Linda Mignani Bittersüßer Schmerz

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(30)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bittersüßer Schmerz“ von Linda Mignani

Iris Lexington ist Steuerprüferin und springt für eine Kollegin ein, die sich weigert, jemals wieder einen Fuß in einen Sündenpfuhl namens Federzirkel zu setzen. Iris übernimmt den Auftrag und will die Bücher bis zur letzten Ziffer prüfen. Allerdings ahnt sie sie bereits nach ihrer Ankunft im Federzirkel, dass sie diejenige sein wird, die durchleuchtet wird ... Denn statt auf Steuersünder, trifft sie auf die Inhaber eines exklusiven BDSM-Clubs - und Tom Barber nimmt Iris auseinander, bis er auch ihr verstecktestes süßestes Geheimnis aufgedeckt hat. Iris ist wild entschlossen, dem dominanten Mann nicht zu verfallen. Ein Vorhaben, das von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist … Prequel 1 der Federzirkel-Reihe.

Definitiv einer meiner Favoriten im BDSM-Genre

— Sweetybeanie

Wie jedes Buch von Linda Mignani einfach unglaublich!

— anna1911

Sehr viel Erotik

— Babaco

Einfach Super ! gleich lese ich weiter den 2. Band.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein tolles Buch! Leider war es sehr kurz. Aber Linda Mignani kann ich nur weiter empfehlen!

— EmilyNoire

ganz nett

— BlackLady

Stöbern in Erotische Literatur

All for You - Sehnsucht

Unterhaltsamer New Adult-Roman rund um Liebe, Verlust, Erotik. 1. Teil der neuen Reihe "Brigde"

Kamima

Bis zum letzten Herzschlag

Eine Geschichte die mitten ins Herz trifft

steffi5437

Paper Prince

Eine Fortsetzung, die mich gefesselt hat!

YvetteH

Mit dem Herz durch die Wand

Es gibt bessere, aber auch weitaus schlechtere Bücher. Ich würde es empfehlen.

LittleLondon

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Inhalt: Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leb

VanessaStma

Du bist mein Feuer

Stellenweise etwas holprig mit unrealistischen Charakterwendungen.

Julie209

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bittersüßer Schmerz

    Bittersüßer Schmerz

    Sweetybeanie

    20. June 2017 um 17:45

    Zum Inhalt: Iris Lexington liebt Zahlen. Sie ist Steuerprüferin mit Leib und Seele. Und richtig gut in ihrem Job. Doch auch, wenn ihr der Job fast alles bedeutet, sehnt sich die bildhübsche junge Frau eigentlich nach etwas Anderem: nach Liebe, nach einem Mann, der nicht nur ihr Äußeres sieht und sich mit ihr schmücken will, sondern der tief in ihre Seele blickt und ihr wahres Wesen erkennt. Doch bislang war das nicht der Fall. Also vergräbt sie sich in ihre Arbeit und wirkt auf andere Menschen sehr unnahbar – fast schon arrogant. Nun steht eine neue Steuerprüfung an: Im exklusiven Club „Federzirkel“ soll sie die Überprüfung direkt vor Ort durchführen. Was sie nicht ahnt: der Club ist keine gewöhnliche Diskothek – nein, beim „Federzirkel“ handelt es sich um einen exklusiven BDSM-Club. Kaum angekommen stellt Iris fest, dass ihr ihre arrogante Distanziertheit dort nicht weiterhelfen wird, denn Mit-Inhaber Tom Barber hat längst hinter ihre Fassade geblickt und beschlossen, Iris zu helfen, ihre wahre Persönlichkeit zu entdecken…. Meine Meinung: Ich kannte bisher kein einziges Buch von der Federzirkel-Reihe und habe mich sehr gefreut, als das Prequel bei mir reingeflattert ist. Und ja, ich war auch sehr neugierig auf die Geschichte und den Schreibstil. Ich habe ja bislang schon eine ganze Menge BDSM-Literatur gelesen und muss sagen, das mir diese Geschichte ziemlich gut gefallen hat und sie definitiv schon eines meiner Lieblingsbücher aus diesem Genre ist. Da es sich „nur“ um das Prequel handelt, ist das Büchlein relativ dünn, knapp 100 Seiten umfasst die Geschichte. Ich habe es mir also auf dem Balkon gemütlich gemacht und wollte nur mal „ganz kurz“ reinlesen. Naja, Ihr kennt das ja – aus kurz wurde dann die ganze Geschichte. Wobei sie sich wirklich schnell lesen lässt. Ich muss ja gestehen, am Anfang hatte ich wirklich das Gefühl, ich lese ein Buch über mich selber. Iris ist mir in vielen Punkten ziemlich ähnlich. Zahlenverrückt…. Immer im Verstand, selten aus dem Gefühl agieren…. Mag Primzahlen…. Alles gründlich abwägen…. Dadurch war sie mir natürlich auch gleich sympathisch – ich mag mich ja schließlich auch ziemlich gut leiden. Tom fand ich ebenfalls sympathisch. Er schaut hinter die Fassade der kontrollierten Business-Frau und lässt sich nicht abschrecken. Er gibt nicht auf. Und trotz seiner ausdrucksstarken Dominanz ist er liebevoll, achtsam und beschützend. Er vereint beide Seiten ohne jeden Kompromiss. Der Schreibstil war mir absolut sympathisch. Die BDSM-Szenen sind erfrischend und keinesfalls plump, trotz der oftmals direkten Sprache. Also abschließend kann ich sagen: wer gute Unterhaltung in diesem Bereich lesen möchte, ist mit der Federzirkel-Reihe definitiv gut beraten. Und jetzt werde ich mich mal in den Weiten des Internets auf die Suche nach den anderen Bänden machen….Meine Rezension findet Ihr auch unter www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Linda Mignani - Bittersüßer Schmerz

    Bittersüßer Schmerz

    Chrissy87

    22. May 2017 um 13:58

    Und da ist sie, die lang ersehnte Geschichte von Iris und Tom, auf die ich mich sogar noch mehr gefreut habe als auf die von Kate und Roger. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich konnte mir Iris richtig gut als leicht zickige Steuerprüferin vorstellen, auch fand ich die leichte Überlappung der Geschichte zum Ende hin mit dem Anfang von John und Viola gut gelungen. Einziges Manko an der Federzirkel-Reihe (und das ist jetzt mit einem Augenzwinkern zu verstehen), dass die Geschichten so schnell zu Ende sind.

    Mehr
  • Schnell

    Bittersüßer Schmerz

    Babaco

    07. October 2016 um 08:52

    Das Buch lässt sich leicht lesen, jedoch fehlt mir etwas mehr Hintergrundstory. Die Idee mit dem Zirkel und Männern die ihre große Liebe suchen finde ich super. 

  • Gänsehaut vorprogrammiert...

    Bittersüßer Schmerz

    chrissi-2

    04. October 2014 um 14:36

    Mit Ungeduld hatte ich auf den neuen Roman von Linda Mignani gewartet. Ich habe bis jetzt alle Bücher von ihr verschlungen und die Geschichten vom Federzirkel liebe ich besonders. Es sind prickelnde Liebesgeschichten mit sehr viel Erotik ( BDSM )aufregend und anregend. Mit ihrem neuen Roman ist Linda wieder ein Glanzstück gelungen. Nun weiß ich auch wie Tom und Iris sich kennen und lieben gelernt haben. Ich habe das Buch erst wieder aus der Hand gelegt als es zu Ende war..leider hat auch das Buch ein Ende..ich hätte gerne noch weiter gelesen. Wer ein Lesevergnügen besonderer Art sucht für den ist diese Buch genau richtig.. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks