Lina Thiede

 4.2 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Homo Femininus, Verbanntes Herz (uebersinnlich) und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lina Thiede

LINA THIEDE … wurde 1996 geboren, darf also erst seit zwei Jahren in den USA Wein trinken. Ihre erste Veröffentlichung landete sie 2017 mit dem E-Book „Verbanntes Herz“ im ueberreuter-Verlag. Mit dem Roman „Homo Femininus“ (der bereits 2016 entstand) wird sie das erste Mal in Print publiziert. Sie ist Mitgründerin und Mitherausgeberin des Literaturblattes „Handjob“. Sie schrieb, organisierte, redigierte, komponierte und sprach teilweise die Kurzgeschichtenreihe „Natalies Sinfonie“ bei bonnFM. Bereits mehrfach hatte sie beim Jugendliteraturpreis der OVAG und beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen mit Kurzgeschichten Erfolg, unter anderem mit den Texten „Dvořák Requiem“ und „Triosonate“ aus „Natalies Sinfonie“. Lina Thiede studiert derzeit Komparatistik und Musikwissenschaft in Bonn.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lina Thiede

Cover des Buches Homo Femininus (ISBN: 9783947652129)

Homo Femininus

 (3)
Erschienen am 01.04.2020
Cover des Buches Verbanntes Herz (uebersinnlich) (ISBN: 9783764191917)

Verbanntes Herz (uebersinnlich)

 (3)
Erschienen am 16.06.2017
Cover des Buches Natalies Sinfonie (ISBN: 9783929386905)

Natalies Sinfonie

 (0)
Erschienen am 09.04.2018
Cover des Buches Homo Femininus (ISBN: 9783742798947)

Homo Femininus

 (0)
Erschienen am 26.01.2017

Neue Rezensionen zu Lina Thiede

Neu
F

Rezension zu "Verbanntes Herz (uebersinnlich)" von Lina Thiede

Schöne Geschichte
Fabelhafte_Buecherweltvor 2 Jahren

Es war für mich ein typischer Cover-Kauf, einfach, weil ich das Cover so unglaublich schön und ansprechend finde. Die Farben und der Anker passen einfach sehr gut zu dem Thema. Auch der Klappentext klang vielversprechend.

 

Maylas Welt ist voller Magie und magischer Wesen. Von Anfang an zog mich das Buch in seinen Bann und ließ mich nicht mehr los. Die Protagonistin Mayla ist sehr sympathisch und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Auch Diar ist ein netter, freundlicher und überaus hilfsbereiter Charakter, der Mayla immer wieder ohne zu zögern hilft und für sie da ist.

 

Lina hat eine wunderschöne und magische Welt erschaffen, welche ich mir durch ihre bildhafte Sprache gut vorstellen und darin eintauchen konnte.

 

Die Spannung wurde schön aufgebaut und es gab keine langatmigen Passagen (vermutlich auch, weil das Buch nur 101 Seiten hat). Da die Geschichte ein gutes Ende hat und die Protagonisten auch nie wirklich in ernsthaften Schwierigkeiten stecken (Irgendwie wusste ich einfach, dass es gut ausgeht), ist ein schönes und spannendes Buch, das man innerhalt kurzer Zeit gelesen hat. 

 

Die Geschichte hätte aber bestimmt auch genug Potenzial für mehr Seiten und ich würde gerne wissen, wie es mit Mayla und Diar weitergeht. 

 

 

Fazit

Obwohl es ein relativ kurzes Buch ist, hat es mir sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen. Tolles Buch für zwischendurch!

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks