Linda Howard , Linda Jones Das Verlangen des Jägers

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 5 Leser
  • 14 Rezensionen
(0)
(8)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Verlangen des Jägers“ von Linda Howard

Die Aufgabe des Jägers Caine ist klar gesteckt: Er soll Lenna, die Manifestation der Tarotkarte »Kraft«, vom Planeten der Menschen zurück in ihre magische Dimension verweisen. Doch als er ihr zum ersten Mal begegnet, kann Caine sein Begehren nach ihrer Nähe kaum zügeln. Um keinen Preis darf er sich seinem Verlangen ergeben, wenn er den Auftrag beenden will. Aber Lenna ist nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt stur, und weigert sich, sofort mit ihm zu gehen. Dabei ist Caine nicht der Einzige, der Jagd auf sie macht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, um Lenna vor den dunklen Mächten zu retten.

»Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.« Publishers Weekly

Interessante Geschichte allerdings fehlte mir die meiste Zeit die Spannung.

— funny1

Eine Grundidee mit Potenzial die leider am Ziel vorbei geschossen ist...

— Chvdgoenna

Schönes Buch, jedoch ohne allzu viel Spannung

— tlow

Leider nicht so heiß und voller Emotionen, wie versprochen...

— Diana182

Schönes Konzept, fehlender Tiefgang. Potenzial nicht ausgeschöpft.

— Hellena92

Wenn man an Bestimmung glaubt

— MartinaJacobsen

Insgesamt eine nette und unterhaltende Geschichte mit einer faszinierenden Welt rund um Tarotkarten und ihre Bedeutung.

— misery3103

Stöbern in Fantasy

Die Stimmen des Abgrunds

Ein guter Abschluss

Amber144

Der Schwarze Thron - Die Königin

Spannende Fortsetzung um die drei Schwestern

puppetgirl

Nevernight - Das Spiel

Absolut großartig!

bibibuecherverliebt

Der Verstoßene

Trotz ausuferndem Personal und leichten Schwächen immer noch meine Lieblingsreihe!

kreszenz

Die Auserwählte

Trotz ausuferndem Personal und leichten Schwächen immer noch meine Lieblingsreihe!

kreszenz

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Genau so schön wie der erste Teil. Empfehlung für alle, die das Magische lieben.

Mein_kleiner_Planet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr entäuschend...

    Das Verlangen des Jägers

    Annalena_Black

    22. April 2018 um 13:56

    "Das Verlangen des Jägers" war das erste Buch, welches ich von Linda Howard gelesen habe. Dadurch, dass ich schon so viele positive Meinungen über die Autorin gehört hatte, habe ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und ich konnte es kaum erwarten, die Geschichte zu starten. Der Anfang konnte mich überzeugen, da er spannungsgeladen und überraschend war. Leider nahm die Spannung nach den ersten Kapiteln rapide ab und wurde im Verlauf des Buches auch nicht wieder gesteigert. Durch die nicht geschriebene Ich-Perspektive wirkten alle Charaktere, selbst die Protagonisten, unantastbar und beinahe oberflächlich. Man lernte keine der Personen richtig kennen und konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen. Allgemein wirkte die Handlung sehr oberflächlich und selbst die "Liebesszenen" kamen gezwungen rüber. Das Ende konnte mich ein wenig aufheitern, aber nicht überzeugen. Der Handlungsansatz ist sehr interessant, aber das Potenzial wurde meiner Meinung nach sehr wenig ausgefüllt. Sehr schade!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Verlangen des Jägers" von Linda Howard

    Das Verlangen des Jägers

    MIRA-Taschenbuch

    „Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.“ Publishers Weekly   Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans   "Das Verlangen des Jägers" von Linda Howard & Linda Jones ein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.03.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Die Aufgabe des Jägers Caine ist klar gesteckt: Er soll Lenna, die Manifestation der Tarotkarte »Kraft«, vom Planeten der Menschen zurück in ihre magische Dimension verweisen. Doch als er ihr zum ersten Mal begegnet, kann Caine sein Begehren nach ihrer Nähe kaum zügeln. Um keinen Preis darf er sich seinem Verlangen ergeben, wenn er den Auftrag beenden will. Aber Lenna ist nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt stur, und weigert sich, sofort mit ihm zu gehen. Dabei ist Caine nicht der Einzige, der Jagd auf sie macht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, um Lenna vor den dunklen Mächten zu retten.   Du möchtest "Das Verlangen des Jägers" von Linda Howard & Linda Jones lesen?   Dann bewirb dich jetzt bis zum 25.03.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

    Mehr
    • 270
  • Wer wird Gewinnen?

    Das Verlangen des Jägers

    funny1

    21. April 2018 um 20:23

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen) Die Aufgabe des Jägers Caine ist klar gesteckt: Er soll Lenna, die Manifestation der Tarotkarte »Kraft«, vom Planeten der Menschen zurück in ihre magische Dimension verweisen. Doch als er ihr zum ersten Mal begegnet, kann Caine sein Begehren nach ihrer Nähe kaum zügeln. Um keinen Preis darf er sich seinem Verlangen ergeben, wenn er den Auftrag beenden will. Aber Lenna ist nicht nur unglaublich sexy, sondern auch verdammt stur, und weigert sich, sofort mit ihm zu gehen. Dabei ist Caine nicht der Einzige, der Jagd auf sie macht. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit, um Lenna vor den dunklen Mächten zu retten. Meine Meinung: Bei den ersten Seiten habe ich mich erst sehr gewundert was es eigentlich mit der Geschichte zu tun hat, erst als Eliah Lenna gerufen hat habe ich verstanden was es mit der Karte Kraft auf sich hat. Die Protagonisten sind gut beschrieben und vor allem Eliah ist mir ans Herz gewachsen und ich musste des Öfteren über ihn lachen. Doch leider fand ich das es in der Geschichte an Spannung gefehlt hat und bei manchen Situationen war alles so schnell vorbei, bei denen ich mir gedacht hätte jetzt passiert was und dann war die Szene auch schon wieder rum. Mich konnte die Geschichte nicht ganz überzeugen, der Funke ist nicht ganz übergesprungen und deshalb von mir 3 Sterne. Der Schluss war dann aber doch ganz gut obwohl ich mir da auch noch ein wenig mehr gewünscht hätte vor allem mit der Karte Chaos. Fazit: Eine Geschichte mit viel Potenzial das noch Ausbau fähig ist. Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich deswegen überzeugt euch selbst vielleicht findet ihr ja die Geschichte gelungen.

    Mehr
  • Geschichte über menschliche Tarotkarten und Jäger, die es nicht einfach haben

    Das Verlangen des Jägers

    Bleistiftmine

    21. April 2018 um 10:39

    Inhalt„Das Verlangen des Jägers“ ist die Geschichte von Lenna, die die Tarotkarte „Kraft“ verkörpert und in einer Notsituation vom kleinen Elijah auf die Erde gerufen wird. Durch ihre Abwesenheit ist ihr Planet vom Untergang bedroht, weshalb der Herrscher den Jäger Caine zur Erde schickt, um Lenna zurückzuholen. Das gestaltet sich aber schwieriger als er gedacht hätte – Lenna verweigert die Kooperation um Elijah zu helfen. Er ist aber nicht der einzige, der in Gefahr ist, denn Lenna wurden weitere Jäger hinterhergeschickt, die ihr nicht unbedingt nur Gutes wollen…Meine MeinungDer Einstieg in die Geschichte ist gut gelungen, auch wenn ich mich beim Lesen der ersten Seiten gefragt habe, was die handelnden Personen mit denen aus der Inhaltsbeschreibung zu tun haben. Das wurde in dem Moment klar, als Elijah versehentlich Lenna ruft.Lenna war mir von Anfang an sympathisch, weil sie einfach mal nicht das schüchterne Mädchen von nebenan, sondern die Verkörperung von Kraft und Mut ist und sich dazu entschließt, Elijah zu helfen, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Außerdem war es immer wieder witzig, wenn sie Dinge von der Erde nicht kannte und dann grübeln musste, wofür diese benutzt werden.Caine dagegen ist der ruppige Jäger, so wie man ihn sich vorgestellt hat – teilweise rücksichtslos, dann genervt, weil Lenna nicht kooperieren will, aber auch (zunächst) körperlich von ihr angezogen. Dass die beiden irgendwann auf Grund der Nähe im Bett landen würden, war vorauszuahnen. Die Szenen wurden aber nicht allzu ausführlich beschrieben, was ich gut finde, da es nicht so richtig in die Geschichte gepasst hätte.Elijah ist ein kleiner Junge, den ich sehr süß fand. Im Zuge dessen, was ihm widerfahren ist, finde ich seine Handlungsweise ziemlich gut. Er erinnert sich zwar zwischendurch immer wieder an den Vorfall, kann aber durch seine beiden Begleiter immer wieder recht gut abgelenkt werden.Die Geschichte wird insgesamt aus recht vielen unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die Wechsel sind meiner Meinung nach aber gut geglückt, weil immer klar war, welche Sicht nun geschildert wird.Im Laufe der Geschichte gab es immer mal wieder kleine spannende Momente, auch wenn der Ausgang dieser Momente nicht wirklich unberechenbar war.Das Ende und vor allem der Epilog haben mir gut gefallen, es ist zwar nicht so ausgegangen, wie ich zwischenzeitlich vermutet hatte, aber diese Variante ist gut gewählt und hat mich auch für Elijah gefreut.Fazit: Eine Geschichte über Tarot-Karten ist mir bisher noch nicht untergekommen, daher war es mal etwas neues, allerdings vergebe ich nicht die volle Punktzahl, da mir etwas weniger Vorhersehbarkeit besser gefallen hätte. 

    Mehr
  • Leider Enttäuschend!

    Das Verlangen des Jägers

    Chvdgoenna

    19. April 2018 um 09:51

    Erst einmal möchte ich mich noch einmal bei Lovelybooks bzw. Mira Taschenbuch für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Auch möchte ich anmerken das dies keinen Einfluss auf meine Bewertung hatte.   Das Verlangen des Jägers wurde von Linda Howard geschrieben und erschien im mbt Verlag mit insgesamt 320 Seiten.   Kommen wir aber erst mal zu einem groben Überblick der Handlung: Lenna gelangt durch Elijah auf die Erde, Elijah ist ein kleiner Junge, der den Mord an seiner Mutter mit ansehen musste, auf der Fluch findet er in einem Schrank Taro Karten und bittet darum das ihm irgendjemand hilft. Daraufhin erscheint Lenna, herbeigerufen durch die Karten. Sie verspricht Elijah ihre Hilfe und macht sich mit ihm auf den Weg, den Mörder seiner Mutter zu schnappen. Caine erhält daraufhin den Auftrag Lenna zurück in ihre magische Dimension zu bringen. Da sie sonst innerhalb von 7 Tagen verschwindet.   Das Cover hatte mich direkt gepackt, auch wenn ich sagen muss, dass es in natura noch viel schöner aussieht als auf dem Laptop. So erkennt man erst, wenn man es in der Hand hat, dass es verschiedene Reflektierende Elemente besitzt, wie der Titel des Buches oder auch das Auge des Mannes, der das Cover schmückt.   Aber kommen wir zu den Protagonisten: Lenna hat mir sehr gut gefallen, so erlangt sie innerhalb des Buches immer mehr an tiefe, wird mitfühlender und lernt vieles über die Erde. So steht sie dem Planeten Erde und Elijah zu Beginn etwas distanziert gegenüber, sie verliert ihre Distanziertheit aber schnell. Caine nimmt innerhalb der Geschichte auch immer mehr an tiefe zu und gesteht sich schließlich sogar seine Gefühle für Lenna ein. Auch find ich es wunderschön wie beide Elijah immer mehr in ihr Herz schließen. Aber wie kann man Elijah auch nicht lieben, immerhin ist er ein sehr mutiger und aufgeweckter Junge.   Das Thema des Buches, hat die Autorin überaus schlecht umgesetzt, so besteht die Haupthandlung eigentlich darin, das Lenna und Caine den Mörder schnappen wollen, am Ende haben sie aber damit gar nichts zu tun und geben sich, wie ich finde auch keine Mühe dem Mörder näher zu kommen!!! So spielt sich die Haupthandlung hauptsächlich am Rand ab. Wodurch sich die gesamte Geschichte sehr zieht, da abschnittsweise nichts Handlungsrelevantes passiert. Nur zu Beginn und am Ende konnte die Autorin Spannung aufbauen. Trotzdem muss man zugutehalten, dass der Schreibstil sehr flüssig und gut verständlich war. Ebenfalls sollte ich noch erwähnen dass für mich keine Funken übergesprungen sind und ich die Sexszenen als sehr kurz und knapp sowie langweilig empfand. Trotz allem lässt das Ende keine Fragen offen und rundet die Geschichte gut ab.   Am Ende muss ich aber leider sagen, dass ich die Geschichte nicht weiterempfehlen kann, da es mir zu sehr an Handlung, Spannung und Gefühl gefehlt hat.  Auch versteh ich nicht wie man als Autorin das Thema des Buches hauptsächlich in den Nebenhandlungen abhandeln kann.

    Mehr
  • Andere Dimensionen

    Das Verlangen des Jägers

    Saphir610

    16. April 2018 um 23:13

    Hinter den Tarot-Karten stehen lebendige Wesen, die in einer anderen Dimension existieren. Der kleine Elijah erlebt Schlimmes auf der Erde, er stößt durch Zufall auf ein antikes Tarotdeck und holt unbewusst die Manifestation der Karte Kraft, Lenna, zu sich. Aus der Heimat von Lenna, Aeonia, wird ein sogenannter Jäger geschickt, um sie zurück zu holen. Caine ist einer der Besten der Jäger und er will seinen Auftrag so schnell wie möglich erledigen. Damit ist Lenna wegen dem kleinen Elijah nicht einverstanden, dem geholfen werden muss. Dazu kommt das gegenseitige Begehren zwischen Lenna und Caine und es wurden von anderer Stelle in Aonia noch weitere Jäger geschickt. Genug Protagonisten kommen in dieser Geschichte vor, von der Idee her ist es auch nicht schlecht, doch die Umsetzung weist für mich einige Mängel auf. Bei einer doch recht umfassenden Handlung, Charakteren mit einigem an Potential hätte hier viel passieren können. Aber die meiste Zeit schleppte sich die Handlung dahin, den Dialogen fehlte Aussagekraft- Tiefgang, Emotionen und Spannung habe ich weitestgehend vermisst. Der Einstieg in diesen Roman war erstmal überraschend. Was Elijah erlebte und wie Lenna plötzlich bei ihm auftaucht, auf jeden Fall ausbaufähig, doch es bleibt seltsam emotionslos, oberflächlich und für mich als Leser kam das Gefühl auf, dass es eher lieblos dahin geschrieben wurde. Ich habe bei diesem Buch wesentlich mehr erwartet und wurde enttäuscht. Einzig zum Ende hin konnte der Roman wieder punkten, hier passierte was und es ließ sich besser lesen, es kam ein wenig Lesespaß auf, wenn auch die Beziehung zwischen Lenna und Caine weiter platt wirkte. Aufgrund der letzten vierzig Seiten vergebe ich dann doch drei Sterne. Eine gute, interessante Idee zu einer Geschichte, bei der die Umsetzung nicht ganz gelungen ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1586
  • Schönes Buch mit origineller Idee

    Das Verlangen des Jägers

    tlow

    16. April 2018 um 22:02

    "Das Verlangen des Jägers" wartet mit einer ungewöhnlichen Idee auf: Lenna, die Verkörperung der Tarot-Karte Kraft, strandet auf der Erde und der Jäger Caine wird ausgeschickt, um sie innerhalb von fünf Tagen zurück zu holen. Lenna ist jedoch sturer als gedacht und will erst noch dem kleinen Elijah helfen, bevor sie zurück nach Hause geht... Die Idee hinter der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Tarot-Karten, bzw. deren Verkörperungen leben in ihrer eigenen Welt und können die Menschen mit ihrer jeweiligen Fähigkeit unterstützen. Überrascht war ich, dass ausgerechnet der kleine Elijah das Glück hat Lenna als Unterstützung zu rufen. Die Charaktere fand ich nett angelegt, es fehlte ihnen jedoch leider an Tiefe. Trotzdem waren ihre Handlungen meist gut nachvollziehbar und man konnte sich mit ihnen freuen. Die Geschichte an sich ließ sich sehr flüssig lesen und ich fand sie schön. Es war immer was los und dafür, dass die Ganze Geschichte nur fünf Tage umfasst, wurde es mir an keiner Stelle langweilig. Es hat sich für mich nicht gezogen. Mir fehlte allerdings ein wenig die Spannung, die ich nach den ersten Kapiteln doch erwartet hatte. Wer eine schöne Geschichte für zwischendurch sucht, ist hier genau richtig. Die Geschichte ist gut erzählt, man darf sich nur nicht an fehlender Tiefe und Spannung stören.

    Mehr
  • Das Verlangen des Jägers - leider nicht ganz so, wie erwartet!

    Das Verlangen des Jägers

    Diana182

    16. April 2018 um 14:09

    Das Cover viel mir direkt ins Auge. Es wirkt mysteriös und das Gesicht verleiht der Buchbeschreibung direkt ein bildliches Aussehen. Hier wollte ich ganz schnell mehr erfahren, da auch der Klappentext sehr vielversprechend klang. Neugierig machten mich beworbene Versprechungen, wie: »Linda Howard verbindet heißen Sex, Emotionen und ergreifende Spannung.« Publishers Weekly Da ich am Wochenende sturmfrei hatte und Mann und Kind außer Haus waren, war ich doch neugierig auf dieses brisante, ungestörte Lesereise und begann direkt mit dem lesen. Der Einstig in die Geschichte ließ mich erst einmal stutzen, denn ich fand mich direkt in einem spannenden Krimi wieder. Dies hätte ich hier gar nicht erwartet und verglich noch einmal schnell die Buchbeschreibung mit dem bereits gelesenen. War hier der Schutzumschlag falsch auf das Buch gedruckt worden? Ich blätterte weiter, las aber irgendwann die Namen des Klappentextes und lies mich erst einmal weiter auf das Abenteuer ein. Nach und nach traten dann auch die anderen Figuren auf den Plan und ich war nun in der erwarteten Geschichte angekommen- teilweise zumindest, denn bis ca. auf Seite 200 war weit und breit nichts von „heißem Sex und tiefen Emotionen“ zu spüren.Die Geschichte war zwar mitunter sehr spannend und mitreißend, verliert sich aber immer mehr in Belanglosigkeiten. Lenna ist neu in unserer Welt und bekommt andauert erklärt, was dieses und jeden nun gerade ist. Anfangs sehr witzig- irgendwann nur noch nervig und Seiten füllend. Auch die Figuren konnten mich bis zu letzt leider nicht so ganz in ihren Bann schlagen. Ich wurde einfach nicht warm mit ihnen. Und als es dann endlich mal zu sexuellen Zuneigungen kam, konnten mich diese Szenen leider auch nicht mehr wirklich einfangen.Das Ende hingegen ist sehr schön und passend gewählt und schließt die Geschichte komplett in sich ab. Mein Fazit:Ich hatte wohl leider die falschen Erwartungen ans Buch, denn eigentlich freute ich mich auf eine leidenschaftliche, erotische Geschichte. Diese bekam ich jedoch irgendwie nur am Rande- und hier konnte sie mich nicht mehr ganz einfangen. Die Geschichte ist sehr interessant, verliert sich aber leider zu oft in Nebensächlichkeiten, welche die einzelnen Situationen gummiartig in die Länge dehnen. Im muss an dieser Stelle gestehen, dass ich ab einer bestimmten Seitenanzahl nur noch quer gelesen habe ohne das große Gefühl zu haben, etwas Bewegendes verpasst zu haben. Leider konnte die Geschichte mich nicht komplett einfangen und unterhalten.

    Mehr
  • Story mit Potenzial

    Das Verlangen des Jägers

    Hellena92

    15. April 2018 um 18:26

    "Das Verlangen des Jägers" von Linda Howard und Linda Jones handelt von der Tarokarte Kraft, die nach einem Mord in unserer Welt von dem kleinen Waisen Elijah gerufen wird. Da Kraft ohne das Tarodeck nicht wieder in ihre Welt kann und Elijah ihre Instinkte weckt, geht sie mit dem kleinen Jungen auf die Suche nach dem Mörder seiner Mutter. Gleichzeitig werden die Jäger gerufen und versammelt, um Kraft wieder in die eigene Welt zu holen. Denn, wenn sie innerhalb von 7 Tagen nicht zurück kehrt, so wird sie verschwinden. Der schöne und starke Jäger Caine wird somit auf die Erde geschickt, um Lenna wieder zu holen und mit ihr das Kartendeck. Als Caine auf Lenna trifft, will diese bloß partout nicht wieder zurück, bis sie nicht den Mörder zur Rechenschaft gezogen hat. Caine und Lenna tun sich demnach zusammen, um alles wieder hin zu bekommen.  Die Geschichte hatte alles in allem sehr viel Potenzial. In diesem Fantasy-Romance Genre kenne ich keine Bücher über die Taro-Welt. Nur leider... Ist hier sehr viel Potenzial einfach ignoriert worden. Die Gefühlswelt der Charaktere bleibt nahezu unangetastet und die Scenen in denen es um Belanglosigkeiten geht werden bis zur Besinnungslosigkeit hinausgezögert und ausgeschmückt. Die Romance-Scenen waren kurzweilig und für Autorinnen, die diverse Male für ihre erotischen Romane ausgezeichnet wurde, eher schwach.  Alles in Allem ist dies ein Buch für Leser, die wenig Tiefgang erwarten und eine sanfte Romantik.   

    Mehr
  • Ein gutes Buch

    Das Verlangen des Jägers

    MartinaJacobsen

    15. April 2018 um 12:40

    Mir gefällt wie immer der Schreibstil der Autorin, auch wenn ich diesmal sagen muss, das man eine Weile braucht um sich in die Personen einzufühlen. Lenna ist eine tolle Frau, die stur und sexy ist und immer das tut ,was sie für richtig hält. In diesem Fall ist es Elijah, der nach einem tragischen Verlust ganz allein dar steht, bis sie sich seiner annimmt. Caine ist ein Jäger, der bald gemeinsam mit Lenna rausfindet, was geschehen ist. Doch auch zwischen den beiden funkt es gewaltig, aber sie brauchen lange, um sich das einzugestehen. Es war ein gutes Buch, mit Höhen und Tiefen, aber bis zum Schluß spannend.

    Mehr
  • Das Verlangen des Jägers von Linda Howard

    Das Verlangen des Jägers

    Katy99

    15. April 2018 um 08:23

    Inhalt: In dem Buch geht es um Lenna, welche keine normale Frau ist, sondern ein unsterbliches und mächtiges Wesen. Lenna stellt auf Tarotkarten die "Kraft" da und lebt mit ihresgleichen auf einen eigenen Planeten.  Als der kleine Junge Elijah schreckliches erlebt, ruft er durch ein Zufall Lenna auf die Erde, damit sie ihm helfen kann.  Lenna muss sich erstmal an die neue Situation gewöhnen, da sie die Erde sonst nur aus der Ferne beobachten kann und noch nie da gewesen ist. Da Lenna nur 5 Tage von ihrem Planeten verschwunden sein darf, damit dieser nicht zerstört wird, wird ihr der Jäger Caine hinterhergeschickt, um sie wieder nach Hause zubringen.  Aber Lenna möchte noch nicht gehen, da sie Elijah erst noch helfen will, bevor sie die Erde wieder verlässt. So wird Caine regelrecht dazu gezwungen ihr und dem kleinen Elijah zu helfen, bevor er seine Aufgabe beenden kann. Während diesen 5 Tagen müssen sie zusammen einige Gefahren bewältigen und auch Lenna und Caine kommen sich immer näher.... Ob Lenna es schaft in 5 Tagen Elijah zu helfen und wieder auf ihren Planeten zurückzukehren, muss jeder beim Lesen selbst rausfinden! Meine Meinung: Ich fand das Buch eigentlich ganz gut und hatte auch Spaß beim Lesen.  Die Charaktere waren mir sympathisch und ab und zu konnte man ihrer Gefühle richtig mitfühlen, insbesondere wenn es traurig war. Allerdings fand ich die Gedankengänge manchmal etwas oberflächig, so dass die man gar nicht wusste, wie es dem jeweiligen Charakter in der Situation gerade geht. Die Handlung fand ich sehr interessant und teilweise auch spannend. Allerdings gab es Phasen, wo nicht wirklich etwas passiert ist. Dafür ist am Ende dann fast schon zu viel passiert, da es im ganzen Buch kaum Wendepunkte gab und diese erst in den letzten zwei Kapitel wirklich eingetroffen sind.   Aber ansonsten fand ich es sehr schön Lenna, Caine und Elijah auf ihrer Reise zu begleiten.  Der Schreibstil der Autorin fand ich auch sehr angenehm zu lesen, sodass ich das Buch in einem Rutsch durch hatte. Empfehlung?: Ich würde das Buch weiter empfehlen, da es Spaß gemacht hat es zu lesen und die Geschichte auch sehr interessant war. Allerdings sollte man kein weltverändertes Buch erwarten, aber sonst ist es wirklich schön zu lesen.

    Mehr
  • Wenn Tarotkarten dein Schicksal bestimmen

    Das Verlangen des Jägers

    winniehex

    14. April 2018 um 21:12

    Elijah ist dabei als seine Mutter ermordet wird, aus Panik heraus versteckt er sich in einem Schrank. Dort findet er eine Tarotkarte, durch die Kraft der Tarotkarte wird plötzlich Lenna in seine Welt gezogen. Ihre Aufgabe ist es Elijah zu helfen, dass Problem an der Sache ist nur das Sie dafür nur fünf Tage Zeit dazu hat. Sollte Sie bis dahin nicht wieder in ihre Welt sein, wird Sie gejagt und das wird dann nicht nur für Sie gefährlich. Wird Sie es schaffen und Elijah helfen können? Die Idee das Tarotkarten ihre Bilder zum Leben erwecken können finde ich wirklich gut. Es ist mal was anders und gerade mit Tarotkarten verbinden viele Menschen ihr Schicksal. Das Elijah die Tarotkarte der Kraft gewählt hat ist natürlich ein Volltreffer für ihn, denn dadurch lernt er Lenna kennen und Sie möchte dem kleinen Jungen natürlich nur helfen. Natürlich gibt es auch was Schönes fürs Herz dabei, aber da möchte ich nicht zu viel verraten. Mir gefiel die Story ganz gut, aber irgendwie war der letzte Tick für super nicht da. Da ich das Gefühl habe, dass die Geschichte nicht abgeschlossen ist.

    Mehr
  • Von Tarot Karten und Jägern

    Das Verlangen des Jägers

    buechermauschen

    13. April 2018 um 18:09

    Das Verlangen des Jägers ist ein Fantasy Roman aus der Feder von Linda Howard und Linda Jones . Ich liebe die "Krimi Liebesromane" von Linda Howard und war total gespannt darauf ob sie auch mit Fantasy Elementen arbeiten kann . Der kleine Elijah muss den Mord an seiner Mutter miterleben und fleht verzweifelt um Hilfe . Da tauch Lenna auf , sie ist die Karte Kraft aus einem Tarot Deck der großen Arkana . Sie darf eigentlich ihre Welt nicht verlassen und deshalb ist Caine auf der Erde . Er ist Jäger und hat fünf Tage Zeit Lenna zurück zubringen... Diese ist aber sehr sturköpfige und will ihr Versprechen gegenüber Elijah einhalten und den Mörder seiner Mutter zur Strecke bringen... Die Idee der Geschichte mit dem Tarot Deck und den verschiedenen Welten hat mich ein wenig an die Anime Serien "Card Captor Sakura" erinnert und ich hatte mir viel davon versprochen . Der Beginn war für mich etwas holprig , ich hatte startschwierigkeiten mit den ganzen Namen und begriffen , aber durch den leichten Schreibstil übernahm schnell der Verlauf der Geschichte . Alles in allem war es eine gute Geschichte , ich hatte aber irgendwie mehr erwartet...

    Mehr
  • Die Manifestation der Kraft und der Jäger

    Das Verlangen des Jägers

    misery3103

    12. April 2018 um 08:16

    3,5 Sterne Durch die verzweifelten Bitten nach Hilfe des kleinen Elijah wird Lenna, die Manifestation der Kraft, aus ihrer Welt in unsere geholt. Doch den Mitgliedern der großen Arkana ist das Reisen in fremde Welten nicht gestattet, weshalb der Jäger Caine auf ihre Fährte angesetzt wird, um sie zurückzuholen. Doch Lenna ist stur und besteht darauf, dass sie und Caine dem kleinen Elijah, der mitansehen musste, wie seine Mutter getötet wurde, helfen, bevor sie unsere Welt verlassen. Können die beiden Elijah beschützen und den Mörder seiner Mutter bestrafen?Die Idee des Romans gefällt mir sehr gut. Tarotkarten und deren Persönlichkeiten zum Leben zu erwecken ist mal ein neuer Ansatz, der gut funktioniert. Lenna ist niedlich, wie sie sich in unserer Welt bewegt, ohne sich mit den Dingen hier auszukennen. Doch Elijah und auch Caine, der sich als Jäger in allen Welten auskennt, helfen ihr durch so manche Tücke. Leider funktionierte die Liebesgeschichte zwischen Lenna und Caine für mich nur so halb, denn der Funke sprang irgendwie nicht über. Klar, sie fühlen sich von Anfang an zueinander hingezogen, aber die Entwicklung der Beziehung war irgendwie nicht erkennbar. Jeder, der frühere Romane von Linda Howard kennt, weiß, dass die Frau fantastische erotische Liebesgeschichten erzählen kann … doch hier war davon leider nichts zu spüren. Dennoch hat mich das Buch als solches gut unterhalten und ich fände es schön, auch von anderen Abenteuern der Mitglieder der großen Arkana zu lesen. Insgesamt eine nette und unterhaltende Geschichte mit einer faszinierenden Welt rund um Tarotkarten und ihre Bedeutung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks