Lina Jachmann

 4,5 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor von Einfach leben, Magic Morning und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lina Jachmann

Lina Jachmann ist Kreativdirektorin und Autorin. Die gebürtige Hamburgerin lebt und arbeitet in Berlin und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Lifestyle und Zeitgeist. Sie kennt als Kommunikationsexpertin für Marken nicht nur alle Geheimnisse des Konsums, sondern auch das perfekte Gegengift: Minimalismus.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lina Jachmann

Cover des Buches Einfach leben (ISBN: 9783442178001)

Einfach leben

 (28)
Erschienen am 19.11.2018
Cover des Buches Magic Morning (ISBN: 9783957283221)

Magic Morning

 (2)
Erschienen am 18.09.2019
Cover des Buches Einfach leben – Der Praxis-Coach (ISBN: 9783957282545)

Einfach leben – Der Praxis-Coach

 (1)
Erschienen am 20.03.2019
Cover des Buches Einfach leben, einfach kochen! (ISBN: 9783957286963)

Einfach leben, einfach kochen!

 (0)
Erscheint am 23.03.2023

Neue Rezensionen zu Lina Jachmann

Cover des Buches Einfach leben (ISBN: 9783442178001)
Katrin_Konnertzs avatar

Rezension zu "Einfach leben" von Lina Jachmann

Inspirierend und motivierend
Katrin_Konnertzvor einem Jahr

Schon mal daran gedacht, zu Hause klar Schiff zu machen, zu entrümpeln und sich von überflüssigem Ballast zu befreien? Ja? Dann sollte man unbedingt mal einen Blick in dieses Buch werfen.


Seit einiger Zeit bin ich vermehrt dabei, meine Besitztümer zu reduzieren, Dinge, die ich nie oder fast nie benutze, aus meinem Haushalt zu verbannen, und mir nach und nach ein freieres Zu Hause zu schaffen. Deshalb war ich neugierig, was die Autorin zu diesem Thema zu berichten hat. Es gibt unzählige Ratgeber zum Thema Minimalismus und Ausmisten auf dem Markt. Wer kennt nicht Marie Kondo, oder hat zumindest schon mal ihren Namen gehört. Zumeist handelt es sich bei diesen Büchern um starre Listen, nach denen man vorgehen sollte, oder um festgeschriebene Routinen des Ausmistens. Da ich mit einem solch festen Regelwerk nicht klar komme, war das Buch von Lina Jachmann eine echte Offenbarung.

Es unterscheidet sich von den gängigen Ratgebern darin, dass hier fast ausschließlich verschiedene Menschen zu Wort kommen, ihnen Porträts gewidmet sind, und wir sie auf ihrem Weg zu einem aufgeräumteren Leben begleiten können.

Gerade diese Erfahrungen aus dem "real life" haben mich überzeugt. Jeder der vorgestellten Menschen ging und geht anders an das Thema Minimalismus heran. Und von jedem kann man lernen und sich individuelle Tipps für sein eigenes Leben holen. Was für den einen funktioniert, klappt für den anderen nicht und umgekehrt.

So lernen wir unter anderem Extrem-Minimalisten kennen, die nur 14 Kleidungsstücke besitzen und als Bett eine Hängematte benutzen. Oder ein Paar, welches auf einem Resthof versucht, sich eine Selbstversorgung aufzubauen.

Wir lernen, dass man nicht unbedingt "Zero Waste" leben muss, sondern schon mit kleinen Dingen, wie dem plastikfreien Einkauf, beginnen kann, um unnötigen Müll zu vermeiden (denn das geht uns alle etwas an). Öfter mal auf dem Markt einkaufen als die abgepackten Äpfel aus Südafrika vom Supermarkt mitzubringen.

Die Themen Sharing, Slow/Fast Fashion, Mietkleidung oder das Einscannen von Unterlagen, um sich dem Papierwust zu entziehen, finden ebenfalls Platz im Buch.

Einige Sachen, die im Buch Erwähnung finden, sind leider schon wieder durch die Realität eingeholt worden. Der Tipp, sich im Laden keinen Bon ausdrucken zu lassen, ist spätestens mit der Bonpflicht seit dem 01.01.2020 hinfällig geworden. Genauso Couchsurfing, oder das Einmieten bei fremden Leuten in diversen Ländern - Corona sei Dank.

Jeder, der sich für das Thema Aufräumen, Ausmisten oder Minimalismus interessiert, dazu gerne Erfahrungsberichte anderer Menschen zu diesem Thema liest und ganz allgemein neugierig auf das Leben ist, dem empfehle ich dieses Buch. Ich bin überzeugt: jeder findet darin seinen persönlichen ultimativen Tipp.


Kleiner lustiger Random Fact zum Schluss: Einer der berichtenden Minimalisten erzählt in einem Interview, dass er verpackungsfrei einkauft. Auf einem Bild auf der selben Seite, welches sein übliches Frühstück zeigt, ist eine Plastiktüte mit Müsli von JA! zu sehen, ebenso eine Tüte Nüsse der selben Marke. Da habe ich mich gefragt: Inkonsequent oder einfach nur ein "Fail Pic"?

Natürlich erhält das Buch von mir verdiente 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Magic Morning (ISBN: 9783957283221)
H

Rezension zu "Magic Morning" von Lina Jachmann

Die Morgenrituale für Instagrammer
Highlandervor 3 Jahren

Meine Morgenroutine ist in etwa wie folgt: Aufstehen, Bad, Rausgehen. Viel mehr ist es nicht und mir wird immer bewusster wie schlecht das eigentlich nicht. Um endlich eine gesunde Morgenroutine einzuführen, habe ich mich dem Buch Magic Morning von Lina Jachmann gewidmet. Darin werden neben allgemeinen Erklärungen zahlreiche erprobte und erfolgreiche Rituale und Routinen vorgestellt. Bereits zu Beginn erklärt die Autorin, dass es sich hier um keine perfekten Jedermannslösungen handelt, sondern nur Ideen und Anregungen. 

Besonders die allgemeinen Worte zum Thema "Morgenroutine beginnt abends" und warum der Morgen so wichtig für den restlichen Tag ist haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin beschränkt sich auf das Wesentliche und bleibt kurz und prägnant. Schnell geht es dann in die Beispiele bzw. konkreten Routine-Ideen von Youtubern, Unternehmern und sogar einer Mondexpertin. Vorweg muss ich sagen, das sich das Buch doch sehr an junge Leute richtet. Klar, auch ein bekannter Großunternehmer kommt zu Wort, aber auch im Layout wird deutlich, welche Zielgruppe hier angesprochen werden soll.

Im Laufe des Buches habe ich folgende Entwicklung festgestellt: Anfangs waren die Routinen wirklich so, dass ich dachte, das kann ich auch mal verwenden, aber nach und nach ging es von "praktikabel" über "ziemlich spirituell" zu "abgespaced"... Ich bezweifle wirklich, dass ein einstündiges Ritual inklusive Steine auswählen und/oder Tarotkarten für viele zur Routine werden kann. Nach und nach wurden eigentlich nur Personen und ihre Entspannungsrituale vorgestellt. Mir einer alltäglichen Morgenroutine hatte das mMn nicht mehr viel gemein. Der Hang zur Esoterik ist dabei Geschmackssache. Die Protagonisten des Buches scheinen insgesamt ziemlich viel Freizeit zu haben bzw. die Möglichkeit morgens einiges an Quality Time mit sich selbst zu verbringen. 

Die Bilder dazu sind sehr schön, aber doch sehr gestellt entspannt, sodass ich mich doch bei ca. 80% der dargestellten Personen gefragt habe, ob sie die Routine wirklich leben oder eher Youtube- und Instagram-wirksam inszenieren.

Für mich war das Buch leider nur bedingt inspirierend, aber die Yoga-Übungen und die Rezepte sind weiterzuempfehlen. Alles in allem bin ich auch nach dem Buch noch auf der Suche nach einer guten Morgenroutine, habe aber zumindest die Rituale am Abend verbessert!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Magic Morning (ISBN: 9783957283221)
Dr_Ms avatar

Rezension zu "Magic Morning" von Lina Jachmann

"Mehr Zeit, mehr Energie, mehr Erfolg, mehr Glück"
Dr_Mvor 3 Jahren

Verheißt das Buch, wenn man sich von den vielen verschiedenen Morgenroutinen, die hier vorgestellt werden, etwas übernimmt und in eine eigene Morgenroutine einfügt. Oder eine solche überhaupt ins Leben ruft.

Wenn man also etwas früher aufsteht, meistens ist damit eine Stunde gemeint, dann hat man diese Zeit für sich und kann sich so in Ruhe auf den Tag einstellen. Manche Menschen meditieren in dieser Zeit oder treiben Sport, Yoga vielleicht, oder trinken nur in Ruhe etwas, um dann ihr Tagebuch zu schreiben oder etwas zu lesen.

Manche der hier vorgestellten Routinen erscheinen rationalen Menschen vielleicht etwas zu esoterisch. Das sind sie sicher auch. Andere scheinen mir sehr vernünftig zu sein. Aber natürlich muss jeder selbst entscheiden, ob und wie er solche Dinge in sein Leben lässt.

Bei den hier vorgestellten Menschen handelt es sich fast ausschließlich um Zeitgenossen, die ihre Zeit relativ frei einteilen können. Und nur an solche Menschen richtet sich das Buch wohl auch. Wer früh am Arbeitsplatz sein muss, vorher noch die Kinder zu versorgen und abzugeben hat, der muss sowieso schon früh aufstehen und wird es kaum schaffen, sich noch eine Extrastunde zu gönnen, sollte er sich nicht mit den Hühnern ins Bett begeben. Ob das dann der Partner mitmacht, steht auf einem anderen Blatt.

Kurzum: Dieses Buch richtet sich wohl eher an eine kleine Gruppe von Menschen, die relativ viele Freiheit in der Tageseinteilung besitzen. Eine zweite Schwäche besteht darin, dass es fast ausschließlich Leute mit ihren Routinen vorstellt, aber kaum allgemeinere Aussagen hinkriegt. Eigentlich gibt es dazu nicht viel zu sagen, außer vielleicht, dass eine ruhige Morgenroutine in Einsamkeit erwiesenermaßen das Leben verändert. Schon allein, weil man nicht in den Tag hineinhetzt und auf ihn vorbereitet ist.

Wer das blanke Gegenteil zu diesem Buch sucht, der sollte Robin Sharma, der 5-Uhr-Club, lesen. Dort geht es ums Prinzip, wenn auch etwas sehr weitschweifig.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks