das innere Feuer stärker brennt als die Vernunft?


Meine Meinung:


Amelie liebt Bücher über alles und schreibt heimlich einen Roman. Dies ist eigentlich verpönt da Frauen nicht schreiben. James in dem sie sich verliebt hat teilt mit ihr die Liebe zu Büchern. Aber sie weiß nicht wie er darauf reagiert, wenn er erfährt das sie einen Roman schreibt. Es kommt zu einigen Klatsch und zu Verwicklungen. Aber zum Schluß klärt sich alles auf.

Ein wirklich schöner Historischer Roman der sich sehr gut lesen ließ. Man merkt so richtig die Standesunterschiede die damals so üblich waren und das Frauen keine Rechte hatten. Die Geschichte ist spannend und kommt sehr gut herüber. Auch die Personen kann man sich sehr gut vorstellen und deren Umfeld. Allerdings Amelie und James sind beide auf an hieb sehr sympathisch und man bangt förmlich mit, ob die beiden zu einander finden.

Das Buch ist spannend und auch sehr gut durchdacht.

Einen lieben Dank an der Autorin das ich das Buch lesen durfte!


Kommentieren0
11
Teilen
elmidis avatar

Rezension zu "Das Jahr der Feder" von Lilly Summerfield

Das Jahr der Feder
elmidivor 3 Jahren

Mit 185 Seiten ist das Debüt von Lilly Summerfield schnell zu lesen – und das habe ich auch getan.

Die Geschichte dreht sich um eine wunderschöne Liebesgeschichte und die Leidenschaft einer Frau im England des 19.Jhrdts. für Geschriebene und fürs Schreiben von Romanen! Für Amelia, die aus der höheren Gesellschaftsschicht stammt, bedeutet das Romanschreiben alles, aber eben das ist ein Skandal, gilt als exzentrisch und verrucht. Einen Mann findet man so jedenfalls nicht, denn der braucht die Ehefrau im Hintergrund, die sich ganz nach seinen Bedürfnissen und Wünschen richtet und auf den eigenen Kopf ganz verzichtet. Oder denkt der neue Nachbar da etwa anders?

Ganz schnell war ich in der Geschichte drin und sie hat mich einfach mitgerissen. Die Höhen und Tiefen der Leidenschaften waren ganz im Stil alter Romane geschrieben, die Rolle der Frau eingeengt in uralte Konventionen. Trotzdem bleibt das Buch ein ganz kleines bisschen flach und ich hatte den Eindruck, ich les ein Romanheftchen. Wäre es nicht ein modernes ebook gewesen, hätte ich ein zerfleddertes altes Büchlein erwartet.

Fazit:

Ein schnelles Lesevergnügen und ein tolles Debüt!

Kommentare: 1
48
Teilen
Ann_E_Hackers avatar

Rezension zu "Das Jahr der Feder" von Lilly Summerfield

Moderne Jane Austen
Ann_E_Hackervor 3 Jahren

Die Autorin liebt mit Sicherheit Jane Austen's Bücher! Da ich sie ebenfalls liebe, ist das natürlich ein großer Vorteil!

"Das Jahr der Feder" lässt sich flott lesen. Die Charaktere sind gut und nachvollziehbar gezeichnet, die Spannung bleibt dank diverser Verwicklungen bis zum Ende erhalten. Okay, ich gebe zu, dass das Happy End nicht überraschend kam, das tut dem Lesegenuss aber keinen Abbruch!

Stil und Sprache sind der Zeit, zu der der Roman spielt, angepasst, nur manchmal entkommt der Autorin ein modernes Wort, das nicht so recht passen will. Man liest aber schnell darüber hinweg.

Alles in allem ein Roman so leicht wie eine Feder - sozusagen ein leckeres Genusshäppchen zwischendurch. Gerne mehr davon!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TinaZangs avatar

In meiner Funktion als Verlegerin starte ich eine Leserunde für einen hinreißenden historischen Liebesroman.

Oft sind es die kleinen Verlage, die literarische Entdeckungen machen. So erging es uns mit Lilly Summerfield und ihrem Debütroman "Das Jahr der Feder". Lilly Summerfields Stil erinnert an Jane Austen, ist dabei frisch und charmant und macht Lust auf Mehr.

Es werden e-Books wahlweise im Format mobipocket (für Kindle) oder epub (für alle anderen Reader) verlost.

Zum Inhalt:

Die junge Amelia hegt eine gefährliche Leidenschaft – eine, die englischen Frauen Anfang des 19. Jahrhunderts nicht gestattet ist. So ist Amelia gezwungen, sich Tag für Tag zu verstellen, und alles wird noch komplizierter, als sie den attraktiven Mr. Howell kennenlernt. Denn schon bald wird Amelia klar: Wenn ihr Geheimnis entdeckt wird, verliert sie nicht nur ihre Familie und ihre Stellung in der Gesellschaft, sondern auch den Mann, den sie liebt. Doch was, wenn das innere Feuer stärker brennt als die Vernunft?

Möchtest du dich bewerben? Dann hüpf in den Lostopf.

Viel Glück

Tina (alias Christine Spindler von www.26books.de)

AmberStClairs avatar
Letzter Beitrag von  AmberStClairvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks