Linda Kronrat , Harry Theodor Master Kathys Kinder - Das Tor zur Hölle

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kathys Kinder - Das Tor zur Hölle“ von Linda Kronrat

Dreizehn Jahre nachdem Kathy die Heilige Republik Kathármia-Kratorniland gegründet hat, wird ihr Land von mehreren Geschöpfen der Hölle bedrängt. Aufgrund einer Prophezeiung ihres Urgroßvaters Thaumágines begeben sich Kathys Kinder, die fünfzehnjährigen Zwillinge Arnold und Aurora und die dreizehnjährige Hedi, auf eine gefährliche Mission, um das Böse in die Hölle zurückzuschicken. Das spannende Abenteuer von Kathys Kindern ist die Fortsetzung der Kathy-Romane von Linda Kronrat und Harry T. Master.

Ein spannender Roman mit starkem Bezug zu den Problemen unserer Zeit

— scouti

Ein spannendes und lehrreiches Buch für Jugendliche!

— AnjaFischer

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Tolle Idee, aber nicht gut umgesetzt. Es war sehr langweilig und auch die Charaktere waren mir nicht sympathisch.

KleineNeNi

Im leuchtenden Sturm

Ich bin süchtig, nicht nach Äther, aber nach den beiden.

Rinn

Erwachen des Lichts

Ich kann die beiden auch ganz gut leiden. ;)

Rinn

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Charaktere und viel Bezug zu den Problemen unserer Zeit

    Kathys Kinder - Das Tor zur Hölle

    scouti

    13. June 2017 um 09:38

    In den ersten fünf Kathy-Romanen waren die Protagonisten fast ausschließlich weiblich (Kathy und ihre Freundinnen). Die einzigen starken männlichen Personen waren Hagios, Kathys weiser Freund und Lehrer, und die Schurken Maludir und Tinus Rap.Im Roman "Kathys Kinder – Das Tor zur Hölle" sind die Hauptpersonen Kathy und ihre Kinder Arnold, Aurora und Hedi. Neben drei weiblichen Personen diesmal also auch ein männlicher Jugendlicher. Rechnet man Hagios hinzu, ist das Zahlenverhältnis weibliche versus männliche Protagonisten 3:2.Ich will hier nicht viel über den Inhalt dieses ungemein spannenden und viele Überraschungen und Enthüllungen bietenden Romans schreiben, denn jede Information wäre ein Spoiler und würde den Lesern die Spannung rauben. Ein paar Gedanken möchte ich aber den wichtigsten Personen widmen:KATHY: Sie ist nun kein Teenager mehr, sondern eine Frau Mitte 30. Sie ist nach wie vor äußerst clever und auch das Kämpfen mit dem Schwert beherrscht sie wie in den ersten Romanen. Sie ist aber auch eine liebevolle Mutter, die sich um ihre Kinder sorgt. Immer wieder fragt sie sich, ob es richtig war, sie in dieses gefährliche Abenteuer ziehen zu lassen. Und sie hat Angst, dass ihre Kinder die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren. Sie liebt ihre Kinder, kann aber auch streng sein: So staucht sie Arnold ordentlich zusammen, weil er seinen 13-jährigen Freund Felix allein ins Kloster zurückreiten ließ und gegen Kathys Anweisung zur Burg Tenebrosa geritten war.HAGIOS: Der Heilige Vater leitet die Heilige Kathármische Kirche und das Konzil der Bischöfe. Es geht dort um das richtige Verhältnis von weltlicher und geistlicher Macht im Staat, aber auch um Fragen von Sitte und Moral, Ehe und Familie. Hagios ist der Ansicht, dass Arnold, Aurora und Hedi irgendwann die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren müssen. Aufgrund des Konzils kann er erst ganz zum Schluss des Romans in die Handlung eingreifen, das dann aber in besonders eindrucksvoller Form ...ARNOLD: Der 15-Jährige träumt davon, als (vermeintlich) einziger männlicher Nachkomme des letzten Königs einmal Herrscher des Landes zu werden. Da Kathy die Monarchie abgeschafft hat, kann er jedoch nicht König werden. Arnold ist klug und mutig und findet für viele Probleme eine Lösung. Auch mit dem Schwert kann er gut umgehen. Am Ende des Romans aber lässt er sich zu einer unbedachten Handlung hinreißen ...AURORA: Arnolds Zwillingsschwester ist die positivste Figur im Roman. Sie ist für ihre 15 Jahre fast ein bisschen zu erwachsen (Kathy erwähnt einmal, dass sie in Auroras Alter noch nicht so weit war). Aurora ist immer nett und ausgeglichen, sorgt sich um ihren Bruder Arnold und um ihre kleine Schwester Hedi. Sie ist sehr klug (Arnold erwähnt einmal, dass Aurora viel klüger ist als er) und findet für alle Probleme eine Lösung. Ihre stärksten Auftritte hat sie beim Pfeil-und-Bogen-Wettschießen mit dem Häuptling eines Eingeborenenstammes in der Wüste und bei ihrer Begegnung mit dem Vampir. Am Schluss allerdings gerät sie in große Schwierigkeiten ...HEDI: Sie ist ein typisches 13-jähriges Mädchen in der Pubertät mit allen Problemen, die Mädels in diesem Alter haben. Sie lässt sich dazu verleiten, ein sehr kurzes Kleid zu tragen, um Männer "heiß" zu machen. Sie denkt über ihr "erstes Mal" und über "Verhütung" nach. Als der Waldschrat dafür einen Kuss verlangt, dass er Aurora und Hedi hilft, lehnt Aurora dies entschieden ab. Hedi hingegen ist dazu bereit und leidet dann bis zum Ende des Romans darunter. Als Aurora in die Gefangenschaft des Vampirs gerät, wird ihr bewusst, welche Verantwortung auf ihren schwachen Schultern lastet und dass sie ihrer großen Schwester helfen muss. Doch schließlich wird ihr alles zu viel ...Nun zu zwei wichtigen männlichen Nebenfiguren:MARCO: In der Burg Tenebrosa begegnen Kathys Kinder dem 16-jährigen Marco. Auf den Tag genau sechzehn Jahre zuvor hatte der Räuberhauptmann Marco el Vengador an selber Stelle sein Leben geopfert, um das Leben von Kathy zu retten (im Roman KATHY UND DER ZAUBERER). Marco sieht dem Räuberhauptmann sehr ähnlich. Kann das Zufall sein?  Marco ist ein ausgekochtes Schlitzohr. Er will Kathys Kindern helfen, besonders Aurora, in die er sich verguckt hat. Zu Arnold baut er eine Freundschaft auf und rettet ihm sogar das Leben. Aber Marco ist unberechenbar. In der Schatzkammer des Zwergenkönigs tötet er einen Wächterzwerg. Als Kathy ihn bittet, ihren Zauberring, mit dem sie sich überall hinversetzen kann, Arnold zu geben, behält Marco den Ring für sich. Er benützt ihn mehrfach, um Aurora und Hedi zu helfen, aber auch um Essen und Goldmünzen zu stehlen. Und am Ende des Romans verleitet er Arnold zu einer folgenschweren Handlung ...SAX: Der mächtige Heerführer und Drachenreiter tritt erstmals im 6. (!) Kapitel auf. Er erscheint als starker und strahlender Held, dessen einziges Ziel es ist, Kathy im Kampf gegen das Böse zu helfen. Gemeinsam besiegen sie eine Horde von Trollen und ein riesiges Monster in der Schlucht der Schrecken. Kathy merkt schnell, dass Sax offenbar in sie verliebt ist. Sie weiß nicht, wie sie als Oberin der Heiligen Jungfrauen und Staatsoberhaupt der Heiligen Republik Kathármia-Kratorniland sich Sax gegenüber verhalten soll. Sie hat Gewissensbisse, seine bedingungslose Hilfe und Treue in Anspruch zu nehmen, ohne seine Wünsche und Sehnsüchte befriedigen zu können. Mehrfach überlegt sie, wie sie sich verhalten soll, wenn Sax versuchen würde, sie zu küssen. Doch das ist nicht das eigentliche Problem. Sie merkt von Kapitel zu Kapitel immer mehr, dass Sax Dinge über sie und ihre Kinder weiß, die er eigentlich gar nicht wissen kann. Schließlich enthüllt er schier unglaublich Dinge über Maludir, Arnold, Aurora und Hedi und auch über Kathy selbst. Im letzten Kapitel fliegt Sax (wie auf dem Titelbild zu sehen ist) mit Kathy auf seinem Feuerdrachen zur Teufelsinsel. Kathy ahnt nicht, was sie dort erwartet ...Schließlich möchte ich noch Piz und Pozzi erwähnen, die in allen Kathy-Romanen für den Humor zuständig sind. Pozzi stottert zwar nicht mehr, ist aber immer noch ein "lustiger Vogel". Zitat: "Explodieren tut weh und kann sogar zum Tod führen." Als der Horrorclown Kwir die beiden Torwächter als "dick und doofer Pizundpozz" bezeichnet, entgegnet Aurora: "Piz ist weder dick noch doof.", worauf Hedi sagt: "Aber Pozzi ist beides."Für grotesken Humor sorgen die Bewohner des Wüstenreichs Khayal: Sowohl die Anhänger von Faruk al Talib und Anbeter des Mondgottes Is, die einen aus dem Zusammenhang gerissenen Teil eines längeren Textes als sinnloses Gebet herunterleiern, als auch König Husseins achtjähriger Sohn mit dem wunderbaren Namen Mubarak Hussein Osama, der sich für den künftigen Weltbeherrscher hält und dauernd ruft: "Ja, ich kann! Ja, wir können!""Kathys Kinder – Das Tor zur Hölle" ist ein spannender Roman mit starkem Bezug zu den Problemen unserer Zeit: Taliban und IS, Drogensucht und Genderwahn, moralische Verkommenheit und Satanismus. Angesichts dieser Auswüchse kann man Kathys Wunsch gut nachvollziehen: "Das Beste wäre, wenn die beiden Extremistengruppen, die Taqaddum und die Kwir, sich gegenseitig vernichten. Dann können wir normalen Menschen endlich wieder ungestört in Frieden und Eintracht leben."

    Mehr
  • Das Böse ist zurückgekehrt

    Kathys Kinder - Das Tor zur Hölle

    AnjaFischer

    11. June 2017 um 10:53

    Mit dem Ende des 5. Kathy-Romans KATHY UND DIE VIER ELEMENTE ist der erste Zyklus abgeschlossen. Kathy wurde an ihrem 20. Geburtstag zur Königin gekrönt, hat gleich danach die Krone und die Königswürde abgelegt und die Heilige Republik Kathármia-Kratorniland (HRKK) gegründet. Das Böse ist besiegt. Der ehemalige Zauberer Maludir hat verfügt, dass das Land Bisterhög, das er einst als Nachfolger seines Vaters Feratrox regiert hatte, Bestandteil der HRKK wird. Maludir lebt nun wie sein weiser Bruder Hagios in Kathys Kloster. Auch ihre Halbschwester, die Hexe Hedonia, wurde unschädlich gemacht (wie verrate ich nicht, weil es denen, die KATHY UND DIE VIER ELEMENTE noch nicht gelesen haben, eine große Überraschung zerstören würde).In den 13 Jahren, die inzwischen vergangen sind, hat Kathy sich neben der Leitung der HRKK hauptsächlich um die Erziehung ihrer Kinder Arnold, Aurora und Hedi gekümmert. Als Oberin der Heiligen Jungfrauen trägt sie nun den Titel "Heilige Mutter". Hagios trägt als Gründer und Oberhaupt der Heiligen Kathármischen Kirche den Titel "Heiliger Vater". Die Zwillinge Arnold und Aurora sind jetzt 15 Jahre alt und Hedi feiert zu Beginn des Romans ihren 13. Geburtstag. Zu der Feier hat Maludir einen Clown eingeladen, der Kwir heißt und allerlei dummes Zeug redet bzw. singt. Kathy, Hagios und Aurora halten das für schrecklich, während Hedi von Kwir begeistert ist. Als Maludir den Clown bittet, das Kloster zu verlassen, sagt Kwir zu Hedi, sie solle zu ihm nach Orapolis kommen, wo seine Freundin Crystal alle geil und glücklich mache. Kathy fordert Kwir auf, er solle ihre Kinder in Ruhe lassen, worauf der Clown antwortet: "Die eine hatte Teufelssex und wurde dadurch eine Hex’. Die andere kommt auch bald dran und liegt im Bett mit einem Mann. Und willst du sie davor bewahren, wirst du leibhaft zur Hölle fahren!" Beim Lesen des Romans sollte man diese düstere Prophezeiung immer im Kopf haben. Arnold zerbricht sich derweil den Kopf darüber, warum Hedi so anders ist als er und seine Zwillingsschwester Aurora. Hat sie vielleicht einen anderen Vater? Hagios und Kathy versuchen, Arnold die Wahrheit über Hedi zu verheimlichen.An den folgenden Tagen erreichen beunruhigende Nachrichten Kathys Kloster: Im Marderwald gibt es wieder eine Räuberbande, die Leute überfällt und ausraubt. In der Großstadt Riqueza tritt die schamlose Sängerin Satadonna auf, die noch übler ist, als es Dolly war. Wuchow und andere Orte in der Nähe der Schlucht der Schrecken werden von einem kinderfressenden Monster bedroht. Im Barranca-Gebirge droht ein Krieg auszubrechen. In Khayal versucht eine radikale Sekte, die den Mondgott Is anbetet, König Hussein zu stürzen. In Orapolis treiben die Kwir ihr Unwesen und dröhnen sich beim Crystal Smak Dag mit Crystal Meths Drogen zu. Smak ist ein in Orapolis gebräuchliches Wort für Kuss, wobei es beim Crystal Smak Dag nicht beim Küssen bleibt ...Kathy ist sicher, dass die Hölle nach dreizehn Jahren wieder einen Angriff auf die Menschheit gestartet hat, und versucht, das Problem zu lösen. Elpis erinnert sich, dass ihr Mann Feratrox, Maludirs Vater, einst nach dem Tor zur Hölle gesucht hat, um den Teufel zu beschwören und dadurch unendliche Macht zu erlangen. Er hat das zwar nie geschafft, aber Elpis vermutet, dass Feratrox’ Notizen immer noch in der Burg Tenebrosa liegen. Arnold, Aurora, Hedi und Arnolds Freund Felix reiten zu der Burg, um nach den Notizen zu suchen. Sie denken, dass das Böse aus der Welt verschwindet, wenn das Tor zur Hölle geschlossen wird.Kathy besucht währenddessen ihren ehemaligen Verehrer Hussein, der inzwischen als Nachfolger seines Vaters Osama König von Khayal ist. Hussein denkt, dass er die religiösen Fanatiker, die ihn stürzen wollen, locker besiegen kann – doch da irrt er sich. Sein kleiner Sohn Mubarak Hussein Osama fuchtelt mit seinem Holzschwert herum und ruft: "Ja, wir können!"Beim Versuch, das Tor zur Hölle zu finden, müssen Kathy und ihre Kinder unter anderem in die Schatzkammer des Zwergenkönigs eindringen, begegnen bösartigen Trollen, einem Waldschrat, einem Vampir und anderen Ungeheuern. Zwei interessante und geheimnisvolle Personen sind der sechzehnjährige Marco, der eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Räuberhauptmann El Vengador aus dem 1. Kathy-Roman KATHY UND DER ZAUBERER hat, und der mächtige Heerführer und Drachenreiter Sax, der sich in Kathy verliebt und ihr seine bedingungslose Hilfe und Treue anbietet.Der Roman enthält viele Anspielungen auf unsere Zeit (Terrorismus, IS, Crystal Meth, Obama, Gender etc.). Im Zentrum stehen die drei Jugendlichen Arnold, Aurora und Hedi, die nicht wissen, wer ihre wahren Eltern sind. Scheibchenweise kommt die Wahrheit ans Licht und auch Kathy erfährt eine grauenvolle Enthüllung.Ein wichtiger Nebenschauplatz ist das Concilium der Heiligen Kathármischen Kirche, das Hagios leitet. Vieles von dem, was der Heilige Vater im Roman sagt, ist den Schriften von Robert Baden-Powell und der Bibel entnommen.Die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und erreicht ihren Höhepunkt, wenn Aurora im 12. Kapitel in die Gefangenschaft des Vampirs gerät, Hedi dem Dämon Asmodis begegnet, Kathy und Arnold die Grauenvollen Enthüllungen (Titel des 13. Kapitels) erfahren und schließlich im 14. Kapitel die Insel erreicht wird, auf der sich das Tor zur Hölle befindet.KATHYS KINDER – DAS TOR ZUR HÖLLE ist ein spannendes und lehrreiches Buch für Jugendliche im Alter von Kathys Kindern. Wie die bisherigen Kathy-Bücher enthält es auch wieder mehrere Lieder und Zitate des Pfadfindergründers Robert Baden-Powell.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks