Linda Marie Schulhof

 4.5 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Home Made. Sommer, Home Made und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Linda Marie Schulhof

Home Made. Sommer

Home Made. Sommer

 (5)
Erschienen am 07.03.2013
Home Made

Home Made

 (2)
Erschienen am 28.02.2013
Home Made. Winter

Home Made. Winter

 (1)
Erschienen am 18.01.2013

Neue Rezensionen zu Linda Marie Schulhof

Neu
LiebezuBuecherns avatar

Rezension zu "Home Made. Sommer" von Linda Marie Schulhof

Kulinarisch und optisch ansprechend
LiebezuBuechernvor 5 Jahren

Inhalt: Home Made. Sommer. ist ein Buch, das Lust auf laue Sommerabende und Grillpartys mit Freunden macht. Dabei liefert es auch genau die Rezepte, die man im Sommer will und deren Produkte im Sommer saisonal zu finden sind. Ob raffinierte Salate, leckere Dips, erfrischende Getränke, leckere Desserts oder köstliche Kuchen. Schnell und einfach zubereitet und dabei wahnsinnig lecker.

Warum dieses Buch? Allein das Cover macht Lust auf Sonne, Sommer und kulinarische Köstlichkeiten. Die Tatsache, dass die Autorin Yvette van Boven aber nicht nur Köchin, sondern auch Illustratorin und Food Stylistin ist, machen dieses Buch zum Augenschmaus. Die Bilder sind allesamt wunderschön gestaltet und das Buch begeistert neben den tollen Gerichten auch mit anderen Bildern jeglicher Couleur.

Was findet man darin? Home Made. Sommer behandelt leckere, leichte Gerichte, die ideal für die Sommerküche geeignet sind und mit Obst und Gemüse, welches im Sommer Saison hat, gekocht bzw. gebacken werden können. Man findet darin allerlei leichte Mittelmeerküche sowie viele vegetarische Gerichte. Sehr begeistert hat mich das Inhaltsverzeichnis. Dieses ist unterschiedlich sortiert. Einmal nach Art der Gerichte, aber auch nach jeweiligen Zutaten. Hat man also beispielsweise Melone zur Hand, kann man auf einen Blick sehen, welche Gerichte dazu im Buch vorhanden sind. Neben den Rezepten findet man auch immer interessante Anekdoten der Autorin, in denen sie zu bestimmten Ereignissen (z.B. Ostern) erzählt.

Die Rezepte. Yvette van Boven schreibt im Vorwort, dass sie ein Buch machen wollte für den Sommer. Leichte, einfache und schnelle Rezepte, die gut in eine Zeit passen, in der man lieber draußen ist, als in der Küche steht. Und das ist ihr super gelungen. Zumal sie auch viele Produkte verwendet, die man zu dieser Zeit auf jedem Wochenmarkt findet oder sogar selbst im Garten ernten kann. Die Rezepte sind mit normaler, haushaltsüblicher Küchenausstattung gut nachkochbar. Man sollte vielleicht gewisse Grundkenntnisse haben, ansonsten wird die meisten Rezepte aber bestimmt jeder zubereiten können. Alleine vom Durchblättern werden die Geschmacksknospen angeregt und der Hunger entfacht. Man möchte also nichts anderes, als sofort loszukochen. Um eine kleine Auswahl zu nennen, finden wir hier von Feta-Oliven-Kuchen, über Grüne-Spargel-Tarte, Macarons bis zum Pfirsichplunder wirklich so einige und besonders vielfältige Rezepte.

Beschreibung & Zutaten. Ich hab jetzt bereits mehrere Rezepte aus dem Buch selbst nachgekocht und alle sind ausnahmslos gut gelungen. Für die einzelnen Rezepte braucht man im Schnitt auch keine besonders ausgefallenen Lebensmittel. Alles Zutaten, die man in größeren, gut sortierten Supermärkten sicher bekommt. Das ist ein Kriterium, welches für mich ziemlich wichtig ist. Nichts ist anstrengender, als erst in fünf Läden fahren zu müssen um die Zutaten für ein Rezept zusammenzuhaben. Alle Rezepte sind mit Portionsangaben und Zeitangaben versehen und in der Zubereitung gut verständlich gegliedert und auch für Laien erklärt.

Das Probekochen. Beim Probekochen habe ich mich zum einen für den "Sommerkuchen mit Himbeeren, Blaubeeren und Kokos" von Seite 49 entschieden, sowie für "Zitronenlimo" von Seite 81 und dem "buttrigen Maisrisotto" von Seite 197 (von dem mir leider das Bild fehlt). Den Kuchen habe ich mehrere Testesser probieren lassen und alle waren ausnahmslos begeistert und wollten danach das Rezept. Von Risotto bin ich eigentlich gar nicht so angetan, dieses hier war jedoch ein Gedicht. Die meisten Gerichte sind mit simplen Zutaten zu kochen und gehen extrem einfach. Bereits beim ersten Mal sind alle perfekt gelungen und haben mich sowohl von der Handhabung, von den Zutaten, wie auch vom Geschmack überzeugt.

Die Idee mit Haferflocken zu backen und den Teig mit Kokosraspeln zu mischen, machte diesen Kuchen zu einem Geschmackserlebnis. Knusprig, fruchtig und einfach lecker. Selbst gemachte Zitronenlimo wollte ich unbedingt einmal probieren und war über die einfache Zubereitung begeistert. Schmeckt anders als gewohnt, aber nicht weniger gut. Und Risotto mit Mais kam mir in dieser Art noch nie unter die Augen, allerdings war ich vom Geschmack und der buttrigen Note sehr angetan. Für mich eine klare Empfehlung. Nichtsdestotrotz gibt es noch einige Rezepte, die ich in naher Zukunft probieren werde.

Fazit: Mit "Home Made. Sommer" konnte mich Yvette van Boven kulinarisch und optisch absolut begeistern. Wer frische und leichte Rezepte sucht, die für die sommerliche Küche ideal geeignet sind, der sollte sich dieses Buch unbedingt näher anschauen. Die wunderschönen Bilder machen sofort Lust auf Urlaub und Sonne. Die Zubereitung der Rezepte gelingt ohne Probleme, außergewöhnliche Zutaten gibt es nur selten, auch Vegetarier werden sicher fündig und ein gut sortiertes Inhaltsverzeichnis erleichtert die Suche. Die ansprechende Food-Fotografie sowie die Gestaltung und Illustration des Buches tun ihr übriges und verdienen volle Punktzahl. Insgesamt eine Empfehlung.

Kommentieren0
5
Teilen
W

Rezension zu "Home Made" von Linda Marie Schulhof

Ein richtiges Vergnügen
WinfriedStanzickvor 6 Jahren


 

Yvette van Boven ist eine in den Niederlanden ziemlich bekannte Frau, die manchmal auch als die charmanteste Köchin des Landes bezeichnet wird. Sie führt selbst zusammen mit ihrem Cousin ein Restaurant in Amsterdam und ist darüber hinaus mit ihren Texten und Illustrationen dort fast wöchentlich in vielen Magazinen und Tageszeitungen präsent. Ihr außergewöhnlicher Schreibstil, ihre ausgefallenen Rezepte und ihre faszinierenden Illustrationen machen ihre Beiträge zu viel gelesenen Texten und ihre Rezepte zu oft nach gekochten Delikatessen.

 

Im vorliegenden Buch präsentiert sie die Grundlagen ihrer Philosophie, die Tatsache nämlich, dass jeder kochen kann und dass man vieles selbst machen kann. Es braucht nicht teure Geräte und aufwendige Verfahren. So zeigt sie etwa, wie man ganz leicht Eis herstellen kann ohne eine entsprechende Maschine. 

 

In folgende Kapitel hat sie ihre mit lustigen Illustrationen aufgelockerten Tipps gegliedert:

 

* Das Frühstück

* Zeit fürs Mittagessen

* Teatime

* Umtrunk

* Suppe

* Gemüse und Früchte einmachen

* Fleisch und Fisch einmachen

* Pasta und Gnocchi

* Räuchern

* Braten und Grillen

* Beilagen

* Käse

* Eis

* Desserts mit Ei

* Schokolade und Kekse

* Nach dem Ausgehen

* Und für den Hund ?

 

Und zum Abschluss präsentiert sie verschiedene Menüs mit Rezepten, die sie vorher im Buch vorgestellt hat.

 

Es sind vor allen Dingen  die wunderbaren Fotografien von Oof Verschuiren und die geniale grafische Gestaltung des ganzen Buches, das seine Lektüre und das Ausprobieren einzelner Vorschläge zu einem richtigen Vergnügen machen.

 

 

Kommentieren0
6
Teilen
Jetztkochtsies avatar

Rezension zu "Home Made. Sommer" von Linda Marie Schulhof

Wunderbar und trifft genau meinen Kochgeschmack...
Jetztkochtsievor 6 Jahren

Das Buch ist recht hochwertig mit Lesebändchen, vielen Bildern und einem schönen Einband ausgestattet.
Zeichnungen lockern die Rezepte auf und die Darstellung der Gerichte gefällt mir unwahrscheinlich gut. Nicht steril, sondern so wie eben gekocht wird, werden die Leckereien auch gezeigt und fotografiert.
Ich habe mich heute direkt daruf gestürzt und habe den Sommerkuchen mit Blaubeeren und Kokos, den Zitronensirup und die fougasse provencal (süßes Orangenbrot) nachgebacken.
Die Mengenangaben stimmten genau, alles ist gut gelungen. Die Zeitangaben und Temperaturen des Ofens haben bei mir ebenfalls gepaßt.
Alle drei gerichte waren sehr gut und einfach erklärt, selbst ein Anfängerkoch dürfte da nicht überfordert werden. Die Gerichte sind ohne großes Zubehör mit einfachen Zutaten zuzubereiten. Überhaupt stellt die Autorin Gerichte vor, für die man wenige Probleme haben sollte, alle Zutaten zu bekommen, obwohl durchaus auch exotische Gerichte dabei sind.
Die Gerichte sind ganz klar auf den Sommer ausgerichtet, sehr gut merkt man das bei den Nachspeisen und Getränken, die alle sehr erfrischend und nicht zu süß sind.
Die Hauptgerichte stellen mich als Fleischesser sehr zufrieden, aber auch für den Vegetarier ist das Buch geeignet, da auch tolle Salate und Beilagen vorgestellt werden, die man eben auch fleischlos genießen kann.
Sehr gut haben mir auch die Rezepte für Marmeladen und Sirupe gefallen, da ich wirklich gerne einkoche und Limonade aus Sirup trinke.

Dazu hat die Autorin eine tolle Art ihre Rezepte zu formulieren.
So schreibt sie zum Beispiel an einer Stelle:
"Alle Zutaten in einer ofenfesten Bratpfanne in den vorgeheizten Ofen stellen. Legen Sie sich zwei Stunden in die Sonne."
Häufig haben ihre Erklärungen ein kleines Augenzwinkern und hier und dort gibt es Tipps für Abwandlungen der Rezepte. Besonders gut hat mir gefallen, daß es zu wirklich jedem Rezept auch ein Bild des fertigen Gerichts gibt. Ich bin da sehr optisch fokussiert und suche mir meine Rezepte eben danach aus, wie sie aussehen oder möchte zumindest einen Anhaltspunkt haben, wie es am Ende aussehen sollte. Da wurde ich hier nicht enttäuscht.

Es ist auch übersichtlich in verschiedene Kategorien aufgeteilt und eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Leichte Sommersalat, kühle Drinks, leckere Marinaden, Kuchen, Törtchen, Macarons, Fleischgerichte, Meeresfrüchte... alles da und alles mit dem gewissen leckeren Etwas versehen. Gefällt mir wirklich sehr sehr gut!

Vor lauter Begeisterung habe ich mir gerade eben sofort Homemade Winter bestellt.
Wirklich ein tolles Kochbuch, das in meinem Kochbuchstapel so schnell nicht nach unten wandern wird.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks