Linda Castillo Teuflisches Spiel

(181)

Lovelybooks Bewertung

  • 215 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 31 Rezensionen
(88)
(73)
(18)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teuflisches Spiel“ von Linda Castillo

Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld – Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter? “Überzeugende Charaktere, exzellenter Plot und ein haarsträubendes Finale.“ USA TODAY

Tolles Buch aus der Amisch-Reihe von Linda Castillo!

— Freundchen
Freundchen

Toller Krimi mit spannenden Ende. Mir hat gut gefallen, wie sowohl von den Ermittlungen als auch von Kates Privatleben berichtet wurde.

— Darcy
Darcy

Wieder ein spannender, aufwühlender Fall mit einer Polizeichefin, die mir immer mehr ans Herz wächst! <3 Toll!

— Naibenak
Naibenak

spannende und interessante Geschichte rund um einen Mordfall in einem amischen Dorf!

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Bisher leider der schwächste Teil der Reihe.

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Bester Band bisher :)

— LeseBlick
LeseBlick

spannend

— CorneliaP
CorneliaP

Super Krimi

— iareyesp
iareyesp

Tolle Fortsetzung mit zahlreichen Wendungen und einem überraschenden Ende.

— Marvey
Marvey

spannend bis zur letzten Seite. nur zu empfehlen

— Valabe
Valabe

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Teuflisches Spiel von Linda Castillo

    Teuflisches Spiel
    D.B.

    D.B.

    30. July 2017 um 14:19 via eBook 'Teuflisches Spiel'

    Interessanter Krimi,der den Täter bis zum Ende offen läst.Ei ige Dinge bleiben jedoch im Dunkel,ds ist nicht so toll.

  • Buchverlosung zu "Böse Seelen" von Linda Castillo

    Böse Seelen
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Wenn das Böse im Verborgenen auf dich lauert ... Die engagierte Polizeichefin Kate Burkholder steht am Anfang eines gefährlichen Kriminalfalls. Ein Mädchen wurde erfroren im Wald gefunden. Um die Hintergründe aufzudecken, muss sich Kate Burkholder in eine eingeschworene Amisch-Gemeinde eingliedern. Aber ist das wirklich ohne Gefahr möglich? Und war der Tod des Mädchens wirklich nur ein tragischer Unfall oder steckt doch mehr dahinter?Egal, ob ihr schon Bücher von Linda Castillo gelesen habt oder nicht, wenn ihr spannende Kriminalfälle liebt, solltet ihr euch diese Buchverlosung  nicht entgehen lassen. Denn zu gewinnen gibt es neben 10 Exemplaren von "Böse Seelen" auch 5 Buchpakete mit den ersten drei Thrillern aus der überaus erfolgreichen Amisch-Serie von Linda Castillo – ein absolutes Muss für alle, die sie Serie bisher noch nicht kennen!Mehr zum BuchDie junge Rachel Esh wird tot im Wald gefunden. Sie war fünfzehn und erfror jämmerlich. Offenbar wollte sie weg von zu Hause. Böse Gerüchte machen die Runde über diese isolierte Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York. Aber niemand will offen sprechen. Deshalb bittet der örtliche Sheriff Kate Burkholder um Hilfe. Allein und auf sich selbst gestellt soll sie herausfinden, was sich dort wirklich abspielt. Kate gibt sich als trauernde Witwe aus und taucht ein in eine Welt, die voller Verbrechen und Grausamkeit ist. Und in dieser Welt steht ihr der gefährlichste Kampf noch bevor: Sie muss ihr eigenes Leben retten.>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten EindruckMehr zur AutorinLinda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind internationale Bestseller, die immer auch auf der SPIEGEL-Bestenliste zu finden sind. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch in Texas.Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch vergeben wir in dieser Buchverlosung 10x "Böse Seelen". Zusätzlich vergeben wir 5 Buchpakete mit den ersten 3 Bänden rund um die Polizeichefin Kate Burkholder.Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 02.08. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   Warum wärst du eine perfekte Unterstützung für Kate Burkholder bei der Ermittlungsarbeit?Bitte gebt in eurer Antwort auch an, ob ihr "Böse Seelen" oder das Buchpaket gewinnen möchtet!Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 523
  • Teuflisches Spiel

    Teuflisches Spiel
    BettinaForstinger

    BettinaForstinger

    24. July 2017 um 21:13

    Klappentext: Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeug sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und seine zwei Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: Was das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?Dies war mein erstes Buch dieser Reihe, und obwohl ich mitten in dieser Reihe zu lesen begonnen habe, bin ich sofort ohne Probleme in die Geschichte rein gekommen. Sämtliche Protagonisten waren mir sehr sympatisch vor allem Kate & Tomasetti, und auch die Kollegen von Kate. Nicht oft schafft es ein Schriftsteller das ich mir all die Menschen und die Landschaft und die Gegenstände so gut bildlich vorstellen kann. Ich hatte alles vor Augen und bin bildlich direkt in das amische Dorf eingetaucht. Vor so einer Leistung habe ich großen Respekt, denn das ist richtig tolles Lesen für mich.Die Geschichte lest sich von Anfang an sehr spannend, und geht sehr zügig voran.Das Ende ist nochmal Hochspannung pur und ich habe so richtig mitgefiebert.Sehr zu empfehlen, 5*! 

    Mehr
  • Teuflisches Spiel - nichts ist so, wie es scheint

    Teuflisches Spiel
    Valabe

    Valabe

    25. August 2016 um 21:36

    „Haben Sie sie umgebracht?“ Meine Frage klingt, als hätte sie ein andere gestellt. Jemand, dessen Hände nicht zittern und dessen Herz nicht wie wild schlägt. Also jemand, der ich im Moment nicht bin. (p 301) Der Buggy von einem amischen Familienvater mit seinen 3 Kindern wird in der Abenddämmerung auf einer Kreuzung von einem englischen Fahrzeug komplett zerstört. Nur das älteste Kind, David, überlebt den schrecklichen Unfall. Als die Polizeichefin von Painters Mill, Kate Burkholder, am Unfallort eintrifft, bietet sich ihr wahrlich ein Bild des Schreckens. Vom Unfallverursacher ist weit und breit nichts zu sehen und merkwürdigerweise liegen auch kaum Teile des Fahrzeugs verstreut herum. Die Spurensuche gestaltet sich wie ein Puzzle, denn niemand hat etwas gehört oder gesehen. Doch die Zweifel von Kate, ob dies wirklich ein Unfall war, wachsen. Als dann noch in das Haus der verwitweten Ehefrau des nächtens eingebrochen wird, erhärten sich ihre Vermutungen. Mit Hilfe des Arztes Dr. Armitage erfährt Kate, dass die Kinder vom Vater gezüchtigt wurden, wenn sie Fehler begangen haben. War dies der Grund den Familienvater zu ermorden? Und wenn ja, warum dann auch seine Kinder? Und was verbirgt die Mattie, die hübsche hinterbliebene Ehefrau und beste Freundin aus Kate´s Jugend? Wäre der Fall nicht schon grauenhaft genug, suchen Kate Burkholder die Geister der Vergangenheit heim. Denn auch wenn Knochen schweigen, so haben sie dennoch eine schreckliche Geschichte zu erzählen, wenn man sie einmal aus ihrem verstecktem Grabe befreit. Der 5. Fall unter den Amischen von Kate Burkholder steht den andern Büchern in Bezug auf Spannung und Brillanz in nichts nach. Die Schlächtermorde werden auch hier vereinzelt wieder erwähnt, was der Geschichte um Kate Burkholder eine Vergangenheit beschert. Somit liest man nicht nur eben mal eine Geschichte über irgendeinen Fall bei den Amischen, sondern der Leser wird in das Leben von Kate miteinbezogen, erfährt mehr über sie und nimmt an ihrem Leben teil. Auch dieser Fall spielt wieder in Painters Mill, Ohio, und durch die gute bildliche Beschreibung der Szenen kann sich der Leser direkt an den Ort des jeweiligen Geschehens hineinversetzen. Die Erzählweise erfolgt wieder aus der Sicht von Kate. Im 3. von insgesamt 26 Kapiteln wechselt diese aber kurz auf Tomasetti, wodurch die Geschichte von Kate und Tomasetti einen frischen Wind bekommt. Linda Castillo schafft es auch in diesem Buch wunderbar den Fall, Kate´s Gefühlswelt, wie auch ihre Beziehung zu Tomasetti mit einander zu verweben, ohne dass der Leser das Gefühl bekommt aus der Haupthandlung herausgerissen zu werden. Die einzelnen Handlungsstränge gehen gut ineinander über und verzweigen sich. „Teuflisches Spiel“ von Linda Castillo ist spannend geschrieben und der persönliche Schreibstil aus der Sicht von Kate Burkholder zieht den Leser sofort in den Bann der Geschichte. Eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Teuflisches Spiel

    Teuflisches Spiel
    Engelchen07

    Engelchen07

    28. June 2016 um 06:27

    Ein amischer Vater und seine drei Kinder haben spätabends einen schrecklichen Unfall, als sie abbiegen wollen, wird ihr Buggy von einem Auto übersehen und in 1000 Teile zerschmettert. Das schlimme an dem Vorfall, der Fahrer macht keine Anstalten anzuhalten und um Hilfe zu rufen. Doch was ist der Grund?? Alkohol am Steuer? Eine SMS? Kate Burkholder kommt zur Unfallstelle und findet ein Schlachtfeld vor. Dass sie den verunglückten Vater kennt macht es nicht besser. Es ist der Mann ihrer Jugendfreundin Matti. Der Vater und 2 seiner Kinder sterben noch am Unfallort. Der älteste Sohn David überlebt mit viel Glück und wird sofort einer Not-OP unterzogen. Kate ermittelt und stellt fest, dass es sich hierbei um keinen Unfall handeln kann, doch wer hat es auf die amische Familie abgesehen? Mir hat der Thriller sehr gut gefallen, meiner Meinung nach, bis jetzt der beste aus der Kate Burkholder Reihe.

    Mehr
    • 2
  • Eure Lieblingsbücher der S. FISCHER Verlage

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Beglückt uns mit euren Lieblingsbüchern der S. FISCHER Verlage Buchliebhaber, Leseratten, Schmökerkönige - Wir lieben Bücher und das kann man auch sehen - volle Bücherregale wohin man sieht.  Das weckt natürlich unsere Neugierde! Macht ein Foto von euren Lieblingsbüchern aus den S. FISCHER Verlagen und postet es hier in diesem Thema. Dafür erhaltet ihr das "Lieblingsbuch"-Abzeichen im FISCHER Leseclub.  Es ist egal, ob es sich bei den Büchern um alte oder neue Titel handelt, ob ihr nur einen Lieblingstitel aus den S. FISCHER Verlagen habt oder ob ihr gleich ein ganzes Regalbrett dafür reserviert habt. Hauptsache ihr macht ein tolles Foto und lasst uns an euren Lieblingsbüchern teilhaben!  Ihr seid noch nicht Mitglied im FISCHER Leseclub? Das muss sich schnell ändern! Mehr Infos findet ihr hier.  Bitte beachtet, dass das Foto maximal 1 MB groß sein darf, damit der Upload klappt und wir einen Teil der Bilder in einem Facebook-Album vorstellen werden. Euer Abzeichen wird nach dem Hochladen nicht automatisch vergeben, sondern wir werden dies regelmäßig händisch tun.

    Mehr
    • 458
  • Teuflisches Spiel

    Teuflisches Spiel
    Seehase1977

    Seehase1977

    Klappentext: Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld – Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter? Zum Inhalt: Der amische Familienvater Paul Borntrager ist mit seinen drei Kindern noch spät auf dem Weg zurück zu seiner Farm, als ein viel zu schnelles Fahrzeug seinen Buggy rammt und durch die Luft schleudert. Der Fahrer flüchtet, Paul und zwei seiner Kinder sterben noch an der Unfallstelle. Nur sein Sohn David überlebt. Chief Kate Burkholder ist mehr oder weniger persönlich von dieser Tragödie betroffen, denn Paul und seine Kinder sind die Familie ihrer ehemals besten Freundin Mattie. Als Kate den Unfallort untersucht stellt sie fest, dass es keinerlei Bremsspuren gibt. Wurden Paul und seine Kinder vorsätzlich getötet? Doch nicht nur das schreckliche Ereignis machen Kate Burkholder das Leben schwer. In einem Getreidespeicher wurden menschliche Überreste gefunden, die mit Kates Vergangenheit in Verbindung stehen und ihre Karriere schlagartig beenden könnten und auch in der Beziehung mit Tomasetti stehen wichtige Entscheidungen an… Wie schon seine Vorgänger ist „Teuflisches Spiel“ von Linda Castillo kurzweilig und spannend bis zur letzten Seite. Mit zahlreichen Wendungen lockt die Autorin ihre Leser immer wieder auf falsche Fährten und treibt so die Spannung stetig in Höhe bis zum aufklärenden aber unfassbaren Ende. Auch in diesem Teil der Reihe erfährt der Leser wieder viel über das Leben in der amischen Gemeinde, über ihre Denkweise, ihr einfaches Leben und ihre Demut vor Gott. Eine Welt die mich zwar fasziniert, in der ich aber definitiv nicht leben könnte. Die Beziehung zwischen Tomasetti und Kate Burkholder wird weitergesponnen, da diese aber keineswegs schnulzig erzählt wird und nicht zu viel Raum einnimmt, ist sie abwechslungsreiches und eher schmückendes Beiwerk zu der eigentlichen Story. Linda Castillo hat mit Kate Burkholder eine sympathische Protagonistin mit einem starken Charakter und einem weichen Kern erschaffen, die sich von Buch zu Buch weiterentwickelt. Ein wie immer sehr gelungener, spannender und schlüssiger Thriller von Linda Castillo, für den ich sehr gerne eine Leseempfehlung ausspreche.

    Mehr
    • 4
    clary999

    clary999

    09. November 2015 um 20:02
  • Interessanter Fall

    Teuflisches Spiel
    Leseratz_8

    Leseratz_8

    31. October 2015 um 20:24

    Klappentext: "Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld – Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter? “Überzeugende Charaktere, exzellenter Plot und ein haarsträubendes Finale.“ USA TODAY" In einem Punkt kann ich meinen Vorrednern von USA TODAY tatsächlich zustimmen, diese Auflösung ist bei Linda Castillo unerwartet und neu. Sonst gibt es das immer gleiche Strickmuster, Kate Burkholder ermittelt und hat ihre privaten Probleme mit dem Stadtrat und Daueraffäre Tomasetti. Sie ist einfühlsam wie immer, wird gefordert und wütet innerlich gegen die Probleme. Nach dem vierten Teil habe ich überlegt, die Reihe zu beenden, diesen fünften Teil gekauft und über ein Jahr ungelesen im Regal warten lassen. Die ständig gleichen Erklärungen zum Leben und zur Glaubenswelt der Amischen haben mich genervt, mehr als die ständigen privaten Verwicklungen. Deshalb möchte ich hier besonders hervorheben, dass ich in diesem Buch mit den Erklärungen verschont wurde und es schon deshalb mal wieder ein echtes Vergnügen war, einen neuen Fall zu lesen. Sehr gut gefallen hatte mir die psychologische Komponente in den Ermittlungen und der Auflösung, etwas wirklich Neues bei Linda Castillo. Ein wirklich überraschendes und unerwartetes Ende. Ich bin froh, dass Buch jetzt endlich gelesen zu haben. Fazit: Den Fans der Reihe sicher bereits bekannt, anderen interessierten Thrillerleser sei gesagt, eines der besten Bücher der Reihe und deshalb empfehlenswert!

    Mehr
  • Solider Krimi

    Teuflisches Spiel
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    21. September 2015 um 12:04

    Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld – Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter ? Im neuen Teil der Kate Burkholder Serie geht es auch wieder um Amish und eine Verstrickung in einen schlimmen Mordfall. Die Geschichte ist flott und mit Tempo erzählt, persönliche Handlungsstränge wechseln sich ab mit dem Mordfall und so wird es nie langweilig. Das schöne an den Büchern der Autorin ist der Erzählstil. Man taucht als Leser direkt in die Geschichte ein die Sprache ist sehr bildhaft und leicht verdaulich. Die Charakterre sind genau und prägnant beschrieben. Auch die amishe Kultur spielt eine Rolle, aber keine übergeordnete. Klasse. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Serie.

    Mehr
  • Buggy-Unfall bei den Amish People

    Teuflisches Spiel
    sommerlese

    sommerlese

    03. September 2015 um 22:15

    "*Teuflisches Spiel*" ist der 5. Teil der Kate-Burkholder-Reihe von Autorin "*Linda Castillo*". Der Thriller erscheint im "*Fischer Verlag*". Im ländlichen Ohio werden ein amischer Vater und seine Kinder in der Nacht in ihrem Buggy von einem entgegenkommenden Fahrzeug angefahren. Bis auf ein Kind sterben die Insassen. Chief Kate Burkholder, selbst ehemalige Amisch, untersucht das Unglück und schnell kommen ihr Zweifel an einem Unfall. Sie vermutet, dass auch mehr dahinter stecken kann. Auch im 5. Band fesselt die Autorin mit einem tragischen Fall und beleuchtet die fremde Welt der Amischen, indem sie detaillierte Inhalte aus deren Kultur und Lebensansicht aufzeigt. Das ist immer wieder interessant und durch den flüssigen Schreibstil und die gut skizzierten Charaktere ist auch dieser Band wieder gut zu lesen. Gefesselt verfolgt man die Polizeiermittlung und lässt sich von Kate Burkholder in die Welt der Amish People entführen. Sie wurde dort groß und kann die Ansichten dieser Kultur gut näher bringen, zumal die Frau des Opfers im Buggy ihre Jugendfreundin ist. Das lässt Erinnerungen hochkommen, die Kates Person und Gefühle deutlich beschreibt. Die Handlung ist vergleichsweise ruhig gehalten, lediglich am Ende nimmt der Thrillerverlauf eine sehr effektvolle Spannungssteigerung mit überraschendem Ausgang. Dabei wird die Polizeiarbeit wieder realistisch genau beschrieben, was allerdings nicht immer spannend wirkt. Die Beziehungsgeschichte zwischen Burkholder und Tomasetti gibt der Story wieder eine gewisse emotionale Würze. Mittlerweile im 5. Band der Reihe angekommen, wartet der Leser immer noch gespannt auf eine endgültige Verbindung der Beiden als Paar. Die Sache zieht sich etwas nervig in die Länge! In diesem Band wird Kate Burkholder, die in der Ich-Perspektive erzählt, in zwei Fälle involviert. Ausser dem Fall des Buggy-Unfalls wird eine männliche Leiche gefunden, die mit Kates Vergangenheit ala Amische eng verknüpft ist. Das bringt die so starke Polizeichefin nervlich an ihre äußerste Grenze. Die Wahrheit, die hinter dem Toten steckt, darf nicht ans Licht kommen, sonst ist ihre Polizeikarriere erledigt. Die Enthüllungen dazu geben der Geschichte einen sehr privaten Rahmen und Kate wird noch glaubhafter als bisher. Der Stil von Linda Castillo ist ruhig und flüssig zu lesen und gefällt mir ausgesprochen gut. Hier wird die Spannung mehr durch die Thematik und die Motive der Figuren erzeugt als durch blutige Details und eine brutale Wortwahl. Jedoch fehlte mir das besondere Etwas für einen 5 Sterne Thriller! Vielleicht ist das Amisch-Thema auch irgendwann ausgereizt. Eine weitere Folge für Chief-Inspector Kate Burkholder, die mit Einblicken in die Welt der Amish-People unterhält und einen tödlichen Buggy-Unfall aufklärt. Für Fans der Reihe ein Muss!

    Mehr
  • Teuflisches Spiel

    Teuflisches Spiel
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    25. February 2015 um 09:31

    Mein Leseeindruck ( subjektiv, aber spoilerfrei) Dies ist mittlerweile schon das vierte Buch dieser Reihe, welche ich sehr gerne mag, vor allem auch, weil mich die Thematik der Amisch irgendwie fasziniert. Was ich am Schreibstil der Autorin schätze ist, dass ich sofort Bilder vor mir sehe, als würde ich einen Film gucken. Sie schreibt zwar teilweise recht detailliert, lässt aber meiner Fantasie noch genügend Spielraum. Gerade bei dieser Geschichte hier war für mich die Atmosphäre von Anfang an spürbar. Ich weiss nicht ob es daran lag, dass ich das ganze als Hörbuch gehört habe, aber schon das erste Kapitel hat mich wahnsinnig berührt und ich musste ein paar Mal leer schlucken. ( Die Sprecherin hat also wieder mal einen guten Job gemacht!) Kate Burkholder ist eine Ermittlerin ganz nach meinem Geschmack, wahrscheinlich ist dies ein weiterer Grund wieso ich die Serie schätze. Harte Schale weicher Kern würde ich sagen. Ihre Vergangenheit, die in jedem Buch immer wieder eine grosse Rolle spielt haben sie geprägt. Entsprechend kompliziert gestaltet sich auch die Beziehung zu FBI- Agent Tomasetti. Zusammen mit K. machte ich mich daran zu erforschen, was eigentlich genau passiert war und wieso?! Lange tappte ich im Dunkeln, hatte immer wieder die ein oder andere Vermutung und wurde wirklich überrascht von der Auflösung, damit hätte ich nicht gerechnet. Von mir erhält wie auch schon der erste Band 4,5 Sterne, im Gegensatz zum Vorgänger hat mich dieses Buch hier wieder vollends überzeugt!

    Mehr
  • Teuflisches Spiel

    Teuflisches Spiel
    clary999

    clary999

    19. February 2015 um 18:57

    Kate Burkholders fünfter Fall! „Kurzbeschreibung: Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld – Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?“ Zum Inhalt: Ein Buggy-Unfall bei dem der Amische Paul Borntrager und zwei seiner Kinder umkommen. Ein Kind hat den Unfall schwer verletzt überlebt. Der Unfallverursacher ist flüchtig. Am Unfallort gibt es einige Ungereimtheiten. War der Unfall vorsätzlich? Ein Mord? Ein Hassdelikt oder ein persönliches Motiv? Meine Meinung: Als ehemalige Amische kennt Kate Burkholder, derzeitig Polizeichefin in Painters Mill, die Menschen der amischen Gemeinde. Deren Mithilfe an der Aufklärung des Unglücks ist allerdings unterschiedlich. Manche Amische versuchen zu helfen, andere aber schweigen, weil Kate eine Ausgestoßene ist. Für Kate ist dieser Fall sehr persönlich. Pauls Frau Mattie war vor langer Zeit Kates beste Freundin. Keine Verdächtige und nur wenige Beweismittel erschweren die Suche nach dem Täter und dessen Motiv. Aber Kate gibt nicht auf. Sie hasst Ungerechtigkeit und will den Fall aufklären. Ihr Team unterstützt sie dabei. Trotzdem gerät sie auch in gefährliche Situationen… „Mit dem Regen kommt die Flut.“ Zitat aus dem Buch, Seite 13 Die Geschichte wird aus Kates Sicht in Ich-Form erzählt. Die Schreibweise ist wieder fließend und vielseitig. Die Handlung ist spannend und voller Rätsel, diesmal aber weniger blutig. Durch Kates Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugendzeit (Rumspringa) und den Ermittlungen im Fall erfährt der Leser noch mehr über die Amischen und deren Glauben, den festen Zusammenhalt untereinander in der Gemeinde und den strengen Regeln. Die Beziehung zwischen Kate und dem Agenten John Tomasetti steht an einem Wendepunkt. Die verschiedenen Charaktere, Amische und Englische, sind interessant und überzeugend. Ein überraschendes Ende! Die Kriminalfälle sind abgeschlossen, man muss also die Reihenfolge nicht unbedingt einhalten. Allerdings wird es diesmal noch persönlicher, deshalb möchte ich empfehlen davor wenigstens ein und zwei vorige Bände zu lesen, trotz der kleinen Rückblicke. Linda Castillo konnte mich auch mit diesem Buch fesselnd! Klare Leseempfehlung! 4,5 Sterne

    Mehr
  • Angenehm ruhiger Thriller der sich schön von dem Genre abhebt

    Teuflisches Spiel
    Thommy28

    Thommy28

    30. January 2015 um 13:47

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren. Ich ergänze nur meine persönliche Meinung: Das Buch versetzt den Leser erneut in eine fremde Welt und wartet mit schöner Detailgenauigkeit auf. Der Schreibstil ist wunderschön und kann vollauf überzeugen.  Die Handlung birst nicht gerade vor Spannung, kann aber das Interesse des Lesers durchgängig aufrecht erhalten. Wichtig gerade für einen Serienthriller: Die kontinuierliche Entwicklung der Protagonisten wurde sehr schön herausgearbeitet. Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Kultur der Amischen. Das Finale kommt mit Wucht und bietet einen gelungenen Abschluss des Buches. Ich habe das Buch zugeklappt mit dem Wunsch, gleich weiterlesen zu wollen - kann man etwas Besseres zum Unterhaltungswert eines Buches sagen? Ich glaube kaum....!

    Mehr
  • Ein sehr persönlicher Fall für Kate Burkholder

    Teuflisches Spiel
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    Kate Burkholder, Polizeichefin von Painters Mill in Ohio, wird zu einem schrecklichen Unfall mit einer amischen Familie gerufen. Paul Borntrager und zwei seiner Kinder sowie das Pferd, das den Buggy zog, sind tot, ein Junge lebt noch, aber sein Leben hängt am seidenen Faden. Das Geschehen an sich ist schon schrecklich genug, aber hinzu kommt, dass Kate die Familie kannte. Mattie, Pauls Frau, war früher einmal ihre beste Freundin, aber als Kate die Gemeinschaft der Amischen verließ, brach auch der Kontakt ab. Wie es scheint, ist ein Auto ungebremst in den Buggy gefahren und dann abgehauen. War es ein Unfall oder tödliche Absicht? Kate und ihr Team sind fest entschlossen, den Fahrer zu erwischen und gehen jeder noch so kleinen Spur nach. Kate möchte ihrer ehemaligen Freundin unbedingt helfen.   Und dann wird Kate von der Vergangenheit eingeholt. Kinder finden beim Spielen in einer Scheune einen Schädel und weitere menschliche Knochen. Als Kate davon hört, wird ihr klar, dass ein Geheimnis ans Licht kommen könnte, das sie endgültig begraben zu haben glaubte. Etwas, in das vor siebzehn Jahren ihre gesamte Familie verwickelt war. Und von dem heute nur noch ihre Geschwister und John Tomasetti wissen. Kann sie sich auf ihr Schweigen verlassen?   Auch muss Kate sich endlich entscheiden, wie es mit ihr und Tomasetti weitergehen soll. Er hat sie schon vor Wochen gebeten, mit ihm zusammen zu ziehen, aber sie zögert. Nur, wie lange wird er noch auf eine Antwort warten? Und warum fällt ihr eine Entscheidung so schwer? Auch dieser mittlerweile 5. Teil um die ehemalige Amische und heutige Polizei-Chefin Kate Burkholder hat mir wieder richtig gut gefallen. Gleich auf den ersten Seiten ist es sehr emotional und ich kann Kates Wut gut nachempfinden. Die Handlung ist durchweg flüssig erzählt, es gibt keine Längen und am Ende war ich doch überrascht über die Auflösung. Dieses Mal ist die Geschichte weniger blutig, aber deswegen nicht weniger tragisch. Außerdem gibt es einige emotionale Szenen, denn der Unfall genau wie die andere Sache betreffen Kate dieses Mal auch persönlich. Am Ende bleiben ein paar Fragen offen und daher hoffe ich sehr auf eine Fortsetzung.

    Mehr
    • 12
    joleta

    joleta

    25. January 2015 um 22:36
  • Mord bei den Amish People und ein Blick in die Vergangenheit

    Teuflisches Spiel
    Dreamworx

    Dreamworx

    18. January 2015 um 14:30

    Polizeichefin Kate Burkholder wird zu nächtlicher Zeit an einen Unfallort gerufen. Ein amischer Vater war mit seinen drei Kindern in einem Pferdebuggy auf dem Weg nach Hause und wurde von einem Auto angefahren. Während der Autofahrer flüchtig ist, versterben der Vater und zwei der Kinder noch am Unfallort. Das dritte Kind ist schwer verletzt und wird sofort ins Krankenhaus gebracht. Als Kate erfährt, um wen es sich bei der Familie handelt, holt sie ihre Vergangenheit wieder ein. Sie muss ihrer ehemals besten Freundin Mattie mitteilen, dass ihr Mann Paul und zwei ihrer Kinder nicht mehr nach Hause kommen werden. Während der Ermittlungen zum Unfall stellt sich schnell heraus, dass es sich hier um Mord handelt. Doch warum wurden ein amischer Familienvater und seine Kinder als Opfer ausgesucht? Die Nachforschungen gestalten sich schwierig, da man Kate als ehemalige Amische wie eine Ausgestoßene behandelt und nicht mit ihr reden will. Während der Ermittlungen wird dann auch noch das Skelett eines Mannes in einem Getreidespeicher gefunden. Nun wird Kate endgültig von ihrer Vergangenheit überrollt. Sie muss sich um die Aufklärung eines Dreifachmordes kümmern und um ihr eigenes Leben bangen. Mit „Teuflisches Spiel“ hat Linda Castillo ihren fünften Roman um die Polizeichefin Kate Burkholder vorgelegt. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen und wird in der Ich-Form aus Sicht von Kate Burkholder erzählt. Man taucht gleich zu Beginn in eine spannende Story ein und kann sich nur schwer davon lösen. Der Spannungsbogen wird direkt aufgebaut und steigert sich bis zu einem sehr spannenden Finale. Das Leben und die Kultur der Amish People werden von der Autorin sehr authentisch in die Handlung eingebaut, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Interessant sind auch die Informationen über die Geburtskrankheiten und Genveränderungen durch die Mischung innerhalb der amischen Gemeinschaft, die den meisten Außenstehenden unbekannt sind. Die Charaktere sind lebensecht und authentisch konzipiert. Kate Burkholder ist eine ehrliche Haut, mitfühlend und sehr sympathisch, aber in sich zerrissen und definiert sich hauptsächlich über ihre Arbeit. Sie hat in Tomassetti endlich einen festen Pol in ihrem Leben gefunden, an den sie sich anlehnen könnte. Doch sie hat Angst vor der eigenen Courage. Auch ihre Vergangenheit liegt ihr immer noch schwer im Magen und begleitet sie auf Schritt und Tritt. Die Besuche in der amischen Gemeinde erinnern sie immer wieder an ein früheres Leben. Die Begegnung mit ihrer Freundin Mattie macht ihr bewusst, wie sehr die Freundin ihr gefehlt hat. Doch auch Amische haben Geheimnisse, die Kate so nie für möglich gehalten hätte. Linda Castillo hat wieder einen sehr spannenden Thriller vorgelegt, der für beste Unterhaltung sorgt. Hoffentlich ermittelt Kate Burkholder noch in vielen weiteren Fällen, denn die sympathische Protagonistin wächst einem immer mehr ans Herz. Absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • weitere