Lin Hallberg Jola und die Sache mit den Pferden, 1

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jola und die Sache mit den Pferden, 1“ von Lin Hallberg

Jola wundert sich: Warum findet bloß die ganze Welt da draußen – inklusive ihrer Eltern und ihrer besten Freundin Alba –, dass man tausend Hobbys haben muss? Um ehrlich zu sein: Am liebsten hängt Jola mit ihrem Kater Marmelade gemütlich auf dem Sofa ab. Doch für Alba tut Jola alles, auch als diese sie vor vollendete Tatsachen stellt: Jola und Alba werden Reiten lernen. Aber ist das nicht furchtbar gefährlich, unheimlich und großer Unsinn? Jola reißt sich zusammen und dann beginnt die lustige, chaotisch verquere Sache mit den Pferden...

Eine schöne Geschichte für Mädchen, die Pferde lieben oder lieben lernen wollen.

— Peonza
Peonza

Ein super schönes Kinderbuch mit Sarkamus, Humor, Freundschaft und Pferden....selbstfindung, lustig

— SunnyCassiopeia
SunnyCassiopeia

Ein tolles Buch für alle Pferdefans, die reiten, oder es gerne tun würden!

— Eleni00
Eleni00

Eine sehr schöne Geschichte, mit viel Humor. Das richtige Buch für alle Mädchen, die verrückt nach Pferden sind.

— Kikis_Bücherkiste
Kikis_Bücherkiste

Mir hat das Buch sehr gefallen, denn es ist eine sehr lustige Geschichte. Es zeigt die Entfaltung einer Persönlichkeit und die Verantwortung

— baronessa
baronessa

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Buch rund um Pferde, Freundschaft und das Überwinden von Ängsten

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    Andrea-Leseratte

    Andrea-Leseratte

    15. February 2017 um 20:40

    Hauptperson ist die elfjährige Jola Sandström. Eigentlich ein ganz normales Mädchen, wenn da die Sache mit den Hobbys nicht wäre: Bislang hat sie das richtige Hobby nämlich noch nicht gefunden und eigentlich faulenzt sie auch viel lieber mit ihrem Kater Marmelade rum. Doch dann kommt ihre beste Freundin Alba mit einer neuen Idee um die Ecke: Reiten. Dabei sind Jola Pferde gar nicht so richtig geheuer. Ob sie das übersteht? Der Schreibstil gefällt mir gut, er ist erfrischend lustig und kindgerecht. Das Buch ist sehr kurzweilig. Die Seiten sind beim Vorlesen nur so verflogen :-) Jola wird sehr sympathisch dargestellt. Manchmal sind ihre Gedankengänge allerdings etwas schräg und richtig lustig wird es, wenn sie ihre Gedanken dann auch noch laut ausspricht. Ein großes Thema in dem Buch ist Freundschaft, ein anderer großer Themenblock ist das Überwinden von Ängsten. Beide Themen spielen gerade in dem empfohlenen Leseralter, aber auch schon früher, eine wichtige Rolle. Das Buch ist empfohlen für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren; aus meiner Sicht kann es aber auch bereits Kindern im Vorschulalter vorgelesen werden. Fazit: Von uns eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung! Wir sind schon auf den zweiten Teil gespannt. 

    Mehr
  • Rezension zu "Jola und die Sache mit den Pferden" von Lin Hallberg

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    Kikiara

    Kikiara

    05. February 2017 um 10:42

    Die Elf-, fast Zwölfjährige Jola hat schon viele Hobbys ausprobiert, aber nichts hat funktioniert – außer Faulenzen mit ihrem Kater Marmelade. Immerhin hat sie ihre beste Freundin Alba, die viel aktiver ist und Jola mit zieht. So auch zum Reiten… Ich habe noch nie ein Pferdebuch gelesen, in dem die Protagonistin so zu ihrem Glück gezwungen werden muss, und fand das anfangs ziemlich amüsant. Nach einigen Kapiteln hat sich das Ganze allerdings etwas gezogen. Jola hat keine Lust aufs Reiten und sogar Angst davor, geht nur hin, um ein Versprechen zu halten, und betont das auch immer wieder. Das fand ich nach einer Weile etwas anstrengend. Die Wendung und das Ende haben mir jedoch gut gefallen. Kritisch fand ich, wie die Mädchen an die Pferde heran geführt wurden – Jola und die anderen Anfänger wurden sehr schnell sich selbst überlassen, und auch wenn die Pferde noch so „brav“ sein sollen, erschien mir das doch eher unrealistisch. Der Unterhaltungswert dieser Geschichte ist dennoch hoch und für Kinder, die vielleicht selbst reiten, ist es bestimmt lustig zu lesen, wie Jola sich anstellt. Ob Kinder, die selbst (noch) nichts mit Pferden zu tun haben, so viel mit dem Buch anfangen können, weiß ich jedoch nicht. Das ganze Thema wird aus Jolas Sicht zunächst alles andere als reizvoll beschrieben, sodass es einem nicht ohnehin schon pferdeverrückten Leser schwer fallen könnte, sich dafür zu begeistern. Gut gefallen haben mir auch die vielen lustigen Illustrationen im Buch. Der Schreibstil der Autorin ist einfach, kindgerecht und lässt sich sehr leicht lesen. Ich denke, dass Jungen genau so viel Spaß an diesem Buch haben können wie Mädchen - schade, dass das knallpinke Cover da vielleicht abschreckend wirken könnte. Ich vergebe insgesamt 3,5 Sterne und empfehle das Buch allen Jungen und Mädchen, die Pferde mögen.

    Mehr
  • eine humorvolle und ein bisschen andere Pferdegeschichte

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    MarTina3

    MarTina3

    25. January 2017 um 20:05

    Jola und Alba sind die besten Freundinnen, aber grundverschieden. Alba hat viele verschiedene Hobbies und kann sich schnell für Neues begeistern, Jola dagegen faulenzt am liebsten. Weil Alba möchte, dass sie endlich zusammen ein Hobby finden, beschließt sie, dass Jola mit ihr zum Reiten kommen muss. Erst ist Jola nicht begeistert, doch dann lässt sie sich von Alba überreden. Ob das wirklich so eine gute Idee war? Meine Meinung: Was ich toll finde, ist der völlig andere Einstieg in eine Pferdegeschichte. Jola ist nämlich keine Pferdenärrin, sondern hat eher Angst vor Pferden. Nur ihrer Freundin Alba zuliebe, geht sie mit in den Reitstall. Sie springt also nicht vor Freude in die Luft, wenn sie sich einem Pferd nähern darf, sondern muss sich erst einmal überwinden. Da die Geschichte von Jola erzählt wird, bekommt man einen tollen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Jola war mir sofort sympathisch. Sie hat so eine lustige, tollpatschige Art und brachte mich mit ihren humorvollen Gedanken bzw. Sprüchen immer wieder zum Schmunzeln. Auch Alba mochte ich gerne. Vor allem haben die beiden eine tolle Freundschaft. Es machte Spaß, mitzuerleben, wie die Freundinnen Höhen und Tiefen mit den Pferden bzw. beim Reiten meistern. Es läuft nicht immer alles rund, so dass bei den beiden auch Mut und Durchhaltevermögen gefragt ist, einfach wie im richtigen Leben. Der Schreibstil ist dabei auch locker und leicht, so dass man durch die Seiten fliegt. Auch werden alle menschlichen und tierischen Charaktere so gut beschrieben, dass man sofort ein Bild vor Augen hat. Daneben gibt es im Buch noch vereinzelte, lustige schwarz-weiße Illustrationen, die den Text ein bisschen auflockern. Fazit: Eine humorvolle und ein bisschen andere Pferdegeschichte mit einer total sympathischen Hauptperson. Mir machte das Lesen richtig Spaß!

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Buchverlosung zu "Jola und die Sache mit den Pferden, 1" von Lin Hallberg

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    Am liebsten faulenzt Jola alleine auf ihrem Sofa. Doch dann nimmt Jolas Alltag plötzlich dank ihrer Freundin Alba und ein paar Pferden einen turbulenten Verlauf ... Begleitet Jola in „Jola und die Sache mit den Pferden“ von Lin Hallberg bei ihren ersten Reitstunden, auf die sie am Anfang eigentlich gar nicht so viel Lust hat. Ihr seid selbst große Pferdenarren? Dann macht mit bei unserer Buchverlosung und findet heraus, ob Jola sich doch noch mit den sanften Kaltblütern anfreunden kann! Zum Inhalt Jola wundert sich: Warum findet bloß die ganze Welt da draußen – inklusive ihrer Eltern und ihrer besten Freundin Alba –, dass man tausend Hobbys haben muss? Um ehrlich zu sein: Am liebsten hängt Jola mit ihrem Kater Marmelade gemütlich auf dem Sofa ab. Doch für Alba tut Jola alles, auch als diese sie vor vollendete Tatsachen stellt: Jola und Alba werden Reiten lernen. Aber ist das nicht furchtbar gefährlich, unheimlich und großer Unsinn? Jola reißt sich zusammen und dann beginnt die lustige, chaotisch verquere Sache mit den Pferden. Habt ihr Lust auf ein turbulentes, spannendes Kinderbuch? Dann macht mit bei unserer Buchverlosung! Gemeinsam mit KOSMOS vergeben wir 10 Exemplare von "Jola und die Sache mit den Pferden" von Lin Hallberg. Klickt dazu einfach auf den blauen "Jetzt Bewerben" Button* und beantwortet folgende Frage: Welches war euer schönstes Pferde-Erlebnis? Ich bin auf eure Antworten gespannt und wünsche euch viel Glück! * Bitte beachtet, dass wir nur Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 81
  • Pferdegeschichte zum Träumen

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    Peonza

    Peonza

    18. May 2016 um 16:34

    "Jola und die Sache mit den Pferden" von Lin Hallberg ist eine passende Geschichte für Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren. Jola und Alba sind beste Freundinnen und möchten am liebsten alles zusammen machen. Alba möchte unbedingt reiten lernen, aber Jola streubt sich zuerst dagegen. Es ist einiges an Überzeugungsarbeit Jolas nötig damit sie doch mitkommt. Die anfängliche Angst legt sich aber und die Freude am Reiten nimmt immer mehr zu.Das Cover hat ein sehr schönes Bild und gibt einen Einblick auf die lustige Geschichte. Das knallige Pink fällt einem ins Auge, wäre aber nicht unbedingt nötig gewesen. Da die Katze "Marmelade" eine Hauptrolle spielt wäre eine andere Farbe besser gewesen, damit sie mehr in den Vordergrund tritt.Die Handlung hat oft sehr witzige Passagen und es gibt keine Verständigungsprobleme, sodass Kinder die Geschichte gut verstehen. Die Bilder passen sehr gut zu Jola und Alba, sind sehr schön anzuschauen und haben einen witzigen Kern. Man kommt richtig ins Schmunzeln beim betrachten.Kinder haben mit der Lesbarkeit keine Probleme, da es leicht verständlich ist und die Schiftgröße ein einfaches Lesen ermöglicht. Nur an einigen Stellen sind Wörter vorhanden, die Kinder sich von Erwachsenen noch erklären lassen müssen. Dies hat aber kein Einfluss für die Auffassungsgabe der Handlung im Allgemeinen.Das Buch hat vier von fünf Sternen bekommen, weil Mädchen sich in Jola hineinversetzen können und sich mit ihr identifizieren. Sie bietet einen Transfer zum wicklichen Leben und macht die Geschichte greifbarer.

    Mehr
  • "Jola....mal ein ganz anderes Mädchen mit Hang zur Dramatik...Lustig und sehr unterhaltsam*

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    17. May 2016 um 12:42

    Inhalt Jola ist sehr auf ihre Freundschaft mit Alba fixiert...sie möchte mit ihrer Freundin etwas gemeinsam haben....Denn wirklich Hobbys hat Jola nicht. Irgendwie will nichts wirklich zu ihr passen. Außer ihren privaten Faultier club den sie zusammen mit ihrem Kater gegründet hat, gibt es nicht wirklich Dinge die ihr gut liegen. Selbst ihre Eltern sind von ihrer Sprunghaftigkeit genervt. Als sie ihnen eröffnet mit Alba reiten lernen zu wollen und gemeinsam mit ihr in den Reitstall will, sind sie alles andere als begeistert. Aber Jola fragt sich bereits selber, was sie sich dabei gedacht hat?! Schließlich ist sie kein Pferdefan...Aber für ihre Freundin, würde sie beinahe alles tun.... Meine Meinung Ich fand das Buch von anfang an sehr gut. Ein Mädchen mit flotten Sprüchen, einer treuen Freundin und mal keine Pferdenärrin.....Für ihre Freundin nimmt Jola die Herausforderung an und begibt sich auf Tauchfühlung mit den Pferden. ...Was da alles auf Jola zukommt, damit hat sie nicht unbedingt gerechnet.... Indem Buch geht es auch darum, das Jola sich selbst finden muss...Erfahrungen sammelt und nicht gleich auf gibt....Um Freundschaft und Mut.... Eine schöne Geschichte, mit Humor und Witz..flotte Sprüche...einer sehr aussergewöhnlichen Protagonistin...und sehr witzigen Zeichnungen, die Jolas Gedankengänge widerspiegeln.... Fazit Wer Penny Pepper mag, der wird auch Jolas Hang zur Dramatik, ihre Sprüche und Sarkasmus lieben.... Ein sehr gelungenes Kinderbuch...

    Mehr
  • Die Sache mit den Pferden

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    Eleni00

    Eleni00

    28. April 2016 um 15:46

    Meine Meinung: Anhand des Covers und des Klappentextes weiß man sofort, dass es sich bei diesem Buch um ein Kinderbuch handelt. Dies hat mich nicht weiter gestört, da ich es mag ab und zu mal Kinderbücher, auf Grund der Unkompliziertheit zu lesen. Nach dem ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, das dieses Buch nicht wie die anderen Pferdebücher ist, bei denen die Hauptpersonen gerne reiten oder es gerne machen würden, denn Jola hat Respekt vor Pferden und Angst vor dem Reitenlernen hat. In Jola konnte ich mich gut hineinversetzten, da sie die Geschichte quasi erzählt. Jola ist ein Mädchen mit großer Fantasie, die sich in ihrem Kopf immer die verrücktesten Sachen ausdenkt. Dies ist auch ein Grund dafür, dass sie Angst vor Pferden hat. Ihre Ängste kann man sich im Buch gut vorstellen, da der Geschichte immer wieder Bilder hinterlegt sind, auf denen man die Ängste von ihr bildlich sieht. Jola hat eine Freundin, die ihr immer wieder aus ihren Ängsten heraushilft, wenn Jola sich am liebsten verkrümeln möchte. Wegen ihr hat sich Jola auch erst an das Hobby reiten getraut. Wenn ihr wissen wollt, wie die Sache mit den Pferden ausgeht, rate ich euch dieses Buch zu lesen. Fazit:Diese Buch kann ich all jenen Mädchen empfehlen, die gerne reiten würden oder könnten, aber noch etwas Angst vor den großen Tieren haben. Als kleinen Nebeneffekt wird in diesem Buch auch noch die "Sprache" des Reitens an Hand von Bildern erklärt. Die Wörter, die mit den Bilder erklärt werden fließen auch mit in die Geschichte ein.

    Mehr
  • Faultier-Club

    Jola und die Sache mit den Pferden, 1
    baronessa

    baronessa

    05. March 2016 um 17:41

    Jola ist elf und ihr liebstes Hobby ist der Faultier-Club, den sie mit ihrer Katze betreibt. Ihre beste Freundin Alba will jetzt unbedingt Reitstunden nehmen und überredet sie, es ihr gleichzutun. Bisher hatte Jola alle Versuche für ein geeignetes Hobby abgebrochen, deswegen waren ihre Eltern nicht begeistert darüber. Aber auch Jola würde lieber eine Erkältung in Kauf nehmen, als in den Stall zu gehen. Aber versprochen ist versprochen! Also quält sich Jola jede Woche bei den Pferden ab. Als jedoch Tristan, der süße Junge aus ihrer Klasse, voller Bewunderung für sie ist, versucht Jola ihr Bestes.   Ich habe schon lange kein lustiges Kinderbuch mehr gelesen. Die Geschichte finde ich toll, denn diesmal ist das Mädchen keine Pferdenärrin, sondern hat Angst davor. Sie nimmt nur ihrer Freundin zuliebe die Reitstunden, obwohl sie keine Beziehung zu Pferden hat. Die Protagonistin ist burschikos und hält mit ihrer Klappe nicht hinterm Berg, was sie natürlich in Schwierigkeiten bringt. Toll finde ich auch die Wandlung, die sie durchläuft und damit vollkommend neue Erfahrungen macht. Genauso ihr Durchhaltevermögen, obwohl sie öfters aufgeben will. In dem Buch sind immer wieder kleine Illustrationen vorhanden, die sich auf die Gedanken von Jola beziehen und deswegen lustig geartet sind. Die Geschichte wird in der Perspektive von Jola erzählt. Über ihre Gedanken musste ich wirklich schmunzeln, denn sie sind zwanglos und übermütig.   „Elfjährige stirbt im Stall – sollte Gymnastik auf einen Pferd machen!“   Der Text liest sich flüssig, das Cover ist lustig und passt zur Geschichte.   Das ist Teil eins und ich bin auf das zweite Buch sehr gespannt, wie die Geschichte mit Jola weitergeht.

    Mehr