Lina Meruane

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Neue Bücher

Rot vor Augen

Erscheint am 28.02.2019 als Taschenbuch bei Arche Literatur Verlag AG.

Alle Bücher von Lina Meruane

Rot vor Augen

Rot vor Augen

 (3)
Erschienen am 09.02.2018
Rot vor Augen

Rot vor Augen

 (0)
Erschienen am 28.02.2019

Neue Rezensionen zu Lina Meruane

Neu
wandablues avatar

Rezension zu "Rot vor Augen" von Lina Meruane

Existenzieller Moment.
wandabluevor 9 Monaten

Existenzieller Moment.
Lina hat eine seltene, im Buch unbenannte Augenkrankheit. Sie droht zu erblinden, denn Adern, die in ihre Netzhaut wuchern, sind geplatzt und überschwemmen ihre Augen mit Blut. Eine Operation bei einer amerikanischen Koryphäe ist die letzte Hoffnung. Aber man kann nicht operieren, solange der Körper das Blut im Auge nicht absorbiert hat. Einen qualvollen Monat lang muss Lina warten, bis sie weiß, ob es eine Operation und damit eine Chance geben wird, ihre Sehkraft zu erhalten. Der Arzt rät ihr, für die Wartezeit zu ihrer Familie nach Chile zu gehen. Dort ist der Luftdruck günstig für ihre Augen.

Der Roman beginnt mit dem Moment, als die Adern im Auge platzen. „Da geschah es. In dem Moment“ und endet mit dem Resultat nach der Operation. Das Ganze ist eine Art verlängerte Momentaufnahme eines existenziellen Moments und kann als Erklärung dienen für die gewählte Sprache.

„Rot vor Augen“ ist in gewollt intellektueller Sprache verfasst, die überaus kühl wirkt und den Leser auf Distanz hält. Dennoch vermag die Szenerie kurz vor der Operation zu fesseln und zu bedrücken, als die Autorin darstellt, wie ausgeliefert Lina ist und auch wie gedemütigt durch die medizinischen Untersuchungen und verwaltungstechnischen Regelungen, die kaum Rücksicht auf menschliche Gefühle nimmt. Ein Opfer auf dem Opfertisch, schreibt Meruane sinngemäss. Entmenschlicht.

Ohne Zweifel kreiert die Autorin moderne Sprache, die geschöpften Bilder sind anschaulich, oft überraschend, innovativ sogar, „sie brachten Gesichter voll Eile mit“, „auf einer Fernstraße, die sich als Autobahn gebärdete“, „meine Augen leerten sich allmählich von allem Gesehenen.“ Dazu kommen viele Sätze, die nur aufzählen. Dies unterstreicht den Eindruck einer Momentaufnahme. Klick! Aber auch dieser Kunstgriff hält den Leser auf Abstand. Gefühle werden durch Kunst gefiltert und verdünnt. Viel zu sehr verdünnt!

Die Beziehung zu den nächsten Angehörigen, Ignacio, Linas Feund und ihrer Mutter werden ebenfalls in diesen Stil einbezogen: „Sie warf sich mir an den Hals, meine Mutter. Eine Meduse, eine Qualle, ein Geißeltierchen, ein Organismus mit gallertartigem Körper und Tentakeln, die Nesselfieber auslösten.“

„Buchzeit“ auf 3sat hat diesen Roman gelobt. Es mag das Kunstfertige sein, was beeindruckt hat. Mir gefällt dieser Roman nicht. Zu gewollt intellektuell. Zu verdünnt.

Fazit: „Rot vor Augen“ behandelt eine menschliche Tragödie in Kunstform gegossen. Es ist ein Roman, der mich durch seine intellektuelle Überhöhung der Sprache ziemlich kalt läßt !

Drei Sterne gibt es fürs Handwerk und für die Herzszene in der Klinik.

Kategorie: moderne Literatur
Verlag: Arche, 2018

Kommentare: 2
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Lina Meruane?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks