Linda Wolfsgruber

 4.1 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Fisch!, Arche und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Linda Wolfsgruber

Sortieren:
Buchformat:
Fisch!

Fisch!

 (4)
Erschienen am 22.02.2016
Arche

Arche

 (2)
Erschienen am 22.08.2013
Pistazien & Rosenduft

Pistazien & Rosenduft

 (2)
Erschienen am 16.02.2009
Ich bin ein toller Hecht

Ich bin ein toller Hecht

 (0)
Erschienen am 01.02.2003
Tage ohne dich

Tage ohne dich

 (0)
Erschienen am 01.06.2015
Das Nacht-ABC

Das Nacht-ABC

 (0)
Erschienen am 15.06.2006
Sonnenschein und Sternenschimmer

Sonnenschein und Sternenschimmer

 (0)
Erschienen am 30.06.2010
Wir

Wir

 (0)
Erschienen am 01.03.2017

Neue Rezensionen zu Linda Wolfsgruber

Neu
superheldliestgerns avatar

Rezension zu "Arche" von Linda Wolfsgruber

Eine bunte Liebeserklärung an die Tierwelt
superheldliestgernvor 2 Monaten

Die Geschichte der Arche Noah hat schon viele Künstlerinnen und Künstler inspiriert. Oft ist sie eine der ersten Geschichten, die Kinder aus der Bibel kennenlernen. Vielleicht weil sie so märchenhaft ist und in unzähligen Bilderbüchern erzählt wird.
Aber so schön und kunstvoll habe ich sie noch nie gesehen!

"Es begann zu regnen ... und so wurden alle gerettet."
 
Linda Wolfsgruber braucht dafür nur wenig Worte, denn erstmal müssen die Tiere gerettet werden. Wenn die alle an Bord sind, ist immer noch Zeit die Geschichte von Noah zu erzählen. Das passiert auf der letzten Seite, nachdem alle Tiere auf dem Schiff sind und Ruhe unter dem großen Sternenhimmel einkehrt.

Das Bilderbuch gleicht einer Liebeserklärung an die Vielfalt der Tierwelt. Denn Noah soll schließlich sämtliche Tierarten mit auf sein Schiff nehmen. Neben Giraffen, Elefanten, Löwen, Hasen und Schweine, die man sonst immer sieht, werden hier auch Mondfische, Perlhühner, Mistkäfer, Emus, Korallenschlangen, Kiwis (nein, natürlich nicht die Früchte, sondern die schönen Vögel!), Eselpinguine, Murmeltiere und Hokkos mitgenommen. Die müssen natürlich auch an Bord, ist ja ganz klar!
Und da sie nicht alle brav nebeneinander hergehen und manch ein Mistkäfer schneller ist als der Andere, wird das Ganze auch manchmal zum Suchspiel. Denn es soll ja Ordnung an Bord herrschen. Stellt euch nur mal vor, wie schlimm das wäre, wenn man nun ein Lama vergessen würde! Deshalb muss man das Bilderbuch auch ganz aufmerksam durchblättern, dass einem auch ja nichts entgeht.
Aber das will man bei diesen hinreißen und tollen Illustrationen, die genau meinen Geschmack treffen, ja sowieso! 

Dieses Bilderbuch (für alle ab 4) erzählt die Noah-Geschichte so liebevoll und bunt, dass man sich daran nicht satt sehen kann. Besonders gelungen finde ich, dass hier keine missionarische Arbeit geleistet wird, sondern dem Leser freigestellt wird, wie er das Bilderbuch lesen möchte.

Zum Buch

26 Seiten, farbig
Tyrolia-Verlag, www.tyrolia.at
ISBN: 978-3-7022-3364-8
14,90 €, ab 4 Jahren
Linda Wolfsgruber, www.lindawolfsgruber.at


Kommentieren0
2
Teilen
Buchraettins avatar

Rezension zu "Fisch!" von Linda Wolfsgruber

Es ist Bilderbuch mit schönen Zeichnungen
Buchraettinvor 2 Jahren

Ein Bilderbuch über Fischotter. Wenn man diese kleinen putzigen Tierchen im Tierpark beobachtet, wie sie mit kleinen Steinchen spielen, sich durchs Wasser jagen, zaubern sie mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Dieses Bilderbuch hat wunderschöne Zeichnungen. Im Mittelpunkt stehen die Tierzeichnungen ohne viele Details. Es gibt nur wenige Wörter, keinen durchgehenden Vorlesetext, so dass die Zuhörer auch dazu angehalten werden, die Bilder zu betrachten und mit eigenen Worten die Zeichnungen und das Geschehen zu beschreiben.

Auf jeder Doppelseite begleiten die Bilderbuchanschauer die kleinen Fischotter auf der Suche nach dem Fisch.  Es werden Töpfe besorgt, mit denen kann man auch Musik machen.

Ein kleiner Tipp, zum Vorlesen, einen kleinen Topf daneben stellen und Musik machen lassen.

Die Reise geht auch durch ein Kräuterbeet. Auch  hier könnte der Vorleser ein paar der Kräuter breit legen und die Kinder daran riechen lassen.

Und dann ist er da-Der Fisch. Doch was nun ??? Eine Überraschung erwartet die Leser und Vorleser am Ende der Geschichte und wird natürlich nicht verraten.

Es ist Bilderbuch mit schönen Zeichnungen, einer tollen Idee und wenig Text, das zum Immer wieder Anschauen einlädt.

Kommentare: 2
26
Teilen
Eva-Maria_Obermanns avatar

Rezension zu "Fisch!" von Linda Wolfsgruber

Spielt toll mit Erwartungen
Eva-Maria_Obermannvor 2 Jahren

Die Otter sind aufgeregt. Einer hat einen Fisch gesehen und die anderen gerufen. Gemeinsam geht es jetzt los. Mit Töpfen, Gewürzen, Wasser, Kochlöffeln. Und vor allem schnell, schnell, schnell. Sie müssen sich beeilen, denn der Weg ist zwar nicht weit, aber hügelig - und der Fisch ist ihnen wichtig.
Am Anfang war ich etwa skeptisch. Otter wollen Fisch? Naja. Fressen und gefressen werden eben. Eben nicht. Die Otter wollen den Fisch nämlich nicht essen, aber nicht nur ich habe das am Anfang gedacht. Auch Die Dreijährige ist sich beim Vorlesen sicher, dass die Otter Töpfe, Wasser und Gewürze brauchen, damit der Fisch am Ende schmeckt. Damit schafft das Buch etwas Großartiges. Das stetige Erstaunen, das Lächeln am Ende, die Überraschung und Auflösung. So mitreißend ist diese Auflösung, das wir das Buch am ersten Tag sofort mehrmals vorlesen mussten und es seitdem jedem Besuch vorgestellt wird.
Die Illustrationen dazu finde ich wirklich schön. Im Collage-Stil und mit Farben in Pastell-Nuancen sind die Bilder geradezu sanft. Noch dazu verstärken die Bilder den ersten Gedanken, dass die Otter ein Festmahl planen. Sie zeigen die Zähne, lecken sich über die Lippen. Nicht wirklich niedlich sehen sie aus. Aber auch nicht wirklich gefährlich. Die Gewürze finde ich toll getroffen. Wir konnten die realen Äquivalenten sofort im Garten suchen und daneben halten.
Der Text ist dünn und damit wird das Buch zu einem kurzen für Zwischendurch, das dennoch Spaß macht und erstaunlich viel Tiefe hat. Viele Wörter werden dreimal wiederholt, was die Spannung und die Eile der Otter verdeutlicht. Dazwischen aber haben die Otter Zeit, auf den Töpfen zu trommeln und mit Wasser zu spielen. Große Kinder. Vielleicht ist die Auflösung am Ende darum so passend.
Fisch! schafft es, unsere konventionellen Erwartungen zu nehmen und ihnen frech die Zunge heraus zu strecken. Dass meine Kleine glaubt, die Otter müssten natürlich den Fisch fressen, zeigt, wie gefangen bereits kleine Kinder in den Denkkonstrukten unserer Welt sind. Das Ende des Buches aber verkehrt alles. Und damit zeigt Fisch! wie leicht doch die Welt aus einer anderen, vielleicht besseren, Perspektive zu betrachten ist und lässt Eltern wie Kinder, Vorleser wie Zuhörer mit einem staunenden und erkennenden Gefühl zurück. Oh, es ist nicht so wie ich dachte. Ah, das ist aber viel besser.
Was mich freut ist, dass das Buch auch als Anschaubuch geeignet ist. Die Kinder können sich die Geschichte anhand der großflächigen Illustrationen herleiten, nacherzählen (die Maus kennt den Text nach einer Woche bereits auswendig) und so sich auch ohne Eltern an der Geschichte freuen. Auch schön: Die Kleine kann das Buch ihrem kleinen Bruder bereits "vorlesen". Und die Handlung freut auch mich jedes Mal wieder, so dass ich das Buch wirklich gerne vorlese - auch vier oder fünf Mal am Tag.
Fisch! hat sich auf jeden Fall in kürzester Zeit seinen Platz unter den Lieblings-Kinderbüchern gesichert. Eine absolute Empfehlung!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Linda Wolfsgruber?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks