Linda Castillo Kälter als dein Grab

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(8)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Kälter als dein Grab“ von Linda Castillo

Vor sechs Jahren hat Leigh Michaels einen Waffenhändler geliebt und dann verraten. Jetzt ist Ian Rasmussen aus dem Gefängnis ausgebrochen, getrieben von dem Wunsch, sich an Leigh zu rächen. Das Zeugenschutzprogramm greift nicht mehr, ihre neue Identität ist aufgeflogen, sie muss fliehen! Was Special Agent Jake Vanderpol erneut auf den Plan ruft. Dabei ist er der letzte Mann, dem Leigh vertraut. Damals hat er erst ihr Herz erobert und sie dann als Lockvogel eingesetzt, um Rasmussen zu überführen. Aber sie weiß auch, dass Jake der Einzige ist, der sie retten kann. Eine atemlose Flucht durch eine eisige Winterlandschaft beginnt. Bedroht von Killern und Kälte haben sie nichts außer ihrer heißen Gefühle füreinander.

Spannend, man sollte nur nicht Teil 1 und 2 direkt hintereinander lesen, dafür ähneln sie sich zu sehr.

— Gartenfee-Berlin
Gartenfee-Berlin

2,5

— derMarco
derMarco

Nicht ganz so gut wie das Vorgängerbuch sonst aber mal wieder super geschrieben

— Omix3
Omix3

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend

    Kälter als dein Grab
    Anni---

    Anni---

    09. January 2014 um 17:33

    Wer Bock auf Schnulze hat......bitte sehr. Habe das Buch abgebrochen, keinerlei Spannung.

  • Die Geschichte einer Jagd auf Leben und Tod

    Kälter als dein Grab
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    11. October 2013 um 23:43

    ~Inhalt~ Leigh Michaels befindet sich wieder einmal auf der Flucht. Vor sechs Jahren wurde sie ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen, nachdem sie ihren damaligen Lebensgefährten an das FBI verraten hatte. Ian Rasmussen wurde daraufhin wegen illegalem Waffenhandel angeklagt und verurteilt. Mit Hilfe von Derrick LeValley, eines ehemaligen Deputy Marshals, gelang Rasmussen die Flucht aus dem Gefängnis und seither ist er auf der Suche nach Leigh um sich zu rächen. Als Special Agent Jake Vanderpol von der Flucht Rasmussens erfährt, sucht er Leigh auf, um sie zu beschützen. Sie ist anfangs nicht sehr begeistert davon, da Jake vor sechs Jahren ihr Herz im Sturm erobert hatte und sie, seit Beginn des Zeugenschutzprogrammes, nichts mehr von ihm gehört hatte. Doch Ian Rasmussen kommt ihnen bald auf die Spur und eine Hetzjagd auf Leben und Tod beginnt … ~Einschätzung~ Die amerikanische Autorin Linda Castillo präsentiert uns mit „Kälter als dein Grab“ einen Thriller mit einer spannenden Hetzjagd und einer leidenschaftlichen Romanze als Beigabe. Berühmt wurde sie mit ihrer „Kate Burkholder-Serie“, über die Polizeichefin Kate Burkholder, die Verbrechen im Amish-Land aufklärt. Dem verurteilten Waffenhändler Ian Rasmussen gelingt nach sechs Jahren die Flucht aus dem Gefängnis. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um seine ehemalige Freundin Leigh aufzutreiben, die ihn damals verraten hatte und sich nun im Zeugenschutzprogramm befindet. Dabei sind ihm alle Mittel recht – so gelingt es ihm durch Bestechung, sich sogar in die Datenbank des Zeugenschutzprogrammes einzuhacken. Bevor er sich ins Ausland absetzt, hat er nur einen Wunsch: Rache an Leigh und an Special Agent Jake Vanderpol, der damals ein Verhältnis mit Leigh hatte! Leigh Michaels ist eine junge Frau, die ständig auf der Flucht ist. Aus Angst, dass ihre neue Identität auffliegt, hat sie gelernt mit Waffen umzugehen und sich zu verteidigen. Als sie vo Rasmussens Ausbruch erfährt, bricht sie wieder einmal alle Brücken hinter sich ab und flieht. Special Agent Jake Vanderpol schmeißt seinen Job bei der Midnight Agency, um Leigh beschützen zu können. Er hat noch immer ein schlechtes Gewissen, dass er damals eine Affäre mit Leigh begonnen hatte, als sie seine Schutzbefohlene war. Seit Leigh im Zeugenschutzprogramm ist, hat er sie nicht mehr gesehen, was aber nicht heißt, dass er sie jemals vergessen konnte … Leigh und Jake kommen sich nur langsam wieder näher, da es vor der Verhaftung von Rasmussen zu einigen Missverständnissen kam. Sie können niemandem trauen, nicht einmal den Mitarbeitern der Midnight Agency, da es scheint, dass Ian auch hier seine Informanten hat. Die gegenseitige Anziehung ist jedoch so groß, dass es kommt wie es kommen muss: sie verlieben sich ineinander! Die Atmosphäre knistert nur so vor erotischer Spannung und entlädt sich in leidenschaftlichen Liebesakten. Die Charaktere Leigh und Jake wirkten lebendig auf mich und waren mir von Anfang an sympathisch. Im Grunde genommen haben wir hier alles dabei, was sich der ausgemachte Romantic Suspense-Fan wünscht: einen Crime Plot, der eine aufregende Hetzjagd mit einigem Nervenkitzel bietet und eine romantische Love-Story, bei der zwei einsame Herzen wieder zueinander finden. Die Geschichte lässt sich zwar gut lesen und ist durchaus unterhaltsam, aber ich hatte ein Problem mit der Glaubwürdigkeit. Wie der Gefängnisausbruch von statten ging, wurde meiner Meinung nach nicht sehr realistisch beschrieben. Da stellt sich auch die Frage, warum Rasmussen erst nach sechs Jahren geflohen ist oder warum er Leigh nicht schon vor seiner Verurteilung beseitigen ließ, wo ihm durch seinen Reichtum doch anscheinend alle Möglichkeiten offen stehen. Der Schluss konnte mich leider auch nicht vollkommen überzeugen. ~Fazit~ „Kälter als dein Grab“ ist die Geschichte einer Jagd auf Leben und Tod, verpackt in einen spannenden Thriller mit authentischen Charakteren und einer romantischen Love-Story als Beigabe. Romantic Suspense Fans, die spannende Stories und interessante Persönlichkeiten lieben, kommen hier allemal auf ihre Kosten, wenn sie über die ein oder andere Unglaubwürdigkeit hinwegsehen können. Aufgrund kleiner Kritikpunkte vergebe ich 3 von möglichen 5 Punkten. (PH)

    Mehr
  • Trivial ... banal ... ohne b.

    Kälter als dein Grab
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. September 2013 um 12:57

    Grundsätzlich bin ich immer, auch nach einer großen Buch-Enttäuschung, gestimmt, irgendeinen positiven Aspekt zu suchen. Nicht einmal das will mir bei dieser deutschen Erstveröffentlichung gelingen - für mich ist dieser Lady oder Romantic Thriller einfach DER literarische Jahresflop 2013! Der Tenor ist schnell zusammengefasst: Munition ... Erek*ion ... Munition ... Ere*tion ... Munition ... E*ektion. Ein hingeschluderter Plot hanebüchenen Unsinns, schmalzig-kitschig, trivial und banal erzählt mit Karusselldialogen (immer gleicher Inhalt, immer im Kreis). Dass Handlungsabläufe nicht realistisch und logisch erzählt werden, ist noch das geringste Manko und ich verspüre aufgrund der Menge nicht die geringste Lust, sie detailliert zusammen zu stellen. Gefreut habe ich mich hingegen über die geglückte Wortschatzerweiterung der Autorin. Irgendwoher erlangte sie, im Romanmittelfeld angelangt, Kenntnis von "panzerbrechender Munition" und "Rettungssanitäter" und der Leser vermag ihre Freude über diese wundervollen neuen Wörter zu teilen, sie schrieb sie nicht, nein, sie zelebrierte sie. Richtig geärgert habe ich mich vor allem, weil Linda Castillo durchaus schon mit ihren Amish-Thrillern Talent gezeigt hat, und der Leser hier arglos in die Guter-Name-Falle gelockt wurde. Die Autorin hat hier definitiv nicht ihr Bestes gegeben, um ihre Leser zu erfreuen und genau das erwarte ich! Ob ihr dieser Erguss schon vor etlichen Jahren aus der Feder floss, er aber bislang unverkäuflich war oder ob er beim Warten auf eine Lücke auf einem texanischen Supermarktparkplatz entstand, man weiß es nicht. Gewiss ist für mich, dass die Dollar für die Übersetzung ins Deutsche besser in Volkhochschulschreibkurs-Spenden oder Grundschulklassenkassen geflossen wären, jeder Schüler hätte einen solchen Groschenroman schreiben können, der eigentlich ein sogenanntes Schundheftchen hätte werden wollen, hätte der Verlag es nicht mit großer Typografie, breitem Durchschuss und dicker Leseprobe am Schluss mit Push-up-Booster auf Taschenbuchformat gepimpt. Warnung: Bitte nicht während einer Bahnreise lesen! Mitreisende im selben Abteil könnten sich durch etwaige Unmutsäußerungen zu Recht gestört fühlen. (T)  

    Mehr