Lincoln Child

 4,1 Sterne bei 4.428 Bewertungen
Autor von Wächter der Tiefe, Eden und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lincoln Child (©Douglas Preston und Lincoln Child  Luchie Child)

Lebenslauf von Lincoln Child

Allein und im Doppelpack ein voller Erfolg: Child begann bereits in der zweiten Klasse Kurzgeschichten zu verfassen. Er studierte am Carleton College in Northfield, Minnesota und graduierte 1979 in englischer Literatur. Nach seinem Studium arbeitete er als Lektorassistent in New York. 1984 erschien sein erstes Buch, eine Anthologie amerikanischer Horror-Stories. 1988, während der Arbeiten zu seinem Buch über das American Museum of Natural History in New York, lernte er Douglas Preston kennen. Es war der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit als Thriller-Autoren. Das Relikt, ihr erster gemeinsamer Roman, wurde 1995 veröffentlicht und 1996 verfilmt.

Neue Bücher

Cover des Buches OCEAN - Insel des Grauens (ISBN: 9783426524169)

OCEAN - Insel des Grauens

 (36)
Neu erschienen am 01.12.2022 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 19. Band der Reihe "Special Agent Pendergast".
Cover des Buches Omega (ISBN: 9783805201070)

Omega

Erscheint am 13.12.2022 als Gebundenes Buch bei ROWOHLT Wunderlich. Es ist der 6. Band der Reihe "Jeremy Logan".

Alle Bücher von Lincoln Child

Cover des Buches Relic (ISBN: 9783426411025)

Relic

 (313)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Attic (ISBN: 9783426555774)

Attic

 (277)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Formula (ISBN: 9783941378506)

Formula

 (242)
Erschienen am 30.09.2009
Cover des Buches Ritual (ISBN: 9783426557280)

Ritual

 (222)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Burn Case (ISBN: 9783426557235)

Burn Case

 (219)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Dark Secret (ISBN: 9783426557242)

Dark Secret

 (187)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Maniac - Fluch der Vergangenheit (ISBN: 9783426509722)

Maniac - Fluch der Vergangenheit

 (187)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Darkness - Wettlauf mit der Zeit (ISBN: 9783426411001)

Darkness - Wettlauf mit der Zeit

 (181)
Erschienen am 11.03.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lincoln Child

Cover des Buches Riptide (ISBN: 9783426557181)
Nicola89s avatar

Rezension zu "Riptide" von Douglas Preston

Das Geheimnis von Ragged Island
Nicola89vor 5 Tagen

Der Beginn der Geschichte basiert auf der wahren Geschichte, der im östlichen
Kanada gelegenen Insel Oak Island. Dort entdecken Jugendliche im Jahr 1795 den
Eingang zu einem Schacht, in dem sie einen Piratenschatz vermuteten. Dies war der
Beginn einer zwei Jahrtausende andauernden Schatzsuche, die einige Menschen
das Leben kostete oder sie in den finanziellen Ruin trieb. Alle Bergungsversuche
wurden jedoch vereitelt, da sich das aufwendig konstruierte Stollensystem unter der
 Erdoberfläche immer wieder mit Meerwasser füllte.

 In diesem Buch heißt die Insel Ragged Island und ist vor der Küste Maines gelegen. Dort soll der Piratenschatz von Edward Ockham vergraben sein. Bei dem Versuch diesen zu bergen, mussten schon viele Menschen ihr Leben lassen. 

Malin Hatch, dessen Familie die Insel gehört, ist nur knapp mit dem Leben
davongekommen, als er dem Geheimnis zum ersten Mal auf den Grund gehen
wollte. Als Kapitän Neidelman, dem ein Bergungsunternehmen gehört, auf ihn
zukommt und ihm von seinen Plänen erzählt, schließt sich Hatch dessen Vorhaben
nur widerwillig an. Das Freilegen des unter Wasser stehenden Stollensystems
 erweist sich für einige Crewmitglieder ebenfalls als tödliche Falle und es stellt sich heraus, dass den Schatz noch ein weiteres tödliches Geheimnis umgibt.

Zunächst habe ich mich mit dem Schreibstil etwas schwergetan, der auch viele
technische Details enthält und habe etwas gebraucht, um in die Geschichte
 reinzukommen. Besonders die erste Hälfte des Buches zieht sich etwas, danach nimmt die Geschichte aber mehr und mehr Fahrt auf.

Ich war während des Lesens hin und her gerissen zwischen dem Mitfiebern, ob es
einen Schatz gibt und ob dieser gefunden werden kann und dem Wunsch, der Natur
 ihre Geheimnisse zu lassen.

 "Riptide" ist ein Abenteuerroman, der zunächst etwas langatmig beginnt, in der zweiten Hälfte baut sich dann aber zunehmend mehr Spannung auf.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Grave - Verse der Toten (ISBN: 9783426524152)
DianaEs avatar

Rezension zu "Grave - Verse der Toten" von Douglas Preston

Douglas Preston/Lincoln Child – 18, Grave
DianaEvor 7 Tagen

Douglas Preston/Lincoln Child – 18, Grave


Special Aloysius Pendergast hat es in der Arbeit gerade nicht leicht, zum einem missfällt seinem Chef das die Verdächtigen in letzter Zeit stets versterben, bevor sie festgenommen werden, und zum anderen wird Pendergast der junge Agent Coldmoon zur Seite gestellt, damit genau das nicht mehr passiert.

Also reist Pendergast nach Miami und ermittelt in alten Selbstmordfällen und neuen Morden. Auf den Gräbern der Selbstmörderinnen liegen Herzen von ermordeten Frauen.

Schnell sieht Pendergast Paralelen und ermittelt mit seinem Partner Coldmoon. Doch schon bald stellt sich heraus, dass der Täter stets einen Schritt voraus ist.


Ich habe jetzt nach und nach alle vorherigen Bände der Pendergast-Reihe aus der Feder vom Autorenduo Douglas Preston und Lincoln Child gelesen, und bin nach wie vor absolut begeistert von der Reihe. Die Mischung aus Thriller, Crime, einem sehr speziellem Ermittler und meist einer mystischen Note haben mir bisher viel Lesefreude bereitet.

Auch der achtzehnte Band "Grave, Verse der Toten" konnte mich wieder von Anfang bis Ende unterhalten und hat mir ein paar kurzweilige, spannende Lesestunden bereitet.

Der Erzählstil ist nach wie vor modern und die Story lässt sich trotz vieler eingebauten Fakten, wissenschaftlichen Erklärungen etc, flüssig und leicht lesen.

Die Spannung wird schnell aufgebaut, wird durchgängig gehalten und auch wenn das Autorenduo Land und Leute detailliert in Szene setzt, blieb es kurzweilig.

Die Charaktere sind wieder lebendig und vielschichtig gezeichnet.

Pendergast ist ein extrem kultivierter, eher kühler Zeitgenosse, der sich viel anschaut und ein wenig oberlehrerhaft wirkt. Ich mag aber, wie er charmant und gleichzeitig seinen Gegner abkanzeln kann, ohne das er dabei sein Charisma verliert. Auch nach so vielen Büchern entdecke ich immer wieder noch neue Seiten an ihm, was mir gut gefällt. Er ist einer der komplexesten und interessantesten Figuren, die ich in der Buchwelt kennenlernen darf.

Agent Coldmoon ist neu, noch recht jung, arbeitet streng nach Vorschrift und steht voll und ganz hinter seinem Partner. In diesem Buch muss er sich ab und zu gegen seinen Vorgesetzten stellen und auch das Gesetz ein wenig beugen. Ich mochte ihn auf Anhieb mit seiner erfrischenden, sehr ehrlichen Art und hoffe, auch in weiteren Büchern von ihm zu lesen.

Reporter Smithback ist tatsächlich auch wieder dabei. Der jüngere Bruder von Will Smithback, der vor einigen Bänden ermordet wurde, sorgt immer wieder für Wirbel und fällt in das eine oder andere Fettnäpfchen. Ich brächte zwar diesen Nebenstrang nicht, aber es ergänzt die Geschichte.

Auch hier ist das Setting wieder sehr gut beschrieben, sodass ich mir die Schauplätze gut vorstellen konnte.

"Grave" ist wieder ein sehr kurzweiliger, temporeicher, spannender Thriller, der mich nicht loslassen konnte. Ich mag die verschiedenen Perspektivwechsel, die Ortswechsel und dass sich beide Ermittler so gekonnt ergänzen. Den etwas mystischen Touch habe ich diesmal vermisst, aber dennoch hatte ich ein paar tolle, interessante Lesestunden.

Ich kann die Bücher auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich würde sogar die komplette Reihe empfehlen, denn dann kann man Pendergast´s Weg noch besser nachempfinden und wie er sich über die Jahre hinweg entwickelt hat.

Das Cover passt nicht wirklich zum Inhalt in der Geschichte, allerdings passt es sehr gut zu der übrigen Büchern der Reihe. Mir gefällt es, dass die Bücher einen Widererkennungswert haben.

Fazit: erneut spannender, hochbrisanter Fall für Pendergast. 5 Sterne. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ice Ship (ISBN: 9783426557266)
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Ice Ship" von Douglas Preston

Eisige Kälte, Naturgewalten, menschliche Abgründe und ein mysteriöser Fund
Igelmanu66vor 18 Tagen

»Die Wahrheit ist, dass wir so gut wie nichts über den Meteoriten wissen. … Die wenigen Daten, die wir über seine elektromagnetischen Kräfte und sein Gravitationsfeld haben, scheinen widersprüchlich zu sein. Sie können einfach nicht stimmen, das ist physikalisch unmöglich.«
»Ist er gefährlich?«
»Es gibt keinen Grund, das anzunehmen. Allerdings auch keinen, es auszuschließen.«


 


Sam McFarlane, Experte für planetarische Geologie, erhält von einem exzentrischen Millionär den Auftrag seines Lebens: Auf einer einsamen Insel vor der Südspitze Südamerikas wurde ein riesiger Meteorit entdeckt, größer als jeder andere, der je gefunden und geborgen wurde. Gemeinsam mit einem Team ausgesuchter Wissenschaftler und Techniker macht sich Sam auf den Weg. Sie haben sorgsam geplant, schließlich stehen sie vor einer extrem schwierigen und gefährlichen Mission, da der Meteorit extrem schwer ist und sie zudem hinter dem Rücken der chilenischen Behörden arbeiten müssen, doch die Reise auf einem speziell ausgerüsteten Tanker wird für sie zu einem wahren Horrortrip werden…


 


Obwohl ich die Thematik des Buchs faszinierend fand, brauchte ich ein Weilchen, um richtig in die Story hereinzukommen. Dann packte es mich aber und der Überlebenskampf des Teams nahm mich gefangen. Wie so oft bei den beiden Autoren gibt es hier häufig wissenschaftliche bzw. wissenschaftlich anmutende Ausführungen. Die Untersuchungsergebnisse des Meteoriten sind mehr als rätselhaft und die Techniker im Team stehen vor enormen Herausforderungen. Staunend verfolgte ich, was die sich immer wieder einfallen ließen und wie sie Rückschlägen begegneten. Natürlich vermisste ich als großer Pendergast-Fan meinen Lieblingsagenten, aber auch mit diesem Buch konnten mich die Autoren begeistern.


 


Fazit: Eisige Kälte, Naturgewalten, menschliche Abgründe und ein mysteriöser Fund – das war spannend!

Kommentare: 20
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks