Linda Castillo Fatale Erinnerung

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fatale Erinnerung“ von Linda Castillo

Detective Philip Bentacourt wird an einen Tatort in New Orelans gerufen. Ein hochangesehener Anwalt wurde erschossen und es gibt eine Zeugin. Doch die schöne Michelle Pelletier behauptet, sich nicht daran erinnern zu können, was in der vergangenen Nacht passiert ist. Obwohl Philips Kollegen glauben, dass Michelle die Mörderin ist, hält er sie für unschuldig und setzt für sie seine Karriere aufs Spiel – geht er einer gefährlich sinnlichen Verführerin ins Netz?

Schöne kurzweilige Krimi-Liebesgeschichte.

— LenasLektuere

Seichter Romantic-Thriller ohne Tiefgang - vorhersehbar.......!

— Thommy28

Stöbern in Romane

Das Mädchen, das in der Metro las

Ich empfehle dieses Buch allen weiter, die mal wieder etwas ganz anderes und eher ruhiges lesen wollen.

Lealein1906

Alles Begehren

Die spannende Geschichte einer zerstörerischen Leidenschaft.

Ruffian

Schwestern für einen Sommer

Ein durchschnittliches Buch mit Höhen und Tiefen. Kann man zwischendurch mal lesen.

LaMensch

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Vielschichtig und bedeutend

anna-lee21

Wie man die Zeit anhält

Ein toller Roman auf einen ganze neuen Aspekt der Zeit. Einfach lesen!

Lealein1906

Unter der Haut

Brillantes Lesevergnügen auf hohem Niveau- Worte, wie aus einer anderen Dimension

OliverBaier

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Leidenschaft mit ein wenig Krimi

    Fatale Erinnerung

    j125

    20. March 2018 um 20:50

    Inhalt:In der Wohnung von Michelle Pelletier wird ihr Chef ermordet aufgefunden. Sie ist die einzige Zeugin, doch sie kann sie nicht an nichts erinnern. Vielleicht ist sie nicht nur Zeugin, sondern auch Täterin? Detective Philip Betancourt soll den Mord aufklären, doch sein Herz spricht eine ganz andere Sprache als die Beweismittel. Er fühlt sich stark zu Michelle hingezogen und setzt damit nicht nur seine Karriere aufs Spiel…Meine Meinung:Mit ihrer Kate Burkholder Reihe konnte mich die Autorin bisher überzeugen, weshalb ich neugierig auf einen ihrer Einzelbände war. Dieses Buch habe ich im öffentlichen Bücherschrank entdeckt und musste es gleich mitnehmen.Ich habe grundsätzlich kein Problem mit Lady Thrillern, schließlich zählt Karen Rose zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Leider war es mir hier aber zu viel. Es passiert so schnell und auf so plumpe Art, dass ich die Gefühle der Protagonisten gar nicht richtig ernst nehmen konnte. Es dauert gerade einmal sechs Seiten, bis Betancourt die äußerst ansprechende Optik von Michelle zur Kenntnis nimmt. Und ab da, ist er so ziemlich zu keinem rationalen Gedanken mehr fähig. Das ist insofern verwunderlich, da er den Job über alles stellt. Man erfährt nicht so viel über Betancourt, aber das was man zwischen den Zeilen mitbekommt, lässt nicht auf so ein impulsives und vollkommen irrationales Handeln schließen. Der Fall an sich hat mir gut gefallen, nur rückte er durch die Liebesbeziehung oft in den Hintergrund. Außerdem war der ein oder andere Wendepunkt so offensichtlich, dass er einem förmlich ins Gesicht gesprungen ist. Aber auch hier habe ich festgestellt, dass Linda Castillos Schreibstil sich gut lesen lässt und man schnell durch die Seiten kommt. Zumindest, falls man das Buch wegen der nervigen Protagonisten nicht aus der Hand legen muss. Fazit:Ich kann das Buch eher Einsteigern in das Genre empfehlen, denen Liebesgeschichten mit ein bisschen Krimi zu langweilig sind, reine Thriller aber zu spannend (oder auch zu langweilig, je nachdem). Für mich war der Fall zu vorhersehbar und die Liebesgeschichte zu schnell.

    Mehr
  • Seichter Romantic-Thriller ohne Tiefgang - vorhersehbar.......!

    Fatale Erinnerung

    Thommy28

    08. June 2017 um 15:26

    Einen kleinen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Über die Handlung braucht nicht weiter geredet zu werden. Sie ist derart banal und vorhersehbar dass sich jeder weitere Kommentar erübrigt.Die Schreibweise der Autorin ist leicht; der Tenor aber sehr süßlich und  "schmalzig" - das ist sicher nicht für jeden etwas. Mir war es oft genug zu viel! Die Protagonisten sind flach gezeichnet und konnten mich nicht überzeugen. Überhaupt war es ermüdend zu lesen, wie sich die beiden Hauptprotagonisten immer wieder annäherten um sich dann wieder voneinander zu entfernen. Ein wirres Hin-und Her in der Gefühlswelt...!Hinzu gemixt wurde ein Kriminalfall, der weder Spannung noch Tempo aufbauen konnte. Der durchschnittliche Leser erkennt schon früh in welche Richtung "der Hase läuft".Angereichert hat die Autorin das ganze Gefühlsschlamassel mit ein paar hübschen erotischen Liebesszenen, die aber den Gesamteindruck auch nicht mehr retten können. Eigentlich mag ich die Bücher der Autorin, wie die Reihe um die Polizeichefin Kate Burkholder und die amische Gemeinde in Louisiana. Umso enttäuschter bin ich von diesem Werk.Mit Müh und Not erreicht das Buch bei mir den zweiten Stern und schrammt nur knapp am Flop vorbei.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks