Linda Lomelino

 4.8 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies, Lomelinos Backen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Linda Lomelino

Linda LomelinoTorten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Torten
Torten
 (2)
Erschienen am 17.01.2014
Linda LomelinoLomelinos Kuchen, Tartes & Pies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies
Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies
 (2)
Erschienen am 30.01.2017
Linda LomelinoLomelinos Eis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lomelinos Eis
Lomelinos Eis
 (2)
Erschienen am 04.02.2015
Linda LomelinoLomelinos Backen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lomelinos Backen
Lomelinos Backen
 (2)
Erschienen am 31.08.2015
Linda LomelinoLomelino's Cakes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lomelino's Cakes
Lomelino's Cakes
 (0)
Erschienen am 11.12.2014
Linda LomelinoLomelino's Ice Cream: 75 Ice Creams, Sorbets, and Frozen Treats to Make Any Day Sweet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lomelino's Ice Cream: 75 Ice Creams, Sorbets, and Frozen Treats to Make Any Day Sweet

Neue Rezensionen zu Linda Lomelino

Neu
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies" von Linda Lomelino

Wunderschönes Buch, großartige Rezepte
ForeverAngelvor 2 Jahren

Beim ersten Blick auf das Cover von Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies wurde ich gedanklich zurück in meine Kindheit katapultiert, wenn meine Mutter sonntags für die ganze Familie gebacken hat, und im Zimmer roch es plötzlich nach Butter, Vanille und roten Früchten.

Die ganze Gestaltung des Buches wirkt etwas nostalgisch, aber keinesfalls altbacken und passt so perfekt zu der jungen Bäckerin. Linda Lomelino möchte uns in ihrem Backbuch die unglaubliche Vielfalt des Mürbeteigs näher bringen und präsentiert uns ihre liebsten Rezepte zu Gedeckten Kuchen, Crumbles, Galettes, Küchlein und Tartes sowie Ungedeckten Kuchen. Dabei fängt sie bei den Grundlagen an und erklärt Schritt für Schritt, wie man Mürbe-, Streusel-, und Blätterteig sowie Geflochtene Teigdeckel und andere Dekorationen selbst herstellt. Auch Kuchenfüllungen werden vorab erläutert und wie man den Kuchen anschließend richtig backt.

Die anschließenden Rezepte wirken auf den ersten Blick sehr aufwendig. Es braucht viele Einzelschritte bis zum fertigen Backwerk, aber die Ergebnisse auf den Fotos können sich wirklich sehen lassen. Lomelinos Kuchen sind mit viel Liebe zum Detail kreiert und angerichtet wurden. Die Fotos erinnern mich vom Stil her an die aus den Donna Hay Büchern und ihr wisst ja, wie verliebt ich in diese Fotos bin. Wenn die Kuchen dann auch noch so gut schmecken wie sie aussehen, sind sie die viele Arbeit in jedem Fall wert.

Lomelinos Backbuch macht Lust, sich jeden Sonntag in die Küche zu stellen, und eine süße Leckerei für die Lieben zu zaubern. Morgen einen Heidelbeerkuchen mit Buteermilch und Zitrone (31), nächste Woche einen Apfel-Zimtschnecken-Kuchen (48) und danach vielleicht die Creme-Brulee-Tarte mit Zitrusfrüchten (106). Egal ob furchtig, nussig, schokoladig, süß, säuerlich oder herb, hier ist wirklich für jeden Geschmack ein Kuchen dabei.

Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies wird mir und meiner Familie sicherlich lange Freude bereiten und ich kann es kaum erwarten, morgen das erste Rezept auszuprobieren.

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
5
Teilen
K

Rezension zu "Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies" von Linda Lomelino

Ganz einfach: Mürbeteig + Füllung + Deko - - - Schöne Auswahl an Rezepten
katze102vor 2 Jahren

Dies ist nicht mein erstes Buch von Linda Lomelino; ich bin immer ganz begeistert, wie liebe- und kunstvoll sie ihre Rezepte im Buch umsetzt, mit sehr guten Beschreibungen, vielen tollen Fotos und der Hingabe zum Detail. Bei diesem Buch wurde selbst das Äußere sehr edel gestaltet mit kupferfarbener Folienprägung der Schrift und einem Kupferschnitt.

In „Lomelinos Kuchen, Tartes & Pies“ dreht sich alles um den Mürbeteig, dessen Zubereitung und verschiedene Verarbeitungen zunächst im Grundlagenkapitel gut bebildert erläutert wird. Hier erfährt man auch, wie Streusel- und Blätterteig hergestellt und variiert werden können, wie man einen Teigdeckel flechtet und verschiedene Muster oder Dekorationen herstellt; unter anderem finden sich hier auch eine Auswahl an Kuchenfüllungen, Vorbereitungen, Erklärungen zum Abbacken.

Die folgenden Rezepte sind unterteilt in die Kapitel:

- Gedeckte Kuchen, z.B. klassischer Apfelkuchen, Pfirsich-Erdbeer-Kuchen mit gebräunter Butter,
Kirschkuchen mit Mandeln, Pflaumenkuchen mit Pistazien, Rum und Mandeln

- Crumbles, z.B. Beeren mit Streusel, Apfel-Crumbel mit Honig und Pekannüssen, karamelliger
Birnen-Streusel-Auflauf

- Galettes, z.B. mit Erdbeeren und Rhabarber, mit Aprikosen, Brombeeren und Thymian und zum
Abschluss dieses Kapitels auch eine Galette mit Buchweizenmehl, gefüllt mit
Nektarinen und Himbeeren

- Küchlein und Tartes, z.B. Himbeer-Teigtaschen, frittierte Apfeltaschen mit Karamell, Pie Pops,
Teigtaschen mit Birne und Ingwer, einfache Tarte mit frischen Beeren

- ungedeckte Kuchen, z. B Limetten-Tarte mit Kokos und weisser Schokolade, Zitrus-Tarte mit
karamellisiertem Baiser, Coconut Cream Pie, Banoffee Pie mit Honeycomb

- Beilagen, z.B. Vanilleeis, Karamellsauce mit Rum, Ahornsirup-Rahm, Mascarpone und Crème
fraîche selbstgemacht

Wie schon eingangs erwähnt, sind die Rezepte sehr gut erklärt und leicht nachzuarbeiten. Die Kuchen, die ich ausprobiert habe, waren sehr lecker; mein absoluter Favoritist der Apfel-Zimtschnecken-Kuchen, der mit einer Decke von Zimtschnecken gedeckt ist. Bei den meisten Rezepten finden sich direkt die dazugehörigen Fotos des Kuchens; allerdings sind auch einige dieser Kuchenfotos vor oder hinter dem Rezept auf eigenen Seiten und manchmal hätte ich mir eine Beschriftung des Bildes gewünscht um es zweifelsfrei zuzuorden.

Ganz gespannt war ich auf die Rezepte der Galettes, die zu meinem Erstaunen, mit Ausnahme des letzten Rezeptes, mit Weizenmehl gebacken wurden. Da bin ich dann wohl ein wenig zu traditionell eingestellt, denn gerade der etwas kräftigere Geschmack des Buchweizenmehls macht für mich den Reiz einer Galette aus. Ich denke, es dürfte aber gar kein Problem sein, die Zutaten einfach auszutauschen.

Insgesamt gefallen mir die Rezepte sehr gut, die Auswahl finde ich sehr gelungen; Buch sowie Rezepte tragen eindeutig Linda Lomelinos Handschrift.

Fazit: gute Auswahl an hauptsächlich süßem, aber auch herzhaftem Mürbeteiggebäck, prima erklärt und in Szene gesetzt

Kommentieren0
2
Teilen
Kaaathis avatar

Rezension zu "Lomelinos Eis" von Linda Lomelino

Super für Eis-Anfänger
Kaaathivor 3 Jahren

Das  Buch ist in sieben Kapitel unterteilt:

Wissenswertes rund ums Eis Sahneeis Sorbet und Sherbet Eis am Stiel Eistorten und Eisdesserts Getränke Garnituren und Saucen

Zunächst wird kurz erklärt, welche Geräte und Zutaten man für selbstgemachtes Eis verwenden sollte. Linda Lomelino sagt selbst, dass man für ihre Rezepte nicht unbedingt eine Eismaschine braucht, aber das Eis in der Maschine einfach cremiger und die Konsistenz besser wird. Dann geht es los mit den Eis-Rezepten, von Klassikern bis hin zu moderneren Sorten. Bei über 80 Rezepten ist bestimmt für jeden etwas dabei. Was ich auch an Lindas Blog “Call me Cupcake” mag: Ihre Kreativität. Jedes Rezept trägt ihre Note und wird derart präsentiert. Die Fotos im Buch sind umwerfend, alle etwas dunkler, fast schon derb – aber genau das mag ich. Ich brauche keine Kochbücher, wo die Gerichte aussehen, als hätte sie ein Sternekoch gekocht. Die Fotos von Linda Lomelino sehen überhaupt nicht drapiert aus, sondern eher, als wären sie zufällig entstanden. Das finde ich irgendwie sympathisch…obwohl ich natürlich weiß, dass die Fotos bestimmt stundenlange Arbeit waren…

Vor allem aber machen die Bilder Lust aufs Nachmachen. Als ich das Buch durchgeblättert habe, war ich so euphorisch, dass ich mir gleich eine Eis-Maschine bestellt habe. Die gab’s für 60 Euro im Angebot und ich find sie richtig gut. Nur blöd, dass man den Behälter eine Nacht im Gefrierschrank kühlen muss, bevor man das Eis macht. Da geht ein wenig die Spontanität verloren, aber das Eis ist lecker. Aber nun zum Buch.

Rezeptbeispiele:

Himbeer-Cheesecake-Eis Erdbeer-Champagner-Sorbet Feigen-Honig-Eis Rocky Road-Eistorte Karamell-Rum-Sauce selbstgemachte EiswaffelnFür Eisanfänger wie mich ist das Buch wirklich super. Es gibt Rezepte, die sehr schnell gehen, aber auch etwas ausgefallenere Kreationen, die gut sind, um Gäste zu beeindrucken. Ich hab mich mal am Ahornsirup-Walnuss-Eis versucht und meine Freunde und ich waren begeistert. 


http://www.pippistattannika.de/buchtipp-lomelinos-eis/#more-2705

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks