Grausame Nacht

von Linda Castillo 
4,3 Sterne bei148 Bewertungen
Grausame Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

_Jassis avatar

Den Fall fand ich leider nicht so spannend. Ich hoffe, dass Band 8 wieder etwas besser wird.

Ashimauss avatar

Interessanter Fall, aber viel zu langatmig. Nebenstory ziemlich störend. Kaum Spannung. Dafür spannendes, nervenaufreibendes Ende!

Alle 148 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Grausame Nacht"

Mitreißend und überwältigend: >Grausame Nacht< von Linda Castillo ist der siebte mega-spannende Thriller in der Serie mit Ermittlerin Kate Burkholder, der sie an einen unheimlichen Ort führt.

Über die alte Scheune kursieren viele Geschichten. Die neunjährige Sally Ferman kennt sie alle. Sie weiß nicht, ob sie stimmen. Sie weiß nur, dass sie keinen unheimlicheren Ort kennt als dieses verfallene Gebäude mit seinem steinernen Fundament und den dunklen Fenstern.

Als der Tornado über Painters Mill in Ohio hinwegfegt, legt er nicht nur die halbe Stadt in Schutt und Asche. Er bringt auch etwas zum Vorschein, was besser in der Erde geblieben wäre. Unter einer eingefallenen Scheune werden die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Wer ist der Tote? Und warum lag er jahrelang hier vergraben? Als Doc Coblenz die Leiche obduziert, wird klar, dass diese Leiche keines natürlichen Todes gestorben ist. Und plötzlich muss Kate noch einmal in einem 30 Jahre zurückliegenden Fall ermitteln, der damals die kleine Amisch-Gemeinde von Painters Mill beschäftigte, zu der sie auch gehörte. Ein altes Familiengeheimnis und ein ungesühntes Verbrechen – Kate Burkholders siebter Fall führt sie an einen unheimlichen Ort.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596032631
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:28.07.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.07.2016 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne60
  • 4 Sterne68
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Minervas avatar
    Minervavor 2 Monaten
    Nicht alles bleibt gut versteckt

    Meinung: Mal wieder ein toller und spannender Roman mit Katie Burkholder. Man ist ab der zweiten Seite voll drin in dieser Geschichte. Teilweise haben mich die Handlungstränge etwas hingehalten, da ist zum einen der Tornado der nicht nur eine ganze Wohnwagensiedlung zerstört und somit erheblichen Ärger für Katie mit sich bringt, sondern auch ein paar menschliche Knochen die auf einer abmischen Farm im Schweinekoben gefunden werden. Beide Stränge scheinen sich zu verweben und stiften beim Leser reichlich Verwirrung. Aber so soll das ja in einem Krimi auch sein. Castillo ist wie immer brillant, kurzweilig und somit eine perfekte Lektüre für den Sommer.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Virginys avatar
    Virginyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kate, die 7., spannend wie immer...
    Sturmwarnung...

    Nachdem ein Tornado über das kleine Örtchen Painters Mill hinweggefegt ist, finden Pfadfinder bei Aufräumarbeiten auf einer alten Farm menschliche Knochen.
    Nach und nach stellt sich heraus, dass der Mann wohl einen besonders grauenvollen Tod erlitt, denn ihm fehlen Hände und Füße, die wahrscheinlich von Schweinen abgefressen wurden, doch wer war er und warum hat man ihm so etwas Schreckliches angetan?
    Das allein ist jedoch nicht Kates einziges Problem, denn nach dem Sturm hat sie ein Baby aus einem demoliertem Wohnwagen gerettet, das danach im Krankenhaus verstorben ist und dessen Eltern nun sie und die Stadt verklagen, außerdem scheint ihr jemand nach dem Leben zu trachten, es gibt also wieder jede Menge Action in der Kleinstadt...

    Auch Kate Burkholders 7. Fall hat mich wieder gefesselt, die Einblicke in das amische Leben finde ich ja immer wieder sehr interessant und die Engstirnigkeit einiger Leute ist echt erschreckend.
    Für Kate und ihr Team gibt es von mir auch diesmal wieder 4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    kupfis_buecherkistes avatar
    kupfis_buecherkistevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein durchschnittlicher Krimi in Rahmen der Amishe, den man auch ohne die vorher veröffentlichten Roman lesen kann
    der 7. Fall von Kate Burkholder

    Painters Mill: ein Tornado fegt über die Region von Painters Mill hinweg. Während die Polizei und andere Helfer versuchen, die Schäden aufzuräumen, wird auf einem Hof in einer verlassenen Scheune ein Skelett gefunden. Schnell ist klar, dass das Skelett nichts mit dem Tornado zu tun hat. Polizeichefin Kate Burkholder übernimmt diesem Fall, der sie auch in ihre eigene Vergangenheit bringt: der Hof wird von Amishen bewirtschaftet, auf dem das Skelett gefunden wurde; und Kate war einst bei den Amishen, lebt aber heute nicht mehr bei ihnen, auch wenn sie noch hin und wieder Kontakt zu ihnen hat. 

    Während Kate in dem Fall ermittelt, und das traurige Geheimnis lüften kann um das Skelett, muss sie sich gleichzeitig um ihre Beziehung kümmern. Sie überrumpelt ihren Lebensgefährten mit der Nachricht, schwanger zu sein. 

    Kann Kate die Schwangerschaft mit ihrer Beziehung und ihrem Job vereinen?

     

    Als ich in der Bibliothek das Cover gesehen habe, und den Klappentext gelesen hatte, musste ich das Buch unbedingt mitnehmen, da es so vielversprechend klang. Im großen und ganzen hat mir das Buch auch gefallen. Kate Burkholder wirkt authentisch. Auch wenn sie als Frau ein Team von Männern leitet, lässt sie nicht den Kotzbrockenboss raushängen, sondern versucht ihr Team fair zu leiten. Ausserdem weiß sie, dass sie sich auf ihr Team verlassen kann. Gleichzeitig muss sie mit Alltagsproblemen kämpfen. Ihr Lebensgefährte - selbst Polizist - hat seine Familie auf schreckliche Art und Weise verloren, und gerät in Panik, als Kate ihn vor vollendete Tatsachen stellt und ihn mit ihrer Schwangerschaft konfrontiert. Die Polizeichefin wird nicht als Überpolizistin dargestellt, sondern als Mensch, der auch Vergangenheit hat. Sie war bei den Amishen, deren Gemeinschaft sie verlassen hat, aber dennoch ihrer Wurzeln bewusst ist und den Kontakt versucht zu erhalten, in dem sie den Kontakt mit ihrer Familie hält. 

    Der Fall ist spannend beschrieben. Es gibt zwei verschiedene Erzählstränge: Die von Sally, die den Mord beobachtet hat, und den von Kate, die in diesem Fall Jahre später ermittelt. 

    Mir hat das ganz gut gefallen. Man hat die Tat erlebt, aber auch deren spätere Auflösung. 

    Was mir leider nicht so gefallen hat, war dass die Autorin leider sich immer wieder mit gewissen Dingen wiederholt hatte. So wurde das Thema, was Schweine essen - leider auch mal andre Dinge, die man jetzt vielleicht nicht unbedingt lesen wollte. Auch dass Kate zweimal auf blöde Art und Weise stürzt, wird so zur Wiederholung. Es fühlte sich manches an, als hätte man das in dem Buch schonmal gelesen, obwohl man sich im Buch weiterbewegte. 

    Dennoch ein lohnenswertes Buch. Zumal dies der siebte Fall von Kate Burkholder war, und diesen kann man definitiv lesen, ohne dass man die Vorhergehenden gelesen hat. 

    Insgesamt 4 von 5 Punkten. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: wieder eine sehr spannende Geschichte, rund um ein Schicksal in Painters Mill
    Grausame Nacht

    Über Painters Mill und die umliegenden Orte fegt ein Tornado, vieles wird zerstört, es gibt Verletzte und Tote. Tote die der Sturm gefordert hat und einen Toten der nach dem Sturm zu Tage kommt, aber schon vor ca. 30 Jahren zu Tote gekommen ist. Kate beginnt zu ermitteln und es stellt sich die Frage wer den Toten damals vor so langer Zeit so sicher verstecken und sein Geheimnis für immer wahren wollte.

    Kate stößt in Painters Mill wie immer nicht nur auf Gegenliebe. Ihre alte Gemeinde ist nicht immer darüber begeistert wenn sie sich in Sachen einmischt die sie nichts angehen. Man grübelt beim Lesen sehr lange wo der Mörder den zu suchen ist. Man beginnt beim Lesen sehr schnell seine eigenen Ideen und Vermutungen aufzustellen, im Prolog konnte man sich ja so einiges schon denken.

    Das Ende war dann etwas überraschend aber dennoch schlüssig.

    Dieser Teil beschäftigt sich sehr mit dem Privatleben von Kate und Tomasseti.

    Die Spannung wurde konstant gehalten, mich hat die Geschichte überzeugt.

    Kommentieren0
    124
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach jedes Buch dieser Reihe ist ein Volltreffer!
    Einfach jedes Buch dieser Reihe ist ein Volltreffer!

    WIch auch die anderen Fällen von Polizeichefin Kate Burkholder ist auch dieser hier großartig! Spannend,  flüssig und mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Toller Spannungsbogen und noch bessere Verflechtung von Kates Privatleben. Einfach unglaublich, dass diese Serie sich überhaupt nicht abnutzt.  


    Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich liebe diese Reihe! 
    Hier ganz besonders toll ist auch das Cover. 

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor einem Jahr
    Ein schwächerer Fall

    Die Fälle der Kate Burkholder Reihe haben mir bisher immer gut gefallen, bei "Grausame Nacht" hat mir leider etwas gefehlt.
    Der aktuelle Fall hat seine Wurzeln tief in der Vergangenheit, was ja oft interessant ist, aber hier hat mir leider etwas gefehlt. Ich bin nie so richtig in der Geschichte angekommen und so richtig Spannung kam bei dem Fall nicht auf. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass der Fall selbst nicht im Fokus der Geschichte stand, sondern es hier mehr um Privates ging. 
    Generell bin ich kein Fan davon, wenn zu viel Privates bei einem Krimi im Fokus steht, und auch in diesem Buch hat es mich irgendwie gestört. Dazu kommt, dass ich noch nie ein großer Fan von Tomasetti war und auch hier hat er sich leider des öfteren nicht von seiner besten Seite gezeigt.
    Die Auflösung konnte mich zwar am Ende nochmal überraschen, aber so richtig mitgefiebert habe ich bei diesem Fall dieses Mal leider nicht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wieder spannend,diesmal mit mit mehr privaten Problemen. Trotzdem wieder ein toller Thriller von Linda Castillo.
    Und auch diesmal sind die Amischen nicht so,wie man denkt...

    Grausame Nacht von Linda Castillo

    Ich verfolge die Serie rund um Kate Burkholder und den Amischen schon vom ersten Teil an und dies war nun schon der 7. Teil dieser Reihe....und die Spannung endet einfach nie.

    Diesmal ging es direkt um 2 Fälle gleichzeitig,bei einem Fall ist/war Kate Burkholder sogar mit involviert,aber auch in ihrem Privatleben geht es diesmal hoch her.Dadurch ist nicht im ganzen Buch die gewohnte Spannung,was mich aber keineswegs gestört hat,da ihre privaten Probleme dazu gehören und mich auch sehr interessiert haben.An den richtigen Stellen war die Spannung aber nach wie vor da und auch auf der Suche nach dem Täter bzw den Tätern konnte mich Linda Castillo aufs Glatteis führen.Ich hab hier und da mal was geahnt,aber das es dann so aus geht,das habe ich nicht erwartet.

    Der Schreibstil ist außerdem flüssig zu lesen,man blättert nur so durch das Buch,weil man einfach nicht aufhören kann zu lesen.Die Aufteilung der Kapitel ist okay,es gibt viele Absätze wo man auch mal unterbrechen kann.Da ich oft (mit 4 Kindern) mal zwischendurch lese,kommen mir diese sehr gelegen :)

    Das Cover passt wieder wunderbar zu der Welt der Amischen.Seit Anfang an interessiert mich das Leben der Amischen,aber auch die Amischen an sich sehr.Vor dieser Buchreihe habe ich ehrlich gesagt noch nie was von dieser Lebensart gehört,nun bin ich umso begeisterter davon.

    Die Reihe macht wirklich süchtig,der nächste Teil steht schon in meinem Schrank und wird definitiv demnächst gelesen.

    Kommentare: 1
    127
    Teilen
    misery3103s avatar
    misery3103vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Kate-Tomasetti-Ding macht für mich die Linda Castillo-Bücher so einzigartig und ich hoffe, noch lange in Painters Mill unterwegs sein zu
    Wenn ein Tod ungesühnt bleibt

    Bei Aufräumarbeiten nach einem Tornado, der über Painters Mill hinwegfegte, werden unter den Trümmern einer verlassenen Scheune die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Kate Burkholder und ihr Team müssen herausfinden, wer der Tote ist und wie lange er schon vergraben liegt. Eine spannende Mördersuche beginnt.

    Mit Kate Burkholder zurück in der Welt der Amischen. Noch immer fasziniert mich der Blick hinter die Kulissen dieser anderen Welt. Schnell ist klar, dass der Tote aus dieser Welt stammt, doch die Gemeinschaft der Amischen macht es Kate und ihrem Team nicht leicht. Die Ermittlungen ziehen sich hin und werden von einem Anschlag auf Kate unterbrochen, bei dem auf sie aus dem Hinterhalt geschossen wird. Hat das etwas mit dem aktuellen Fall zu tun oder hat es noch jemand auf Kate abgesehen? Auch in Kates Privatleben mit Tomasetti läuft nicht alles rund, so dass sie an vielen Fronten zu kämpfen hat.

    Wieder eine gelungene Reise in Kate Burkholders Welt. Die Geschichte ist spannend erzählt und lässt einen mitfiebern. Das Kate-Tomasetti-Ding macht für mich die Linda Castillo-Bücher so einzigartig und ich hoffe, noch lange in Painters Mill unterwegs sein zu können. Gut!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Guter 7. Teil der Reihe; dichte Atmosphäre - aber die Spannung kommt etwas zu kurz
    Guter 7. Teil der Reihe; dichte Atmosphäre - aber die Spannung kommt etwas zu kurz

    Einen knappen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Es kommt nicht so häufig vor, daß Buchreihen dieses Umfangs immer noch überzeugen können. In diesem Fall ist es der Autorin aber gelungen.

    Das liegt nicht zuletzt daran, daß der Reihenleser die Entwicklung der Protagonisten und deren Umfeldes nachvollziehen kann und erinnert. Für den Einzelband-Leser ist dies natürlich ein Hindernis. 

    Hinzu kommen die immer wieder interessanten und reizvollen Einblicke in die Kultur der Amischen. Die Schreibweise ist sehr gut und kann voll überzeugen.

    Dem vorliegenden Buch fehlt es allerdings - wie bereits in der Überschrift gesagt - ein wenig an Spannung. Die Handlung ist ziemlich vorhersehbar und der Weg zur Lösung nicht sonderlich überraschend -  obwohl die Autorin den Plot mit einigen speziellen Nebensträngen aufgelockert hat.

    Auf jeden Fall konnte mich das Buch wieder einmal gut unterhalten und die Vorfreude auf den nächsten (8ten) Band "Böse Seelen" nicht nachhaltig eintrüben. 

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    S
    Streiflichtvor einem Jahr
    Wie immer begeistert Linda Castillo

    Ich habe fast alle Bücher von Linda Castillo aus dieser Reihe gelesen und muss beeindruckt sagen, dass ich denke, dass sie immer besser wird. Dieses Buch um den siebten Fall mit Kate Burkholder hat mich regelrecht mitgerissen und ich wollte immer nur weiterlesen. Gleichzeit war ich echt traurig, als ich am Ende angekommen war.

    Als ich vor Jahren den ersten Band dieser Reihe gelesen habe, habe ich mich quasi in Kate verliebt. Ich mochte sie von der ersten Zeile an und mit jeder Seite mehr. Und mit jedem neuen Buch noch mehr.

    Die Verbindung der Krimis mit der Welt der Amishen, aus der Kate selbst stammt, finde ich sehr gelungen und authentisch.

    Auch dieses Mal hat Kate wieder viele Probleme am Hals - sowohl privater als auch dienstlicher Natur. Viele Leser kritisieren ja oft, dass das Privatleben der Ermittler eine zu große Rolle spielt in Krimis oder Thrillern. Aber ich mag das - es bringt mir die Personen näher und es wirkt auch für mich natürlicher, da auch Ermittler ein Privatleben haben und nicht nur arbeiten. Und das Leben von Kate ist besonders spannend und interessant.

    Nach einem schlimmen Sturm finden Pfadfinder beim Aufräumen ein Skelett. Dieses ist schon rund 20 Jahre alt und bald steht auch ein Verdacht im Raum, wer es sein könnte. Und auch die Gemeinde der Amishen ist wohl in das Geschehen verstrickt. Gleichzeitig wird Kate mehrfach beschossen und gerät in höchste Gefahr....

    Spannung pur bis zuletzt und wieder mal eine Meisterleistung von Linda Castillo! Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Band!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar


    Manche fahren in den Urlaub, wir haben den LovelyBooks Lesesommer!

    10 Wochen gibt es beim LovelyBooks Lesesommer literarische Überraschungen, Buchtipps und nebenbei dürft ihr euch natürlich auch auf tolle Buchverlosungen freuen!
    Jede Woche verlosen wir einen Titel oder ein traumhaftes Buchpaket und geben euch reichlich Buchtipps, damit keine sommerliche Leselücke entsteht.

    In der 9. Woche unseres Lesesommers begrüßen euch die FISCHER Verlage auf unserer Übersichtsseite mit sommerlichem Lesestoff. Und wie immer: Ihr könnt auch etwas gewinnen!

    Zusammen mit FISCHER verlosen wir diese Woche 5 tolle Buchpakete bestehend aus folgenden Titeln:

    "Sommer für immer" von Paige Toon
    "Versprich mir, dass es großartig wird" von Judith Pinnow
    "Grausame Nacht" von Linda Castillo


    Seid ihr dabei?
    Dann antwortet bitte über den "Jetzt bewerben-Button" bis zum 31.07. auf folgende Frage, wenn ihr eins der wunderbaren Buchpakete gewinnen möchtet*:

    LIEBE, FREUNDSCHAFT, SPANNUNG
    Diese Woche gibt es ein Buchpaket, das Lesestoff für jede Stimmungslage beinhaltet!
    Welche ist eure perfekte Sommerlektüre? Lest ihr locker leichte Liebesgeschichten auf dem Balkon? Oder träumt ihr bei höheren Temperaturen von glamourösen Abenteuern in fernen Ländern? Vielleicht gruselt ihr euch aber auch lieber und versteckt euch unter eurer Decke beim Lesen von Thrillern, egal wie heiß es draußen ist?
    Erzählt uns etwas über eure Lieblingssommerlektüre und wie ihr es euch dabei gemütlich macht!


    Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

    * Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Gewohnt spannend vermischt Linda Castillo wieder geschickt das Beruf- und Privatleben der Protagonisten.

    ›Grausame Nacht‹ ist einer der mitreißendsten Thriller, die ich seit langem gelesen habe

    Gute Krimikost, sicherlich der beste Roman in der Reihe

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks