Linda Mignani Touch of Pain

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(42)
(7)
(1)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Touch of Pain“ von Linda Mignani

Richard reißt endgültig der Geduldsfaden, als seine Frau Carolina ihm erneut einen Orgasmus vorspielt. Schon lange ahnt er, dass in ihnen beiden versteckte Sehnsüchte schlummern. Kurzerhand lässt er sie in ein BDSM-Resort entführen, das auf besondere Fälle spezialisiert ist. Während er in die Geheimnisse von Dominanz, Gerte, Peitsche und Rohrstock eingeweiht und zum Master ausgebildet wird, lernt Carolina ihre wahre Natur kennen. Lustvoll durchlebt sie, wonach sie sich im Geheimen sehnt: erregender Schmerz und Demut, die sie bis an ihre Grenzen und zur vollkommenen Hingabe führen.Wer ist der geheimnisvolle Master, der Carolina mit Lustqual verführt, als ihre Augen verbunden sind? Der mehr von ihr verlangt und bekommt, als sie es jemals für möglich gehalten hätte?Hat Richard zu viel riskiert, um ihre Liebe zu retten?

Eine Serie leicht zusammenhängender Geschichten. Allesamt schön geschrieben und gut zu lesen.

— meistraubi
meistraubi

Stöbern in Romane

Am Ende der Reise

Eine berührende, tragisch-komische Familiengeschichte, die zwischen den Zeilen zum Nachdenken anregt.

HarleyQ

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz gut

    Touch of Pain
    raven1711

    raven1711

    07. December 2014 um 19:41

    Inhalt: Richard reißt endgültig der Geduldsfaden, als seine Frau Carolina ihm erneut einen Orgasmus vorspielt. Schon lange ahnt er, dass in ihnen beiden versteckte Sehnsüchte schlummern. Kurzerhand lässt er sie in ein BDSM-Resort entführen, das auf besondere Fälle spezialisiert ist. Während er in die Geheimnisse von Dominanz, Gerte, Peitsche und Rohrstock eingeweiht und zum Master ausgebildet wird, lernt Carolina ihre wahre Natur kennen. Lustvoll durchlebt sie, wonach sie sich im Geheimen sehnt: erregender Schmerz und Demut, die sie bis an ihre Grenzen und zur vollkommenen Hingabe führen. Wer ist der geheimnisvolle Master, der Carolina mit Lustqual verführt, als ihre Augen verbunden sind? Der mehr von ihr verlangt und bekommt, als sie es jemals für möglich gehalten hätte? Hat Richard zu viel riskiert, um ihre Liebe zu retten?   Meinung: In diesem Buch geht es um Carolina und Richard. Beide sind seit 15 Jahren verheiratet, aber obwohl sie sich lieben driften beide immer weiter auseinander. Carolina wünscht sich mehr Dominanz im Bett von Richard, traut sich aber nicht, mit diesem Wunsch an ihn heran zu treten. Richard selber würde Carolina gerne dominieren, ist sich aber unsicher, wie er sie damit konfrontieren soll. Als es mal wieder katastrophal im Bett gelaufen ist, beschließt Richard, auf die Hilfe seines Chefs zurück zu greifen. Dieser hat eine kleine Insel, die auf die Ausbildung und dem Ausleben von BDSM spezialisiert ist. Carolina wird dort gezwungen, sich mit ihren Vorlieben auseinander zu setzen und sich auf Richard und die dort anwesenden Master einzulassen. Die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht, die Umsetzung des Buches war aber leider nicht immer so ganz mein Fall. Der Schreibstil war recht eingängig und wir erleben die Geschichte aus der dritten Person, wobei die Perspektive immer zwischen Carolina und Richard wechselt. Der Schwerpunkt des Buches liegt natürlich auf Carolinas und Richards Ausbildung und erotische Szenen sind vielfältig in diesem Buch vertreten. Hier hat mich aber die immer wiederkehrende Wortwahl nach einiger Zeit genervt. Ich hätte es besser gefunden, wenn es hier mehr Abwechslung gegeben hätte. Die Szenen selber sind aber gut geschrieben, wenn auch nicht immer so mein Fall gewesen. Auch mit den Protagonisten wurde ich nicht 100%ig warm. Carolina und Richard sind zwar sehr nett, aber mir haben etwas die Hintergründe bzw. die Tiefe gefehlt. So hatte ich das Gefühl, die Zwei nur oberflächlich kennen zu lernen. Ich hoffe, dass das in den Nachfolgebänden besser wird. Das Buch war alles in allem nicht schlecht und weiß auch ganz gut zu unterhalten. Leider schafft die Geschichte es bei mir nicht, sich von der Masse hervor zu heben und bleibt somit leider nur Durchschnitt.   Fazit: Ein ganz netter BDSM-Roman, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte. Kurzweilig und unterhaltsam bietet das Buch aber einige vergnügliche Lesestunden. Deshalb gibt es von mir 3,5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Wenn fehlender Sex die Liebe killt

    Touch of Pain
    sollhaben

    sollhaben

    18. December 2013 um 22:04

    Carolina liebt Richard und Richard liebt Carolina. Eigentlich sollte das für ein glückliches Leben reichen, doch beide leiden still vor sich hin, denn ihr Liebesleben gleicht einer Wüste. Carolina blockiert all ihre Gefühle beim Sex und Richard weiss nicht mehr, was er tun soll. Beide verschweigen ihre sexuellen Phantasien und deshalb leidet die Beziehung. Richards Lösung scheint sehr drastisch zu sein: Ein 4wöchiges Training für ihn und seine Frau auf der "Insel". Er wird zum Dom ausgebildet und Carolina zur Sub. Wie wird Carolina darauf reagieren? In ihr schlummert eine devote Ader, doch kann sie sich soweit fallen lassen? Kann sie sich anderen Männern unterordnen? Kann sie Gefallen an Lustschmerz finden? Fragen über Fragen, die in dieser Geschichte beantwortet werden. Meine Meinung: Ich liebe Linda Mignanis Federzirkel und ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Wie immer sind die erotischen Szenen gut beschrieben und es gelingt der Autorin auch eine tolle Liebesgeschichte aufs Papier zu bringen. Die Liebe zwischen den Eheleuten wird nicht einmal in Frage gestellt, obwohl beide "fremdgehen". Nur durch Richards starke Liebe zu Carolina, kann sie Vertrauen fassen und auch Richard wird durch ihre Liebe gestärkt. Doch dieses Mal ist bei mir der Funke nicht über gesprungen, es fehlte irgendwie der Pepp. Vielleicht war es die Überlassung gleich zu Beginn. Ohne Carolina einzuweihen, wird sie in dieses Hotel gebracht und sofort unterrichtet. Ich weiss nicht, ob ich meinem Ehemann diesen Übergriff verzeihen könnte. Als Erst-BDSM Roman würde ich dieses Buch nicht empfehlen, denn es könnte machen Leser/manche Leserin amschrecken.

    Mehr
  • Tolles Buch - wieder einmal

    Touch of Pain
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2013 um 16:02

    Viel muss man nicht sagen zu dem neuesten Werk von Linda Mignani. Es ist genauso wie die Federzirkel-Reihe oder Kriegsbeute. Ihr ist es wieder einmal gelungen tolle Charaktere zu erschaffen, eine tolle Handlung mit sinnlicher Erotik und auch wieder dem gewissen typischen Humor zu kreieren. Wieder ein Buch bei dem das Lesevergnügen viel zu schnell vorbei ist, weil man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Mir hat es unheimlich Spaß bereitet mitzuerleben wie Richard und Carolina um ihre Ehe kämpfen und auch mit welchen Mitteln sie dies erreichen wollen, wie sie sich selber finden auf der „Insel“ und ihre Liebe zueinander dadurch stetig steigt. Wer die Bücher von Linda mag, wird auch dieses lieben. Und ich wünsche mir, dass es noch weitere Bücher von der „Insel“ und dem Federzirkel geben wird.

    Mehr