Linda Schipp

 4.6 Sterne bei 140 Bewertungen
Linda Schipp

Lebenslauf von Linda Schipp

Ich bin 21 Jahre alt und Ruhrpott-Mädchen aus ganzem Herzen. Wenn ihr jemals einen Nissan Micra mit rosa Racing Stripes durch die Essener Innenstadt rasen seht, dann war ich das! Aktuell genieße ich mein Studentenleben in Münster. Noch lieber bin ich allerdings in der deutschen PR-Agentur-Welt unterwegs, für den Fall, dass sich mein größter Traum „hauptberuflich als Autorin zu arbeiten“ und der zweitgrößte Traum „Prinzessin zu werden" nicht umsetzen lassen. Wie die meisten (Jung-)Autoren habe ich fast geschrieben bevor ich laufen konnte. Mein erstes literarisches Werk „Wenn sich Eichhörnchen verlieben“ habe ich mit sieben Jahren und zwei Fingern in die väterliche Tastatur getippt. Heute klappt das Tippen schon etwas besser und ich kann meine Leidenschaft nicht nur als erfahrene Geburtstagskarten-Schreiberin ausleben, sondern auch als Bloggerin, Hobbyautorin, Texterin und Redakteurin in den größten PR-Agenturen Deutschlands. „Memories To Do - Allies Liste” ist mein Debütroman und ich freue mich über jedes Feedback! Besucht mich gerne auf Facebook unter www.facebook.com/memoriestodo.

Neue Bücher

Verdammt nah am Himmel

 (26)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Taschenbuch bei Drachenmond-Verlag.

Alle Bücher von Linda Schipp

Memories To Do

Memories To Do

 (114)
Erschienen am 09.07.2016
Verdammt nah am Himmel

Verdammt nah am Himmel

 (26)
Erschienen am 28.09.2018

Neue Rezensionen zu Linda Schipp

Neu
CorniHolmess avatar

Rezension zu "Verdammt nah am Himmel" von Linda Schipp

Verdammt nah am Himmel
CorniHolmesvor einem Tag

Ist das Cover nicht ein Traum? Bei mir war es definitiv Coverliebe auf den ersten Blick. Von der Autorin Linda Schipp hatte ich mich bisher noch kein Buch gelesen, ihr zweites Werk im Drachenmond Verlag sollte also mein erstes Buch von ihr werden. Ich war schon so gespannt, was mich in „Verdammt nah am Himmel“ wohl erwarten wird.

Wie sein Leben enden soll, hat Jack ganz genau geplant. Er weiß genau, was in seinem Körper vorgehen wird, wenn er den letzten Schritt tut. Sogar eine Liste hat er sich angelegt, auf der die zehn besten Orte zum Sterben aufgelistet sind – seine persönliche Top-Ten-Todesliste. Auf der Suche nach dem besten Ort, wo er sein Leben endlich beenden kann, begegnet er dem Mädchen Rose. Rose hat zum Tod eine ganz andere Einstellung als Jack, sie glaubt daran, dass nach dem Tod der Himmel auf einen wartet. Als sie und der Junge mit der Todesliste auf einer Brücke aufeinander treffen und sie erfährt, dass Jack an nichts glaubt, beschließt sie kurzerhand, ihm vom Gegenteil zu überzeugen und ihm wieder neuen Lebensmut zu schenken.

Bereits beim Durchlesen des Klappentextes wusste ich, dass dieses Buch nicht ohne sein wird. Hier würde mich eine geballte Ladung an Emotionen erwarten, da war ich mir sicher. Diese Vermutung verstärkte sich dann auch noch, als ich mir das Vorwort der Autorin durchlas, welches eine Art Triggerwarnung ist. Das Buch behandelt die ernsten Themen Suizid und Nahtoderfahrung, keine leichte Kost und garantiert nicht für jeden geeignet. Dass die Autorin uns Leser noch einmal vorwarnt, finde ich richtig gut. Bereits ihr Vorwort hat mir leichte Gänsehaut beschert; das mich die Geschichte dann erst recht auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle mitnehmen würde, war also abzusehen.

Linda Schipp ist mit „Verdammt nah am Himmel“ ein verdammt großartiges Meisterwerk gelungen. Ich lag mit meiner Vermutung, dass mich das Buch gefühlsmäßig sehr mitnehmen würde, goldrichtig. Ich habe schon ein paar Bücher über Suizid gelesen, wobei sich die Anzahl noch in Grenzen hält. Solche Bücher kann man eben nicht ständig lesen. Meine bisherigen Werke haben mir sehr gut gefallen, aber keines konnte mich so begeistern wie Lindas Buch.

Der Einstieg in die Handlung fiel mir sehr leicht, Linda Schipp hat einen herrlich flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil, der sich richtig schön liest. Was mir nur persönlich nicht so zugesagt hat, ist die Schriftgröße. Vermutlich bin ich da die Ausnahme, ich jedenfalls habe sie als sehr klein empfunden. Für mich war es daher etwas anstrengend, mehrere Seiten am Stück zu lesen. Aber wie gesagt, ich bin da vermutlich etwas anfällig und selbstverständlich werde ich deswegen auch keinen Stern abziehen.

Dieses Buch hat auf jeden Fall volle 5 Sterne verdient. Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist so berührend und herzzerreißend schön, dass sie wohl niemanden beim Lesen kalt lassen wird. Nicht nur Suizid spielt hier eine große Rolle, auch die Themen Leukämie, Schuldgefühle, Hoffnungslosigkeit, Trauer und noch so manches mehr findet hier seinen Platz und das auf eine bewegende, wunderschöne Weise.

Erfahren tun wir alles aus der Erzählerperspektive, allerdings so, dass wir sowohl Jack als auch Rose näher kennenlernen dürfen und von beiden einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt erhalten.

Mit Jack und Rose hat die Autorin zwei ganz wundervolle Charaktere erschaffen, die man vom ersten Moment an gern haben muss. Jack hat eine sehr negative Einstellung zum Leben, er mag und kann einfach nicht mehr und möchte, dass es endlich vorbei ist. Wir erfahren auch noch, was dazu geführt hat, dass er zu so einem verzweifelten, traurigen und lebensmüden jungen Mann wurde. Hier werde ich natürlich nicht näher ins Detail gehen, aber so viel: Jack hat wirklich eine verdammt harte Zeit hinter sich.

Rose ist wohl das genaue Gegenteil von Jack, sie ist ein lebensfroher, warmherziger und positiver Mensch, der an das Leben und an das Gute glaubt.
Die beiden könnten unterschiedlicher wohl nicht sein und dennoch fühlen sie sich zueinander hingezogen und schließen sich gegenseitig immer mehr ins Herz. 

Ich habe Jack und Rose liebend gerne auf ihrem gemeinsamen Weg begleitet. Beim Lesen sind mir die beiden immer mehr ans Herz gewachsen, ganz besonders Jack, der wohl mein persönlicher Liebling in dem Buch ist. 

Ich habe die Story, wenn ich ehrlich bin, als sehr komplex empfunden. Das meine ich aber nicht negativ. „Verdammt nah am Himmel“ liest sich eben nicht mal so nebenbei und ist kein locker-leichtes Buch für zwischendurch. Es ist schon anspruchsvoller, es regt einem zum Nachdenken an, lehrt einen, schenkt einem Mut und Hoffnung und berührt einen zutiefst.

Die Handlung wurde mit vielen überraschenden Wendungen versehen, sodass es an keiner Stelle langweilig wird. Besonders zum Ende hin, als wir Roses Geschichte erfahren, war ich richtig geflasht, weil ich mit so etwas gar nicht gerechnet habe. Ich habe da ehrlicherweise kurz ein bisschen gebraucht, bis ich mit dieser Überraschung warmgeworden bin. Sie kam einfach so unerwartet. Nachdem ich es aber habe sacken lassen, war ich hellauf begeistert. Linda Schipp ist hier ein fantastisches Werk gelungen, bei dem mich wirklich alles begeistern konnte (ausgenommen vielleicht die Schriftgröße, aber da bin ich einfach echt pingelig, sorry). Was ich ebenfalls klasse fand, war das Setting. Die Momente auf der Pearly Gates Bridge habe ich geliebt, die Atmosphäre, die Linda Schipp in diesen Szenen erzeugt hat, haben mir immer wieder leichte Rückenschauer beschert.

Auch sehr loben muss ich den Humor, der die Handlung begleitet. Er lockert das Ganze herrlich auf, sodass man beim Lesen immer wieder auch etwas zum Lachen und Schmunzeln hat.

Ich kann „Verdammt nah am Himmel“ jedem nur ans Herz legen. Allerdings muss man sich hier bewusst sein, dass der Suizid wirklich eine sehr große Rolle in dem Buch spielt. Wer damit nicht gut umgehen kann, der sollte, auch wenn es unendlich schade ist, lieber auf das Buch verzichten. Diejenigen aber, die sich stark genug und bereit dafür fühlen, sollten sich dieses einzigartige Leseerlebnis nicht entgehen lassen.

Fazit: Was für ein verdammt tolles Buch! Linda Schipp ist mit „Verdammt nah am Himmel“ ein großartiges Werk gelungen, welches mich, wie erwartet, auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen hat. Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist spannend, lustig, traurig, erschütternd, wunderschön und berührend zugleich, sodass man hier emotional wirklich einiges beim Lesen durchmacht. Ich habe Jack und Rose sehr gerne auf ihrem Weg begleitet und vergebe volle 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
17
Teilen
KleineNeNis avatar

Rezension zu "Verdammt nah am Himmel" von Linda Schipp

Eine bittersüße Geschichte, welche nun zu meinen Jahreshighlights zählt!
KleineNeNivor 8 Tagen

Kennt ihr diese Bücher, die euch etwas mit auf den Weg geben? Die etwas an sich haben, dass man nie mehr vergisst? Die eine Geschichte in sich tragen, die einem nie wieder aus dem Kopf geht, da man so viele Emotionen mit ihr verbindet? Genau so ein Buch hat Linda Schipp erschaffen! Ein einzigartiges Meisterwerk! Das Cover (übrigens ein Traum!) und der Klappentext lassen auf eine Liebesgeschichte schließen, allerdings kommt es ganz anders, denn nicht die Liebesgeschichte steht hier im Vordergrund, sondern das Leben.

Mit ihrem klaren und sehr anspruchsvollem Schreibstil viel mir der Einstieg nicht ganz so leicht. Das war aber auch gar nicht schlimm, denn durch die vielen Details und die gut recherchierten wissenschaftlichen Erkenntnisse war ich immer mehr gefesselt, je weiter ich las. Auch die Perspektive des allwissenden Erzählers in der 3. Person, welche wir hier in der Geschichte haben, hat super gepasst. Obwohl der Erzähler "allwissend" zu sein scheint, lässt er uns immer nur ab und an mehr über unserer Protagonisten Rose und Jack erfahren, was das ganze umso spannender macht. Am Ende sogar so spannend, dass ich überhaupt nicht mehr aufhörend konnte zu lesen...aber dazu später mehr!

Was mir außerdem sehr gefallen hat ist die Kapitelgestaltung. Mal haben wir eine Illustration der Pearly Gates Bridge, mal eine Illustration von Wolken über den nummerierten Kapitelanfgängen. Des Weiteren finde ich es wunderbar, dass sich die Autorin die Mühe gemacht hat, jedem Kapitel eine Überschrift zu geben. Ich liebe Kapitelüberschriften! Zudem gibt es auch eine Zeitangabe. Die Geschichte beginnt mit "Noch 18 Stunden und 4 Minuten". Ihr fragt euch was dann geschieht? Das müsst ihr natürlich selbst nachlesen!

Niemand bringt sich gern um, Rose. Was fehlt, ist die Fähigkeit, das Leben zu spüren.

Das Buch behandelt die Themen Suizid und Nahtoderfahrung aus sehr extremer Sicht. Deswegen gibt es vorne im Buch eine Art Triggerwarnung, was ich sehr wichtig und auch richtig finde, denn die Geschichte ist auf ihre Art und Weise schon sehr hart! So haben wir auf der Seite des Suizid Jack, welcher so verzweifelt ist, dass er einfach nur seinem Leben ein Ende setzen möchte. Es gibt nichts auf der Welt, was ihn davon abbringen mag... bis er auf seinen Gegenpol Rose trifft, welche voller Hoffnung ist und gerade eine Nahtoderfahrung durchlitten hat. Schnell merkt man, dass die beiden Protagonisten nicht unterschiedlicher sein können. Doch je mehr wir in die Gedanken von Jack und Rose eintauchen, desto mehr können wir ihre Verbindung verstehen. Besonders Jack habe ich ins Herz geschlossen. Zu Anfang war er mir sehr unsymptisch, da ich nicht verstehen kann, wie man sich selbst umbringen möchte. Ich finde das Leben ist so kostbar! Aber Jack macht eine unglaubliche Entwicklung durch und hat damit mein Herz erobert. Zusammen mit ihm habe ich dieses Abenteuer erlebt, bin mit ihm und Rose durch Höhen und Tiefen gegangen und genau das hat mich irgendwie besonders an Jack gebunden. Er war für mich der interessantere Charakter, obwohl Rose auch einfach zum liebhaben ist.

Ich habe bereits geliebte Menschen verloren, allerdings habe ich mich nie damit auseinandergesetzt was ein Leben nach dem Tod bereit hält, wie die Gedankengänge sind, wenn man vorhat Selbstmord zu begehen und wie genau sich eine Nahtoderfahrung anfühlt. Ihr etwa? Daher war ich an manchen Stellen emotional sehr mitgenommen und überfordert. Im positiven Sinne! Ich musste ab und an die Geschichte erst einmal sacken lassen, da ich so von Emotionen überschüttet wurde. Es war traurig, lustig, hoffnungsvoll und manchmal genau so hoffnungslos. Mir sind auch die Tränen gekommen, denn - wie bereits oft erwähnt - hat die Geschichte mein Herz auf so viele Arten und Weisen berührt. Besonders Kapitel 14, "Die Glücksglas-Metapher" wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Warum? Das könnt ihr hier in meinem Instagram Post nachelesen, welchen ich nun frecherweise einfach einbaue. Spätestens hier war Jack in meinem Herzen und mir kullerten die ersten Tränen.

Es fühlte sich an, als hätte sie die ganze Zeit mit einem störrischen, wütenden Kater gespielt, von dem sie jetzt erst erkannte, dass er in Wirklichkeit ein Raubtier war.

Nun nochmal zum Ende. Es war so unglaublich spannend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen! Ich hatte außer Angespanntheit keine Emotion. Ich war einfach so überfordert mit meinen Gefühlen, dass ich weder weinen noch lachen konnte. Nachdem ich das Buch beendet habe war ich erleichtert und zufrieden. Das Buch sagt einem: Es ist okay. Es ist gut so wie es ist. Unerwartete Wendungen werden euch ebenso aus der Bahn werfen wie der Plot. Ja, in dieser Geschichte gibt es diesen einen Plot, der einfach alles ändert. Großartig! In diesem Augenblick wirst du selbst nicht mehr merken wo oben und unten ist oder was nun richtig oder falsch ist. Durch mehrere Settingwechsel (die Geschichte spielt in den USA) wird die Geschichte auch nicht eintönig und überrascht immer wieder von Neuem. Ich hoffe ihr spührt meine Begeisterung, denn ich weiß gar nicht wie ich sie ohne zu spoilern ausdrücken soll! 

Fazit

Ein Jahreshighlight! So ein wissenschaftlich gut recherchiertes und dabei so gefühlvolles Buch habe ich noch nie gelesen! Es ist wunderbar und ich kann es nur jedem empfehlen. Es gibt einem so viel mehr mit und ist definitv eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt und zwar für immer. Ich bin nun Fan von Linda Schipp und freue mich auf (hoffentlich) viele weitere Bücher von ihr. 

Vielen lieben Dank an Linda Schipp für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

Kommentieren0
3
Teilen
Nikola10s avatar

Rezension zu "Verdammt nah am Himmel" von Linda Schipp

Wenn du einfach nicht verstehen kannst, warum die Verkaufszahlen dieses Buches nicht explodieren…
Nikola10vor 14 Tagen

Ende September 2018 veröffentlicht Linda Schipp mit „Verdammt nah am Himmel“ ihr zweites Buch über den Drachenmond-Verlag.
Die Thematik lässt sich am Cover ableiten und falls dies nicht reicht, weist einen das kurze Zitat unter dem Autorennamen daraufhin. ;)
Die Brücke steht direkt für die Verbindung zwischen dem Leben und dem Tod, handelt es sich ja schließlich um eine Nahtoderfahrung, weshalb auch wieder der Titel verdeutlicht wird, ist man doch mit diesem kurzen Todeszustand "verdammt nah am Himmel", manche sprechen ja sogar vom weißen Licht und Stimmen, die sie gehört haben. Teilweise wird auch gesagt, dass sie noch nicht sterben wollen und demnach nicht die andere Seite der Brücke erreicht haben, umgekehrt oder niemals losgelaufen sind. Die Stimmen hätten dann von der anderen Seite rufen können. Weißes Licht könnte für die Wahl stehen. Die Person kann völlig frei wählen.
Durch die Wolken muss ich auch irgendwie an Schwerelosigkeit denken, man schwebt ja während dieser Erfahrung zwischen dem Leben auf der Erde und dem Himmel. Man könnte die Wolken also symbolisch für den Menschen deuten.
Rose ist eigentlich nur mit dem Auto auf dem Weg nach Hause, doch auf der Pearly Gates Bridge findet ihre Fahrt ein jähes Ende und sie erlebt etwas, womit sie nicht gerechnet hätte.
Jack wiederum vervollständigt auf der falschen Brückenseite gerade seine „Top-Ten-Liste der Orte zum Sterben“ als beide sich begegnen.
Sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie, die vor Leben nur so sprüht, sich von ihrem Glauben, ihrem Bauchgefühl leiten lässt, begegnet ihm, der dem allen einfach nur noch ein Ende setzen möchte, Dinge stets rational betrachtet.
Obwohl sich beide auf Anhieb nicht ausstehen können, treten sie aus der Situation heraus zusammen eine Reise an, die das Potential besitzt, alles über den Haufen zu werfen, was sie zu wissen gedachten…
Auch wenn ich erst dachte, dass mir Jack als Kopfmensch deutlich besser gefällt, haben sie doch beide einen unglaublichen Charme, dem man sich als Leser nicht entziehen kann.
Immer wieder stellen sie sich selbst seltene und tiefgründige Fragen, die den Leser neue Erkenntnisse gewinnen lassen. Gleichzeitig sind sie so authentisch, dass man absolut nachempfinden kann, warum sie fühlen wie sie fühlen und akzeptiert damit nicht nur Jacks Wunsch nach dem Tod, sondern kann ihn nachvollziehen.
Dabei sind dem Leser aber noch lange nicht viele Hintergründe der Figuren gegeben! Ich möchte dazu nur sagen, dass sich vieles völlig anders entwickelt als gedacht.
Beide mussten schon so unglaublich viel Leid erfahren und gerade, wenn man denkt, es geht doch eigentlich nicht weiter, kommen neue Erkenntnisse.
Auch ein besonderer Humor lässt sich hier wiederfinden. Mal ist es Sarkasmus und mal ist Jack auch unfassbar selbstironisch, verdeutlicht damit irgendwie auch, wie unfassbar er doch gebrochen ist.
Beide Figuren machen mit Hilfe des anderen unfassbare Entwicklungen durch, die der Leser ebenso mitmacht, was ich so selten erlebe. Man lernt über und mit den Figuren einfach so viel fundiert und wird dadurch zum Nachdenken angeregt.
Gerade der Schreibstil der Autorin ermöglicht es, nahezu sofort, Empathie für völlig fremde Figuren zu empfinden. Er ist so besonders, dass man ihn so schnell nicht vergisst. Hier erlebt man, dass auch Autoren Künstler sind, weiß Linda Schipp es doch gekonnt und klischeefrei, poetisches, wie Metaphern, mit bitterernsten Themen zu kombinieren und den Leser damit enorm zu berühren. Man wechselt zwischen Philosophie und Pragmatismus und ist dadurch so unfassbar an die Geschichte gefesselt, dass man sie definitiv nicht missen möchte.
Wie nicht anders zu erwarten, vergebe ich 5 / 5 Sternen, auch wenn ich liebend gerne mehr vergeben würde. Dieses Buch gibt einem einfach so viel und wird mich so schnell nicht wieder loslassen. Es wird unfassbar genial zwischen dem nötigen Ernst, Hoffnung und jeder Menge Emotionen jongliert, sodass man unabhängig davon, ob man es wollte oder nicht, einfach in den Sog dieses Buch gezogen wird. <3 

Kommentare: 3
59
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Linda_Schipps avatar
VORAB-LESERUNDE

Ihr Lieben,

am 28. September – an meinem Geburtstag 🎉 – erscheint mein zweiter Jugendroman "Verdammt nah am Himmel" im Drachenmond Verlag. Wie schon mein Debüt "Memories To Do – Allies Liste" behandelt mein zweites Herzbuch ein ernstes Thema. Es geht um Nahtoderfahrungen und die große Frage: Gibt es ein Leben nach dem Tod? 



⭐ Ihr habt die Chance, "Verdammt nah am Himmel" noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin zu lesen! ⭐

 
____________
 
Hier der Klappentext für euch:

Ein Kopfmensch. Ein Bauchmensch. 


Das Ende seiner Tage muss für Jack perfekt sein. Denn als Jahrgangsbester an der medizinischen Fakultät weiß er genau: Sobald das Gehirn für mehr als zehn Minuten keinen Sauerstoff erhält, erlöschen mit hoher Wahrscheinlichkeit sämtliche Funktionen des Groß- und Kleinhirns sowie des Hirnstamms. Und damit ist alles vorbei. Für immer.

Rose glaubt nicht nur von ganzem Herzen, dass nach dem Tod der Himmel wartet - sie weiß es. Genau so sicher weiß sie, dass es kein Zufall ist, als sie dem Jungen mit der Top-Ten-Todesliste begegnet. Als sie erfährt, dass er weder an die Liebe noch an das Leben glaubt, nein, dass er nichts glaubt, was sich nicht beweisen lässt, überredet sie ihn zu einem wissenschaftlichen Experiment ...

Was passiert wirklich, nachdem wir sterben? Die vielleicht wahre Geschichte von Rosalie & Jack – basierend auf aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft zu Nahtoderfahrungen und einem Leben nach dem Tod.
____________

Ich hoffe, ihr seid neugierig geworden? Perfekt! Hiermit habt ihr nämlich die einmalige Gelegenheit, als 1 von 15 Büchersüchtigen die Geschichte von Rosalie & Jack vorabzulesen. Bewerbt euch um 1 von 15 eBooks (mobi & epub) – alles, was ihr dafür tun müsst, ist Folgendes:

Teilnahmebedingungen:

  1. Ihr seid bereit, an dieser Leserunde teilzunehmen – wie ich. Natürlich müssen nicht alle Leseabschnitte aktiv mitverfolgt werden. Jeder wie er mag!

  2. Ihr stimmt zu, eure Meinung zu „Verdammt nah am Himmel“ bis zum 31. Oktober auf mindestens zwei der geläufigen Plattformen zu veröffentlichen, z. B. auf Amazon.de, Lovelybooks.de, Thalia.de ...

  3. Ihr habt Freude an Liebesromanen und liebt es zu lesen. 😊

Um an dieser Leserunde teilzunehmen, schreibt in eure Bewerbung, wo ihr eure Rezension veröffentlichen würdet und warum ihr gerne teilnehmen möchtet.

Ich freue mich tierisch darauf, Rosalies & Jacks Geschichte gemeinsam mit euch zu lesen! ❤

 
Alles Liebe
Eure Linda

PS: Ihr findet mich auch bei Instagram: @linda_schipp

Zur Leserunde
Linda_Schipps avatar
In ein Schwimmbad einbrechen
Zu einem Candle-Light-Dinner eingeladen werden
Mich an meine Hochzeit erinnern … 

Liebe Leseratten, Lovestory-Liebhaber und New-Adult-Fans,

am 01. Mai 2016 erscheint die Neuauflage meines Debütromans "Memories To Do – Allies Liste". Anlässlich dessen lade ich euch herzlich ein, an meiner Leserunde teilzunehmen und 1 von 20 eBooks zu gewinnen!

Ich habe "Memories To" Do im Alter von 16 Jahren angefangen zu schreiben und bin jetzt, fünf Jahre später, bereit, meine Geschichte mit euch zu teilen. Es geht dabei um die Kraft von Erinnerungen. Meine Protagonistin Allie lernt jene Kraft auf schmerzlichem Wege kennen und steht schon bald vor einer Entscheidung, die ihr Leben verändert: Möchte sie lieber wissen, wer sie war, oder wer sie heute sein will?

Aufgabe

Weil die Amnesie Allies Kopf wie leergefegt hat, fertigt sie eine Liste an: Memories To Do, zu erlebende Erinnerungen. Um in den Lostopf zu hüpfen, erzählt mir bis zum 01. Mai 16, was ihr am Ende eures Lebens zu euren Erinnerungen zählen wollt. Vielleicht eine Safari durch Afrika?  Ein Leben retten? Eine Partei gründen? Ich bin gespannt! Bitte teilt mir auch euren Formatwunsch mit (epub, mobi, PDF).

Natürlich nehme ich auch selbst an der Leserunde teil. Ich hoffe, meine Geschichte macht euch neugierig, und ich freue mich riesig auf den Austausch mit euch!

Ein paar Worte zu mir und die Kurzbeschreibung findet ihr unten. Wer schon einen ersten Blick ins Buch werfen möchte, kann einfach in der Leseprobe auf meiner Facebookseite stöbern (unter Buchvorschau): www.facebook.com/memoriestodo

Liebste Grüße

Linda

Zur Leserunde
Linda_Schipps avatar

In ein Schwimmbad einbrechen
Zu einem Candle-Light-Dinner eingeladen werden
Mich an meine Hochzeit erinnern … 

Liebe Leseratten, Lovestory-Liebhaber und New-Adult-Fans,

am 01. Mai 2016 ist die Neuauflage meines Debütromans "Memories To Do – Allies Liste" erschienen. Die erste Leserunde war mir ein pures Vergnügen und lief so toll, dass ich gerne eine zweite starten würde. Deshalb lade ich all jene, die Memories To Do noch nicht kennen, herzlich ein, an dieser Leserunde teilzunehmen und 1 von 15 eBooks zu gewinnen!

Es geht dabei um die Kraft von Erinnerungen. Meine Protagonistin Allie lernt jene Kraft auf schmerzlichem Wege kennen und steht schon bald vor einer Entscheidung, die ihr Leben verändert: Möchte sie lieber wissen, wer sie war, oder wer sie heute sein will?

Aufgabe

Weil die Amnesie Allies Kopf wie leergefegt hat, fertigt sie eine Liste an: Memories To Do, zu erlebende Erinnerungen. Um in den Lostopf zu hüpfen, nennt bis zum 05. Juni 2016 EINE (!) Erinnerung, die ihr am Ende eures Lebens in eurem Herzen tragen wollt. Vielleicht eine Safari durch Afrika?  Ein Leben retten? Eine Partei gründen? Ich bin gespannt!

Bitte teilt mir auch euren Formatwunsch mit (epub, mobi, PDF).

Teilnahmevoraussetzung ist lediglich die Bereitschaft, am Ende eine Rezension hier auf Lovelybooks zu verfassen und sie auch bei Amazon einzustellen.

Natürlich nehme ich auch selbst an der Leserunde teil. Ich hoffe, meine Geschichte macht euch neugierig, und ich freue mich riesig auf den Austausch mit euch!

Ein paar Worte zu mir und die Kurzbeschreibung findet ihr unten. Es handelt sich bei Memories To Do übrigens nicht nur um leichte Unterhaltung. :) Wer schon einen ersten Blick ins Buch werfen möchte, kann einfach in der Leseprobe auf meiner Facebookseite stöbern (unter Buchvorschau): www.facebook.com/memoriestodo

Liebste Grüße

Eure Linda
Linda_Schipps avatar
Letzter Beitrag von  Linda_Schippvor 2 Jahren
:O :O :O Ich fühle mich geehrt, Judith, danke schön! <3
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 234 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks