Linda K. Heyden Dezemberglut

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(23)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dezemberglut“ von Linda K. Heyden

Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, der Anführer der Nacht-Patrouille, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Studentin Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, diese neue Pflicht zu akzeptieren. Doch schließlich empfindet er Respekt und Sympathie für Charis und hilft ihr, in ihr altes Leben zurückzufinden. Beide fühlen sich immer mehr zueinander hingezogen, aber Damian weigert sich, seinen Gefühlen nachzugeben. Denn die Vergangenheit lässt ihn nicht los – und holt ihn wieder ein.
Nun ist auch Charis in tödlicher Gefahr.

DEZEMBERGLUT ist der zweite in sich abgeschlossene Roman der Vampirreihe um die Nacht-Patrouille.

Fand ich sehr schön und angenehm zum lesen. In Damian und Charis kann man sich auch so gut rein versetzen und mit fiebern. :-)

— Dani_S

Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen un

— MellieJo

Ungewöhnliches Herangehen an ein ziemlich abgenudeltes Sujet: Vampire mal anders!

— Biscuitty

Stöbern in Fantasy

Verrottet

Charakterstarke Protagonisten und eine Welt voller Zombies, was will man zum gruseln mehr? :D

Blacksally

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil

Sassenach123

Der Erbe der Schatten

der besteTeil aus dieser Reihe, auch wenn Fittz manchmal nervt

sternchennagel

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Guter Auftakt einer tollen Reihe für alle Büchernerds Eine riesige unterirdische Bibliothek. Ein Traum 😁

KillaBabeno

Bird and Sword

Ein tolles Buch. Manches ist etwas unlogisch aber die Geschichte ist wir ein neue Märchen.

jurina

Löwentochter

So eine tolle Story und selbst die Prota ist mir wahnsinnig ans Herz gewachsen!

Lilith-die-Buecherhexe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Genuss

    Dezemberglut

    dorothea84

    04. August 2017 um 10:41

    Charis hat die Hölle erlebt und wurde gerettet. Doch sie kann nicht vergessen. Deshalb will sie Kämpfen lernen und ihr Mentor ist Damian. Selbst die Vampire selbst haben Respekt vor ihm. Zwischen ihnen entsteht eine Verbindung. Doch Damian kämpft auch um seine Geister aus der Vergangenheit. Doch dann droht Charis tödliche Gefahr. Schon das erste Band habe ich genossen und auch dieses hat mich in seinen Bann gezogen. Schon ab der ersten Seite bekommt man eine geballte Ladung Gefühle und Spannung zu spüren. Das sich auch nicht ändert. Charis kann man nur bewundern und gleichzeitig will man sie in die Arme nehmen und sagen es wird alles wieder gut. Damian, macht mir auch etwas Angst, seine Ausstrahlung ist so beschrieben das sie fast lebendig wird. Die beiden bringen die Seiten zum beben. Man kann es fast nicht mehr erwarten bis sie wieder aufeinander treffen. Die Wortgefechte sind meine persönliche Highlights des Buches. Die Geschichte wird lebendig, durch die Charaktere und die Beschreibungen der Autorin. Ein Genuss der viel zu schnell vorbei ist. 

    Mehr
  • Ein etwas anderer Vampir-Roman

    Dezemberglut

    abschuetze

    03. May 2017 um 16:04

    Vampire, die Nachts die Straßen von Berlin beschützen ... eine schöne und spannende Idee. Alle Vampire, die unterschiedlicher in Aussehen und Auftreten nicht sein konnten, haben mir sehr gut gefallen. Besonders ihre soziale Struktur, ihre Charaktere, ihre Gefühle (Liebe, Hass, Zorn, Schuld) lassen sie fast "menschlich" wirken. "Dezemberglut" ... ein Vampir-Roman. Aber eigentlich nicht nur. Die Autorin beschreibt die Konflikte zwischen guten und bösen Vampiren, den Kampf gegen Dämonen und nicht zuletzt die Liebe zwischen Mensch und Vampir. Eigentlich ist von allem etwas dabei, doch von allem nicht genug. Obwohl sich der Roman fließend lesen lässt, ist der mehrfache Betrachterwechsel innerhalb eines Kapitels nicht schön.  Sicherlich ... jede Person hatte wohl seine Daseinsberechtigung und fügt sich in die Handlung ein, aber man hat das Gefühl ... jetzt passiert etwas und dann plätschert es doch wieder nur dahin.Fazit:Für einen Liebesroman ... zu wenig Gefühl. Das Verhältnis von Damian und Charis konnte mich nicht mitreißen.Für einen Vampirroman ... zu wenig Action. Ich hätte mir mehr Spannung versprochen, z.B. im Kampf mit den Dämonen oder die Gefahr, die von Martin ausging.Für Zwischendurch und für den, der es etwas ruhiger mag, ist dieser Roman durchaus empfehlenswert.

    Mehr
  • Dezemberglut...2ter Band...

    Dezemberglut

    die_anika

    19. February 2017 um 18:17

    Seiten: 472     Preis TB: 9,80 €   e-book: 4,99 € Klappentext: Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, der Anführer der Nacht-Patrouille, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Studentin Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, diese neue Pflicht zu akzeptieren. Doch schließlich empfindet er Respekt und Sympathie für Charis und hilft ihr, in ihr altes Leben zurückzufinden. Beide fühlen sich immer mehr zueinander hingezogen, aber Damian weigert sich, seinen Gefühlen nachzugeben. Denn die Vergangenheit lässt ihn nicht los – und holt ihn wieder ein. Nun ist auch Charis in tödlicher Gefahr. Meine Meinung: Das ist der zweite Teil der Vampirreihe um die Nacht - Patrouille. Die Bücher sind wohl alle in sich abgeschlossen, man konnte also gut mit dem zweiten anfangen. Ich hätte aber doch gerne erst den ersten gelesen, weil die Charaktere aus dem ersten wieder beim zweiten mit dabei sind und ich gerne mehr Hintergrundinfos gehabt hätte zu den Charakteren, aber das ist ja mein Ding. Ansonsten hat mir das Buch richtig gut gefallen. Charis und Damian fand ich beide sehr sympathisch. Mir tat Damian teilweise total Leid, weil er so viele Schuldgefühle mit sich rumschleppt. Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Am liebsten mochte ich da Max. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Es lässt sich so weg lesen. Wollte auch gar nicht aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Dies wird also nicht das letzte Buch der Reihe für mich gewesen sein. Ich werde die Reihe aufjedenfall weiter lesen. Fazit: Spannung, neue Freundschaften, der Kampf zwischen Gut und Böse, Liebe, flüssiger Schreibstil und tolle Charaktere. Für mich ein wirklich sehr gutes und gelungenes Buch. Von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Sehr empfehlenswertes Buch, sogar auch für Fantasy-Muffel

    Dezemberglut

    Biscuitty

    08. November 2016 um 15:42

    Hier sind schon sehr viele sehr gute Inhaltsangaben den Rezensionen vorangestellt worden, so dass ich darauf verzichten möchte und "nur" meine Eindrücke beim und nach dem Lesen wiedergebe. Ich gebe zu, dass ich ein Fantasy-Muffel bin. Vampire mag ich nur in Polanskis oder Murnaus Film, die Teenie-Tragödien über nicht küssende Traummänner lassen mich kalt. Aber Linda K. Heydens Vampire sind anders. Sie gehen einem bürgerlichen Beruf (naja) nach und kämpfen gegen böse Dämonen. Und das tun sie mitten in Berlin. Das ist eines der HIghlights für mich, wenn ich Schauplätze im Buch beschrieben finde, die ich im realen Leben kenne oder besuchen kann. Und wenn diese Beschreibung auch noch so gut ist, freue ich mich umso mehr. Die Liebesgeschichte zwischen Menschin und schönem Vampir muss sein, das gebe ich gern zu ;) Und in Frau Heydens Schreibweise ist nichts peinlich, ich mag, wie sie die Beziehung immer wieder auf die Kippe stellt, mag auch ihre Fähigkeit, erotisch zu schreiben, ohne platt zu sein, mag die Komplikationen der Handlung. Also alles gut, ich werde mir auch den anderen Band "einverleiben". Und zwar gern!

    Mehr
  • Dezemberglut von Linda K. Heyden

    Dezemberglut

    Nefertari35

    22. April 2015 um 21:14

    Kurze Inhaltsangabe: Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, Anführer der Nacht-Patrouille und Gemeinschaft der Vampire in Berlin, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, seine neue Pflicht zu akzeptieren. Charis, die ihre Liebe zu Damian erkennt, versucht, ihn für sich zu gewinnen. Doch die Vergangenheit lässt Damian nicht los und holt ihn wieder ein - und wird nun auch für Charis zur tödlichen Bedrohung. (Quelle:'E-Buch Text/03.12.2013') (Quelle: Klappentext "Dezemberglut" von Linda K. Heyden, Sieben-Verlag) Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges: Dieser zweite Band ist wirklich sehr gut geworden und es macht großen Spaß ihn zu lesen. Die Figuren sind noch ausgereifter, die Story durchweg spannend, wenn auch in manchen Szenen etwas die Action fehlt. Die Vampire sind großartig beschrieben und trotz der Moderne einfach so wie man sie sich vorstellt. Es gibt wie bei den Menschen "gute" und "böse" und das macht es so ungemein spannend, denn auch die "guten" Vampire müssen ihre dunkle Seite immerzu bekämpfen. Die Autorin schafft es den Leser so zu fesseln, das es fast nicht möglich ist, das Buch beiseite zu legen. Zudem ist die Mischung aus Paranormalem, Erotischem und Fantastischen auf einzigartige Weise gelungen. Das Cover ist wieder wunderschön und wirkt sehr geheimnisvoll. Eigene Meinung: Mir hat dieser Band richtig gut gefallen. Ich habe von Seite zu Seite mehr mit Damian und Charis mitgefiebert. Ich mag Damian sehr, obwohl er ja eher einer der düsteren (nicht bösen) Vampire ist. Charis ist manchmal ein etwas schwieriger Charakter, aber das ist verständlich in ihrer Situation. Mir hat in manchen Szenen, so auch am Schluß etwas die Action gefehlt, aber ansonsten gibt es nichts zu beanstanden. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil und gebe vier Sterne.

    Mehr
  • Noch spannender

    Dezemberglut

    BellaB

    16. March 2015 um 15:43


  • Gelungene Fortsetzung um die Vampire im Herzen von Berlin

    Dezemberglut

    yvonne_rauchbach

    23. January 2015 um 19:22

    In diesem Teil geht es um Charis,die einzigste Überlebende von Gregors Überfall, und Damian, einem knallharten Vampir. Er soll Charis unter seine Fittiche nehmen, als ihr Mentor. Das dies alles andere als einfach wird, ist eigentlich schon vorprogrammiert. Charis hat Angst vor allen Vampiren und möchte lernen, wie man sich gegen sie wehrt. Aber Damian hat mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen und sträubt sich, wo er nur kann. Auch das er damit Charis verletzt und ihr vor den Kopf stösst, macht ihm weniger zu schaffen. Mit Dezemberglut ist der Autorin eine mehr als gelungene Fortsetzung gelungen, die alles hat, was man sich nur wünschen kann. Spannung, Liebe, Intrige, Rachegelüste und ein Spritzer Erotik. Alleine das Cover ist wieder klasse gewählt und ein Augenschmankerl. Ich bin mehr als begeistert und die 5 Punkte sind sowas von verdient. Mit Spannung warte ich darauf, wie es mit der Nacht-Patrouille rund um Julian, Ellen, Max, Damian und Charis weitergeht. Ein "Must read" für alle, die von Vampiren nicht genug bekommen können.

    Mehr
  • Hat die Nacht - Patrouille noch einen Arbeitsplatz frei? Ich nehme diesen gerne an.

    Dezemberglut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. December 2014 um 20:43

    Dieses Buch habe ich von der Autorin persönlich als Rezensionsexemplar bekommen. Ganz lieben Dank nochmal für die tollen Stunden, die ich bei der Nacht-Patrouille verbringen durfte. Da dieser Titel zum Monat Dezember passt, habe ich mich entschlossen es diesen Monat unbedingt noch zu lesen. Ich habe es keinen Moment bereut. Ich war ja schon gebannt und fasziniert vom ersten Band Novembermond, doch der 2. Band hat mir noch viel besser gefallen. Oh ja Damian hat mir ja schon als Nebenfigur im ersten Band durch seine düstere, schmerzvolle, auf Rache getrimmte Art gefallen. Aber jetzt bin ich ihm verfallen. Linda schafft es durch ihr fesselnde Schreibweise eine süchtig machende Geschichte zu erzählen, wo man durch die doch bekannten Schauplätze die Wahrheit der Story nicht im Geringsten anzweifelt. Ich werde auf jeden Fall das nächste Mal, wenn ich in Berlin bin,  aufmerksamer mit der S 7 fahren, denn dort könnte sich ja doch ein Vampirdämon herumtreiben. Vampirdämon ist ein ganz gefährlicher von einem Dämon besessener Vampir!!! Ja mit sowas werden wir in Dezemberglut konfrontiert. Und Damian muss sich nicht nur um diesen kümmern, sondern hat auch noch die Aufgabe bekommen, sich um die traumatisierte Charis als Mentor zu kümmern. Was hat sich Julian, der Anführer der Nacht-Patrouille nur dabei gedacht? Und Charis ist gar nicht so einfach zu „handhaben“, da ist zum Anfang ihr brodelnder Hass auf alles, was nur annähernd wie ein Vampir aussieht. Dann will sie auch noch ausgerechnet von ihm lernen, wie man als Mensch gegen Vampire kämpfen kann.... Dieser Kampf wird heißer, von Nacht zu Nacht, denn plötzlich wandelt sich bei Charis der Hass und die Angst vor Damian in etwas ganz anderes... aber ihm geht es auch so, doch kann er dieses zulassen? Will er dieses zulassen? Hat er ein Recht auf so etwas? Ach und dann ist da auch noch Christian, der „Gefährte“ von Richard. Und weil dieser nicht den Drängen von Christian nachgibt und ihn in einen Vampir verwandelt, kommt Christian auf einen ganz üblen, der kompletten Gemeinschaft der Nacht-Patrouille gefährdenden Einfall.... Oh mein Gott, dieser Junge oder Mann überlegt aber auch kein bisschen. Hauptsache er bekommt was er will, und sich hinterher beschweren wenn alles aus dem Ruder läuft... Als ich endlich dachte er hat aus seinen Fehlern gelernt und die richtigen Konsequenzen gezogen hat, da landet er doch glatt in der nächsten Katastrophe. Denke ich doch zu mindestens... Aber wie das weiter geht, erfahren wir im nächsten Band der Nacht-Patrouille. Auch der Humor bleibt nicht auf der Strecke. Ich denke da nur an einen knallharten Vampir, der das erste Mal auf einem FAHRRAD sitzt. (Aber pssst nicht weitersagen!!!) Oder auch als Charis sich so überlegt, das die Männer anderer Frauen mit Aktentasche zur Arbeit gehen, ihrer geht halt mit Schwert. Fazit: Ein spannungsgeladener, actionreicher, herzergreifender Roman, der durch seine gut durchdachte an bekannten Orten spielenden Handlungen besticht. Ein Lese Vergnügen der besonderen Art!!!

    Mehr
  • Gute Unterhaltung, aber manchmal fehlt das Sahnehäubchen

    Dezemberglut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2014 um 20:47

    Charis wird von böswilligen Vampiren gefangen gehalten und gefoltert. Nach ihrer Befreiung durch die Berliner Gemeinschaft der Vampire weigert sie sich jedoch, dass ihr Gedächtnis gelöscht wird. Stattdessen will sie lernen, sich gegen Vampire zu wehren. Julian, der Anführer der Vampire, willigt ein und stellt ihr den finsteren Damian als Mentor an die Seite, der von seiner Aufgabe zunächst alles andere als begeistert ist. Doch beide lernen, den anderen zu schätzen und zu lieben. Allerdings wird ihre Liebe von verschiedenen Seiten bedroht... "Dezemberglut" lässt sich wunderbar flüssig lesen. Es handelt sich dabei um den zweiten Teil von Linda K. Heydens Vampirreihe (erster Teil: "Novembermond"), den man jedoch ohne jegliche Vorkenntnisse aus dem ersten Band und völlig unabhängig lesen kann. Die sich anbahnende Liebesbeziehung der beiden Protagonisten ist (natürlich) absehbar, bleibt aber auf ihrem Weg spannend und voller Hürden, die durch die ausführliche und gut durchdachte Biographie der Figuren überwunden werden müssen. Das letztendliche Zusammenfinden der beiden erfolgte dann aber doch irgendwie sehr plötzlich, an einer Stelle, wo man es nicht erwartet hätte. So ähnlich erging es mir dann auch mit der Lösung anderer Konflikte, bei denen ich eine längere und schwierigere Auflösung erwartet hätte. Denn Ansätze gibt es genug. Vielleicht ist es der ein oder andere zuviel, der dann doch noch zu einem schnellen Ende gebracht werden sollte, um auch "Dezemberglut" von den anderen, noch folgenden Bänden unabhängig bleiben zu lassen. So jagt Damian zum Beispiel Dämonen, worin er gut ist. Allerdings treibt ein Vampirdämon sein Unwesen, der aufgrund der vampirischen Fähigkeiten sehr viel gefährlicher ist als ein "normaler" Dämon. Dieser Umstand wird häufig betont, sodass der alles entscheidende Kampf zwischen den beiden fast etwas farblos daherkommt. Es werden sehr viele Nebenschauplätze eröffnet, die auch stimmig vorbereitet werden und wirklich spannend beschrieben werden. Aber in deren Auflösung fehlt mir immer so ein bisschen das Sahnehäubchen. Auf einmal geht alles etwas zu glatt und zu einfach. Nichtsdestotrotz ist "Dezemberglut" ein empfehlenswerter Roman, der sich gerade jetzt für kommende Wintertage anbietet. Er enthält die nötige Portion Herzschmerz und Leid, aber auch Spannung und Action, ohne dass man sich jedoch mit schweißnassen Händen am Lesesessel festkrallen will. Einfach ein gutes Buch zur Unterhaltung.

    Mehr
  • Linda K. Heyden kann mit den ganz großen AutorInnen der vampirischen Erwachsenenliteratur mithalten!

    Dezemberglut

    Lielan

    16. June 2014 um 21:14

    Linda K. Heydens "Dezemberglut" ist der zweite Band ihrer "Nacht-Patrouillen" Reihe und kann sich nach dem bereits gelungenen Vorgänger "Novembermond" definitiv sehen lassen. Nach knapp einem Jahr Pause kamen zuerst Angstgefühle auf, dass ich als Leser den richtigen Wiedereinstieg in die Reihe nicht finden könnte, oder mich die vielen Charaktere, die in der Nacht-Patrouille eine wichtige Rolle spielen, vollkommen verwirren und diese Tatsachen letzendlich den Lesegenuss schmälern könnten. Allerdings waren diese Gefühle absolute unberechtigt, denn Linda K. Heyden hat es den Lesern wirklich einfach gemacht, wieder in die Reihe einzusteigen, denn sie hat jeden Charakter durch geschickte Nebensätze oder gewisse Äußerungen ihrer Kameraden "noch einmal" vorgestellt. Sodass schnell die Erinnerungen und das "Aha"-Erlebnis eintrat und somit dem Lesegenuss nun nichts mehr im Wege stand. Allerdings besticht diese Buchreihe ja bereits mit seinen unglaublich wunderschönen Covern. Ich persönlich kenne kaum schönere Cover von Erwachsenenlitaturen. Nachdem mir Band 1 damals so gut gefallen hatte, musste ich  natürlich wissen, wen Linda K. Heyden im zweiten Band ihrer vampirischen Reihe beglückt. Zu Beginn wird der Leser durch den Prolog in die Vorgeschichte der weiblichen Protagonistin Charis eingeführt, welche extrem brutal, düster und unglaublich traurig und zugleich erschütternd wirkt. Auch für den männlichen Protagonisten Damian ist der Alltag keinesfalls ein Zuckerschlecken. Er kämpft ebenfalls gegen die Dämonen aus seiner Vergangenheit und zusätzlich auch gegen die Dämonen in der Gegenwart, denn Dämonenjagd ist sein absolutes Herzblut. Charis hingegen fechtet einen indirekten Kampf gegen Vampire aus, denn schließlich haben diese ihr Leben zerstört. Dies ist natürlich eine prima Voraussetzung für ein perfektes Zusammenleben mit Damian und der Nacht-Patrouille. Linda K. Heyden macht es ihren beiden Protagonisten wieder einmal alles andere als einfach, ihr persönliches Glück zu finden. Bei den Vorgeschichten, die voller Dunkelheit, Angst und Einsamkeit trotzen, kein Wunder.  Natürlich dürfen auch die anderen Charaktere aus der Nacht-Patrouille nicht zu kurz kommen. Das große Wiedersehen mit Julian, dem Anführer und seiner Gefährtin Ellen, die Charis in vielen Wesenszügen und auch körperlich/mental sehr ähnlich ist, hat mich sehr gefreut. Die beiden hatten ihre große Geschichte bereits im ersten Band "Novembermond" und konnten mich damals vollkommen verzaubern. Es kommt auch zu einem erneuten Widersehen mit meinem absoluten Hass-Charakter Christian. GRRR und ja auch in "Dezemberglut" ist er absolut selbstsüchtig und verfolgt ohne Rücksticht auf Verluste seine hinterhältigen Ziele. Allerdings wird er durch gewisse Vorfälle ausgebremst und ein wenig bekehrt, jeder so wie er es verdient, sage ich dazu nur! Linda K. Heydens hat mich mit ihrem spritzig flüssigen, spannenden, aber auch erotischen Schreibstil voll und ganz auf ihre Seite gezogen. Der Leser kann gar nicht anders, als mit den Charakteren mitfiebern und sich komplett in die Handlung zu stürzen. Man zittert mit jedem Charakter mit sobald es spannend wird und würde in bestimmten Situationen am Liebsten den Stärksten Vampirmann in die Arme ziehen und mit Taschentüchern trösten. Besonders gut haben mir auch in Band 2 wieder die Berlin-Beschreibungen gefallen. Man spührt aus jeder Zeile, wie sehr die Autorin Berlin liebt. Nach dem Verschlingen von "Novembermond" habe ich mir dann endlich meinen allerersten Berlin-Urlaub gegönnt und während des Lesens von "Dezemberglut" habe ich voll und ganz in diesen Urlaub zurück versetzt gefühlt! Hach, ich vermisse Berlin. Für alle Fans der vampirischen Erwachsenenliteratur: Ihr dürft euch die Nacht-Patrouillen-Reihe von Linda K. Heyden keinesfalls entgehen lassen. Die wundervolle Autorin aus Berlin kann auf jeden Fall mit großen Autorinnen der vampirischen Literatur, wie zum Beispiel Lara Adrian oder J.R. Ward, mithalten und konnte mich voll und ganz für sich einnehmen. Ich bin ja sowieso ein großer Fan diese Reihen und möchte gerne noch viel mehr von den Charakteren aus der Nacht-Patrouille lesen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Dezemberglut" von Linda K. Heyden

    Dezemberglut

    Angelblue

    28. May 2014 um 20:06

    Meine Verlosung läuft noch ein paar Tage...                                                                 Gewinnt  1 Ebook im Wunschformat "Dezemberglut" von Linda K. Heyden  Aus dem Inhalt: Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, Anführer der Nacht-Patrouille und Gemeinschaft der Vampire in Berlin, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, seine neue Pflicht zu akzeptieren. Charis, die ihre Liebe zu Damian erkennt, versucht, ihn für sich zu gewinnen. Doch die Vergangenheit lässt Damian nicht los und holt ihn wieder ein – und wird nun auch für Charis zur tödlichen Bedrohung. Teilnahmebedingungen über meine Blog-Seite: http://angelbluesbookclub.blogspot.de/2014/05/ebook-buchverlosung-dezemberglut.html   

    Mehr
  • Dezemberglut

    Dezemberglut

    VampyLady

    08. May 2014 um 18:46

    Charis führt ein Leben ohne Sorgen bis zu dem Tag an dem sie von bösartigen Vampiren Entführt wird. Und dient diesen nun als Buffet. Bis sie von der Nacht Patrouille gerettet wird, eine Gruppe von Vampiren die sich zusammen getan haben um Dämonen zu jagen. Traumatisiert lehnt sie das Angebot einer Gedächtnislöschung ab. Sie will nicht vergessen sondern lernen wie sie gegen Vampire kämpfen kann. Nach einem Gespräch mit Julian, Anführer der Nacht Patrouille, wird sie zu eine Gruppe Jungvampire gesteckt um zu trainieren. Als Mentor bekommt sie ausgerechnet Damian. Damian kämpft mit einer Schuld aus seiner Vergangenheit und ist nicht gerade der umfänglichste. Dennoch entstehen zarte Bande zweier geschundener Seelen. Ich muss gesehen das ich Band eins „Novembermond“ nicht gelesen habe. Was bei diesem Buch nicht weiter schlimm ist. Die Figuren aus Band eins sind hier nun Nebenfiguren, ähnlich wie bei Midnight Breed und Black Dagger. Das Buch hat mir sehr gut gefallen vor allem da es reich an Spannung, Gefühl und nachvollziehbarer Personen ist. Man kann sich sehr gut in alle Figuren hineinversetzen und fühlt in jeder Situation mit ihnen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Novembermond" von Linda K. Heyden

    Novembermond

    MelE

    30. April 2014 um 06:06

    Guten Morgen,
    auf meinem Blog könnt ihr echte Buchschätze gewinnen. Schaut doch mal rein. http://melbuecherwurm.blogspot.de/2014/04/es-ist-soweit-blogger-schenken.html

    Heute letzter Tag um noch im Lostopf Platz zu nehmen ☺


    Wünsche euch allen einen tollen Tag!
    GLG,
    Mel

  • Leserunde zu "Dezemberglut" von Linda K. Heyden

    Dezemberglut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo Zusammen :-) Nach Novembermond wollen wir euch gerne das neu erscheinene Buch von Linkda K. Heyden vorstellen. Dezemberglut Schönheit hat ihren Preis. Für Damian ist er höher, als er ertragen kann, denn sein fatal gutes Aussehen hat nur Unglück heraufbeschworen und alle, die er einst liebte, ins Verderben gestürzt. Getrieben von Rache, Selbsthass und Schuld widmet er sich nur noch einer Aufgabe: der unerbittlichen Jagd auf Dämonen. Als Julian, Anführer der Nacht-Patrouille und Gemeinschaft der Vampire in Berlin, ausgerechnet ihn zum Mentor für die traumatisierte Charis bestimmt, fällt es ihm schwer, seine neue Pflicht zu akzeptieren. Charis, die ihre Liebe zu Damian erkennt, versucht, ihn für sich zu gewinnen. Doch die Vergangenheit lässt Damian nicht los und holt ihn wieder ein - und wird nun auch für Charis zur tödlichen Bedrohung. Leseprobe Zur Autorin Linda K. Heyden ist geboren und aufgewachsen in Rheinland-Pfalz bei Koblenz. Ihrer Ausbildung folgte der Umzug nach Berlin, wo sie in verschiedenen Wirtschaftsunternehmen arbeitete. Nach einer Auszeit mit längeren USA-Aufenthalten in Kalifornien und Oregon veränderte sie ihre berufliche Ausrichtung komplett. Sie studierte Psychologie in Potsdam und Berlin. Inzwischen wohnt die Autorin in Berlin-Friedenau und arbeitet als Psychotherapeutin. Weitere Informationen auf der Autorenhomepage: http://www.lindakheyden.com Wenn ihr nun Lust auf gemeinsames Lesen in der Leserunde habt und anschließend das Buch rezensieren wollt, dann  bewerbt euch bis zum 13.12.2013 für eines der insgesamt 6 Rezensionsexemplaren (3x Print & 3x Ebook) für die Leserunde. Start der Leserunde ist der 25.12.2013 und die Autorin wird wieder mitmachen! Und auch wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Homepage Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen viel Glück!  Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 244
  • Vampire in Berlin Teil 2

    Dezemberglut

    MelE

    30. January 2014 um 05:55

    Endlich war es soweit der zweite Band einer interessanten Vampirgeschichte mitten aus Berlin erschien im Dezember und ich durfte in einer Leserunde auf Lovelybooks mitlesen.  Ich war mal wieder zu schnell, denn die meisten Leserinnen haben das Buch noch nicht angefangen. Ich bin sehr gespannt auf die Diskussionen die zum Buch entstehen werden. "Novembermond" war um einiges kürzer als sein Nachfolger und das hat mir schon recht gut gefallen, obwohl ich auch hier wieder einmal förmlich durch die Seiten flog. Einmal angefangen, gelang mir kein Aufhören mehr. Die Cover nebeneinander sind ein echter Augenschmaus. Sinnlich, irgendwie historisch angehaucht und das ist gerade das was uns begegnen wird, denn Vampire altern nicht und manche haben schon einige Jahre auf dem Buckel sind immer noch genauso attraktiv wie vor 200 Jahren. "Novembermond" konnte mich schon sehr begeistern, aber "Dezemberglut" konnte mich noch ein klein wenig mehr packen. Meine Rezension zum ersten Buch findest du HIER! Nun will ich mich aber nicht lange am ersten Band aufhalten, obwohl es Dinge im zweiten Band gab, die auf den ersten Band aufbauen. Ich finde jetzt dennoch, das man sich mit "Dezemberglut" gut zurechtfinden wird, wenn man den ersten Band nicht kennt. Um eventuell einigen Flashbacks Raum zu geben wäre es sinnig sich dem ersten Band zu widmen um sich ganz auf die neue Story einzustimmen. Für mich war es interessant zu lesen, das hier nicht wie erwartet Julian und Ellen die Hauptpersonen sein werden, sondern Charis und Damian. Auch "Dezemberglut" endet mit einem Cliffhanger und ich gestehe, das ich hoffe, das die Story rund um Charis und Damian weitergesponnen wird. Da sich aber im Buch viele Vampire befinden, die ebenso interessant sind und ihre Geschichte erzählt werden muss, vermute ich fast, das Charis und Damian wieder nur eine Nebenrolle spielen werden, so wie es Ellen und Julian taten. Vampire, ein Mysterium und seit Twighlight vom Buchmarkt nicht mehr wegzudenken. Wo Twighlight eher junges Publikum ansprechen soll, ist "Dezemberglut" eher für die ältere Generation geschrieben worden, was auch gut ist, denn ich könnte mir mein Töchterchen (zumindest vorerst) nicht mit diesem Buch in der Hand vorstellen. Es kommt zu einen wirklich wunderbar erzählten erotischen Szenen, die meiner Tochter definitiv rote Ohren bescheren würde, mir aber wirklich zusagen konnten. Ohlala, Charis muss sehr lange kämpfen um die Mauer, die Damian um sich herum aufgebaut hat niederzureissen und auch dann ist ihre Liebesgeschichte noch nicht beendet, sondern fängt erst an. Sich als Mensch mit einem Vampir zu verbinden, ist natürlich mit ganz vielen Dingen verknüpft die ich mir als Normalsterbliche bis hierher nicht vorstellen konnte. Wunderbar erzählt und dem auch nicht genug, denn wir treffen hier nicht nur auf Liebe, sondern auch auf echten Wahnsinn. Martin und Christian, die uns schon im ersten Band begegnet sind, sind auch in "Dezemberglut"  anzutreffen. Christian ist mir immer noch sehr unangenehm und dennoch macht er einen gewaltigen Sprung nach vorne, denn er beginnt sich zu verändern. Ich fand seine Gesinnung und sein Aufwachen aus der Starre wirklich sehr gut und treffend beschrieben. Vielleicht nimmt ja alles doch noch irgendwann ein gutes Ende mit ihm? Ich bin wirklich begeistert und möchte hier an dieser Stelle unbedingt eine Leseempfehlungaussprechen. "Dezemberglut" ist ein wirklich runder Roman, der uns Vampire mal aus einer ganz anderen Sicht zeigt. Wir treffen hier gleichzeitig auf eine Liebesgeschichte, die verbunden ist mit ganz viel Spannung und Nervenkitzel, das es manchmal kaum auszuhalten ist und einem Cliffhanger, der nachmehr schreit. Ich hoffe wirklich, das der Autorin die Ideen nicht ausgehen und sie uns bald wieder einen wunderbaren Roman präsentieren kann. "Novembermond" war ihr Debüt im letzen Jahr und ich wage zu behaupten, das sie sich wirklich steigern konnte, denn "Dezemberglut" konnte mich noch mehr packen und begeistern. Vielen Dank für ein wirklich außergewöhnliches Leseerlebnis!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks