Linda Lael Miller Sehnsucht ist mein Wort für dich

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sehnsucht ist mein Wort für dich“ von Linda Lael Miller

Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie – was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf.

Der großartige Auftakt zur neuen Erfolgsserie von Nr. 1-New York Times-Bestsellerautorin Linda Lael Miller.

Lesestoff zum abschalten und träumen.

— baronessa

Unterhaltsame Charaktere mit Herz- tolles Buch zum Entspannen

— Anruba

Tolle neue Reihe, die Autorin bleib ihrem Stil treu und das ist auch das, was man an ihren Western Romances so liebt!

— KleinerVampir

Sehr interessant....

— Bjjordison

Stöbern in Liebesromane

Berühre mich. Nicht.

Den Hype ist das Buch alle Male wert. Laura Kneidl schneidet ein Thema an, was direkt unter die Haut geht. Gefühle, usw. sind sehr intensiv.

BuecherMaedchen

Wenn die Liebe Anker wirft

schöne Geschichte, aber etwas langatmig

jodysart

Das Glück an Regentagen

Eine wunderschöne Geschichte mit Tiefgang.

Wonni1986

Wintersterne

Bewegende Spaziergänge durch Prag mit drei Paaren…?!

Minangel

Zuckerkuss und Mistelzweig

Netter Unterhaltungsroman, der einen schön auf die Weihnachtszeit einstimmt

jojo86

Zwei fast perfekte Schwestern

warmherziges Wohfühlbuch mit sympathischen Charakteren

bine174

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • klasse Start der Reihe

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    misslia

    01. October 2017 um 23:40

    In dem Buch geht es um Grace und Slater. Er ist ein Filmproduzent, sie eine Hotelmanagerin. Und seid der ersten Begegnung, als sie in sein Haus stürmte, ist er von ihr begeistert.Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Die beiden Hauptprotogonisten waren sehr sympathisch und authentisch.Der Schreibstil der Autorin war recht locker geschrieben, sodass es sich leicht lesen lies. Ebenso hielt sich die Spannung bis zum Schluss.Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Harte Kerle mit Herz

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    baronessa

    31. August 2017 um 16:42

    „Vorsicht Spoiler“ Endlich ist er wieder auf der Ranch, seine Filmaufnahmen sind beendet und es ist Zeit für die Familie. Aber mit der Ruhe ist es bald vorbei, als eine junge Frau mit einem Jungen in sein beschauliches Heim platzt. Er hatte von ihm etwas gestohlen und musste es zurückbringen. Er nahm dessen Entschuldigung an, war aber bedrückt, weil er die junge Frau als verheiratet einstufte. Das änderte sich, als er die Beziehung der jungen Frau zu dem Jungen erfuhr. Er stand schon immer auf Rothaarige und nahm die Gelegenheit war, ihr im Laufe der Zeit den Hof zu machen. Leider war er nicht der Einzige, denn auch der Exmann wollte Grace zurückgewinnen. Um Ryder von Schwierigkeiten fernzuhalten, beschäftigte Slater den Jungen auf der Ranch. Als Grace einen Hotelangestellten entlassen musste, wollte dieser sich rächen und ließ nichts unversucht, um ihr es heimzuzahlen. Slater bot ihr seine Hilfe an, aber dabei musste er feststellen, dass er viel mehr von ihr wollte, als nur ein Dankeschön.   Meine Meinung: Das ist der erste Teil einer Reihe aus dem Staat Wyoming – Mustang Creek.   Der Protagonist ist genau so beschrieben, wie man sich einen Cowboy vorstellt. Ebenso seine Brüder, die später einmal in anderen Teilen auftauchen sollen. Man kann sich die Ranch ebenso bildlich vorstellen, wie das Hotel, dass Grace leitet. Auch diese Protagonistin ist sehr gut beschrieben. Sie war eine ausgebildete Polizistin und steht auch immer noch für Recht und Ordnung ein, obwohl sie jetzt einen anderen Job hat. Sie bleibt ihren Prinzipien treu und möchte auch ihren Stiefsohn zur Einsicht bringen. Die Autorin hat aber ebenso einen guten Einblick erzeugt, indem sie das Verhältnis von Eltern und Kindern aufführt. Wie der Einfluss der Verhältnisse eine zentrale Rolle bei den Kindern spielt, egal wie alt sie sind. Aber in erster Linie ist es ein Liebesroman, der einen aufregenden Hintergrund hat. Es ist eine amerikanische Illusion, die aber gleichzeitig durch den amerikanischen Westen real ist. Deswegen ist die Geschichte für uns Frauen so aufregend, wir lassen uns von dem Geschehen animieren. Außerdem finde ich auch die Beziehung zwischen den Brüdern erfrischend. Jeder ist anders und trotzdem halten sie zusammen.   Die Geschichte ist in Kapiteln angelegt und lässt sich flüssig lesen. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt.   Dieser Frauenroman ist zwar klischeehaft, aber er hat seine eigenen Maßstäbe. Die Geschichte ist glaubwürdig und überzeugend, hat Humor und Herz.   Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen. Ich konnte auf Grund des Geschehens und der Beschreibung meiner Fantasie freien Lauf lassen.     Fazit: Die Charaktere sind sympathisch und die Handlung ist flüssig und reizvoll. Lesestoff zum abschalten und träumen.     

    Mehr
  • Ein toller Auftakt der Reihe

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    Swiftie922

    27. June 2017 um 19:35

    INHALT : Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie - was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf.QUELLE : HARPER COLLINS Meine Meinung :In " Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich" geht die neue Reihe der Autorin an den Start. Es geht um Grace, die in Mustang Creek etwas Neues wagt und mit im Gepäck ihr Stiefsohn Ryder für den sie den Vormund trägt solang ihr Ex sich nicht kümmern kann. Ryder ist im Teenageralter und nicht gerade einfach. Als dieser in Schwierigkeiten gerät kommt ihr Slater zur Hilfe. Er ist Filmemacher und kein Unbekannter. Grace fühlt sich von ihm angezogen, doch als ihr Ex wieder auftaucht wird es kompliziert.Grace ist Hotelmagerin und hat eine Menge zu tun. Seit ihrem Ex hatte sie schon lange keinen Mann mehr, der sie so gefesselt hat. Slater Carson bringt ihre Welt durcheinander und es scheint wie etwas Neues. Slater stammt aus einer Rancher Familie und ist auf ihr aufgewachsen.Jetzt ist er Dokumentarfilmer und hat sich auf die Geschichte des amerikanischen Westens spezialisiert. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel von beiden erzählt. So kann man als Leser beide noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Die Kulisse von Mustang Greek macht neugierig und ich wollte mit jedem Kapitel mehr kennen lernen. Die Nebencharaktere aus Slaters Familie haben mich auch sehr interessiert, weil jeder von ihnen bekommt noch eine eigene Geschichte von den Single Männern. Die Spannung und Handlung wird schon ab dem ersten Treffen von Slater und Grace interessant. Sie will mit ihrem Stiefsohn einen Neuanfang und versucht in Mustang Greek damit anzufangen. Slater kehrt gerade zurück und will sich ein neues Projekt suchen in Form eines neuen Films. Als Ryder etwas anstellt und sich bei Slater entschuldigen muss, fast Slater eine Idee ihn auf seiner Ranch arbeiten zulassen. Auch zwischen Grace und Slater knistert es und sie würde ihn gerne näher kennen lernen. Wie es so ist macht das Schicksal ihrem näher kommen Probleme in den Weg in Form von Grace Ex. Dieser wirbelt mehr auf, als gut ist und es ist nicht leicht für beide. Kann es eine Zukunft geben zwischen beiden? Drama, Spannung, knisternde Gefühle lassen den Leser mit jeder Seite mehr mitfiebern. Ich freue mich schon wenn es weiter geht mit der Reihe und man den nächsten Bruder näher kennen lernt. Das Cover fängt die Stimmung richtig ein und man will sofort in die Geschichte einsteigen. Die Farben sind passend zum Cover und ich finde es ist ein schöner Blickfang für jedes Buchregal. Fazit :Mit „Mustang Creek - Sehnsucht ist mein Wort für dich“ schafft die Autorin einen besonderen neuen Start ihrer neuen Reihe. Ihre Protagonisten machen neugierig und ich bin gespannt was als nächstes kommt.

    Mehr
  • Unterhaltsame Charaktere mit Herz

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    Anruba

    25. June 2017 um 14:05

    Ach ich mag einfach Geschichten über Cowboys, den Wilden Westen und das Leben auf einer Ranch. Daher war ich sofort neugierig auf die neue Mustang Creek Reihe. Auf der Carson Ranch in Wyoming trifft man durchgängig auf sympathische Charaktere. Die Brüder Slater, Drake und Mace teilen sich die verschiedenen Aufgaben, wie das Weingut, die Rinder oder die Verwaltung. Sie sind Cowboys durch und durch und tun alles für die Familie. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen und mich zu Hause gefühlt. Slater ist neben seiner Arbeit als Rancher vor allen Dingen Filmproduzent. Als er eines Abends die wütende Grace Emery in seinem Büro vorfindet, ist es um ihn geschehen. Grace ist taff. Als ehemalige Polizistin lässt sie sich von niemanden etwas vormachen und glänzt auch als Holtelmangagerin. Sie kümmert sich um ihren Stiefsohn Ryder und hat damit alle Hände voll zu tun.  Während Grace mich sofort auf ihre Seite ziehen konnte, war Slater für mich nicht so greifbar. Cowboy, Rancher, Produzent, Frauenheld, Vater und plötzlich verliebter Teenie? Er hatte soviele Facetten, dass es mir manchmal schwer fiel ihn einzuordnen. Da konnten die Brüder Mace und Drake schon mehr punkten. Sie waren immer für einen Scherz zu haben, hatten ständig eine Wette laufen und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Alle haben ihr Herz am rechten Fleck. Man darf sich also schonmal auf die Folgebände freuen, in denen die Brüder die jeweilige Hauptrolle spielen. Die Charaktere sind wirklich interessant gestaltet. Sie sind normale Menschen mit normalen Problemen und überzeugen durch ihre Herzlichkeit und ihren Humor. Es gibt keine kaputten Geschichten aus der Vergangenheit, die hier gemeinsam aufgearbeitet werden müssen. Das war ziemlich erfrischend. Auch die anderen Personen der Ranch wie Cowboy Red oder Stiefsohn Ryder musste man einfach in sein Herz schließen. Die Story ist dafür nicht gerade tiefgründig oder besonders überraschend, aber ich denke, niemand der sich für dieses Genre entscheidet, erwartet hochtrabende Literatur. Hier gibt es leichte Kost, eine heile Welt, ganz viel Romantik, dazu etwas Kitsch und ziemlich viel zum schmunzeln. Das Buch ist kein Erotikroman, sondern eine Liebesgeschichte, die gute Laune verbreitet. Hier sagt jeder immer irgendwie das Richtige und es gibt keine blöden Spielchen. Das Verhalten der Personen sollte man dabei nicht immer hinterfragen, denn teilweise erinnerte mich Slaters Verhalten eher an einen verliebten Teenager, als an einen Mann Mitte dreißig. Oder welcher 35-jährige denkt nach einer gemeinsamen Nacht sofort an Hochzeit, wenn er vorher nie eine ernsthafte Beziehung hatte? Doch irgendwie passt es auch zu Slater und Grace. Die ganze Liebesgeschichte ist eher unkonventionell und daher auch schon wieder interessant. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Man kann das Buch weglesen und dabei abschalten. Als Spannungsfaktor hat die Autorin einen Stalker eingebaut. Das hat die Geschichte etwas aufgepeppt, auch wenn es natürlich interessanter gewesen wäre, wenn man nicht von Anfang an gewusst hätte, um wen es sich handelt.  Insgesamt hatte ich Spaß beim Lesen und kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Wer auf harte Kerle, mit weichem Kern steht und gerne Geschichte a la Heartland mag, wird mit dem Buch bestimmt seine Freude haben. Fazit: In diesem leichten Liebesroman trifft man auf sympathische Charaktere, die ihr Herz am rechten Fleck haben. Die Handlung bietet keine großen Überraschungen, dafür bekommt man ganz viel Wärme, Herzlichkeit und Humor. Besuch die Carson Brüder in Wyoming und nimm dir mit diesem Buch eine entspannte Auszeit vom Alltag. Einfach abtauchen, ausruhen und mitträumen. Dafür ist Mustang Creek das perfekte Buch. Wer überraschende Wendungen, eine tiefgründige Story oder Erotik erwartet, sollte aber lieber die Finger davon lassen. Von mir gibt es vier tolle Sterne.

    Mehr
  • Hotel und Ranch

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    Saphir610

    21. April 2017 um 22:52

    Die Kleinstadt Mustang Creek in Wyoming. Hier übernimmt die ehemalige Polizistin Grace eine Stelle als Hotelmanagerin. Dazu kümmert sie sich um ihren Stiefsohn, da ihr Ex-Mann im Militärdienst dauernd unterwegs ist. Grace trifft auf Slater Carson, einen der drei Carson Brüder, als ihr Stiefsohn in Schwierigkeiten gerät. Slater hilft und er und Grace lernen sich näher kennen. Und es funkt erkennbar zwischen ihnen, es braucht nur seine Zeit um gewisse Einstellungen über Bord zu werfen und sich an ein anderes Leben zu gewöhnen. Dazu wird Grace bedroht. Auch wenn von Anfang an klar ist, dass Slater und Grace ein Paar werden ist der Weg dahin von der Autorin wieder sehr schön dargestellt. Dazu eine gut aufgebaute Rahmenhandlung und ein tolles Setting. Die Darstellung der Hauptcharaktere und der anderen Figuren finde ich sehr gelungen. Der Schreibstil ist gut, die ganze Geschichte hat sich nur so weggelesen. Es hat mich gut unterhalten und für dieses Genre fast schon perfekt. Linda Lael Miller, immer wieder gerne. Dies ist der Auftakt zu einer Trilogie um die drei Slater Brüder und diesen Auftakt finde ich gelungen.

    Mehr
  • Sehnsucht ist mein Wort für Dich (Mustang Creek, Band 1)

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    KleinerVampir

    30. March 2017 um 18:01

    Buchinhalt: Als Grace zum ersten Mal auf Slater trifft, ist es um ihn geschehen. Der Filmproduzent und Ranchbesitzer ist sofort hin und weg von der jungen Hotelmanagerin, die sich idealerweise gerade von ihrem Exmann getrennt hat. Als dessen Sohn in Schwierigkeiten gerät und Slater seine Hilfe anbietet, stellt Grace alsbald fest: Slater ist mehr an ihr gelegen, als sie sich zunächst gedacht hat….   Persönlicher Eindruck: Auftakt zur neuen Reihe von Linda Lael Miller um heiße Cowboys, wildes Land und schöne Frauen – Yeehaw! Was jetzt platt klingt, ist ein Erfolgsrezept, das die Autorin schon in vielen Romanen unter Beweis gestellt hat. Ein eingängiger Erzählstil, plastisches Kopfkino und eine tolle Landschaft sowie bodenständige Figuren sind das Geheimnis des Erfolges der „Western Romances“.   Man liest einige Seiten und ist sofort mittendrin. Die Charaktere heißen den Leser willkommen in ihrer Welt und es ist wie ein Heimkommen an einen lieb gewonnenen Ort. So auch hier – Slate und Grace als Hauptfiguren machen es dem Leser leicht, sich sofort heimisch zu fühlen und das Buch fast nicht mehr aus den Händen legen zu wollen. Slade ist authentisch und hilfsbereit – genau so, wie man sich einen Rancher aus Wyoming so vorstellt. Im Wilden Westen der Neuzeit wird wie in alter Zeit nicht lange geredet, man packt gleich mit an, wo Not am Mann ist. So ein Typ ist auch Slade und das macht ihn sofort sympathisch. Grace als sein Gegenpart ist eine bodenständige Frau, bei der auch nicht alles rosarot und glatt läuft und die deshalb so viel Identifikationspotential hat. In Millers Romanen fühlt man sich auch deshalb so wohl, weil es eben „normale“ Menschen sind, die hier die Hauptrolle spielen. Menschen, die unsere Nachbarn sein könnten und die man einfach sympathisch findet. Die Geschichte rund um Slade, Grace und den später auftauchenden Exmann liest sich flüssig und man wird gut unterhalten, das Setting und der im Buch beschriebene Alltag auf der Ranch zum Beispiel ist nachvollziehbar und realitätsgetreu. Alles in allem möchte ich jetzt auf jeden Fall bald wieder nach Mustang Creek – der Auftakt ist hundertprozentig gelungen!

    Mehr
    • 2
  • Schöner Auftakt einer neuen Serie

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    nani75

    10. March 2017 um 20:06

    Inhalt: Hotelmanagerin Grace hätte nie gedacht, dass ein berühmter Filmemacher wie Slater Carson eines Tages ihr Ritter in schimmernder Rüstung sein könnte. Doch als der Sohn ihres Exmannes in Schwierigkeiten gerät, bietet Slater sofort an, sich um ihn zu kümmern und ihn auf seiner Ranch zu beschäftigen. Schnell stellt Grace fest: Slater tut es vor allem für sie - was sein heißer Kuss verrät. Das Glück scheint so nah … aber plötzlich taucht ihr Ex in Mustang Creek auf. Der großartige Auftakt zur neuen Erfolgsserie von Nr. 1-New York Times-Bestsellerautorin Linda Lael Miller. Meine Meinung: Danke an das Harpercollins Team für das Rezensionsexemplar. Ich muss gestehen, das es das erste Buch der Autorin für mich gewesen ist. Ich habe schon so viel positives von der Autorin gehört, das ich neugierig geworden bin. Schade finde ich, das hier wieder der Erzählstil genommen wird. So fällt es mir immer schwer in die Geschichte rein zu finden. Schön finde ich aber die Beschreibung der Umgebung und der Charaktere. So konnte ich sie mir doch gut vorstellen und mir hat es Spaß gemacht die Geschichte von Grace und Slater zu lesen. Hier wurde mal nicht auf zu viel Drama gesetzt wie man es zu Hauf momentan zu lesen bekommt. Es war mal sehr erfrischend eine ganz andere Liebesgeschichte zu lesen und die Autorin hat mich sehr überrascht. Als der Ex von Grace dann noch aufgetaucht ist, kam noch mal etwas Spannung hin zu. Die ganze Entwicklung fand ich wirklich gut beschrieben. Ich bin gespannt auf die anderen zwei Brüder. Schöner Auftakt einer neuen Serie.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt

    Sehnsucht ist mein Wort für dich

    Bjjordison

    06. February 2017 um 05:28

    Dies ist der Auftaktroman zur neuen Reihe der Autorin und wie schon in den Vorgängern, gibt es auch hier schöne Gegenden, heiße Cowboys… In diesem Buch geht es um Grace und Slater. Slater ist ein Filmproduzent und hat gerade Pause, in der er nach Hause kommt. Schon als er Grace das erste Mal sieht, ist er begeistert von ihr…. Mir hat die Geschichte der beiden sehr gut gefallen, denn ich fand es sehr gelungen, wie die beiden sich langsam aneinander antasten. Fand ich romantisch. Schön fand ich, wie hilfsbereit Slater in Bezug auf den Sohn von Graces Exmann ist. Ich fand es toll, wie er ihm gleich unter die Arme gegriffen hat und diesem auch die ganzen Tätigkeiten auf einer Farm gezeigt wurden. Denke nicht, dass jeder Mann in solch einer Situation so hilfsbereit wären. Die beiden Hauptcharaktere waren mir beide sehr sympathisch. Für mich haben beide sehr authentisch gewirkt. Auch wirkten die beiden für mich jetzt nicht oberflächlich. Als der Ex von Grace aufgetaucht ist, hat mir auch die Beschreibung des Zwischenspiel zwischen den dreien irgendwie gefallen, obwohl es nicht immer positiv war, fand ich es dennoch gut gemacht von der Autorin. Großer Pluspunkt waren auch die Erzählungen über die Farm, die Tiere und die Tätigkeiten, in solch einer Location fühl ich mich immer sehr wohl. Der Schreibstil war aber während des ganzen Buches wirklich sehr toll, denn er ist recht locker gehalten, aber dennoch sehr unterhaltsam. Man kommt als Leser gleich in den Lesefluss und man kann die ganze Geschichte sehr flüssig lesen. Das Cover passt natürlich wunderbar zu einer Western Geschichte. Sehr passend. Fazit: 4 von 5 Sterne. Schöner Auftakt zu einer neuen Reihe, denn man wunderbar lesen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks