Linda Howard Im Schutz der Nacht

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(13)
(16)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Im Schutz der Nacht“ von Linda Howard

Hochspannung und Romantik – Linda Howard in Höchstform! Ein Ladythriller der Extraklasse: atemberaubende Spannung, rasante Action und knisternde Erotik! Die junge Witwe Cate Nightingale betreibt in einem beschaulichen Ort in den Rocky Mountains eine kleine Frühstückspension. Da verschwindet einer ihrer Gäste spurlos. Wenig später stürmen bewaffnete Männer ihre Pension und fordern das Gepäck des Verschwundenen. Doch offenbar finden sie darin nicht, was sie gesucht haben, denn zusammen mit weiteren Scharfschützen sprengen sie den einzigen Zugang zum Ort und eröffnen das Feuer auf die Bewohner. Um ihr Leben zu retten, ist Cate auf die Hilfe des schüchternen Calvin Harris angewiesen – und ausgerechnet der offenbart sich als unerschrockener Beschützer und feuriger Liebhaber …

Nett, aber wenig aufregend

— Thommy28
Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Nachts am Brenner

Spannend und mit vielen Verzweigungen - auch der 3. Fall für Commissario Grauner ist wieder gut gelungen.

Dataha

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

Alte Sünden

Gutes Buch!

Jinscha

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ich bin etwas hin und hergerissen, hatte mir mehr von versprochen, daher von mir 3,5 Sterne

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantik und ein klein wenig Spannung

    Im Schutz der Nacht
    Thommy28

    Thommy28

    16. September 2014 um 15:22

    Zum Inhalt empfehle ich die kurze Inhaltsangabe hier auf Lovelybooks. Hier nur meine persönliche Meinung: Die oben erwähnte Inhaltsangabe erwähnt knisternde Erotik und Hochspannung. Davon kann leider in diesem Fall keine Rede sein. Die Story kommt nur langsam in Schwung - und auch dann fehlte mir das von der Autorin gewohnte Tempo. Ganz zu schweigen von den sonst so gut eingeflochtenen erotischen Passagen. Der Handlung fehlt die rechte Logik und auch der Schluss ist nicht überzeugend. Für mich eines der schwächsten von mir bisher gelesenen Bücher der Autorin. Ich vergebe - nur mit Mühe erreichte - 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schutz der Nacht" von Linda Howard

    Im Schutz der Nacht
    Weeklywonderworld

    Weeklywonderworld

    02. May 2012 um 18:31

    *INHALT:* Hochspannung und Romantik – Linda Howard in Höchstform! Ein Ladythriller der Extraklasse: atemberaubende Spannung, rasante Action und knisternde Erotik! Die junge Witwe Cate Nightingale betreibt in einem beschaulichen Ort in den Rocky Mountains eine kleine Frühstückspension. Da verschwindet einer ihrer Gäste spurlos. Wenig später stürmen bewaffnete Männer ihre Pension und fordern das Gepäck des Verschwundenen. Doch offenbar finden sie darin nicht, was sie gesucht haben, denn zusammen mit weiteren Scharfschützen sprengen sie den einzigen Zugang zum Ort und eröffnen das Feuer auf die Bewohner. Um ihr Leben zu retten, ist Cate auf die Hilfe des schüchternen Calvin Harris angewiesen – und ausgerechnet der offenbart sich als unerschrockener Beschützer und feuriger Liebhaber …(Quelle:Lovelybooks) *FAZIT:* Ich kann mich den letzten Rezensionisten nur anschließen, dass Buch war wirklich nicht der große Knaller. Es gab ein abruptes Ende und soviele Charaktere, dass man am Ende nicht mehr genau wusster, wer dies nun ist. Die Story war nicht sehr Spannend und sehr Zäh geschrieben. Es kam mir wie eine Ewigkeit vor, bis endlich dann mal was Spannendes geschah. Das ganze Buch war einfach nicht Logisch geschrieben. Dieses Buch kann ich leider nun wirklich nicht weiterempfehlen, da gibts schon besseres von Linda Howard.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schutz der Nacht" von Linda Howard

    Im Schutz der Nacht
    lovely_ann

    lovely_ann

    06. March 2011 um 16:20

    Cate zieht mit ihren beiden Söhnen nach dem überraschenden Tod ihres Mannes in einen winzigen Ort in Idaho, um dort ein Bed&Breakfast zu betreiben. Als einziges "Hotel" im Ort wird sie dort auch schnell zu einer Institution und zum Treffpunkt des Ortes. Drei Jahre lebt sie nun hier und bemerkt nicht, daß der schüchterne Handwerker Cal nur in ihrer Gegenwart so schüchtern ist und der ganze Ort die beiden gerne zusammen sehen möchte, weil jeder außer Cate weiß, daß Cal in sie verliebt ist. Seine Chance kommt, als einiges Tages ein Gast von Cate plötzlich verschwindet, sein Gepäck zurückläßt und aus dem Fenster flüchtet. Kurz danach tauchen zwei zwielichtige Kerle bei ihr auf, die das Gepäck des verschwundenen Gastes mit Waffengewalt fordern und Cal, gar nicht mehr schüchtern, erweist sich mit einer Flinte und Tatendrang als Retter in der Not. Cate gibt die Zwillingssöhne in die Obhut ihrer Mutter, keine Minute zu früh, denn die Gangster kehren mit Verstärkung zurück und nehmen den gesamten Ort als Geiseln und unter Beschuß um das gesuchte zu finden. Wieder zeigt sich Cal von einer Seite, die Cate nicht kennt und es erweist sich, daß mehr in ihm steckt, als ein einfacher Handwerker. Zunächst sei gesagt: der Krimi ist sehr kurzweilig, liest sich flott und die Hauptpersonen (die guten natürlich nur) sind rundum sympathisch. Leider kommt nun aber das große ABER: Die Idee zur Geschichte ist nett und es hätte sich entwickeln können. Aber leider fehlt der Geschichte durchgehend ein bißchen Spannung, Schwung und vor allem auch Logik. Es sind ein paar Entwicklungen, die zu schnell und zu unlogisch kommen, während die Autorin auf anderen Punkten rumreitet, wo man als Leser nur denkt: ja, ist gut, ich habe es verstanden. Das nimmt dem Buch ein bißchen die Luft. Das gilt sowohl für den Spannungsteil, wie auch für die Liebesgeschichte des Buches. Es ist wirklich schade, aber nach einen guten Start habe ich es am Ende eher enttäuscht beiseite gelegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schutz der Nacht" von Linda Howard

    Im Schutz der Nacht
    Niniji

    Niniji

    14. November 2009 um 23:10

    Himmel war dieses Buch schlecht... Die Story ist vorrausschaubar und an den Haaren herbeigezogen. Es ist weder nervenzerfetzend noch spannend, wie es die Romantic Times so schön schreibt. Die Story grob umrissen: Die Protagonistin, eine Witwe mit Kind lebt in einem Sackgassendorf umgeben von Felsen. Das Dorf wird angegriffen und Calvin Harris der auch dort wohnt kämpft gegen die Angreifer... Auch die Lovestory ist fade und langweilig. Ich war froh als es rum war! Calvin wurde erst als 'Loosertyp' beschrieben und dann von 0 auf 100 als Superman. Die Protagonistin nervte mich ausserdem mit ihren biederen Ansichten. Erotische Stimmung kam leider gar nicht auf. Jeder darf sich gerne selbst ein Bild von diesem Buch machen, aber ich kann es definitiv nicht weiterempfehlen. Und ich muß dazu sagen, dass ich eigentlich sehr gerne Bücher von Linda Howard lese.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schutz der Nacht" von Linda Howard

    Im Schutz der Nacht
    Katharina84

    Katharina84

    21. November 2008 um 19:33

    Nicht so aufregend wie Mordgeflüster. Ganz nett zu lesen.