Lina Roberts Küsse in Paris

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(2)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Küsse in Paris“ von Lina Roberts

Der Surflehrer Alessandro D’Amato lebt seinen Traum und muss selten eine Nacht allein verbringen. Als die anziehende wie geheimnisvolle Claire in Torbole auftaucht, lässt er das erste Mal Nähe zu und investiert Gefühle. Doch die süße Französin scheint etwas zu verbergen, das Alessandro auf Abstand hält. Als sie nach einer gemeinsamen Nacht zurück nach Paris flüchtet und er ihr folgt, findet er den Grund ihrer Zurückhaltung heraus. Ein anderer Mann, der Claire unerreichbar für ihn macht …

Einfach wundervoll!

— Danny

Romantik, Erotik, traumhafte Kulisse, ein Mann zum niederknien und das alles in einer wunderbaren Geschichte. Was will man mehr.....

— babybat

Gut geschriebene Erotik mit sexy Protagonisten und liebenswertem Drumherum!

— LinaLiestHalt

Schön romantisch

— Marie1971

Stöbern in Erotische Literatur

One Night - Das Versprechen

gelungender Abschluss !!!

Bloom1402

All for You - Sehnsucht

Ein sehr durchwachsenes Buch mit deutlichen Stärken am Anfang, das leider zum Ende hin immer schwächer wird

kirasbuecherwelt

Touchdown - Er will doch nur spielen

Viel Nackte verschwitzte Haut...

Sturmhoehe88

Hot Heroes

Toller Sammelband - Leidenschaft - Spannung - Crime <3

lisaa94

Friction - Extrem verführt

Der Kerl verursacht feuchte Nächte ;-)

Sturmhoehe88

Calendar Girl - Berührt

Spannender als Teil 1 und auch Mias Gefühle werden tiefer. Die neuen Charaktere sind teilweise wunderbar, aber auch teilweise farblos.

Akantha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Küsse in Paris" von Lina Roberts

    Küsse in Paris

    Romance Edition Verlag

    Prickelnde Momente - Geheimnisse  - Sehnsucht Pünktlich zum Erscheinungstag laden wir euch auf eine weitere Leserunde zum Buch "Küsse in Paris" mit Lina Roberts ein. Lest gemeinsam in der Leserunde und sagt uns eure Meinung! ab 18 Jahren Der Surflehrer Alessandro D’Amato lebt seinen Traum und muss selten eine Nacht allein verbringen. Als die anziehende wie geheimnisvolle Claire in Torbole auftaucht, lässt er das erste Mal Nähe zu und investiert Gefühle. Doch die süße Französin scheint etwas zu verbergen, das Alessandro auf Abstand hält. Als sie nach einer gemeinsamen Nacht zurück nach Paris flüchtet und er ihr folgt, findet er den Grund ihrer Zurückhaltung heraus. Ein anderer Mann, der Claire unerreichbar für ihn macht Leseprobe Bereits erschienen: Küsse in Florenz Küsse in Lissabon (erscheint im September 2015) Lina Roberts ist ein Winterkind des Jahres 1969. Dennoch liebt sie den Frühling, sonnige Tage am Meer und die quirligen Metropolen Berlin, Kairo und Bangkok. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie gern oder hängt träumend ihren Fantasien nach. Unter anderem Namen hat sie bereits einen Roman und einige Kurzgeschichten veröffentlicht. Als Lina Roberts schreibt sie romantische Liebesromane mit prickelnder Erotik.  Webseiten  Facebook Wir suchen nun für "Küsse in Paris" interessierte Leser, die gerne gemeinsam in einer Leserunde das Buch lesen möchten. Wir vergeben dazu 5 Bücher in Print. Bei mehr als 30 Bewerbern vergeben wir noch ein weiteres Buch dazu. Bewerbungsfrage: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe Gerne könnt ihr euch auch auf unserer Homepage Romance Edition mal umschauen. Es erwarten euch viele, neue gefühlvolle Romane, die von euch erkundet werden wollen. Wir freuen uns auf eure Meinungen. Viel Glück! Euer Team von Romance Edition *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

    Mehr
    • 116
  • eine wunderbare Fortsetzung der Reihe!

    Küsse in Paris

    Manja82

    26. July 2015 um 14:56

    Kurzbeschreibung Der Surflehrer Alessandro D’Amato lebt seinen Traum und muss selten eine Nacht allein verbringen. Als die anziehende wie geheimnisvolle Claire in Torbole auftaucht, lässt er das erste Mal Nähe zu und investiert Gefühle. Doch die süße Französin scheint etwas zu verbergen, das Alessandro auf Abstand hält. Als sie nach einer gemeinsamen Nacht zurück nach Paris flüchtet und er ihr folgt, findet er den Grund ihrer Zurückhaltung heraus. Ein anderer Mann, der Claire unerreichbar für ihn macht … (Quelle: Romance Edition) Meine Meinung Claire ist eine junge Frau aus recht wohlhabendem Haus. Ihre Eltern drängen sie dazu ihren Urlaub mit ihnen in Tombole zu verbringen. Dort soll sie einen Surfkurs bei Alessandro, einem guten Freund ihrer Eltern machen. Claire ist nicht wirklich begeistert davon. Doch dann knistert es von Beginn an zwischen ihr und ihrem Lehrer, doch Claire kann sich nicht auf Alessandro einlassen. Das macht diesem sehr zu schaffen, brauchte er sich doch bisher keinerlei Sorgen um seine Anziehungskraft auf Frauen machen. Nachdem die beiden eine gemeinsame Nacht verbracht haben flieht Claire zurück nach Paris. Alessandro aber will sich damit nicht zufrieden geben, fühlt er doch mittlerweile weit mehr für Claire. Er reist ihr nach, doch kann er sie für sich gewinnen? Der Roman „Küsse in Paris“ stammt aus der Feder der Autorin Lina Roberts. Es ist bereits der zweite Teil ihrer „Küsse in …“ – Reihe und nachdem mir bereits „Küsse in Florenz“ sehr gut gefallen hat war ich auf diesen Band sehr gespannt. Claire ist eine junge Frau, die mir sehr sympathisch war. Ich konnte mich gut in sie hineinfühlen. Sie hat einen starken Willen, ist ziemlich unsportlich und hört doch immer mehr auf ihren Verstand als auf ihr Herz. Dass sie etwas verbirgt merkt man als Leser recht schnell, doch ihr Geheimnis kommt er später ans Licht. Alessandro ist ein sehr gut aussehender junger Mann, der perfekte Schwiegersohn. Er macht immer das was ihm Spaß macht, worauf er Lust hat und ist so quasi das Gegenteil von Claire. Zwischen den beiden knistert und prickelt es von der ersten Begegnung an und die erotischen Szenen zwischen den beiden sind sehr schön und passend beschrieben. Mir hat diese Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt sich sehr gut und locker lesen. Man kommt sehr flott durch die rund 260 Seiten und fühlt sich sehr gut unterhalten. Die Handlung ist mal wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Diese werden perfekt zum Leser transportiert und man fühlt und leidet mit ihnen. Immer wieder gibt es Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte und die Spannung in die Geschichte bringen Das Ende ist passend zur Gesamtgeschichte und hat mir persönlich wirklich sehr gut gefallen. Nun bin ich auf den dritten Teil der reihe gespannt, „Küsse in Lissabon“ wird im September ebenfalls im Romance Edition Verlag erscheinen. Fazit Letztlich gesagt ist „Küsse in Paris“ von Lina Roberts eine wunderbare Fortsetzung der „Küsse in …“ – Reihe. Die gut gestalteten glaubhaft wirkenden Charaktere, ein lockerer leicht zu lesender Stil und eine Handlung, die den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit nimmt und deren Wendungen Spannung erzeugen haben mich hier wunderbar unterhalten und begeistert. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Eine würdige Fortsetzung

    Küsse in Paris

    Danny

    09. July 2015 um 12:17

    Sandro betrachtete ihre Lippen. "Wir haben ein Problem." , sagte er kaum hörbar, trat vor sie und neigte den Kopf zu ihr. Ihr Herzschlag setzte für einen Moment aus und sie stöhnte leise. Diese Begegnung würde sie wahrscheinlich niemals vergessen. Warum nur hatte sie das Hotel verlassen? "Wenn du jetzt gehst, dann haben wir kein Problem", erwiderte Claire ebenso leise. Er kam noch ein Stückchen näher und ihr Herzschlag geriet erneut außer Takt. "Erwartest du wirklich von mir, dass ich ohne einen Kuss gehe?" fragte er mit rauer Stimme. (S. 10) Claire, die von ihren Eltern einen Urlaub in Torbole am Gardasee geschenkt bekommen hat, ist alles andere als begeistert von diesem "Zwangsurlaub". Und dann soll sie auch noch Surfunterricht nehmen. Und das, obwohl sie sich selbst beim Tanzen Knochenbrüche dank ihrer maßlosen Ungeschicktheit zuzieht. Doch dann trifft sie auf ihren Surflehrer Alessandro D´Amato, der sie sofort in seinen Bann zieht. In  Claire hat Sandro die wirklich einzig wahre Liebe gefunden, das weiß er vom ersten Augenblick an. Doch Claire weist ihn beharrlich ab. Welches Geheimnis trägt sie mit sich herum? Warum wirkt sie so traurig und unglücklich? Nach einer gemeinsamen Nacht flieht Claire nach Paris. Kann Sandro sie für sich gewinnen? *** "Küsse in Paris" ist der zweite Band der romantisch-erotischen Reihe von Lina Roberts. Und auch dieses Buch konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen. Ein kleiner Kritikpunkt ist lediglich die Kürze des Romas. Ich hätte noch Stunde um Stunde weiterlesen können. Lina Roberts behält auch in diesem zweiten Roman wieder ihren einnehmenden Schreibstil bei. ALs Leser fliegt man nur so durch die Geschichte und mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da man vollkommen in die Geschichte der Protagonisten gezogen wird. Mit einer Mischung aus Romantik und Dramatik, mit einem Schusswohldosierter Erotik entführt Roberts ihre Leser an den Gardasee und nach Paris. Claire als Protagonistin wurde mir sofort sympathisch. Sie ist eine liebenswerte, etwas tollpatschige junge Frau mit einem sehr großen Herz und starkem Verantwortungsgefühl, die für die Menschen die ihr am Herzen liegen ihr eigenes Glück opfern würde. Ihren inneren Konflikt fand ich überzeugend und nachvollziehbar dargestellt. Alessandro ist ein Traummann, wie er im Buche steht. Bevor er Claire traf, war er weder an einer ernsthaften noch dauerhaften Beziehung interessiert. Doch auf einmal erlebt er die Liebe auf den ersten Blick und kämpft für ihre gemeinsame Liebe. Alles wird nun noch mit einer kleinen Krimihandlung verbunden. Wirklich perfekt! Wundervoll abwechslungsreich und mit unerwarteten Wendungen versehen macht Lina Roberts dieses Buch zu einem absoluten Highlight. Ich habe mich nicht nur fantastisch unterhalten gefühlt, sondern konnte auch wieder mit den Protagonisten mitlachen und mitweinen. Nun warte ich gespannt auf den dritten Band der "Küsse"-Reihe und damit auf die Geschichte von Annas Bruder Marc.  

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Küsse in Paris" von Lina Roberts

    Küsse in Paris

    LinaRoberts

    Hüpf mit deiner Antwort in den Lostopf und gewinne eins von 5 signierten Taschenbüchern und je ein signiertes Plakat von 'Küsse in Florenz' und 'Küsse in Paris'.    Mit ihrem Bachelor in der Tasche fliegt Claire nach Italien. Eigentlich könnte sie jetzt Party machen, in der Sonne liegen und kühle Drinks genießen ... aber vor allem Paris vergessen. Die Stadt, die sie liebt, in der jedoch auch ein Mann auf sie wartet, der ihr das Leben bald zur Hölle machen wird. Einen italienischen Bad Boy aus Leidenschaft, der scheinbar als Kind in einer Mixtur aus Sex-Appeal gebadet wurde, kann sie in ihrem Urlaub nun wirklich nicht gebrauchen. Doch je näher sie Alessandro kennen lernt, desto mehr fasziniert er sie und desto schwerer fällt es ihr, nach Paris zurückzukehren. Doch sie hat keine Wahl, auch wenn ihr Alessandro unter die Haut geht, wie kein anderer ...   Hallo ihr Lieben. Am Freitag den 05.06.2015 wird der 2. Teil meiner Erotic Romance - Reihe vorab schon als eBook erscheinen. Die Freude darüber möchte ich gern mit euch teilen, weshalb ich 5 signierte Taschenbücher und je ein signiertes Plakat von 'Küsse in Florenz' und 'Küsse in Paris' verlose. Wenn Du in den Lostopf hüpfen möchtest, dann beantworte einfach folgende Frage: Was bedeutet lesen für dich? Mit Teilnahme an der Verlosung verpflichten sich die Gewinner zur Rezension. Am Montag den 08.06.2015 lose ich am Abend aus. Ich drücke allen Teilnehmern fest die Daumen und wünsche euch ganz viel Glück!

    Mehr
    • 72
  • Wieder ein sehr gelungener Roman....

    Küsse in Paris

    babybat

    08. July 2015 um 13:04

    Inhalt: Claire, ein Mädchen aus wohlhabendem Hause, wird von Ihren Eltern gedrängt Urlaub in Tombole zu machen, wo diese jedes Jahr Ihre Ferien verbringen und einen Surfkurs bei ihrem Bekannten und Freund Allesandro zu machen. Claire ist nicht wirklich begeistert davon, da sie generell nicht gerne von zu Hause weg ist. Von Anfang an prickelt es zwischen den beiden, doch aus irgendeinem Grund erklärt sie Allesandro, dass nichts zwischen Ihnen sein darf. Das macht Allesandro, der es gewohnt war, nie um weibliche Aufmerksamkeit kämpfen zu müssen, wahnsinnig. Nach einer gemeinsamen Nacht flüchtet Claire zurück nach Paris. Da Sie für Allesandro aber nach den wenigen Tagen bereits weit mehr ist als ein Urlaubsflirt reist er ihr nach und entdeckt das Geheimnis warum sie sich von ihm fernhalten wollte. Kann er sie doch noch für sich erobern? Resümee: Lina Roberts ist mit „Küsse in Paris“ ein toller 2. Band der „Küsse in …“ Serie gelungen. Nicht nur, dass man rasch in der Geschichte drin ist weil sie wieder einmal sehr flüssig geschrieben ist, sondern auch die mit viel Gefühl und Bedacht verfassten erotischen und romantischen Szenen machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen. In Claire konnte ich mich oft wiederfinden – unsportlich, eigensinnig, oft mehr auf den Verstand als das Herz hörend. Daher ist sie mir sofort sympathisch gewesen. Alessandro, der sexy Mann (den sicher keine von uns von der Bettkante stoßen würde) der das tut was ihm sein Gefühl sagt worauf er Lust hat, passt daher zu ihr wie die Faust aufs Auge. Die Gegensätze ergänzen sich richtig toll. Das ist glaube ich auch ein Grund, warum sich Claire sofort wohl bei ihm fühlt, da er sie in den Dingen ermutigt, die zwar ihr Gefühl will, aber ihr Verstand ihr untersagt. Es ist toll, wie einfühlsam die Geühlsturbulenzen der Hauptfiguren wieder beschrieben wurden – das fand ich schon in Küsse in Florenz spitze. Man hat das Gefühl direkt dabei zu sein und sich jederzeit einmischen zu können. Das Feingefühl der Autorin die richtigen Worte zu wählen um Freud und Leid zu vermitteln ist bemerkenswert. Hinzu kommt, dass die erotischen Szenen in beiden Bänden äußerst geschmackvoll verarbeitet wurden. Lina Roberts gelingt es immer wieder unerwartete Wendungen einzubauen, sodass auch die Spannung in ihren Romanen nie zu kurz kommt. Das einzige Manko: die Romane machen so viel Spaß zum Lesen und daher sind sie mir immer zu kurz ;-) Daher kann ich den kommenden Band („Küsse in Lissabon“) kaum erwarten. Ich bin schon gespannt, ob es dann einen der beiden anderen Brüder „trifft“. Fazit: Romantik, Erotik, traumhafte Kulisse, ein Mann zum niederknien und das alles in einer wunderbaren Geschichte. Was will man mehr.....

    Mehr
  • Nette Strandlektüre

    Küsse in Paris

    czytelniczka73

    07. July 2015 um 09:27

    "Claire stockte der Atem.Er war verboten heiß.Das er an Sex-Appeal besaß,verteilte sich normalerweise auf zehn Männer.Gott,da kippte sogar eine Achtzigjährige aus den Schuhen" (Seite 10)   Inhalt: "Der Surflehrer Alessandro D’Amato lebt seinen Traum und muss selten eine Nacht allein verbringen. Als die anziehende wie geheimnisvolle Claire in Torbole auftaucht, lässt er das erste Mal Nähe zu und investiert Gefühle. Doch die süße Französin scheint etwas zu verbergen, das Alessandro auf Abstand hält. Als sie nach einer gemeinsamen Nacht zurück nach Paris flüchtet und er ihr folgt, findet er den Grund ihrer Zurückhaltung heraus. Ein anderer Mann, der Claire unerreichbar für ihn macht"   Meinung: Um ihre Eltern von finanziellen Ruin zu bewahren entscheidet sich die junge Claire für eine Vernunftehe mit dem viel älteren Freund der Familie.Zwar kennen die Eltern Claire`s Bewegens Gründe nicht,sind aber mit der Verlobung nicht ganz zufrieden und überreden sie zu einem Urlaub an Gardasee.In Torbole trifft Claire den Surflehrer Alessandro,der mit ihren Eltern seit Jahren befreundet ist,und ist sofort von ihm verzaubert.Sie versucht verzweifelt Alessandro aus dem Weg zu gehen und ihre Gefühle zu unterdrücken,und als das nicht klappt,flüchtet sie nach Paris zurück.Aber Alessandro will Claire nicht aufgeben und folgt ihr,entschlossen um sie zu kämpfen... Eigentlich bittet diese Geschichte auch alles,was man von solchen Büchern erwartet-Romantik,"knisternde" Momente,sympathische Protagonisten und schöne Schauplätze,locker-leichter Schreibstil und eine wirklich sommerliche Atmosphäre .Die Grundidee hat mir gut gefallen,sehr schade fand ich aber,dass die Geschichte nur oberflächlich erzählt wird.Ich hätte mir mehr Tiefe und Hintergründe gewünscht,vor allem bei den Protagonisten,weil sie alle sehr interessante Charaktere sind.Ich finde ,in der Geschichte steckt sehr viel Potential,das leider nicht ganz ausgeschöpft ist und durch die oberflächliche Erzählung geht auch sehr viel Gefühl verloren.Das Ergebnis ist zwar ganz nett,könnte aber auch viel besser sein.   Fazit: Kurzweilig und locker-leicht -perfekt für den Strand.  

    Mehr
  • Küsse in Paris - Claire & Alessandro

    Küsse in Paris

    schafswolke

    04. July 2015 um 22:30

    Als Claire von ihren Eltern nach Torbole in den Urlaub verschickt wird, ist diese gar nicht begeistert, denn schon als Kind mochte sie nicht von zu Hause weg. An ihrem ersten Abend trifft sie in einer Bar auf den attraktiven Alessandro, der ihr sofort den Kopf verdreht. Und auch Sandro bekommt die junge Französin nicht mehr aus dem Kopf, denn Claire geht ihm buchstäblich unter die Haut und das ist für ihn etwas ganz neues. Doch irgendwas hält Claire auf Abstand und es macht Alessandro wahnsinnig, nicht zu wissen was Claires Geheimnis ist. "Küsse in Paris" ist der zweite Teil der "Küsse-Reihe" von Lina Roberts. Auch wenn ich den ersten Teil nicht kenne, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir wichtige Dinge fehlen, denn die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Das Buch ist mit 174 Seiten gut und schnell wegzulesen. Von mir aus hätte es gerne etwas länger sein können, da ich Alessandro und auch Claire ganz gerne gemocht habe. Es gibt hier natürlich auch erotische Szene, aber das Buch wird nicht darauf reduziert, auch die Gefühlswelten der beiden kommen hier zu Wort. 4 Sterne für romantische Lesestunden.

    Mehr
  • gute Grundstory, die mehr Seiten verdient hätte

    Küsse in Paris

    katze-kitty

    03. July 2015 um 18:57

    Claire macht nach ihrem Studienabgang Urlaub im italienischen Torbole. Dort trifft sie auf Allessandro, den Surflehrer. Er ist ein Freund ihrer Eltern, aber Claire kannte ihn nur vom Erzählen. Allessandro ist sexy, gutaussehend und steht total auf Claire. Diese hat allerdings ein Geheimnis, die sie davon abhält eine Beziehung zu Allessandro einzugehen. Nach einer gemeinsamen Nacht flüchtet sie wieder nach Hause nach Paris. Aber sie hat nicht damit gerechnet das Sandro nicht so schnell aufgibt. Schon sitzt er im Flieger nach Paris... "Küsse in Paris" ist ein eigenständiger Liebes/Erotikroman der Autorin Lina Roberts. ich habe vorher nicht auf die Seitenanzahl geachtet und war etwas enttäuscht, das der Roman mit  174 Seiten sehr kurz ist. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, das mir persönlich bisschen Tiefe in den Hauptcharakteren gefehlt hat. Ansonsten waren sie ganz sympathisch. Teilweise war mir alles etwas zu oberflächig. An sich hat mir die Story gut gefallen. Die Erotik kam auch nicht zu kurz und wurde sinnlich beschrieben.  Fazit: Ich denke, Küsse in Paris hat eine gute Story, die auf jeden Fall noch mehr Potenzial hat und mehr Seiten verdient hätte. Für zwischendurch allerdings ist das Buch gut zu lesen und hat alle Komponenten eines Romantikromans mit leichter Erotik.

    Mehr
  • Die Geschichte wäre ausbaufähig

    Küsse in Paris

    Calbano

    29. June 2015 um 17:23

    Claire wird von ihren Eltern zu einem Urlaub im italienischen Torbole gedrängt. Dort trifft sie auf einen alten Freund ihrer Eltern und verliebt sich Hals über Kopf in den charismatischen Surflehrer. Vom ersten Moment an herrscht eine prickelnde erotische Spannung zwischen den Protagonisten. Doch Claire ist nicht frei und versucht sich von Alessandro fern zu halten um ihm widerstehen zu können. Der junge Italiener ist es eigentlich gewöhnt jede Frau zu erobern die ihm gefällt und lässt nicht locker, zumal Claire es ihm nicht nur aufgrund ihres Aussehens angetan hat. Er beschließt um sie zu kämpfen und reist ihr nach als sie Hals über Kopf zurück nach Paris flüchtet.... Ich fand die Geschichte sehr interessant und spannend aber da hätte die Autorin meiner Meinung nach sehr viel mehr daraus machen können. Das Buch ist ja relativ dünn, 174 Seiten und dafür ist die Story in meinen Augen zu komplex. Oft hatte ich beim Lesen den Eindruck dass alles zu schnell geht weil man so viel wie möglich in den wenigen Seiten unterbringen muss. Prinzipiell fand ich es trotzdem sehr gelungen und auch die versprochene Erotik kam nicht zu kurz, wurde gleichzeitig aber auch nicht überthematisiert wie das bei vielen Erotikromanen sonst der Fall ist.

    Mehr
  • Gefangen im goldenen Käfig

    Küsse in Paris

    LinaLiestHalt

    24. June 2015 um 07:33

    Die junge Französin Claire verbringt nach ihrem Studienabschluss ihren ersten wohlverdienten Urlaub seit Jahren im italienischen Torbole. Dort lernt sie den attraktiven Alessandro kennen, den Surflehrer ihrer Eltern, der in ihr tiefe und verbotene Gefühle auslöst. Doch sie ist nicht frei. Nach einer gemeinsamen Nacht flüchtete sie überstürzt nach Paris und Sandro, der ihr folgt, sieht sich plötzlich einer Situation ausgesetzt, die Claire für ihn unerreichbar zu machen scheint. Der Einstieg in "Küsse in Paris" fällt wegen des sehr guten Schreibstils leicht. Die beiden Protagonisten ziehen sich vom ersten Augenblick gegenseitig an. Die zuerst etwas überstürzt wirkenden tiefen Gefühle, die sie bald füreinander empfinden, werden bald, als sie sich besser kennen lernen, durch die gegenseitige Achtung und Sympathie gestützt. Besonders schön fand ich, dass auch ihre Familien in die Geschichte mit einbezogen werden. Ihre Liebe und Sorge um die beiden ist im Hintergrund immer spürbar. Der erotische Teil nimmt keinen zu großen Raum ein und ist sinnlich, ohne jemals vulgär zu wirken. Die finanzielle Lösung von Claires Problem kam zwar vielleicht etwas plötzlich und die dramatische Wendung am Schluss hätte ich persönlich gar nicht benötigt. Alles in allem habe ich aber dieses Buch sehr genossen und wurde vom Ende vollkommen zufrieden gestellt.

    Mehr
  • Liebeswege

    Küsse in Paris

    Marie1971

    23. June 2015 um 17:48

    Claire' Eltern haben ihr eine Reise nach Italien gebucht. Ihre Tochter soll ihr Leben geniessen. Das fällt ihr jedoch schwer, hat sie doch ihr Herz einem Mann versprochen, den sie nicht mal liebt. Eine Zweckgemeinschaft die durch italienische Gefühle durchkreuzt wird. Zu dem Cover: dieses gefällt mir nicht unbedingt da es etwas " Groschenroman maessig" ist. Zu den Protagonisten : diese sind durchgängig sympathisch ausser Pierre natürlich und Vito. Claire ist nahbar, emotional, nett wenn auch etwas tollpatschig. Ihre Eltern kommen liebevoll rüber. Alexandro ist italienische Amore pur. Zu der Geschichte : der rote Faden hat mir etwas gefehlt. Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen, aber sie haette anders ausgebaut sein können. Am Anfang war alles klar ersichtlich doch in der Mitte und am Ende war ein klein wenig Chaos. Zu viele Elemente die kurz auftauchten aber nicht unbedingt in den Kontext passten. Fazit : empfehlenswert jedoch ausbaufähige Geschichte

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks