Linda Behringer

 4.2 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Linda Behringer

Die Kanzlerin

Die Kanzlerin

 (13)
Erschienen am 22.11.2016
Ziemlich daneben

Ziemlich daneben

 (0)
Erschienen am 26.04.2016

Neue Rezensionen zu Linda Behringer

Neu
bieberbrudas avatar

Rezension zu "Die Kanzlerin" von Linda Behringer

Kurzweiliges Lesevergnügen
bieberbrudavor 2 Jahren

Unsere Bundeskanzlerin wirkt auf mich immer etwas steif und ernst - höchste Zeit sich mit ihrer Person auf humorvolle Weise auseinanderzusetzen.

Inhalt:
Die Bundeskanzlerin Angelika Mörkel wird eines handfesten Steuerskandals bezichtigt. Um dem tobenden Medienchaos zu entkommen, soll sie ausgerechnet in der etwas chaotischen Studenten-WG des Sohnes ihres Pressesprechers untertauchen. Nach den ersten Anfangsschwierigkeiten scheint es ihr dort jedoch tatsächlich zu gefallen, obwohl Frau Mörkels Leben durch die jungen, freigeistigen Menschen und deren Nachbarschaft gehörig auf den Kopf gestellt wird. Und dann ist da auch noch der junge Journalist Tom, der ihr dicht auf den Fersen ist...

Meine Meinung:

Auch wenn das Buch natürlich nichts mit der Realität zu tun hat, wünscht man sich tatsächlich eine Bundeskanzlerin, die etwas mehr wie Angelika Mörkel ist. Eine Frau, die sich nicht alles gefallen lässt (im Zweifel rutscht Frau Mörkel jedenfalls manchmal die Hand aus) und eine Kanzlerin, die wie in diesem Buch einfach etwas "menschlicher" und nahbarer ist.
Die knapp 180 Seiten lassen sich sehr flüssig lesen und sind durchweg unterhaltsam. Ich muss gestehen, dass ich vor dem Lesen etwas Bedenken hatte, dass mir das Buch dann doch zu abgedreht und skurril sein wird. Interessanterweise wirkte das Geschehen aber relativ "normal" - wahrscheinlich liegt das am derzeitigen Weltgeschehen: In Zeiten von Brexit und Trump scheint auch das Abwegigste plötzlich vollkommen normal...

Fazit:
Eine herrlich kurzweilige Lektüre. Die Kanzlerin bietet neben einer Portion Gesellschaftskritik allerhand Stoff zum Schmunzeln. Ich wurde wunderbar unterhalten und vergebe 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
JoJansens avatar

Rezension zu "Die Kanzlerin" von Linda Behringer

Die Kanzlerin auf der Flucht
JoJansenvor 2 Jahren

Angelika Mörkel, Deutschlands Bundeskanzlerin in diesem Buch, soll gemeinsam mit ihrem Ehemann heimlich Geld in die Schweiz geschafft haben, um Steuern zu unterschlagen. Diese Nachricht ist für die Presse ein gefundenes Fressen und der Skandal des Jahres. Mörkels Vertrauter rät ihr, unterzutauchen, und bringt Mörkel inkognito bei seinem ( ihm fremd gewordenen) Sohn in einer Berliner WG unter. Dieses Szenario erschien mir extrem unglaubwürdig, ist aber der Aufhänger für den weiteren Verlauf der Handlung. Während offiziell behauptet wird, die Kanzlerin sei krank, beginnt eine Hetzjagd der Journalisten, die ihren wahren Aufenthaltsort ausfindig machen und eine Stellungnahme von ihr haben wollen.

Ich gebe zu, beim Anblick des Covers war ich skeptisch. Diese Zitronenpresse, die es tatsächlich zu kaufen gibt, trifft nämlich gar nicht meinen Humor. Aber der Klappentext des Buches las sich gut, also gab ich der 172 Seiten langen Geschichte eine Chance und wurde nicht enttäuscht. Das Buch liest sich locker weg, was zum Einen am Erzählstil liegt, der sehr gut zum Genre passt, zum Anderen an den präzisen Hinweisen auf den nächsten Ortswechsel zu Beginn eines neuen Kapitels. Die vielen unterschiedlichen Charaktere haben alle ihre teils schrulligen Eigenarten und sind sehr gut unterscheidbar. Manche Szenen sind zwar etwas sehr skurril, z.B. die Kanzlerin in der Abstellkammer versteckt, aber wenn man sich auf diesen Humor einlässt, erkennt man fast so etwas wie eine Botschaft in dem Buch - Kanzlerinnen sind auch nur Menschen! So erleben wir Angelika Mörkel im Jogginganzug am WG-Tisch, als Ersatzkrankenpflegerin des griesgrämigen Nachbarn, in Erinnerungen schwelgend an die erste, total verliebte Zeit mit ihrem Ehemann usw. Ganz nebenbei kommen die Menschen in ihrem Umfeld ihr und sich gegenseitig (wieder) näher, was beim Lesen ein nettes, zufriedenes Gefühl erzeugt. Das große Finale ist filmreif, und spätestens da kam mir der Gedanke, dass das Buch wirklich eine prima Vorlage für einen Film wäre. Sicher ist manche Idee sehr weit hergeholt, aber wer von uns weiß denn, was hinter den Gardinen im Hause Kanzlerin wirklich los ist? Oder in ihrem Kopf? 

Es gibt einige Anspielungen auf aktuelle und vergangene Ereignisse. Politik und Presse kommen dabei nicht so gut weg, aber wir Deutschen wollen bei allem Humor ja auch immer etwas haben, auf das wir schimpfen können. 

Fazit: Nette, humorvolle Story. 4****

Kommentieren0
7
Teilen
Archimedess avatar

Rezension zu "Die Kanzlerin" von Linda Behringer

eine Kanzlerin auf Abwegen
Archimedesvor 2 Jahren

„Die Kanzlerin“ von Linda Behringer, ein Taschenbuch auf 172 Seiten.

Die Bundeskanzlerin Angelika Mörkel wird des Steuerbetruges bezichtigt. Die Pressemitteilungen überschlagen sich. Eindeutige Bilder zeigen Angelika Mörkel und ihren Mann Johannes in einer Bank in der Schweiz. Werner Knauf, die rechte Hand von Frau Bundeskanzlerin, ist ratlos- hat sie oder hat sie nicht? Eins ist aber sicher, sie muss so schnell wie möglich aus der Schusslinie der Reporter gebracht werden, aber wohin so schnell mit ihr? In Berlin bleiben oder irgendwo auf das Land? Am besten dort verstecken, wo sie wirklich niemand vermutet- in eine WG mitten in Berlin Kreuzberg! Wie gut, dass Werner Knaufs Sohn, gezwungenermaßen, ein Plätzchen frei hat. Geheimhaltungsstufe rot! Also wohnt jetzt Geli, so von ihren Freunden genannt, mit Mark, Tobi und Mimmy in einer WG, toll! Derweilen in einem Hamburger Verlagshaus bekommt Tom Berber herzrasen. Eine Sondersitzung wurde für heute anberaumt. Ihm ist es zu verdanken, dass der Steuerskandal ans Licht kommt. Endlich ist ihm gelungen, wofür er schon seit Jahren so hart arbeitet.- ein journalistisches Meisterwerk. Nicht ganz billig für den „Observierer“, aber jeden Cent wert, die heimlich zugespielte CD. Nun beginnt die größte Hetzjagd aller Zeiten, wer findet die untergetauchte Kanzlerin zuerst? Sogar vor dem Haus der Kanzlerin versammelt sich die gesamte Presse. Daran hat Kanzlergatte gar nicht gedacht, als er mit seinem alten Golf GTI um die Ecke biegt, hoffentlich hat ihn keiner bemerkt- denkste-doch! Leider hat ihn Tom gerade noch gesehen. Eine weitere Jagd beginnt, jetzt auf den Ehemann. Wer findet wem als erster? Ist es möglich, dass die Kanzlerin wirklich Dreck am Stecken hat oder hat da jemand die CD manipuliert?

Fazit: Herrlich komisch. Flüssig zu lesender Roman. Man kann sich Geli so richtig vorstellen und ihren schwulen Ehemann. Könnte da ein Fünkchen Wahrheit dabei sein? Die Politiker sollten sich wirklich mal unters normale Volk mischen, manchmal sind sie doch sehr fern der Realität gegenüber. Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet und gebe 4 Sterne dafür. Bitte unbedingt weiterschreiben.

 

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Literaturtests avatar
Liebe Lovelybooksleserinnen und -leser,

wir verlosen 10 Exemplare von "Die Kanzlerin" von Linda Behringer.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, teilt uns einfach mit, warum ihr das Buch gerne gewinnen möchtet!

Viel Spaß! :-)
Archimedess avatar
Letzter Beitrag von  Archimedesvor 2 Jahren
„Die Kanzlerin“ von Linda Behringer, ein Taschenbuch auf 172 Seiten. Die Bundeskanzlerin Angelika Mörkel wird des Steuerbetruges bezichtigt. Die Pressemitteilungen überschlagen sich. Eindeutige Bilder zeigen Angelika Mörkel und ihren Mann Johannes in einer Bank in der Schweiz. Werner Knauf, die rechte Hand von Frau Bundeskanzlerin, ist ratlos- hat sie oder hat sie nicht? Eins ist aber sicher, sie muss so schnell wie möglich aus der Schusslinie der Reporter gebracht werden, aber wohin so schnell mit ihr? In Berlin bleiben oder irgendwo auf das Land? Am besten dort verstecken, wo sie wirklich niemand vermutet- in eine WG mitten in Berlin Kreuzberg! Wie gut, dass Werner Knaufs Sohn, gezwungenermaßen, ein Plätzchen frei hat. Geheimhaltungsstufe rot! Also wohnt jetzt Geli, so von ihren Freunden genannt, mit Mark, Tobi und Mimmy in einer WG, toll! Derweilen in einem Hamburger Verlagshaus bekommt Tom Berber herzrasen. Eine Sondersitzung wurde für heute anberaumt. Ihm ist es zu verdanken, dass der Steuerskandal ans Licht kommt. Endlich ist ihm gelungen, wofür er schon seit Jahren so hart arbeitet.- ein journalistisches Meisterwerk. Nicht ganz billig für den „Observierer“, aber jeden Cent wert, die heimlich zugespielte CD. Nun beginnt die größte Hetzjagd aller Zeiten, wer findet die untergetauchte Kanzlerin zuerst? Sogar vor dem Haus der Kanzlerin versammelt sich die gesamte Presse. Daran hat Kanzlergatte gar nicht gedacht, als er mit seinem alten Golf GTI um die Ecke biegt, hoffentlich hat ihn keiner bemerkt- denkste-doch! Leider hat ihn Tom gerade noch gesehen. Eine weitere Jagd beginnt, jetzt auf den Ehemann. Wer findet wem als erster? Ist es möglich, dass die Kanzlerin wirklich Dreck am Stecken hat oder hat da jemand die CD manipuliert? Fazit: Herrlich komisch. Flüssig zu lesender Roman. Man kann sich Geli so richtig vorstellen und ihren schwulen Ehemann. Könnte da ein Fünkchen Wahrheit dabei sein? Die Politiker sollten sich wirklich mal unters normale Volk mischen, manchmal sind sie doch sehr fern der Realität gegenüber. Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet und gebe 4 Sterne dafür. Bitte unbedingt weiterschreiben.
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks