Lina Huhn E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann". Die Urszene und Leitmotive

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann". Die Urszene und Leitmotive“ von Lina Huhn

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: -, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaften), Veranstaltung: E.T.A. Hoffmann: Erzählungen, Sprache: Deutsch, Abstract: "Sandmann, lieber Sandmann,/ es ist noch nicht soweit!/ Wirsehen erst den Abendgruß,/ ehe jedes Kind ins Bettchenmuss,/ du hast gewiss noch Zeit./ Kinder, liebe Kinder,/ es hatmir Spaß gemacht!/ Nun schnell ins Bett und schlaft rechtschön,/ dann will auch ich zur Ruhe gehn,/ ich wünsch euchGute Nacht." Als Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann 1817 erschien war sichkeiner der Bedeutung bewusst, die dieses Buch in sich trägt. Richtig analysieren konnte man es erst nachdem psychoanalytischeSichtweisen literarisch angesehen wurden. Die Urszene wurdezuerst gar nicht als solche erkannt, und man mag sich auch heutenoch davor verschließen, doch baut der Rest des Romans auf ebendieser unheimlichen Szene auf. Sie rational zu betrachten würdedeshalb bedeuten das Genie des Autors zu verleumden. Als Freud sein Essay Das Unheimliche 1919 veröffentlichtekonzentrierte er sich vor allem auf das Irrationale, das Unheimliche der Geschichte. Dabei konnte er die Urszene natürlich nicht außen vor lassen, nein sie ist sogar einer der Hauptpunkte seiner Analyse. Im Folgenden werde ich nun eben jene Szene analysieren, dieLeitmotive des Romans untersuchen und sie auf die Urszene zurückbeziehen. Dabei werde ich mich nicht nur an Freuds Interpretation halten, sondern vor allem auch meine eigenenVermutungen mit ein bringen. Die Frage, die sich stellt und die ich letztendlich beantworten möchte, ist, in wie fern Realität und Wahnsinn ineinander verschmelzen.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen