Linda Robertson Hexenzirkel

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(10)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hexenzirkel“ von Linda Robertson

Nachdem die Hohepriesterin des Hexenzirkels von Cleveland, Ohio, unter rätselhaften Umständen verschwunden ist, soll sich Persephone Alcmedi um ihren Posten bewerben. Nur unter Vorbehalt willigt Seph ein – sie fürchtet, dass die anderen Hexen hinter die Geheimnisse kommen könnten, die sie vor ihnen verbirgt. Kurz darauf wird einer der Anwärter auf den Posten der Hohepriesterin ermordet. Zusammen mit ihrem Geliebten, dem Werwolf Johnny, muss Seph herausfinden, wer hinter dem Mord steckt ...

Auch der zweite Band hat es in sich und hier verstricken sich die Dinge doch noch um einiges mehr als von vornherein gedacht...

— Abby90

Eine echt gute Fortsetzung!

— Fee14

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannende Fantasy!

leseratte_lovelybooks

Das Lied der Krähen

Düster, mysteriös, unberechenbar. Einfach fantastisch!

magda_1506

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension " Hexenzirkel " von Linda Robertson

    Hexenzirkel

    secretworldofbooks

    15. July 2017 um 15:16

    Deckblatt:Nachdem die Hohepriesterin des Hexenzirkels von Cleveland, Ohio, unter rätselhaften Umständen verschwunden ist, soll sich Persephone Alcmedi um ihren Posten bewerben. Nur unter Vorbehalt willigt Seph ein – sie fürchtet, dass die anderen Hexen hinter die Geheimnisse kommen könnten, die sie vor ihnen verbirgt. Kurz darauf wird einer der Anwärter auf den Posten der Hohepriesterin ermordet. Zusammen mit ihrem Geliebten, dem Werwolf Johnny, muss Seph herausfinden, wer hinter dem Mord steckt ...Meinung:Nachdem Seph die Hohepriesterin des hiesigen Hexenzirkels im ersten Teil "Teufelskreise" verschwinden lies, muss nun eine Nachfolgerin her. An dieser Aufgabe findet Persephone Alcmedi aber absolut kein Interesse, wurde aber zur Wahl aufgestellt. Diese Wahl mit ihren schwierigen und umfassenden Aufgaben stellt den Hauptteil des Buches dar. Die Beziehung mit Jonny kommt für mich etwas zu kurz. Kaum angefangen ist schon wieder nix. Dafür hat dieser Teil wieder einige gute Stellen zum Schmunzeln parat. 

    Mehr
  • Ich liebe liebe liebe diese Reihe! ♥

    Hexenzirkel

    DarkCarpathian

    18. March 2014 um 17:13

    COVERTEXT: Nachdem die Hohepriesterin des Hexenzirkels von Cleveland, Ohio, unter rätselhaften Umständen verschwunden ist, soll sich Persephone Alcmedi um ihren Posten bewerben. Nur unter Vorbehalt willigt Seph ein - sie fürchtet, dass die anderen Hexen hinter die Geheimnisse kommen könnten, die sie vor ihnen verbirgt: Da wäre zum einen Sephs Verbindung zu dem äußerst mächtigen Vampir Menessos. Kurz darauf wird einer der Anwärter auf den Posten der Hohepriesterin ermordet. Zusammen mit ihrem Geliebten, dem Werwolf Johnny, muss Seph herausfinden, wer hinter dem Mord steckt ... MEINE MEINUNG: Auch dieses Buch ist wieder extrem gelungen! Ich musste regelrecht aufpassen „Hexenzirkel“ nicht in einem Stück durchzulesen. Denn ich wollte es gaaanz langsam genießen, da die Reihe leider nach dem 3. Band „Feenring“ vom Verlag eingestellt wurde. Und ich bin richtig richtig traurig darüber! Die Geschichte um Persephone Alcmedi, kurz Seph ist so vielschichtig, spannend und liebenswert, das sie schon nach dem 1. Band „Teufelskreise“ zu meinen Lieblingsreihen gehörte. Wenn es um Seph der Hexe, Johnny den Werwolf, Nana die Großmutter oder Berverly dem Waisenkind und all ihren Freunden geht, wird mir immer ganz warm ums Herz, denn zusammen bilden sie eine Einheit, eine Familie die sich liebt, streitet und zusammen lacht. Natürlich ist auch hier nicht immer Friede, denn Vampire und Feen wollen Seph und Co. an den Kragen. Die sympathische, sowie toughe Hexe und ihr Wolf stellen sich jeder Gefahr, kämpfen blutig und Sephs Hexenkünste sind ihren Feinden schmerzhaft bekannt. Selbstverständlich knistert es hier nicht nur vor Spannung, sondern auch vor Leidenschaft, die sich aber dezent im Hintergrund hält. Seph wird als Hohepriesterin nominiert und muss sich mit anderen Hexen einer langen Prüfung unterziehen. Unter anderem wird sie Morde aufklären, sich ihrer Gefühle zu Johnny und dem Meistervampir Menessos von dem sie ein Stigma erhielt klar werden. Zudem wird sie sich entscheiden müssen ob sie die Rolle als Lustrata (Richterin der Gerechtigkeit) auch wirklich übernehmen will, denn ihre Feinde warten nur darauf das Seph einen Fehler macht und das würde Krieg bedeuten! FAZIT: Ein Buch was mit 1000 Seiten noch zu kurz wäre und ganz und gar MEINS ist. Es besticht durch pure Spannung, Herz und Kampfgeist. Ein Buch zum verlieben!

    Mehr
  • Gefährliche Intrigen

    Hexenzirkel

    FantasyBookFreak

    31. May 2013 um 12:15

    Gefährliche Intrigen Nachdem die Hohepriesterin des Hexenzirkels von Cleveland, Ohio, unter rätselhaften Umständen verschwunden ist, soll sich Persephone Alcmedi um ihren Posten bewerben. Nur unter Vorbehalt willigt Seph ein – sie fürchtet, dass die anderen Hexen hinter die Geheimnisse kommen könnten, die sie vor ihnen verbirgt. Kurz darauf wird einer der Anwärter auf den Posten der Hohepriesterin ermordet. Zusammen mit ihrem Geliebten, dem Werwolf Johnny, muss Seph herausfinden, wer hinter dem Mord steckt ... Meine Meinung „Hexenzirkel“ ist der zweite Band der Persephone Alcmedi Reihe von Linda Robertson. Den ersten Teil „Teufelskreise“ hab ich vor über einem Jahr gelesen. In „Hexenzirkel“ ging es mir wie auch im vorherigen Band schon. Anfangs hat mir das Buch überhaupt nicht gefallen, natürlich kam es bei diesem Band noch hinzu, das ich erst wieder in die ganze Geschichte hineinfinden musste. Doch auch sind diese Bücher von Linda Robertson mir einfach immer zu politisch. Klar ich kann verstehen, dass diese Faktoren bei der ganzen Story eine wichtige Rolle spielen, trotzdem nervt mich dieses politische Gefasel immer. Nach ungefähr 150 Seiten war ich aber dann endlich in der Geschichte wieder drin und dann hat das Buch wirklich Spaß gemacht zu lesen. Es war absolut spannend, diesen Wettbewerb mitzuerleben, wer denn die nächste Hohepriesterin wird. Auch kommt die Beziehung zwischen Seph und Jonny endlich in die Gänge. Es ist ein kleines bisschen mehr passiert als im letzten Band, trotzdem zieren sich die beiden immer noch, entweder Seph vertraut Jonny immer noch nicht und ist unsicher, oder er hat keine Lust mehr, den nächsten Schritt zu machen. Wir treten also im ganzen Buch auf der Stelle und kommen in den Liebesdingen einfach nicht weiter, was einerseits nervt, aber es auch spannend hält. Wie ich auch schon in meiner Rezension zum ersten Band gesagt habe, ist Jonny einfach ein Augenschmaus für mich. Bady Boy, Lederjacke, Tattoos, Piercings, Ketten, Ringe, Rockstar, Sänger und er fährt Motorrad. Damit hat Linda Robertson wirklich meinen Geschmack getroffen und ich kann mit Seph immer mit schwärmen. Ach und hab ich schon erwähnt, das dieser Mann kochen kann ;) Das gibt noch mal einen Pluspunkt. Fazit Ein wirklich guter zweiter Band, der dem ersten in nichts nachsteht. Ich fand ihn zum Schluss genauso spannend wie den ersten und auch die Liebesgeschichte zwischen Jonny und Seph kommt wenigstens einen kleinen Schritt weiter. Wer mal wieder Lust hat auf eine freche Hexengeschichte, mit Werwölfen und Vampire und noch vielen mehr, der ist hier genau richtig. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenzirkel" von Linda Robertson

    Hexenzirkel

    MadameMim

    22. October 2011 um 06:33

    Die Hauptfigur ist Persephone Alcmedi, die von allen kurz Seph genannt wird. Sie ist eigentlich Einzelgängerin als Hexe. Nach dem die Hohepriesterin des Konvents jedoch verschwunden ist, wird sie von einer der Ältesten als ortsansässige nominiert um den Platz der Hohepriesterin einzunehmen. Dazu sind einige Prüfungen, die auch viel persönliches der Prüflinge preisgeben, abzulegen vor dem Hohen Rat. Was sie am liebsten verschweigen möchte ist jedoch, dass sie - wie ihre Großmutter fest überzeugt ist - die Lustrata (eine Art Richterin/Schlichterin zwischen den Hexen, Feen, Werwölfen, Vampieren etc.) und auch nicht ganz unschuldig an dem Verschwinden der Hohepriesterin sowie die Trägerin eines Stigmas, dass sie an einem Vampir bindet... Wie es ausgeht und was Seph alles erlebt solltet ihr aber selber nachlesen. Ich fand das Buch jedenfalls gut. Habe gut gelacht dabei und es blieb nicht unbedingt nur kurz bei ein paar Seiten am Abend bzw. bestand durchaus die Gefahr meinen Ausstieg in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu verpassen :)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks