Linda Howard Mordgeflüster

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(19)
(29)
(6)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Mordgeflüster“ von Linda Howard

Unheimlich sexy – unheimlich spannend: Ein Ladythriller der Extraklasse! Die impulsive Fitnesstrainerin Blair Mallory und der attraktive Polizist Wyatt Bloodsworth wollen heiraten. Doch weil sie sich so gut wie nie einig sind, hat Wyatt seiner Blair ein Ultimatum gestellt: Entweder sie schafft es, die Hochzeit innerhalb von 30 Tagen zu organisieren, oder er greift ein – und sie heiraten in Las Vegas ohne jeden romantischen Firlefanz. Da wird Blair nach dem missglückten Versuch, ein Brautkleid zu erwerben, von einem heranrasenden Auto erfasst. Sie glaubt nicht an einen Zufall. Doch Wyatt schenkt dem Vorfall wenig Beachtung. Bis eines Nachts Blairs Haus in Flammen aufgeht . Sprühend witzige Wortgefechte, knisternde Erotik und jede Menge Spannung!

Ein Buch, das mich eher enttäuscht hat. Spannungsbogen schaut zum Ende eher schüchtern um die Ecke...schade...

— TanjaJahnke

Charmant, witzig, aber mit einer sehr ansttengenden Protagonistin

— tragalibros

Spassig, spritzig und amüsant mit einer guten Portion Erotik

— Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Wunderbar atmosphärisch, ein viel zu lange vernachlässigter Klassiker! Von der Erzählweise her ein Wilkie Collins.

rumble-bee

Eine Leiche kommt selten allein

Unterhaltsamer englischer Krimi, der Landhausidylle und Vorweihnachtszeit stimmig vereint.

Bibliomarie

Oxen. Das erste Opfer

Spannender Fall, interessanter geschichtlicher Hintergrund, gut geschrieben - ich freue mich auf Teil 2!

miah

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr leichte Unterhaltung, die mich nicht überzeugen konnte.

    Mordgeflüster

    TanjaJahnke

    27. June 2016 um 15:45

    Dieses Buch sollte man nicht lesen, wenn man Blutdruckprobleme hat. Denn dieser kann zuweilen doch sehr in Mitleidenschaft gezogen werden...und das nicht, weil die Handlung so spannend und mitreißend wäre, nein, weil die Protagonistin Blair Mallory ein unwahrscheinliches Talent besitzt Menschen in den Wahnsinn zu treiben. Stellenweise - so muss ich gestehen - war ich stark versucht den Mörder anzufeuern oder gar ihm seinen Job abzunehmen.Blair Mallory ist 31, eine ehemalige Cheerleaderin, Tochter einer Ex-Miss-California, Besitzerin eines eigenen Fitness-Studios, bildhübsch, blond...und hat die wohl unmöglichsten Gedankengänge unter der Sonne.Im Grunde genommen hält man mit "Mordgeflüster" den zweiten Teil einer Reihe um Blair in Händen. Der erste Teil "Die Doppelgängerin" war aber im direkten Vergleich besser, spannender und Blairs Absonderlichkeiten ja fast noch niedlich. Jetzt hingegen wirken ihre wirren Gedankensprünge mehr als konfus.Hier ein Beispiel:(...) "Lass und noch mal von vorn anfangen. Warum nicht?""Weil ich dann Blair Bloodsworth heißen würde!", heulte ich. "Das hast du selbst gesagt!" Wie konnte er das so schnell vergessen haben?"Na...und?" Er sah mich ahnungslos an.Er kapierte es nicht. Er kapierte es wirklich nich. "Das geht so was von überhaupt nicht. Das klingt viel zu niedlich. Da könntest du mich genauso gut Buffy nennen."Klar, ich weiß, ich musste seinen Namen nicht annehmen, aber wenn man die Verhandlungen eröffnet, sollte man immer Maximalforderungen stellen,...(...)So strotzt das Buch zu guten 75% mit Oberflächlichkeiten, Banalitäten und den wohl wahnwitzigsten Klischees, dass man meinen könnte ein Mann würde mit den Frauen abrechnen wollen. Blair ist ungekrönte Shopping-Queen. Ihr Universum dreht sich um Schuhe, Stoffe, Haare, Farben, Deko, etc. Selbst wenn sie blutend am Boden liegt sind ihre ersten Gedanken, ob sie wohl schlimm verletzt sei oder ob sie wohl Körper-Make-Up bräuchte, was doch so schlimm sei etc etc.Den Spannungsbogen sucht man eher vergeblich. Viel mehr linst dieser nur auf den letzten 100 Seiten eher nur spärlich und zögerlich um die Ecke und wird dann auch eher lieblos im Stechschritt runtergerattert.Kurzum, wer leichte, kleine Unterhaltung sucht, die vielleicht den ein oder anderen Lachmuskel anspricht, wird hier hellauf begeistert sein. Ich persönlich war eher herbe enttäuscht und etwas unglücklich mit diesem Buch.Daher gebe ich ihm nur 2,75 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein Buch für die Lachmuskeln, mit Spannung im Stechschritt

    Mordgeflüster

    TanjaJahnke

    14. June 2016 um 20:33

    Dieses Buch sollte man nicht lesen, wenn man Blutdruckprobleme hat. Denn dieser kann zuweilen doch sehr in Mitleidenschaft gezogen werden...und das nicht, weil die Handlung so spannend und mitreißend wäre, nein, weil die Protagonistin Blair Mallory ein unwahrscheinliches Talent besitzt Menschen in den Wahnsinn zu treiben. Stellenweise - so muss ich gestehen - war ich stark versucht den Mörder anzufeuern oder gar ihm seinen Job abzunehmen.Blair Mallory ist 31, eine ehemalige Cheerleaderin, Tochter einer Ex-Miss-California, Besitzerin eines eigenen Fitness-Studios, bildhübsch, blond...und hat die wohl unmöglichsten Gedankengänge unter der Sonne.Im Grunde genommen hält man mit "Mordgeflüster" den zweiten Teil einer Reihe um Blair in Händen. Der erste Teil "Die Doppelgängerin" war aber im direkten Vergleich besser, spannender und Blairs Absonderlichkeiten ja fast noch niedlich. Jetzt hingegen wirken ihre wirren Gedankensprünge mehr als konfus.Hier ein Beispiel:(...) "Lass und noch mal von vorn anfangen. Warum nicht?""Weil ich dann Blair Bloodsworth heißen würde!", heulte ich. "Das hast du selbst gesagt!" Wie konnte er das so schnell vergessen haben?"Na...und?" Er sah mich ahnungslos an.Er kapierte es nicht. Er kapierte es wirklich nich. "Das geht so was von überhaupt nicht. Das klingt viel zu niedlich. Da könntest du mich genauso gut Buffy nennen."Klar, ich weiß, ich musste seinen Namen nicht annehmen, aber wenn man die Verhandlungen eröffnet, sollte man immer Maximalforderungen stellen,...(...)So strotzt das Buch zu guten 75% mit Oberflächlichkeiten, Banalitäten und den wohl wahnwitzigsten Klischees, dass man meinen könnte ein Mann würde mit den Frauen abrechnen wollen. Blair ist ungekrönte Shopping-Queen. Ihr Universum dreht sich um Schuhe, Stoffe, Haare, Farben, Deko, etc. Selbst wenn sie blutend am Boden liegt sind ihre ersten Gedanken, ob sie wohl schlimm verletzt sei oder ob sie wohl Körper-Make-Up bräuchte, was doch so schlimm sei etc etc.Den Spannungsbogen sucht man eher vergeblich. Viel mehr linst dieser nur auf den letzten 100 Seiten eher nur spärlich und zögerlich um die Ecke und wird dann auch eher lieblos im Stechschritt runtergerattert.Kurzum, wer leichte, kleine Unterhaltung sucht, die vielleicht den ein oder anderen Lachmuskel anspricht, wird hier hellauf begeistert sein. Ich persönlich war eher herbe enttäuscht und etwas unglücklich mit diesem Buch.Daher gebe ich ihm nur 2,75 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein echt kurzweiliger Romantic-Thriller

    Mordgeflüster

    Thommy28

    29. May 2014 um 16:27

    Einen kleinen Einblick in die Handlung gibt hier die Buchseite. Mehr will ich dazu nicht verraten. Hier meine persönliche Meinung: Die 350 Seiten des Buches sind proppenvoll mit jeder Menge witziger, spritziger Dialoge und Situationskomik. Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht, luftig - an den passenden Stellen - auch direkt. Mir hat das sehr gefallen. Die Protagonisten sind scharf - fast schon etwas zu extrem gezeichnet. In Verbindung mit der chaotischen Handlung passt das aber. Etwas gestört haben mich die recht vielen Verweise auf das Vorgängerbuch; der Handlung hat das aber keinen Schaden zugefügt. Ich würde aber empfehlen, zuerst diesen Vorgängerband (Die Doppelgängerin) zu lesen. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann dass es an Spannung doch ziemlich gefehlt hat. Da wäre etwas mehr sehr wünschenswert gewesen. Trotzdem hat mich das Buch sehr gut unterhalten und mir ein paar sehr vergnügliche, erotisch angehauchte Lesestunden bereitet. Trotz der marginalen Spannung habe ich mich dann doch statt der hochverdienten 4 Sterne - mit einer guten Portion Wohlwollen - zu 5 Sternen durchgerungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    Xhinde

    18. January 2012 um 12:34

    Blair Mallory ist total im Stress, weil sie ihre Hochzeit vorbereiten muss. Ihr zukünftiger, Wyatt Bloodsworth, hat ihr eine Deadline gesetzt, die sie zum Rotieren bringt. Zu ihrem Unglück hat es auch noch jemand auf sie abgesehen. Nachdem sie beinahe überfahren wurde glaubt Wyatt sie reagiere über, weil Blair immer wieder glaubt, sie werde verfolgt. Als jedoch ihr Haus angezündet wird, muss er sich eingestehen, dass da etwas mehr hintersteckt. Neben der Suche nach dem Täter und im Stress der Hochzeitsvorbereitungen geraten die beiden dann auch noch aneinander. Ob das gut ausgeht? Ich muss zuerst sagen, ich habe die Vorgeschichte zu dieser "DIe Doppelgängerin) nicht gelesen, aber alles was für die Handlung in Mordgeflüster wichtig ist, wird von Blair persönlich erläutert. Blair ist eine zielstrebige Frau mit diversen Prinzipien und Ideen, die sich aber manchmal als unvorteilhaft herausstellen, da ihr Verlobter nicht wie gewünscht reagiert. Wyatt, ein absoluter Alphamann, kennt ihre Taktiken und widersetzt sich diesen erfolgreich, indem er sie ausspielt. Meist endet das Ganze im Bett. Die Beziehung der beiden ist wahnsinnig witzig und lebendig, was das ganze zu einer vergnüglichen Lektüre macht, wäre da nicht die böse Unbekannte, die Blair ans Leder will. Lange ahnt man nicht, wer die Frau ist und was sie will, letztendlich kommt es aber zu einer Auflösung des ganzen, die man vielleicht hätte ahnen können. Nichtsdestotrotz ein gut geschriebenes Buch, das man flüssig weglesen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. August 2010 um 13:50

    Es geht weiter mit Blair und Wyatt und wieder schwebt Blair in Lebensgefahr. Dass schon wieder jemand nach ihrem Leben trachtet, kann sie selbst kaum glauben... Das Buch habe ich (leider) vor dem 1. Band gelesen, weil ich nicht wusste, dass es zu einer Reihe gehört. Aber selbst in umgekehrter Reihenfolge kann man es lesen. Tut dem ganzen keinen Abbruch! Man weiß nur schon vorher, wer in Band 1 der Mörder ist lach Blair und Wyatt sind auch hier in Topform mit ihrem Geplänkel und den spritzigen Wortgefechten. Leider hat es mir nicht so gut wie Band 1 gefallen. ;) Daher -1 Punkt. Ich gebe 9 von 10 Punkten!

    Mehr
  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2009 um 19:07

    Witzige, leichte und seichte Kost, die man zwischendurch in einem Rutsch lesen kann. Du hast Zeit und weißt nichts mit dir anzufangen, dann greif dir dieses Buch!!!

  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    haTikva

    17. July 2009 um 11:28

    Die Handlung geht nahtlos vom ersten Teil "Die Doppelgängerin" zum jetzigen Buch über. Nur zwei Monate nach dem ersten Zusammentreffen in dem ersten Band, wollen Blair Mallory und Wyatt Bloodsworth, die beiden Protagonisten nun heiraten. Allerdings mit einigen Hindernissen... Da ich den Schreibstil und die Erzählweise von Blair in der Ich-Form schon aus dem ersten Teil kannte, hatte ich dieses mal keine Probleme, mich "zurechtzufinden". Wie auch im ersten Buch wird der Leser mit einbezogen und manche Sätze werden an den Leser gerichtet. Das Buch fängt gleich mit dem ersten Streit und dem darauffolgenden Versöhnungssex an, womit meiner einer fast sofort im Geschehen war und ich nur noch weiterlesen wollte. Die Protagonisten werden im Laufe des Buches immer besser vorgestellt, wobei ich es oberflächlicher empfand als im ersten Teil. Man sollte übrigens mit dem ersten Teil beginnen, weil "Mordgeflüster" sich darauf aufbaut. Auch die Lachmuskeln werden richtig strapaziert. Ich habe mich stellenweise gekrümmt vor lachen! Und der erotische Teil darf in diesem "Ladythriller" auch nicht fehlen. Wobei ich mir persönlich etwas mehr gewünscht hätte *g* Aber in diesem Buch passieren so viele Dinge, die den erotischen Teil eher untergraben, statt fördern. Von Spannung war immer etwas zu spüren. Anfangs nur leicht, aber je mehr Zwischenfälle passierten, umso spannender wurde es. Allerdings kann es trotzdem nicht mit einem richtig hartgesottenen Thriller mithalten, weswegen es von mir nur 4 von 5 Sternen gibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    Autumn

    20. November 2008 um 14:55

    genauso lustig und überdreht wie der erste Teil um Blair und Wyatt. Ich musste stellenweise schallend lachen ^^

  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    Cherrygirl_Tina

    18. September 2008 um 19:51

    Ich hatte bei diesem Buch keine Ahnung, was mich erwarten würde. Ich habe es mir auf Grund des Covers und des Klappentext gekauft. Schon nach den ersten Zeilen merkte ich, dass ich dieen Spontankauf nicht bereuen würde. In dem Roman geht es um ein sich liebendes Päarchen, das es in sich hat. Beide sind äußerst stur und wollen immer ihren Willen durchsetzen, was des Öfteren zu Streitigkeiten führt. Das Paar Wyatt und Blair will heiraten, doch da Blair sich zu lange Zeit mit der Planung lässt, stellt Wyatt ihr ein 30-tägiges Ultimatum. In dieser Zeit soll Blair die Hochzeit auf die Beine stellen oder Wyatt greift ein und sie heiraten irgendwie und irgendwo. Blair lässt sich auf das Ultimatum ein, doch zu diesem Zeitpunkt ahnt sie nicht, dass sie jemand, egal um welchen Preis tot sehen möchte... Linda Howard schreibt "prickelnd sexy und sprühend komisch" (Zitat Romantic Times). Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen :)

    Mehr
  • Rezension zu "Mordgeflüster" von Linda Howard

    Mordgeflüster

    marlysa

    30. July 2008 um 17:30

    Absolute Begeisterung!!!! Für alle die es nicht wissen, dies ist der zweite Teil von "Die Doppelgängerin".
    Schon der erste Band war irre komisch, aber der Zweite kann durchaus daran anknüpfen. Sehr empfehlenswert für Leser die gerne Geschichten über Konflikte und spielerische Neckereien zwischen Mann und Frau lesen, Spannung und Aktion kommen dabei aber nicht zu kurz =)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks