Linda Watson Vogue on Vivienne Westwood

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vogue on Vivienne Westwood“ von Linda Watson

Von der »Queen of Punk« zur »Dame of the British Empire«: Alle Kollektionen, darunter »Anglomania«, »Lump & Bump«, »Vive la Bagatelle« und »Reise nach Kythera«. »Worauf ich am meisten Stolz bin, das sind meine Schnitte. Damit habe ich einen Beitrag zum Vokabular der Mode geleistet.« (Vivienne Westwood) Sie begann als die »Queen of Punk« und ist heute die »Queen of Fashion« – Vivienne Westwood, die Aufwieglerin, die Provokateurin, die furchtlose Nonkonformistin und radikale Denkerin. Als Kind aus einfachsten Verhältnissen begann sie ihr Berufsleben als Grundschullehrerin, lernte Malcolm McLaren, den Manager der »Sex Pistols«, kennen und kam so zur Mode: Sie kreierte die stilprägenden Looks der »Sex Pistols« und brachte 1981 ihre erste eigene Kollektion heraus. Ob Punk, Fetisch, Piraten, Hexen, historische Kostüme oder Street-Fashion-Elemente – Westwood schafft unverkennbare Designs. Ihr Markenzeichen bleiben Wollstoffe, Tweed und Schottenkaros ebenso wie Plateausohlen. Tragbar? Egal, Hauptsache revolutionär. Spätestens seit Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw im Film »Sex and the City« ein spektakuläres Vivienne-Westwood-Brautkleid trug und Alexander McQueen sie »die Coco Chanel unserer Zeit« nannte, war klar: Diese Designerin ist im Olymp der Mode angekommen. Mit Fotografien von David Bailey, Bruce Weber und Mario Testino.

tolle Frau

— Archimedes
Archimedes

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen