Linda Mignani Mitternachtsspuren

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(17)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitternachtsspuren“ von Linda Mignani

Jäger der Finsternis ... Kendrick, ein Söldner der Dunkelheit, ist im Einklang mit seiner finsteren Seite, kennt weder Mitleid noch Liebe. Als Verfluchter jagt er Abschaum, menschlichen und nicht-menschlichen. Ein Biest lauert in Kendrick, das nur durch Lustschmerz, den er anderen zufügt, Erfüllung findet. Dann begegnet ihm Morven, die ins Visier übernatürlicher Wesen geraten ist und beinahe von den Angelus, den Engeln der Finsternis, getötet wird. Morven stellt eine unwiderstehliche Droge für die Angelus dar, zudem ist sie eine mächtige Armanach, eine Rüstungsschmiedin wovon Morven selbst allerdings nichts ahnt. Ausgerechnet der Killer Kendrick soll Morven beschützen. Lang vergessene Gefühle brechen an die Oberfläche, Kendrick hat nur noch im Sinn, Morven zu besitzen, ihr Schmerz zuzufügen. Obwohl sich alles in Morven sträubt, Kendrick zu vertrauen, verfällt sie ihm. Doch Morven schwebt in Gefahr, von dem Urchaid, dem Bösen, das Morvens Mutter einst aus dessen versiegelten Gefäß befreite, verschlungen zu werden ... (Quelle:'E-Buch Text/12.09.2011')

Stöbern in Erotische Literatur

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

Paper Princess

Ein packender Jugenroman mit einem Hauch Erotik und mit vielen Gefühlen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

Sexy Santa (Compromise me 1)

süße, sexy und locker-leichte Liebesgeschichte, die nicht nur in de Weihnachtszeit spielt

bine174

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Emotionslos und Platt

raveneye

Mit allem, was ich habe

Vergangenheit schützt vor Liebe nicht

Diandra-Anja

Bossman

Humorvoll, sexy, dreist, emotional. Ein großartiger Liebesroman mit heißen Szenen.

Zeilenflut

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zufällig auf dieses Buch gestoßen! Fast gleiches Titelbild wie bei Dublin Street???

    Mitternachtsspuren

    Nici_li

    30. March 2016 um 15:06

    Kommt das nur mir so vor oder ist das Titelbild fast das selbe??? Absicht? Hilfe...

  • Rezension zu "Mitternachtsspuren" von Linda Mignani

    Mitternachtsspuren

    sollhaben

    27. November 2012 um 11:37

    Morven macht gerade eine schwere Zeit durch. Sie hat den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und ist sich nicht sicher, ob sie erfolgreich sein wird. Sie hat ihren Freund mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt. So reiht sich ein Negativerlebnis an das andere. Als sie auch noch von eines Abends von unheimlichen Schatten angegriffen und von einem fremden Mann gerettet wird, ist sie völlig verwirrt. Ein großer Hund kommt ihr da gerade recht, den Streuner nimmt sie nichtsahnend mit nach Hause. Der Hund ist ein gewöhnlicher sondern Kendrick, ein Jäger der Finsternis. Dieser hat schon seit Jahrhunderten kein Mitgefühl, keine Liebe mehr in sich. Der Fluch läßt ihn nur durch Lustschmerz, den er seinen Partnerinnen zufügen kann, Befriedigung erlangen. Morven jedoch taucht tiefer in seine Seele ein und berührt ihn zutiefst und weckt ungeahnte Beschützerinstinkte in ihm. Morven erkennt bald, dass sie keine "normale" Frau ist. Sie scheint eine wichtige Funktion im Kampf der ungewöhnlichen Kreaturen einzunehmen. Meine Meinung: Ich wusste immer schon, dass es eine andere Welt neben unserer Normalen gibt. LOL Die Autorin beschreibt bekannt Fabelwesen, wie Dämonen, Vampire, Elfen usw. und gibt uns so eine neue aber dennoch bekannte Welt, in der sich die Leser gleich wohlfühlen können. Die weibliche Hauptfigur Morven zeigt im laufe der Geschichte immer mehr Rückgrat und freundet sich mit ihrer neuen Macht an. Doch manchmal war sie mir zu weinerlich. Ich hätte mir hin und wieder mehr Widerstand von ihr gewünscht, zumal sie mit Kendrick ein Prachtexemplar an ihrer Seite hat. Nicht nur, dass er ihr seine empfindsame Seite zeigt, auch unterstützt er sie immer. Viele andere Figuren haben sich mir eingeprägt, mit dem Hintergedanken, vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt über Dan oder Liore zu lesen. grins

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsspuren" von Linda Mignani

    Mitternachtsspuren

    Lielan

    23. November 2012 um 15:59

    Dies ist mein zweiter erotischer Roman vom Plaisir d'Amour Verlag und ich muss sagen, dass mich auch dieser für sich einnehmen konnte. Auch in diesem Roman wird der Leser nicht nur mit Erotik erstickt, sondern darf auch an einer spannungsvollen Handlung teilnehmen und mit den Charakteren mitzittern. Das Cover ist natürlich sehr ansprechend, besonders für Fans der erotischen Fantasy. Dennoch ist mir aufgefallen, dass dieses Coverbild auch bei einigen anderen Romanen verwendet wurde. Das finde ich immer sehr schade, trotzdem finde ich es für diesen Roman sehr passend gewählt, so spürt der Leser bereits vor dem öffnen des Buches einen gewissen sprühenden, erotischen Funken zwischen den beiden Protagonisten. Die Innengestaltung ist relativ schlicht gewählt, nur der erste Buchstabe des neuen Kapitels wurde in einer hübschen Schnörkelschrift dargestellt. Der Titel 'Mitternachtsspuren' wird im Laufe der Handlung erklärt, denn zuerst habe ich diesen nicht wirklich verstanden, aber keine Sorge der Sinn wird nich erläutert. Linda Mignani versetzt den Leser in eine Fantasywelt, welche aus zwei Sichtweisen beschrieben wird. Auf der einen Seite erfährt der Leser die Handlung aus Morvens Sicht, welche sich für einen ganz normalen Menschen hält und nichts von der Existenz von anderen Wesen auf der Welt ahnt und auf der anderen Seite ist da Kendricks Sicht, welcher ein Söldner der Dunkelheit ist und dies seit Ewigkeiten auslebt. Diese Perspektivenwechsel finde ich super interessant und teilweise sehr amüsierend, vorallem weil der Leser auch immer erfahren darf, was die einzelnen Figuren denken. Wenn sie den strengen Essensplan nicht einhielt, nahm Mr. Waage fürchterliche Rache. Mistkerl! (S. 17) Die einzigen Kritikpunkte an diesem packenden erotischen Roman, sind das viel zu schnelle Ende und manchmal verursachen die Perspektivenwechsel, dass die Handlung an einigen Stellen etwas schwammig und verwirrend wird. In den meisten Fällen schafft die Autorin es, diese Sprünge gut zu verknüpfen, aber ab und zu wird der Leser leider aus der Handlung geworfen. Und auch das Ende war für mich persönlich nicht so gut wie erwartet, denn eigentlich wartet der Leser von der ersten Seite an auf dieses tolle Ende, was man sich ausmahlt und ganz plötzlich ist es vorbei. Natürlich gibt es das gewünschte Happy End, aber dieses ist viel zu kurz. Linda Mignanis Schreibstil ist trotz dieser kleinen Mängel unglaublich gut. Mit viel Romantik, Humor, Spannung und natürlich atemberaubenden erotischen Szenen versetzt sie ihre Leser in einen Leserausch, aus dem man erste am Ende des Buches wieder auftaucht. Schade nur, dass Mitternachtsspuren ein Einzelband ist und man nichts mehr von Morven und Kendrick hören wird, dabei würde sich mit Sicherheit eine Fortsetzung gut anknüpfen ließe. Ich würde gerne noch viel mehr von der Autorin lesen. Die Autorin hat viele interessante neue, eher unbekannte Fantasyfiguren in die Handlung eingegliedert. Morven, die Protagonistin, ist eine Armanach (eine Rüstungsschmiedin), allerdings nicht nur irgendeine, sondern eben DIE Rüstungsschmiedin. Davon erfährt sie erst, als sie Kendrick, einen Söldner der Dunkelheit, kennen lernt und schon mitten in der Misere steckt. Sie hatte absolut keine Ahnung davon, dass die Erde auch noch von anderen Wesen, zum Beispiel Angelus und Dämonen, bewohnt wird. Morven ist zwar eine selbstständige, intelligente, sehr attraktive, junge Frau, dennoch handelt sie häufig sehr naiv und ihre ungeschickte Art, sie ständig zu verletzten, auszurutschen oder zu stolpern, kann schon manchmal die Nerven des Lesers strapazieren. Trotzdem hat sie eine liebevolle Art, sodass sie der Leser einfach ins Herz schließen muss. Der männliche Protagonist Kendrick, ist ein abgestumpfter, frostiger, barscher Söldner der Dunkelheit, er kommt irgendwie zu Beginn gefühlslos rüber. Aber Morven schafft es diese Gefühlslosigkeit schnell zu unterbinden und ihn schnell in einen einfühlsamen, sensiblen, emotionalen Gefährten verwandelt. Es gibt sehr viele verschiedene Charaktere, und der Leser muss sich erstmal an die vielen Namen gewöhnen, aber sobald diese einmal im Gehirn gespeichert sind, gewinnt man alle sehr lieb. Morven schafft es, dass sich die streng verfeindeten Clans näher kommen als je zuvor, und gemeinsam an ihrer Seite kämpfen. Sie beschützen sie sogar mit ihrem Leben. Das macht auch die zu Beginn eher unsympatischen Rassen und Charakteren sehr liebenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsspuren" von Linda Mignani

    Mitternachtsspuren

    Vampir-Fan

    05. May 2012 um 19:01

    Jäger der Finsternis ... Kendrick, ein Söldner der Dunkelheit, ist im Einklang mit seiner finsteren Seite, kennt weder Mitleid noch Liebe. Als Verfluchter jagt er Abschaum, menschlichen und nicht-menschlichen. Ein Biest lauert in Kendrick, das nur durch Lustschmerz, den er anderen zufügt, Erfüllung findet. Dann begegnet ihm Morven, die ins Visier übernatürlicher Wesen geraten ist und beinahe von den Angelus, den Engeln der Finsternis, getötet wird. Morven stellt eine unwiderstehliche Droge für die Angelus dar, zudem ist sie eine mächtige Armanach, eine Rüstungsschmiedin wovon Morven selbst allerdings nichts ahnt. Ausgerechnet der Killer Kendrick soll Morven beschützen. Lang vergessene Gefühle brechen an die Oberfläche, Kendrick hat nur noch im Sinn, Morven zu besitzen, ihr Schmerz zuzufügen. Obwohl sich alles in Morven sträubt, Kendrick zu vertrauen, verfällt sie ihm. Doch Morven schwebt in Gefahr, von dem Urchaid, dem Bösen, das Morvens Mutter einst aus dessen versiegelten Gefäß befreite, verschlungen zu werden ... Mitternachtsspuren ist mein erster Roman der deutschen Autorin Linda Mignani. Ich bin sehr angenehm überrasch über den tollen Schreibstilt. Sie verbindet eine spannende Geschichte mit bekannten und unbekannten Wesen mit guter Erotik die sehr geschmackvoll geschrieben ist. Allerdings ist es eine Geschichte die im Punkto Erotik in den Dominanz und Unterwerfungsbereicht geht und aus diesem Grund nicht für jeden was ist. Wer Vanilla bevorzugt sollte vielleicht sorgfältig überlegen ob dieses Buch passend ist. Mir allerdings hat es sehr gefallen, allerdings hätte sie in der einen oder anderen Szene gerne etwas genauer werden können. Die Geschichte an sich ist seht toll geschrieben, der Leser wird immer wiedere überrascht und lernt Wesen kennen die man so bis jetzt noch nicht wirklich in anderen Bücher gesehen hat. Im großen und ganzen ein tolles Buch das liebevolle 5 von 5 Sterne von mir bekommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsspuren" von Linda Mignani

    Mitternachtsspuren

    AusZeit-Mag

    06. January 2012 um 10:41

    Inhalt . Kendrick, Söldner der Dunkelheit, erhält den Befehl Morven zu beschützen. Morven glaubt eine "normale" Frau zu sein und weiß nichts über ihre Herkunft. In Wirklichkeit ist sie eine mächtige Waffenschmiedin - eine Armanach, die Rüstungen für Anderswesen herstellen kann. Sie schwebt in großer Gefahr, denn übernatürliche Wesen möchten sie gefangen nehmen oder sogar töten um das "Böse", das in ihr steckt, für immer zu vernichten. . Zwischen Kendrick und Morven bannt sich bald eine leidenschaftliche Liebesaffäre an, doch es da gibt es großes Problem: Kendrick wurde vor langer Zeit verflucht - er kann nur durch den Lustschmerz, den er anderen zufügt, Erfüllung finden. Kann Morven das Geheimnis ihrer Herkunft lüften und damit ihrem Schicksal entgehen oder verfällt sie dem "Bösen"? Hat die Liebe zwischen Morven und Kendrick, trotz Fluch, eine Chance? . Einschätzung . Meine Überraschung war groß, als ich feststellte, dass es sich bei "Mitternachts Spuren" um keinen einfachen Erotikroman handelt, sondern um eine hochwertige Fantasy-Liebesgeschichte mit herrlich beschriebenen erotischen Szenen als Sahnehäubchen. Linda Mignani versteht es ausgezeichnet, ihre Leser zu unterhalten. Und zwar nicht nur mit wunderschön beschriebenen Erotikszenen, die sehr dezent und an passenden Stellen in die Geschichte eingeflochten wurden, sondern auch mit einem angenehmen Schreibstil, der den Leser durch eine durchwegs spannende Geschichte führt, die noch dazu einige Wendungen parat hält, mit denen ich so nicht gerechnet habe. . Auch die Figuren wurden mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Die Hauptprotagonistin Morven besticht die Leserschaft mit ihrer Natürlichkeit und ihrer Tollpatschigkeit. Ihre Wandlung von der grauen Maus in eine toughe Frau, die auch im sexuellen Bereich alles andere als prüde ist, kann man wunderbar mitverfolgen. Man schließt Morven sofort ins Herz. . Auch der Held kann sich sehen lassen. Kendrick ist einerseits der harte, gnadenlose Kämpfer und andererseits der sensible Beschützer, der Morven nicht durch die Auswirkungen seines Fluches verlieren möchte. Ein toller Kerl! Aber auch die Dämonen und Anderswesen werden mit positiven und negativen Eigenschaften, mit Ecken und Kanten gut beschrieben und äußerst lebhaft dargestellt. . Fazit . Mit "Mitternachs Spuren" liefert Linda Mignani eine actiongelade, prickelnde und erotische Fantasy Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite voller Spannung ist. Davon hätte man doch gerne mehr und diese Hoffnung ist nicht ganz unbegründet, denn da gäbe es noch ein, zwei Krieger, die vielleicht ihren eigenen Band bekommen könnten. Gerne vergebe ich 5 von 5 Punkten und ein Amazing! (PH)

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtsspuren" von Linda Mignani

    Mitternachtsspuren

    Letanna

    27. October 2011 um 07:41

    Morven hält sich für eine völlig normale Frau, bis sie in das Visier von mächtigen übernatürlichen Wesen gerät und ihr Leben eine völlige neue Bahn einschlägt. Ihr zur Hilfe eilt der Krieger Kendrick. Er gehört den Luga an, einer Gruppe von Kriegern, die für das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse zuständig sind. Kendrick ist mit einem Fluch belegt, der es ihm sehr schwer macht, eine normale Beziehung zu führen. Morgen selbst ist ebenfalls ein mächtiges übernatürliches Wesen und muss lernen mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Sie gerät in große Gefahr, da viele andere Wesen ihre Fähigkeiten für sich nutzen wollen. Ich muss gestehen, ich bin wirklich positiv überrascht. Zuerst wollte ich mir das Buch gar nicht kaufen, die Inhaltsangabe hat mich doch etwas abgeschreckt, vorallem das mit dem Lustschmerz. Die guten Rezensionen bei amazon haben mich dann überzeugt, es doch zu kaufen. Ich wurde nicht enttäuscht. Diese Sache mit dem Lustschmerz wird in der Inhaltsangabe meine Meinung nach nicht richtig beschrieben. Durch den Fluch, der auf ihm liegt, verspürt Kendrick das starke Bedürfnis beim sexuellen Akt seinem Partner Schmerzen zu zu fügen. Wenn er das nicht tut, besteht die Gefahr, dass das Böse in ihm die Oberhand gewinnt. Es ist aber nicht so, dass er das will, er muss es tun. Und eigentlich will er es gar nicht tun. Er verschweigt diesen Fluch auch sehr lange vor Morven, weil er sie damit nicht belasten will. Das hat mich ein wenig an Die Herren der Unterwelt von Gena Showalter erinnern. Der Erotikanteil ist für einen erotischen Roman recht gering, die Autorin hat sich sehr viel Mühe mit der Story gegeben, die wirklich sehr fantasievoll ist. Es gibt viele magische Wesen. Es tauchen immer wieder neue Wesen auf und die Geschichte nimmt einen interessanten Lauf. Das Buch ist sehr aktionreich, teilweise recht brutal und es fließt recht viel Blut. Man schließt Morven und Kendrick schnell ins Herz, beide sind wirklich zwei sehr ungewöhnliche und liebevolle Charaktere. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es noch weitere Bücher über die anderen Krieger geben könnte und das ganze eine Serie wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks