Hidden Love

von Lina Jacobs 
4,6 Sterne bei29 Bewertungen
Hidden Love
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Hoppelmoppels avatar

Sehr spannend und emotional geschrieben. Für Zartbesaitete ist das Buch allerdings nichts. Mir hat der Mix aus Thrill und Love gut gefallen.

E

Rasant, spannend, mit viel Gefühl. Die Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Ich liebe dieses Buch!

Alle 29 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hidden Love"

Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben.
Zu ihrem Schutz nimmt er sie für eine Nacht mit in seine Wohnung, obwohl doch sonst all seine Besucherinnen auch in seinem Bett landen. Die ebenso zerbrechliche wie anziehende Jessie löst ein Verlangen in ihm aus, das er kaum kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen. Niemand ahnt, wie dicht der skrupellose Drogenbaron ihnen auf den Fersen ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961731138
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Eisermann Verlag
Erscheinungsdatum:18.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Anni-chans avatar
    Anni-chanvor 2 Monaten
    Du kannst die Vergangenheit nicht totschweigen!

    Inhalt

    Jessie weiß keinen Ausweg mehr. Ihr Halbbruder, der vor Jahren ihre Eltern ermordet hat, kontrolliert jeden Aspekt ihres Lebens. Psychisch labil wie sie ist, beschließt sie, sich das Leben zu nehmen, doch bevor sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ist da auf einmal Ray, ein Polizeibeamter, der sie im letzten Moment davon abhält, sich von der Brücke zu stürzen.

    Ray will Jessie nur beschützen und doch spürt er schon bald ein unstillbares Verlangen nach der jungen Frau. Dabei müssen die beiden auf der Hut sein, denn Jessies Halbbruder wird nichts unversucht lassen, um sie zum Schweigen zu bringen.

    Und wie finde ich das?
    (Spoiler)

    Ganz offensichtlich nicht gut, sonst hätte ich das Buch nicht abgebrochen. Tatsächlich habe ich das Buch nach 40% beiseite gelegt, da bereits der Teil, den ich gelesen habe, eher eine Quälerei für mich war und ich nicht glaube, dass die verbliebenen 60% besser werden. Im Folgenden werde ich euch erzählen, wieso ich “Hidden Love – Unter seinem Schutz” abgebrochen habe. Obwohl ich nur bis 40% gelesen habe, möchte ich an dieser Stelle auf Spoiler hinweisen, die in der Abbruch-Rezension vorkommen.

    Ich habe einiges zu kritisieren und teile die Kritikpunkte daher in verschiedene Kategorien ein: Schreibstil, Handlung und Charaktere. Tatsächlich hatte ich nämlich an allem etwas auszusetzen.

    Beginnen wir mit dem Stil des Buches. In einem Wort lässt sich der Schreibstil der Autorin als plump bezeichnen. Sie erzählt die Geschichte aus der Sicht der beiden Protagonisten, Jessie und Ray, wobei nicht immer klar ersichtlich ist, wann der Ich-Erzähler wechselt. Aber das ist nicht das große Problem beim Stil, sondern die Tatsache, dass die Autorin beschreibt und erzählt, dem Leser aber kaum etwas zeigt. Innerhalb des ersten Kapitels aus der Sicht von Ray wusste ich alles über sein Liebesleben, was den Kerl nicht unbedingt sympathischer gemacht hat, aber dazu später mehr. Infodump oder zu Deutsch eine Informationsüberflutung vom allerfeinsten. Finde ich ja toll. Nicht.

    Zur Handlung sei so viel gesagt: Nachdem die Protagonistin als Kind beobachtet hat, wie ihr Halbbruder mit einem Kumpel ihre Eltern umgebracht hat, hat er sie in ihrer Gewalt und kontrolliert alles an ihrem Leben bis sie mit 22 Jahren in psychologischer Behandlung und suizidgefährdet ist. Ausgerechnet an dem Tag, als sie sich umbringen will, taucht Ray ganz zufällig natürlich an der Brücke auf und aufgrund einiger anderer ganz zufälliger Ereignisse übernachtet sie dann bei ihm. Die beiden kennen sich da seit vielleicht zwei Stunden.

    Das ist selbstverständlich genug Zeit, um das eiskalte Herz von Ray, der Frauen immer nur in sein Bett aber nicht in sein Herz holt, zu erweichen, so dass er sich innerhalb von einer Nacht – in der er übrigens einen feuchten Traum mit ihr hat – in sie verliebt. Logisch. Natürlich geht es ihr haargenauso, wäre ja sonst auch langweilig. Insta-Love wird hier großgeschrieben, Leute. Bis zur ersten Bettszene bin ich nicht gekommen, allerdings vermute ich, dass die nicht mehr lange auf sich warten lässt.

    Darüber hinaus hält die Story einiges an Urg- und Facepalm-Momenten bereit, wie zum Beispiel, als Ray seinem Automechaniker ganz beiläufig erzählt, dass er sich als Polizist um Jessie kümmert, da diese sich am Vortag umbringen wollte. Ich meine, hallo? Muss man solche Sachen einfach so ausplaudern oder wäre es an dieser Stelle nicht sinnvoll gewesen, einfach mal die Klappe zu halten?

    Aber auch wenn ich handlungstechnisch viel zu meckern habe, gibt es eine Sache, die durchaus Potential gehabt hätte und das ist der Handlungsstrang um den Serienmörder, der gerade in der Stadt sein Unwesen treibt und dem Ray und sein Team auf der Spur sind. Das war echt interessant, wenn auch stellenweise zu sehr in Richtung Ermittler-Drama-TV-Serie.

    Zu den Charakteren: Wir haben Jessie, die Vorzeigeschwester an der Seite des superreichen Kunsthändlers Victor. Sie ist psychisch labil und in Behandlung, aber das ist nicht so wichtig, solange sie teure Designermode trägt und ihren Mund hält, weil sonst ja alle Welt erfahren würde, dass ihr Bruder ihre Eltern umgebracht hat. Selbst nach ihrem Suizidversuch, der schon leicht suggeriert, dass sie sterben möchte, hat sie immer noch Angst, dass ihr Bruder auch sie umbringen könnte, wenn sie zur Polizei geht. Wobei … das stimmt nicht ganz. Sie hätte nicht einmal ein Problem damit, wenn er sie umbrächte, aber trotzdem geht sie nicht zur Polizei, was ganz klar logisches und vernünftiges Verhalten wäre.

    Und Ray. Polizeibeamter, natürlich unglaublich heiß und ein absoluter Playboy. Im Grunde ein wandelndes Klischee. Seine aktuelle Freundin wird ihm zu anhänglich und nervt ihn, weil er ja nicht der Typ für was Festes ist. Dann ist es natürlich vollkommen selbstverständlich, dass er einfach Anrufe besagter Freundin wegdrücken darf. Wir wollen ja nicht, dass sie ihn nervt, oder? Grundsätzlich geht er davon aus, dass jedes weibliche Lebewesen auf diesem Planeten (oder zumindest in dem Buch) auf ihn steht und sich nichts anders wünscht, als an Ort und Stelle von ihm genommen zu werden.

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung, wer ihn so frauenverachtend erzogen hat, aber das soll wohl seine Entwicklung im Roman noch deutlicher machen. Glaube ich. Verstehe ich aber trotzdem nicht. In so gut wie jeder Szene, in der eine Frau aufgetaucht ist und er erst einmal in Gedanken lang und ausführlich beschrieben hat, wie heiß sie ist, wollte ich ihn schlagen. Ganz fest. Mit einem Stuhl. Ins Gesicht. Ihr versteht, was ich meine?

    Aber dann … BÄMM … kommt Jessie und auf einmal gibt es nur noch sie. Fürs Protokoll: Sie kennen sich da noch nicht einmal einen Tag. Insta-Love, ich hab’s ja gesagt. Und in etwa da habe ich das Buch abgebrochen, weil ich mir Ms Ich-will-zwar-eigentlich-sterben-habe-aber-trotzdem-zu-viel-Angst-dass-mein-Bruder-mich-töten-könnte-wenn-ihn-anzeige und Mr Seht-mich-an-ich-bin-so-toll nicht noch weitere 150 Seiten zu Gemüte fühlen wollte.

    Fazit

    “Hidden Love – Unter seinem Schutz” ist ein Buch mit guten Ansätzen und einer katastrophalen Umsetzung. Insta-Love und Info-Dump bestimmen die Geschichte von zwei ebenso flachen wie unsympathischen Protagonisten und nicht einmal der Schreibstil kann das ausgleichen. Ich habe das Buch abgebrochen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    misslias avatar
    missliavor einem Jahr
    Hidden love

    Jessie will nicht mehr leben. Denn sie wird regelrecht von ihrem Bruder gefangen gehalten. Als sie den entscheidenden Schrit gehen will, hält sie Ray davon ab, es zu tun.

    Ray ist Chief Inspector bei der Sonderpolizei zur Aufklärung von Mordfällen. Auch wenn Frauen für Ihn eigentlich nur "Spielzeug" sind, fühlt er bei Jessie das Gewisse etwas, doch er zwingt sich das zu ignorieren. Kommt er aber dagegen an?

    "Hidden Love" wird abwechselnd aus der der Sicht von Jessie und Ray erzählt. So hat der Leser einen tieferen Einblick in die Gedankengänge der beiden und kann nachvollziehen, warum der jenige gerade so handelt.

    Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil. Die Spannung ist ab Beginn an da und bleibt bis fast zum Schluss.

    Das Buch enthält eine gute Mischung aus Krimi & Thriller, etwas Romantik und Drama.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor einem Jahr
    konnte mich komplett fesseln

    Kurzbeschreibung
    Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, nach einem langen Arbeitstag eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Ray von der unschuldigen rothaarigen Schönheit angezogen. Um sie beschützen zu können, muss er sie notgedrungen für eine Nacht mit zu sich nach Hause nehmen. Obwohl er doch eigentlich nur Frauen in seine Wohnung lässt, die dann auch in seinem Bett landen. Jessie, die ebenso sexy wie zerbrechlich wirkt, löst ein Verlangen in ihm aus, das er nur schwer kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen, der den beiden dicht auf den Fersen ist …
    (Quelle: Forever)

    Meine Meinung
    Von Lina Jacobs habe ich bereits einige andere Romane gelesen, die mich immer begeistern konnten. Daher war ich auch wirklich neugierig auf „Hidden Love – Unter seinem Schutz“ aus ihrer Feder. Die Kurzbeschreibung hatte mich bereits sehr angesprochen und das Cover fand ich auch als passend gewählt.

    Die Charaktere hat Lina Jacobs wirklich gut ausgearbeitet. Ich fand sie alle richtig glaubhaft und vorstellbar beschrieben, die Handlungen waren für mich auch alle nachvollziehbar.
    Jessie war mir sympathisch. Zu Anfang bemerkt man als Leser das ihre Vergangenheit sie doch sehr geprägt hat, sie verhält sich dementsprechend. Dass sie den Tod sucht war nachvollziehbar, auch wenn ich es nicht unbedingt verstehen konnte. Nach und nach begreift Jessie das es wert ist für das Leben zu kämpfen, das man sich nicht unterkriegen lassen sollte. War Jessie zu Anfang noch eher zurückhaltend und nervlich am Ende, so entwickelt sie sich im Verlauf der Handlung zu einer immer selbstbewussteren und starken Persönlichkeit.
    Ray ist jemand, der für eine Nacht zu haben ist, Gefühle hingegen sind nicht so seins. Dann aber als er auf Jessie trifft, die mit ihrem Leben quasi abgeschlossen hat, beginnt er mit sich zu hadern. Eigentlich kann er das nicht gebrauchen, doch Jessie regt etwas in ihm. Sein Kopf will etwas anderes als sein Herz. Ray hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt und hat sich, je weiter ich in der Geschichte vorankam immer mehr in mein Leserherz geschlichen.

    Die weiteren Charaktere dieser Geschichte sind der Autorin ebenso gut gelungen. Ich konnte sie mir alle vorstellen, sie sind gut beschrieben.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich locker und flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte problemlos folgen und alles nachvollziehen.
    Die Handlung ist von Beginn an sehr spannend gehalten. Ich habe das Geschehen hier zum Teil atemlos verfolgt, alles ist sehr detailliert beschrieben. So wird man als Leser aber auch Zeuge von Gewalttaten, die recht blutig und schmerzlich rüberkommen. Es ist nicht unbedingt leichte Kost, was man hier zu lesen bekommt.
    Zudem erfährt man als Leser auch recht viel über Jessies Vergangenheit, warum sie so ist, wie sie ist. Ich empfand diese Informationen als ser hilfreich, sie bringen viel Licht ins Dunkel.
    Die hier eingearbeitete Liebesgeschichte ist zart und passt sehr gut zum Geschehen an sich. Die Mischung zwischen Gewalt und Gefühlen ist gelungen.

    Das Ende fand ich persönlich gelungen. Es war bis zum Schluss wirklich spannend und ich hatte keine Ahnung wie es wirklich ausgehen würde. Mir gefiel das Ende richtig gut, es ist schlüssig und macht alles rund.

    Fazit
    Alles in Allem ist „Hidden Love – Unter seinem Schutz“ von Lina Jacobs ein Roman, der mich fesseln konnte.
    Vorstellbare, ganz toll beschrieben Charaktere, ein flüssiger Stil, der mich von Beginn an in den Bann der Geschichte gezogen hat und eine Handlung, die spannend gehalten ist, in der aber auch viel Gefühl zu finden ist, haben mich abgeholt und erst am Ende wieder auftauchen lassen und mir wunderbare Lesestunden beschert.
    Absolut zu empfehlen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    MiraxDs avatar
    MiraxDvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannender und auch blutiger Krimi mit einer verzwickten Liebesgeschichte. Toll zum Weglesen!
    Kann die Liebe einen vor dem Leben schützen?

    Hidden Love - Unter seinem Schutz ist der Auftakt einer neuen Reihe von der lieben Lina Jacobs, deren Bücher ich mittlerweise ziemlich gut kenne ;). Diesmal ist es ein - für mich - neues Terrain von ihr, denn es ist eine Mischung aus Krimi, ein paar zu vielen blutigen Morden, ein bisschen Psychothriller und natürlich ist auch eine Liebesgeschichte wieder dabei!

    Das Cover hat eine düsteren Aura mit den verschiedenen Grautönen und den beiden Gesichtern zweier Personen, die Jessie und Ray darstellen. Das Cover hat etwas Herausforderndes an sich und irgendwie kommt man auch durch das Cover alleine darauf, dass es etwas gruseliges, grausamer und düsterer wird, wie bei einem Thriller/Krimi. Es gefällt mir eigentlich ziemlich gut.

    Jessie Mandosa hat, anders als andere Menschen in ihrem Alter, schon viel erlebt. Ihre Kindheit war weder von Lachen, Liebe und Zusammenhalt erfüllt, sondern ihre Angst vor ihrem Bruder und seinen grausamen Methoden haben sie immer mehr zerfressen. Auch nun als Erwachsene trägt sie diese Ängste in sich. Bis sie fliehen will. Vor allem. Ihrem Bruder, seiner Gefolgschaft und dem Leben selbst. Aber nicht einmal der Tod ist ihr vergönnt, denn genau bei ihrem Selbstmordversuch kreuzen sich die Wege vom Chief Inspector Raymon Harris, der sie davon abhält sie von ihren Schmerzen zu erlösen. Die Anziehung zwischen den beiden ist sofort da, doch kann die Liebe einen auch vor dem Leben schützen?...

    Der Schreibstil ist wieder super, denn auch wenn es ein anderes Genre ist, so fesselt es sofort. Mit kleinen Spannungshäppchen heften wir uns an die Fersen eines Serienmörder, der mehr als grausame Methoden für die Morde anwendet, dass es einem den Magen umdreht bei den Beschreibungen. Durch eine psychisch labile Hauptprotagonistin werden ebenso düstere Gedanken voller Angst und Druck preisgegeben und dann ist da ja noch die Sache mit der Liebe...

    Jess wollte ihrem Leben ein Ende bereiten, denn es hat nichts übrig für sie als Schmerz, Angst und Einsamkeit. Doch genau in dem Moment auf der Brücke trifft sie Ray und irgendwie schafft er es sie davon abzuhalten in dieser Nacht in den Tod zu fliehen. Aber nicht nur das. Er nimmt sie unter seine Obhut und langsam, aber sicher führt er Jess zurück ins Leben. Was ist aber, wenn er mehr wird als ihr Retter?

    Jess hat Stärken wie Schwächen und ist sehr unerfahren, da ihr Bruder sie lange unterdrückt hat. Manchmal vielleicht etwas naiv, aber dafür in anderen Bereichen besitzt sie einen messerscharfen Verstand. Man könnte schon sagen, dass sie eher die Heldin des Tages ist als Ray. Sie war mir sehr sympathisch.

    Ray steckt bis zum Hals mit Ermittlungen über diesen rätselhaften Serienmörder, der munter weitermordet in nur kurzer Zeit. Doch nicht nur steht er dabei voll und ganz auf der Leitung, sondern ihm kommt auch noch Jess in die Quere. Sie fasziniert ihn und löst seinen Beschützerinstinkt aus. Aber kann er sie auch wirklich immer schützen?

    Ray ist der etwas komplexere Charakter in der Story, denn seine Vergangenheit prägt ihn und lässt ihn daher vor festen Beziehungen zurückschrecken. Doch dieser Vorsatz gerät gewaltig ins Wanken als die süße, unschuldige Jess sein Leben auf den Kopf stellt. Aber bald merkt er selber, dass auch er manchmal machtlos ist. Männer sind sture Wesen und das merkt man auch wirklich hier bei Ray. Man kann wirklich nur dabei die Augen verdrehen, auch wenn Ray eigentlich ein sehr sympathischer Charakter ist.

    Der Roman war wieder toll zum Weglesen und in kürzerster Zeit habe ich ihn verschlungen. Er verspricht mit dem Genrenmix viel Unterhaltung und Spannung für ein paar Stunden, denn wie in einem Krimi heftet man sich an mysteriöse Fälle, trägt Fakten und deren Zusammenhänge zusammen. Auch wenn ich zugeben muss, dass es viele Hinweise gab, was etwas ungewohnt von Lina ist, aber nun ja, dann beim nächsten Mal. Auch der ganz große Knall blieb aus, aber dieses etwas ruhigere Ende ist auch sehr passend. 4-4,5**** von mir^^

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: eine spannende Geschichte die mich bis zur letzten Seite gefesselt hat.
    Nervenaufreibend

    Zum Inhalt

    Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, nach einem langen Arbeitstag eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Ray von der unschuldigen rothaarigen Schönheit angezogen. Um sie beschützen zu können, muss er sie notgedrungen für eine Nacht mit zu sich nach Hause nehmen. Obwohl er doch eigentlich nur Frauen in seine Wohnung lässt, die dann auch in seinem Bett landen. Jessie, die ebenso sexy wie zerbrechlich wirkt, löst ein Verlangen in ihm aus, das er nur schwer kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen, der den beiden dicht auf den Fersen ist …

    Meine Meinung

    Wo soll ich nur anfangen? Eigentlich mag ich Thriller so gar nicht aber der hier hat mich vollkommen überzeugt. Es ist wirklich eine packende Geschichte die zeitweise wirklich nervenaufreibend ist. Warum? Die suche nach einem Serientäter der seine Opfer auf grausame art und weise tötet und diese irgendwie mit der Protagonistin Jessie zusammenhängen macht es wirklich spannend.

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und man ist gleich im Geschehen. Die Geschichte wird aus Ray und Jessies Sicht erzählt so konnte man sich gut in beide hineinversetzen. Man lernt Jessie als verängstigte junge Frau kennen, die ihrem Leben ein Ende setzen will um ihren gestören Bruder Viktor zu entkommen. Wie das Schicksal so will kommt zum rechten Zeitpunkt Ray vorbei und kann sie davon abhalten. Trotzdem misstraut Jessie ihm da er auch für ihren Bruder arbeiten könnte.

    ... "Was tun Sie?"
    "Ich springe mit dir."
    Das schockierte mich. "Was? Das geht nicht."
    Er zuckte die Achseln. " Ich habe heute nichts mehr vor. Da kann ich auch mit dir hinunterspringen." ...(Pos. 437 im EBook)

    Raymond Harris auch Ray genannt ist Chief Inspector der MITS ( Majors Investigation in Team, einer schottischen Sonderpolizei) und ermittelt in den Mordfällen. Er will sich nicht an eine Frau binden oder ihr sein Herz schenken da er vor 17 Jahren seine große Liebe verloren hat. Doch Jess bringt seine Pläne ordentlich ins Wanken. Durch sie wird sein Beschützerinstinkt augeweckt und ahnt noch nicht welche Kreise das mit sich zieht.

    Alles in allem finde ich eine spannende Geschichte die mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Bis kurz vorm Schluss tappt man im Dunkeln wer wohl hinter diesen bestialischen Morden steckt und ehrlich gesagt hätte ich mit der Aufklärung nicht gerechnet. Für mich wird es nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein und kann es nur weiter empfehlen!

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Martina28s avatar
    Martina28vor 2 Jahren
    Liebe auf Umwegen

    Inhalt:
    Raymond Harry, Police Inspector von Paisley, von allen Ray genannt, hat einen langen Arbeitstag hinter sich. Auf dem Weg nach Hause entdeckt er eine junge Frau auf einem Brückengeländer. Er handelt instinktiv und rettet ihr dadurch das Leben.
    Diese rohaarige junge Dame weckt in Ray Gefühle, die er selbst nicht wahrhaben möchte. Diese Nacht muss er sie beschützen, dass sie sich nichts antun kann. Notgedrungen nimmt er sie mit zu sich. Im Normalfall würde er dies nicht machen, sondern nur Frauen für One-Nigth-Stands mit nach Hause nehmen. Doch Jessie löst in ihm ein Verlangen aus, welches er schwer kontrollieren kann.
    Er muss Jessie vor ihrem Halbbruder Viktor schützen. Dies gestaltet sich nicht so einfach, da er ihnen dicht auf den fersen ist.


    Cover:
    Titel und Bild heben sich gut voneinander ab. Das Bild ist in schwarz-weiss Tönen gehalten. Durch die leicht orangen-roten Akzente wird es ein wenig aufgeweicht. Der knallig orange Teil des Titels gibt dem ganzen ein wenig Pep. Die Blicke der Beiden Figuren könne auf vieles hindeuten. Es kann etwas sinnliches, verstörtes oder auch Angst dahinterstecken. Dies ist dem Betrachter selbst überlassen.


    Schreibstil:
    Von Anfang bis zum Ende ist ein flüssiger Schreibstil vorhanden. Teilweise sind lange verschachtelte Sätze vorhanden. Gedankengänge der Protagonisten festgehalten. Wechsel zwischen den einzelen Protagonisten aus deren Sichtweise findet statt und der Leser muss sich in den Protagonisten hineinversetzen.


    Charakter:
    Ray: Ist ein angesehener Police Inspector im schottischen Paisley. Seine Vergangenheit hat ihn geprägt und zu einem Playboy gemacht.


    Jessie: Eine wunderschöne rothaarige junge Frau. Ihre Vergangenheit machte ihr das bisherige Leben zur Hölle. Sie hat alles in sich hineingefressen. Teilt ihr wissen mit niemandem, was ihr Leben nicht vereinfacht.


    Viktor: Halbbruder von Jessie. Geschäftsmann mit kriminellem Hintergrund. Macht das Leben seiner Halbschwester zur Hölle.


    Fazit:
    Das Buch hat mich von Anfang an bis zum Schluss gefesselt. Ich konnte es kaum weg legen, doch meine Müdigkeit zwang mich jeweils dazu. Der Inhalt der Geschichte ist sehr gut erzählt. Mir gefällt, dass jeweils aus Sicht der verschiedenen Protagonisten geschrieben ist. Der Wechsel zwischen ihnen lockert es jeweils ein bisschen auf und lässt die Spannung immer wieder aufflammen. Die Idee so zu enden wie angefangen wurde, hat mich etwas schmunzeln lassen. Ich finde der Einstieg sowie der Schluss ist dadurch sehr gut gelungen.
    Kann dieses Buch an alle weiterempfehlen.

    Kommentare: 4
    3
    Teilen
    ChrissiHs avatar
    ChrissiHvor 2 Jahren
    Nervenaufreibender Romantik, Thrill und Krimi – Mix

    **Inhalt**

    Jessie hat in ihrer Kindheit Schlimmes angesehen. Da sie die Dämonen der Vergangenheit auch heute noch heimsuchen, will sie ihrem Leben ein Ende setzen.

    Ray verfolgt einen Serienkiller, der seine Opfer mit einer unvorstellbaren Grausamkeit umbringt. Als er von einem Tatort nach Hause läuft, trifft er auf Jessie, die sich umbringen will. Mit Müh und Not kann er sie davon abhalten und nimmt sie mit zu sich. Bald empfindet er mehr für sie, aber der Killer lässt ihm keine Ruhe und bald wird klar, dass auch Jessie mit den Morden in Verbindung steht…

     

    **Meine Meinung**

    Ich bin eigentlich kein großer Leser von Krimis oder Thrillern, aber da mich Lina Jacobs schon mit ihren anderen Büchern überzeugen konnte, wollte ich mir Hidden Love nicht entgehen lassen. Was soll ich sagen? Sie hat es mal wieder geschafft, mich vollends zu packen.

     

    Die Geschichte beginnt in Jessies Kindheit, in der sie mit ansehen muss, wie ihre Eltern ermordet werden. Sehr grausam ja, aber dadurch war ich auch sofort an die Geschichte gefesselt. Von der ersten Seite an wird Spannung aufgebaut und man kommt davon auch nicht mehr los.

    Aber man merkt auch gleich, dass die Geschichte nichts für schwache Nerven ist. Sehr detailreich wird auf die Gewalttaten eingegangen, es wird blutig und schmerzvoll. Manchmal erinnerten mich die Szenen etwas an die Saw Filme. Auch dort wird sehr auf detailreiche Schmerzszenen gesetzt und man spielt mit der Vorstellungskraft der Zuschauer oder hier eben der Leser. Solltet ihr also ein ausgeprägtes Kopfkino haben, überlegt euch, wie stark eure Nerven sind. Es tauchen immer wieder Szenen auf, in denen sehr genau (!) beschrieben wird, wie der Täter vorging. Das kann schon mal an die Substanz gehen.

    Obwohl ich einiges abkann, musste ich auch öfter mal schlucken und habe überlegt, ob ich nicht erst einmal eine Pause einlegen sollte. Ich war aber gleichzeitig so fasziniert und gebannt, dass ich einfach weiterlesen musste. Also verfolgte ich die Geschichte mit großen Augen und an den Fingernägeln knabbernd.

    Man hat aber auch Momente, in denen man dann auch mal ausatmen kann. Die aufkeimende Liebe zwischen Jess und Ray bildet immer wieder einen gelungenen Ausgleich zu der ansonsten sehr rasanten Handlung. Diese Mischung war toll.

    Einen wichtigen Part bildet natürlich auch noch der Krimianteil. Hier bleibt man sehr lange im Unklaren und kann selbst miträtseln, wer denn nun der Täter ist. Am Ende habe ich dann etwas paranoid in jedem einen Verdächtigen gesehen und trotzdem lag ich mit meinen Vermutungen falsch. ^^ Kurzum: Es bleibt spannend bis zum Schluss.

     

    Jessie gefiel mir als Charakter sehr gut. Anfangs ist sie eine gebeutelte Seele. Man merkt, wie sehr sie von ihrer Vergangenheit geprägt ist, wie verzweifelt. Dennoch ist ihr Wunsch nach Freiheit groß. So groß, dass sie ihn nur im Tod zu finden glaubt. Ob die Entscheidung, dafür den Freitod zu wählen, nun mutig oder einfach nur dumm ist, lasse ich mal im Raum stehen. Letztlich merkt sie aber, dass es das Leben wert ist, dafür zu kämpfen – auch eine gute Message, nebenbei bemerkt! Jessie entwickelt sich dann mehr und mehr zu einer selbstbewussten und schlagfertigen jungen Frau, die auch mit ihrer Intelligenz überzeugen kann.

     

    Ray ist der Typ Womanizer- ein One-Night-Stand und ja keine Gefühle. Naja und dann trifft er Jessie. Eine Frau, die psychisch ein Wrack ist und sich das Leben nehmen will. Eigentlich kann er so eine ja überhaupt nicht gebrauchen ;). Es war schon ganz amüsant zu lesen, wie er mit sich selbst hadert, weil Kopf und Herz so gar nicht im Einklang waren. Gleichzeitig war sein aufkommender Beschützerinstinkt wirklich herzerwärmend.

     

    **Fazit**

    Lina Jacobs hat mit „Hidden Love“ eine wunderbare Mischung aus RomanticThrill und Krimi geschaffen. Während einen die Tatortszenen den Puls in die Höhe schnellen lassen (und dabei definitiv nichts für schwache Nerven sind), sorgt die auskommende Liebe für ein gelegentliches Durchatmen. Insgesamt hat mich die Geschichte absolut gefesselt.

    Kommentare: 2
    13
    Teilen
    Avirems avatar
    Aviremvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mit einer Mischung aus Spannung, Gewalt, Drama, Romantik und Liebe hat sie mich wunderbar unterhalten.
    Selbstmord - wenn es keinen anderen Ausweg mehr zu geben scheint ...

    Kurzbeschreibung

    Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, nach einem langen Arbeitstag eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Ray von der unschuldigen rothaarigen Schönheit angezogen. Um sie beschützen zu können, muss er sie notgedrungen für eine Nacht mit zu sich nach Hause nehmen. Obwohl er doch eigentlich nur Frauen in seine Wohnung lässt, die dann auch in seinem Bett landen. Jessie, die ebenso sexy wie zerbrechlich wirkt, löst ein Verlangen in ihm aus, das er nur schwer kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen, der den beiden dicht auf den Fersen ist …
     

    Meinung


    "Hidden Love - Unter seinem Schutz" ist das neueste Werk von Lina Jacobs. Das Buch ist bei Forever, dem digitalen Imprint der Ullstein Buchverlage, erschienen, umfasst 338 Seiten und ist als ebook erhältlich. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich ist dies das zweite Buch von ihr. Schon in meinem ersten Buch von Frau Jacobs, entführte mich die Autorin ins wunderschöne Schottland. Ein Setting das ich immer wieder gerne besuche. Dieses mal begleitete ich die Protagonisten erneut in dieser Kulisse. Leider war Schottland nicht wirklich spürbar und die Erzählung hätte auch in jedem anderen Land angesiedelt sein können. Meiner Vorliebe muß ich also ein anderes Mal wieder zu Leibe rücken. Weiter im Text. Stell dir eine Kindheit vor, die abrupt und grausam frühzeitig endet. Stell dir ein qualvolles Leben vor, dass als goldener Käfig getarnt eigentlich ein peinigendes Gefängnis ist. Stell dir einen ungnädigen Kerkermeister vor, der das Gesicht deines Bruders trägt. Dann könnte vielleicht nur der Tod Erlösung bringen. Doch der Chiefinspektor der MITS Ermittlertruppe Raymon Harris denkt nicht daran Jessie Mandosa einfach sterben zu lassen. In Jessie regt sich ein neues Gefühl - Hoffnung. Raymon sieht sich seinem Kryptonit gegenüber - Jessie. Was das alles mit seinem aktuellen Fall zu tun hat? Nichts. Vielleicht aber auch alles.


    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Der Leser begleitet Jessie und Raymon, die recht bald in einer besonderen Situation aufeinandertreffen. Raymon, genannt Ray, mochte ich sofort. Er macht seinen Job (meist) gerne, hat Gerechtigkeitssinn und Sinn für Humor. Frauen hat er abgeschworen, zumindest was Beziehungen betrifft, und er hadert mit seiner Vergangenheit. Jessie, oder Jess, musste ich erst näher kennenlernen um sie richtig zu mögen und zu verstehen. Sie ist traumatisiert, ängstlich aber auch entschlossen, stark und mutig. Hier treffen zwei verletzte Seelen aufeinander. Diese beiden Charaktere haben mir gut gefallen. Es gibt zwar weitere interessante Protagonisten, die bleiben dem Leser aber eher fern. Ein Genremix aus Spannung, Drama, Romantik, Liebe und ein paar tote Menschen - so die Autorin. Ich finde das beschreibt die Geschichte sehr gut. Kurzum würde ich sagen, es handelt sich um eine Mischung aus Krimi und Lovestory. Ich bevorzuge Bücher mit romantischen Gefühlen. Diese animieren mich Erzählungen aus Genres zu lesen, die nicht unbedingt meinem Beuteschema entsprechen. Die Balance zwischen Krimi und Liebesgeschichte fand ich ausgewogen und die Täterauflösung schlüssig. Die Morde waren ideenreich und auch der Part des Gerichtsmediziners schien mir gut recherchiert. Einzig das Finale enttäuschte mich leicht. Zum Täter hätte ein fulminanter, blutiger, verspielter Schlussakkord gepasst. Im Nachhinein betrachtet, hat das Ende aber auch bei mir Anklang gefunden. Ich habe gespannt gelesen und es kam keinesfalls Langeweile auf. Die Autorin hat eine durchwegs sehr ansprechende Geschichte erschaffen. Hidden Love - Unter seinem Schutz kann gut als Einzelband gelesen werden, es wird aber eine Fortsetzung geben (auf welche ich schon gespannt bin).

     
    Erzählt wird aus der Sicht von Jessie und Raymon. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Leicht, klar und flüssig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo ist angenehm. Manchmal sind mir Worte aufgefallen, die für mich hervorstachen und die ich umgangssprachlich einordnete z.B. grantig.


    Fazit: "Hidden Love - Unter seinem Schutz" ist der neueste Genremix von Lina Jacobs. Mit einer Mischung aus Spannung, Gewalt, Drama, Romantik und Liebe hat sie mich wunderbar unterhalten. Ich habe die sympathischen Protagonisten sehr gerne durch diesem Krimi begleitet, der durch romantische Gefühle an Blutigkeit verlor. Von mir gibt es gute **** Sterne.
     

    Zitat


    "Es gab kein Zurück, hier und jetzt wollte ich meinem Leben ein Ende setzen. Dem jahrelangen Schmerz zu entfliehen war mein größter Wunsch. Nie mehr Kummer und Dunkelheit ertragen und mit der Angst zu leben, die jeden Tag mein ständiger Begleiter war."
    (Seite 53)
     

    Reihe


    Band 1: Hidden Love - Unter seinem Schutz
    Band 2: voraussichtlich Sommer/Herbst 2017

    Kommentare: 11
    181
    Teilen
    kristinax3lovebookss avatar
    kristinax3lovebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende & grausame Reise zwischen Leben & Tod. Zwischen der schrecklichen Vergangenheit und der noch schlimmeren Gegenwart . Und der Liebe
    sehr spannende & fesselnde Geschichte mit der perfekten Mischung! <3

    Klappentext aus Amazon

    Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, nach einem langen Arbeitstag eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Ray von der unschuldigen rothaarigen Schönheit angezogen. Um sie beschützen zu können, muss er sie notgedrungen für eine Nacht mit zu sich nach Hause nehmen. Obwohl er doch eigentlich nur Frauen in seine Wohnung lässt, die dann auch in seinem Bett landen. Jessie, die ebenso sexy wie zerbrechlich wirkt, löst ein Verlangen in ihm aus, das er nur schwer kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen, der den beiden dicht auf den Fersen ist …

    Meinung

    Ich bin sehr gut in die Geschichte rein gekommen, sie ist von Anfang an sehr spannend und alles ist sehr authentisch beschrieben, auch der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd, sodass man das Buch garnicht aus der Hand legen wollte. Es wird aus beiden Sichten geschrieben, aus der von Jessie und aus der von Ray, sodass man auch bei dem Macho Ray hinter die Fassade blicken konnte. Hier findet ihr eine nervenaufreibende Story zwischen, Verzweiflung, Grausamkeit, Rache, Liebe, Macht, Geld, Trauer und jeder Menge Tote. Aber dennoch gab es auch viele Momente in denen man schmunzeln musste. Ihr fragt euch wie das Möglich ist, dass es was zu lachen gibt, bei so vielen Morden? Dann müsst ihr es selbst lesen ;-)

    Charaktere

    Jessie hat So viel grausames erlebt und durchgemacht, wodurch sie so gebrochen ist, da möchte man selbst ins Buch rein und sie in den Arm nehmen. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch dass sie keine Ahnung hat, wie sie auf Männer wirkt macht sie noch bezaubernder. Ihr fällt es schwer Menschen zu vertrauen, doch bei Ray fühlt sie sich von Anfang an sicher. Durch ihn macht sie wunderbare Fortschritte und fängt an sich zu öffnen. Und schnell merkt man wie Intelligent sie eigentlich ist. Aber bei allem was ihr passiert ist, tut sie mir sehr leid.

    Ray ist Polizei Inspector und der leitende Ermittler in dem Fall eines Serienmörders. Er ist der klassische Weiberheld und nach einem traumatischem Ereignis in der Vergangenheit, möchte er keine feste Bindung mehr eingehen. Trotz seiner „Fehler“ ist mir Ray total sympathisch, von Anfang an fand ich ihn total toll <3 Was aber auch daran liegt, dass man auch seine Sicht lesen konnte und somit auch von seiner inneren Zerrissenheit wusste. Bis Jessie auftaucht und sein ganzes Gefühlsleben durcheinander bringt und ihn seine Arbeit vernachlässigen lässt. Er verspürt das dringende Bedürfnis sie zu beschützen, hält sie aber dennoch auf Abstand.

    .... Bis Jessie von dem Serienmörder entführt wird....

    Kann Ray Sie Retten? Was hat der Serienmörder mit Jessie zu tun? Und wo steckt eigentlich Jamie, Rays Arbeitskollege?

    Eine spannende und grausame Reise zwischen Leben und Tod. Zwischen der schrecklichen Vergangenheit und der noch schlimmeren Gegenwart, mit einer überraschenden Wendung.

    Es ist eine Mischung aus Krimi, Liebesroman und Psychothriller, also wenn ihr auf diese Mischung steht, dann könnte das Buch genau das richtige für euch sein :-) Von Mir ein klare Empfehlung und 5 Sterne :-)

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch mit interessanten facettenreichen Charakteren, einer tollen gelungenen Handlung und einer unerwarteten Wendung...
    Hidden Love_Unter seinem Schutz

    Darum geht es (Klappentext):

    Als Raymon Harris, Police Inspector im schottischen Paisley, nach einem langen Arbeitstag eine junge Frau auf einem Brückengeländer stehen sieht, handelt er instinktiv. In letzter Sekunde rettet er ihr das Leben. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Ray von der unschuldigen rothaarigen Schönheit angezogen. Um sie beschützen zu können, muss er sie notgedrungen für eine Nacht mit zu sich nach Hause nehmen. Obwohl er doch eigentlich nur Frauen in seine Wohnung lässt, die dann auch in seinem Bett landen. Jessie, die ebenso sexy wie zerbrechlich wirkt, löst ein Verlangen in ihm aus, das er nur schwer kontrollieren kann. Dabei muss er sich darauf konzentrieren, sie vor ihrem Halbbruder Viktor zu schützen, der den beiden dicht auf den Fersen ist …

    Meine Meinung:

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und war sehr gelungen geschrieben. Der Schreibstil war leicht und leicht kess und frech geschrieben, sodass ich in eine andere Welt gezogen wurde. ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und konnte nicht mehr aufhören.
    Jess war eine sehr sympathische und kesse Protagonistin, die zwar tiefe psychische Probleme hatte, aber sich trotzdem nicht unterbuttern ließ.
    Ray war mir auch sofort sympathisch und super heiß und toll. Er hatte auch ein paar Probleme, aber benimmt sich sehr fürsorglich.
    Die Handlung war sehr spannend, unerwartet und die Wendung am Ende war sehr gelungen und spannend.
    Insgesamt hat mir das Setting, die Atmosphäre, die Charaktere, die Handlung und der Schreibstil sehr gut gefallen und bilden ein tolles Gesamtpaket. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das nächste Buch der Autorin...

    Kommentare: 1
    18
    Teilen

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LinaJacobss avatar

    Hallo, meine lieben Leseratten. :-) 

    Ich lade euch herzlich zu einer Leserunde zu „Hidden Love-Unter seinem Schutz“ ein. Diesmal "wildere" ich wieder auf meinem gewohnten Terrain. *lach* (Es gibt Spannung, Spiel und Schokolade.) Nee, Spaß beiseite: Ein Genre-Mix aus Spannung, Drama, Romantik, Liebe und ach ja, ein paar tote Menschen. ;-)  

    Es werden fünfzehn ebooks im Wunschformat (mobi, epub) verlost. Bitte teilt mir in eurer Bewerbung euer Wunschformat mit.

    Noch etwas in eigener Sache, was mir sehr am Herzen liegt:

    Ich bitte euch inständig, vor der Bewerbung die Leseprobe zu lesen, ob die Geschichte auch wirklich etwas für euch ist. Ich weiß, meine Bitte ist womöglich ungewöhnlich und eigentlich halte ich mich (gerade als Autorin) zurück. ;-) 

    Bitte, bitte lest die Leseprobe und dann entscheidet. Ich möchte, dass ihr wisst, worauf ihr euch ungefähr einlasst. ;-) Ich danke euch. <3

    Leseprobe

     Ich freue mich riesig auf euch und bin schon ganz hibbelig. Wir werden sicher wieder viel Spaß haben und jede Menge Gesprächsstoff. :-D  

    Eure Lina

     

    Wichtig: Ihr verpflichtet euch mit dem Erhalt eines Buchexemplares an der Leserunde teilzunehmen (posten in den Abschnitten) und eine anschließende Rezension des Buches abzugeben.

    Es wird keine Haftung für den Mailversand übernommen.

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks