Linda Chapman Der vergessene Ort

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der vergessene Ort“ von Linda Chapman

Fantastischer Lesespaß für Mädchen und Jungs Koboldkönig Ug ist gar nicht glücklich über die jüngsten Ereignisse – und sucht Verstärkung. Die Sumpfschrecke sollen ihm helfen, einen der verborgenen Schattenjuwele zu finden. Gegen Sophies magische Wächter-Kräfte scheinen diese glibberigen Gestalten jedoch immun zu sein. Und auch in den Schattenakten, dem Handbuch der Wächter, finden sich keine Hinweise. Zum Glück hat Sophies bester Freund Sam ein paar coole Ideen, wie sie die Schattenwesen vertreiben können. Mit Mrs Bentons Wäschestärke zum Beispiel … (Quelle:'Fester Einband/27.02.2012')

Schöne Fortsetzung um die Jagd nach dem gelben Juwel!

— Tine_1980
Tine_1980

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Titel passt nicht

    Der vergessene Ort
    Silliv

    Silliv

    09. March 2017 um 17:21

    Wieder neue Wesen gegen die Sophia und Sam kämpfen müssen, aber schon komisch, dass die Kinder den Begriff Krempel im Lexikon nachschlagen müssen, etwas naiv, aber habe trotzdem Spaß beim Lesen, empfehlenswert für Grundschüler.

  • Rezension zu "Schattenwald-Geheimnisse - Der vergessene Ort" von Linda Chapman

    Der vergessene Ort
    nancy_wilde

    nancy_wilde

    04. September 2012 um 14:59

    Inhalt: An ihrem zehnten Geburtstag erfährt Sophie von ihrem Großvater ein unglaubliches Geheimnis: Im Wald hinter ihrem Haus liegt die magische Pforte in die Schattenwelt verborgen. Und sie ist die neue Wächterin dieses geheimen Portals, das die gefährlichen Schattenwesen - die Tintenkappenkobolde, Sumpfschrecke und Fledermauselfen - davon abhält, in ihre Welt einzudringen und Unheil über die Menschen zu bringen. Doch wird sie dieser schwierigen Aufgabe gewachsen sein? Der magische Schlüssel, der das geheime Portal in die Schattenwelt verschließt, wurde gestohlen! Nun ist es Sophies Aufgabe, ihn zurückzuerobern. Was allein die Wächter wissen: Der Schlüssel kann das Tor nur öffnen, wenn einer von sechs Juwelen, die irgendwo in der Menschenwelt versteckt sind, in seinem Griff sitzt. Doch als Sophie und ihr Freund Sam von gefährlichen Kobolden angegriffen werden, vergisst sie alle Vorsicht und verrät im Zorn dieses Geheimnis an den fiesen Koboldkönig Ug. Nun wissen auch die Schattenwesen, worin die Magie des Schlüssels liegt, und eine atemlose Jagd beginnt ... Autor: Linda Chapman, geboren 1969 in Liverpool, gehört zu den erfolgreichsten englischen Kinderbuchautorinnen. Ihren größten Erfolg in Deutschland feierte sie mit der Serie "Sternenschweif". Sie lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Hunden in einem kleinen Dorf in Leicestershire. Lee Weatherly wurde in Little Rock, Arkansas, geboren und lebt seit 1995 in England. Sie arbeitete in vielen verschiedenen Jobs, bevor sie sich ihren Traum erfüllte und begann, Kinderbücher zu schreiben. Lee Weatherly lebt heute mit ihrem Mann, ihrem getigerten Kater Bernard und vielen tausend Büchern in Hampshire. Die Reihe "Schattenwald-Geheimnisse" haben sie gemeinsam entwickelt und geschrieben. Meinung: Das Buch hab ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen da es 128 Seiten hat. Es ist das zweite Band der Reihe Schattenwald Geheimnisse. Sophie ist Wächter der Pforte geworden und übt jede freie Zeit mit ihrem Opa, was sie eigentlich garnicht will. Ihr Zwillingsbruder Anthony ärgert seine Schwester wo er nur kann. Einzig ihr bester Freund Sam steht ihr bei und hilft wo er nur kann. Dem Opa merkt man an das er nicht ganz zufrieden ist, das Sophie der neue Wächter ist, eigentlich hatte er fest angenommen das es Anthony wird. Der Schattenkönig Ug hat den Schlüssel zur Pforte geklaut und will nun unbedingt den gelben Juwel finden damit er das Tor öffnen kann. Sophie und Sam setzen alles daran um dies zu verhindern. Fazit: Ein super Buch das für Kinder von 8 - 12 Jährige sehr zu empfehlen ist. Ein weiteres spannendes, fantastisches und geheimnisvolles Abenteuer und eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwald-Geheimnisse - Der vergessene Ort" von Linda Chapman

    Der vergessene Ort
    Buechereckerl

    Buechereckerl

    16. June 2012 um 21:21

    Schattenwald Geheimnisse, Band 2 Der vergessene Ort Linda Chapman Lee Weatherly Illustrator: Timo Grubing 128 Seiten / Gebunden / Mit s/w Illustrationen und Farbtableau ab 8 Jahren 27. Februar 2012 cbj Verlag ISBN: 978-3-570-15369-7 8,99 € Hüte dich vor dem dunklen Wald und seinen Kreaturen. BEWAHRE DIE SCHATTENWALD-GEHEIMNISSE! An ihrem zehnten Geburtstag erfährt Sophie, dass sie die neue Wächterin des Tors in die Schattenwelt ist. Jetzt muss sie die dunklen Schattenwesen daran hindern, in unsere Welt zu gelangen. Doch gegen den fiesen Koboldkönig Ug und seine schleimigen Gefährten, die Sumpfschrecke, scheinen ihre Wächter-Kräfte nicht zu wirken. Zum Glück hat Sophies bester Freund Sam ein paar coole Ideen, wie sie die Schattenwesen vertreiben können … Nachdem Sophie in Band eins der Schlüssel zum Tor der Schattenwelt von Koboldkönig Ug gestohlen wurde und sie an ihrem zehnten Geburtstag erfuhr, dass sie die neue Wächterin des Tores ist, versucht sie, mit Hilfe ihres besten Freundes Sam den Schlüssel zurückzubekommen. Aber nicht nur das. Sie hat sich zufällig vor dem Koboldkönig verplappert und muss nun auch die Juwelen, ohne die der Schlüssel nicht funktioniert, suchen, bevor sie von den Schattenwesen gefunden werden. Doch nicht nur Sophie hat durch Sam Hilfe bekommen, auch der Koboldkönig hat sich neue Gefährten gesucht, die Sumpfschrecke… Band zwei der Schattenwaldgeheimnisse hat wieder ein wunderschönes Cover, diesmal aber in orange (Band eins ist grün) und darauf ist dieses Mal ein Sumpfschreck abgebildet, der den Schlüssel in der Hand hält. Philipp findet ihn ziemlich witzig, denn er hat einen gelben Fischerhut auf, auf dem Sumpfgras wächst und Froschbeine. Auf der ersten Seite findet man auch wieder ein farbiges Bild, welches den Sumpfschreck zeig, wie er aus einem Brunnen steigt.Im Hintergrund steht ein Haus (welches, verrate ich Euch jetzt nicht) und in einem Fenster steht Sophie mit erschrockenem Blick. Auch in diesem Buch finden sich zahlreiche Illustrationen und neben jeder Seitenzahl ist eine Fledermaus abgebildet – in Band eins war es eine Eule. Und am Ende des Buches findet man auch wieder Auszüge aus den Schattenakten mit lustigen Notizen von Sophie und Sam. In Band zwei wird etwas mehr auf Sophie und Sam eingegangen. Wieder merkt man, dass Sophie Mädchenkram überhaupt nicht leiden kann, denn sie bekommt – mal wieder – eben sowas von Mrs. Benton geschenkt. Ganz zur Freude von Anthony, der damit seine Schwester wieder ärgern kann. Aber Sam hält fest zu ihr. Dem Großvater merkt man immer noch an, dass er nicht wirklich damit zufrieden ist, dass ausgerechnet seine Enkeltochter, ein Mädchen, Wächter geworden ist. Er nimmt sie ziemlich hart ran und trainiert täglich mit ihr, allerdings spürt man am Ende schon auch, dass er aber auch ein bißchen stolz ist. Wir sind gespannt, wie sich die Beziehung der Beiden zueinander noch entwickelt. Philipp freut sich schon sehr auf die weiteren Bände 3 und 4, die laut Auskunft des Kundenservices Verlagsgruppe Random House Bertelsmann bereits in Planung sind und noch dieses Jahr erscheinen werden. Sobald die genauen Erscheinungstermine bekannt sind, werden wir Euch natürlich informieren! Unser Fazit: Ein weiteres spannendes, fantastisches und geheimnisvolles Abenteuer und eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwald-Geheimnisse - Der vergessene Ort" von Linda Chapman

    Der vergessene Ort
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    03. May 2012 um 14:20

    Drei Tage ist Sophies zehnter Geburtstag nun her, an dem sie zur Wächterin der Schattenwelt geworden ist. Mit Hilfe eines magischen Schlssels beschtzt sie die Menschen, indem sie verhindert, dass Schattenwesen wie Kobolde und Trolle dort ausbrechen können. Um den magischen Schlssel einsetzen zu können, benötigt man mindestens einen der magischen Juwelen. Diese sind jedoch so gut versteckt, dass nicht nur die Schattenwesen Schwierigkeiten haben diese zu finden, sondern auch Sophie. Um das Versteck der Juwelen ausfindig zu machen hat Sophie sich Hilfe geholt: Sam, den "Bücherjungen", der Sophies Stärke und Kampfgeist gekonnt mit Schläue und Gewitztheit unterstützt. Doch auch Ug, der eklige Tintenkappenkobold König hat sich Verstärkung geholt. Und diese ist nicht nur ziemlich schleimig, sondern auch gefährlich. Wer ein Buch für Kinder ab 8 Jahren sucht, das Abenteuer, Spaß, Spannung und viel Fantasie beinhalten sollte, der hat mit "Die Schattenwald Geheimnisse" zur richtigen Lektüre gegriffen, denn die Bücher sind wirklich toll geschrieben. Sie vereinen mit oben genannten Eigenschaften alles, was eine gute Geschichte ben”tigt um kleine und auch größere Leser zu fesseln. Protagonistin Sophie ist nicht nur sehr sympathisch und ein kleine Heldin, sie hat außerdem auch mit alltäglichen Dingen wie einem miesepetrigen Bruder, einem kaltherzigen Großvater und einem neuen "In-Produkt" namens Flauschi zu kämpfen. Die Autoren Chapman und Weatherly wissen genau, wie sie ihre Leser mit bildlicher und locker flüssiger Sprache ins Geschehen hinein ziehen können. Ich werde ab sofort immer darauf achten alle Klodeckel sorgfältig zu verschließen... Doch beeindruckend ist nicht nur der Inhalt des Buches sondern auch seine Optik. Angefangen bei den Fledermäusen, die als Zierde ber den Seitenzahlen schweben, ber die der Handlung angepassten Zeichnungen, bis hin zum tollen Extra: den Schattenakten. Den lebendigen Zeichnungen von Timo Grubing kann sich keiner entziehen, weshalb "Die Schattenwald Geheimnisse" ein wunderschönes und fantasievolles Leseerlebnis sind, die ich jedem Leser ab 8 Jahren uneingeschränkt empfehlen kann.

    Mehr