Linda Benedikt

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(9)
(14)
(2)
(0)
(0)

Lebenslauf von Linda Benedikt

Linda Benedikt wurde 1972 in München geboren. Nach ihrem Schulabschluss entschied sie sich, Politik zu studieren und ging dafür auch für längere Zeit ins Ausland (England und Israel). Danach war sie mehrere Jahre in der Journalismusbranche tätig. Benedikts erster Roman wurde im Herbst 2013 unter dem Titel "Eine kurze Geschichte vom Sterben" im Arche Verlag veröffentlicht. Linda Benedikt lebt derzeit wieder in München.

Bekannteste Bücher

Katzen duschen nie!

Bei diesen Partnern bestellen:

Rezepte der Münchner Tafel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Rest ihres Lebens

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine kurze Geschichte vom Sterben

Bei diesen Partnern bestellen:

Israel, a love that was

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Intensive Betrachtung schmerzhafter Belanglosigkeit

    Der Rest ihres Lebens
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    09. June 2015 um 09:41 Rezension zu "Der Rest ihres Lebens" von Linda Benedikt

    Intensive Betrachtung schmerzhafter Belanglosigkeit An dem Punkt des Buches, an dem sich Dorothy „Dee“ Fall an die Trennung von ihrem Mann erinnert, diese ohne Punkt und Komma fast noch einmal vor ihren Augen Revue passieren lässt, versteht der Leser Edward, den ehemaligen (offiziell auch noch nicht geschiedenen) Mann durchaus. „Ich mag dich nicht mehr“. Alles inneren Versuche, den Blick ablenken zu lassen, sich eine Geliebte einzureden, das leere Arbeitszimmer des Mannes mit Tand zu füllen helfen Dorothy letztendlich nicht. Auch ...

    Mehr
  • Ich suche...ein schweres Thema!

    Kreuels

    Kreuels

    ...Erfahrungsberichte zum Thema Sterben, Tod und Trauer. Ich suche ausdrücklich keine Fachbücher oder psychologische Abhandlungen, sondern eigene (persönliche) Erfahrungsberichte. Ziel ist es eine Bibliothek unter http://www.fotografie-kreuels.de/buch-shop/ aufzubauen. Es wird ein spezialisierter Buchshop zu diesem Thema werden, mit einem Onlineverzeichnis/-handel, aber auch einer begehbaren und damit haptischen Bibliothek für Interessierte und Suchende. Wer sich dauerhaft darüber informieren möchte, kann meinen kostenlosen ...

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Henning flieht vor dem Vergessen" von Hilda Röder

    Henning flieht vor dem Vergessen
    HildaRoeder

    HildaRoeder

    zu Buchtitel "Henning flieht vor dem Vergessen" von Hilda Röder

    Liebe Leserinnen und Leser, nachdem ich hier eine so wunderbare Buchverlosungsrunde mit meinem Roman „Henning flieht vor dem Vergessen“ erlebt habe, möchte ich nun meine erste Leserunde mit diesem Buch starten. Über die Themen Sterben und Tod zu sprechen ist nicht einfach und die meisten Menschen verdrängen solche Themen sehr gerne. Aber dadurch wird die Angst davor nicht weniger. Im Gegenteil, sie wird größer. Denn nur wenn wir uns mir dieser Angst auseinandersetzen und mehr darüber erfahren, kann sie sich verringern. Das ...

    Mehr
    • 763
  • Leserunde zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    katja78

    katja78

    zu Buchtitel "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Vorablesen mit dem Arche Verlag! Heute mag ich euch ein Buch vorstellen, das mich persönlich auch sehr bewegt hat. Linda Benedikt hat "Die kurze Geschichte vom Sterben" geschrieben. Ein zartes, intensives Stück Literatur über eine zutiefst menschliche Erfahrung. Auf knapp 120 Seiten konnte mich dieses Buch noch lange nach dem lesen nicht loslassen, deswegen freue ich mich umso mehr, das ich euch diesen Titel nun in einer Leserunde präsentieren darf. Eine Tochter begleitet ihre Mutter beim Sterben. Was beiden bleibt, ist eine ...

    Mehr
    • 277
  • Abschied von der Mutter

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    31. October 2013 um 12:41 Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Waren das Sterben und der Tod über eine lange Zeit auch ein in der Literatur eher gemiedenes Thema, hat sich in den letzten Jahren hier viel verändert. Viele, meistens gute Bücher sind erschienen, in den Frauen und Männer mit den Mitteln der Literatur eigenes Sterben oder das Sterben ihnen naher Menschen versuchen zu verstehen und zu bewältigen.   Ein besonders beeindruckendes und bewegendes Beispiel ist der zornig-zärtliche Bericht von Linda  Benedikt über ihren Abschied von ihrer Mutter.   Es sind die letzten sieben Tage im ...

    Mehr
  • Eine kurze Geschichte vom Sterben

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    MATOLE

    MATOLE

    08. September 2013 um 22:33 Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Klappentext: Ein zartes, intensives Stück Literatur über eine zutiefst menschliche Erfahrung. Eine Tochter begleitet ihre Mutter beim Sterben. Was beiden bleibt, ist eine letzte kurze Woche. Auf engstem Raum, in einem Krankenhauszimmer. Aufrichtig und schonungslos gegen sich selbst durchlebt die Tochter Trauer und Glück, Verzweiflung und Wut und sie versucht, mit dem nicht immer leichten Verhältnis zur Mutter fertigzuwerden, mit den Erinnerungen und dem als sinnlos empfundenen Tod. Linda Benedikts Prosadebüt Eine kurze Geschichte ...

    Mehr
  • Abschiednehmen

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Das Buch "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt reiht sich zwar vom Titel der "Eine kurze Geschichte von ... " in eine inzwischen fast abgedroschene Reihe Alltagsbücher, die eine kurze Geschichte von allen Lebenslagen und Dingen präsentieren, aber es ist eben doch herausfallend aus der Eintönigkeit, denn es beschäftigt sich mit dem Ende. Mit dem Abschied, Mit dem Unvorbereitetsein auf das, was jeden von uns betrifft und jeder von uns durchmachen muss und wird. Die Autorin berichtet authentisch, offen und ehrlich ...

    Mehr
    • 2
  • Eine kurze Geschichte vom Sterben

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    Blaustern

    Blaustern

    05. September 2013 um 20:50 Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Die 52jährige Mutter liegt schwerkrank, vom Krebs schon stark gezeichnet, im Krankenhaus in München. Ihre Tochter reist von London an, um sie in ihren letzten 7 Tagen bis zum Tod zu begleiten. Die Tage sind endlos, die Zeit verrinnt kaum, und die Emotionen über den viel zu frühen Tod kochen hoch. Man spürt die Trauer mit voller Wucht, die Wut und vor allem diese Hilflosigkeit, nichts mehr tun zu können. Die Mutter schläft viel und in ihren wachen Phasen wird sie von Schmerzen geschüttelt. In der Eintönigkeit des Krankenzimmers ...

    Mehr
  • Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    elane_eodain

    elane_eodain

    03. September 2013 um 16:53 Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Es fällt mir schwer, über diese Leseerfahrung eine Rezension zu schreiben. Auf etwas über 120 Seiten hat die Autorin Linda Benedikt den Leser voll im Griff und stürzt ihn tief in ein Gefühlsgemenge, mit dem nicht leicht umzugehen ist. INHALT & GEDANKEN: Ein Leben geht zu Ende, ein anderes geht weiter. Mutter und Tochter warten gemeinsam auf den Tod. Ein Krankenhauszimmer, zwei Betten, ein Bad – das ist 7 Tage lang Lebensraum der beiden Menschen dieser kurzen Geschichte vom Sterben. Die Tochter beschreibt die Situation, schreibt ...

    Mehr
  • Die lange Zeit des Abschied nehmens

    Eine kurze Geschichte vom Sterben
    aftersunblau

    aftersunblau

    03. September 2013 um 16:07 Rezension zu "Eine kurze Geschichte vom Sterben" von Linda Benedikt

    Eine kurze Geschichte vom Sterben ist ein dünnes Buch mit nur gut 120 Seiten und doch hat es die Autorin geschafft die lange Zeit des Sterbens zu vermitteln. In der Geschichte ist die Tochter angereist um ihre krebskranke Mutter im Krankenhaus auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten. Die 7 Tage bis zum Tod scheinen endlos zu sein und bringen alles an Emotionen hervor was nur möglich ist. Trauer, Leid, Wut und Hilflosigkeit über einen sinnlosen, viel zu frühen Tod. Die stumpfe Eintönigkeit in der sterilen Welt des Krankenhauses ...

    Mehr
  • weitere