Linda Howard Der Traum der Mackenzies /Das Spiel der Mackenzies

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum der Mackenzies /Das Spiel der Mackenzies“ von Linda Howard

Als die schöne Maris Mackenzie die Augen aufschlägt, kann sie sich an nichts erinnern. Schon gar nicht, wie sie in dieses Motelzimmer kommt und warum ein attraktiver Unbekannter neben ihr im Bett liegt! Erst allmählich kehrt ihr Gedächtnis zurück. Und damit ihre Angst. Denn sie und Alex MacNeil befinden sich in Lebensgefahr ...Notlandung in der Wüste: Sunny Miller ist heilfroh, dass sie gerettet ist! Sie ahnt nicht, dass hier ein Meisterspieler am Werk war: Ihr Pilot Chance Mackenzie hat den Unfall nur inszeniert. Allein mit Sunny in dem einsamen Canyon will er endlich Antworten auf die dringenden Fragen, die ihn, Sunny und die nationale Sicherheit betreffen ...

Stöbern in Liebesromane

Rock my Dreams

Würdiges Finale einer tollen Reihe....

Falki83

Die Wellington-Saga - Verführung

Schon wieder total verliebt in die Geschichte ♥

magische_zeilen

Morgen ist es Liebe

Ungewöhnliche Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen, der man leider leicht anmerkt, dass sie ein Debutroman ist.

earthangel

Shadow Love

Der Typ wird umgebracht!!!

our_booktastic_blog

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Tolle Sprache, leider etwas flache Handlung

Yllin

Herzmuscheln

Ein Neubeginn im Norden Irlands, der einiges an Schwierigkeiten mit sich bringt. Eher anspruchslose Urlaubslektüre

Leserin3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Traum der Mackenzies /Das Spiel der Mackenzies" von Linda Howard

    Der Traum der Mackenzies /Das Spiel der Mackenzies
    Danny

    Danny

    20. February 2010 um 12:21

    "Der Traum der MacKenzies", eine nur etwa 125 Seiten lange Geschichte, handelt von der jüngsten und einzigen Tochter Wolf MacKenzies. Die junge Pferdetrainerin wacht eines Tages neben dem charismatischen Alex MacNeil auf, jedoch ohne eine Erinnerung daran, wie sie zusammen in einem Bett in einem Motel gelandet sind. Erst nach und nach erinnert sie sich daran, dass sie ihn bat mit ihr zusammen ein Pferd zu stehlen, um dessen Leben zu retten... An sich war ich von dieser ersten Geschichte ein wenig enttäuscht. Spannung entwickelt sich hier nicht wirklich, alles geschieht viel zu schnell. Was für mich jedoch diese enttäuschend kurze Geschichte wieder gerettet hat, war der fantastische Epilog. "Das Spiel der MacKenzies" handelt von Chance. Auf dieses Buch war ich ehrlich gesagt besonders gespannt, weil ich mehr über den schweigsamen Adoptivsohn der MacKenzies erfahren wollte. Chance inszeniert in der Wüste einen Flugzeugabsturz, um aus der hinteißenden Sunny Miller mehr über ihren kriminellen Vater herauszufinden. Was Chance jedoch nicht weiß ist, dass Sunny vor ihrem Vater schon ihr ganzes Leben auf der Flucht ist. Bei dieser Geschichte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Beide Charaktere sind so wunderschön beschrieben und die Geschichte ist so spannend und einnehmend, dass die Zeit wie im Fluge vergangen ist. Für mich ist die Geschichte um Chance die schönste aus der ganzen MacKenzie-Saga. Einfach umwerfend und deshalb hat das Buch, trotz der etwas enttäuschenden ersten Geschichte dennoch die volle Punktzahl verdient.

    Mehr