Linda Wolfsgruber

 4,3 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor*in von Fisch!, sieben. die schöpfung und weiteren Büchern.

Lebenslauf

LINDA WOLFSGRUBER wurde 1961 in Bruneck (Südtirol) geboren. Nach der Kunstschule in St. Ulrich (Gröden, Italien) und einer Ausbildung zur Schriftsetzerin und Grafikerin in München und Bruneck absolvierte sie die „Scuole del Libro“ in Urbino (Italien). Anschließend machte sie sich als Illustratorin und Malerin in Österreich und Südtirol selbstständig. Schon früh entdeckte sie ihre Freude an der Gestaltung von Kinderbüchern. Für ihre Werke erhielt sie bereits zahlreiche Auszeichnungen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Linda Wolfsgruber

Cover des Buches Der Moment, bevor … (ISBN: 9783702239541)

Der Moment, bevor …

 (6)
Erschienen am 31.05.2021
Cover des Buches Sternenbote (ISBN: 9783702237981)

Sternenbote

 (6)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Dolomiten-Sagenbuch (ISBN: 9783702231385)

Dolomiten-Sagenbuch

 (4)
Erschienen am 19.04.2011
Cover des Buches Der Schneeflockensammler (ISBN: 9783702659462)

Der Schneeflockensammler

 (3)
Erschienen am 10.08.2020
Cover des Buches Es tanzt ein Mi Ma Monsterchen (ISBN: 9783702239138)

Es tanzt ein Mi Ma Monsterchen

 (3)
Erschienen am 31.01.2021
Cover des Buches Fisch! (ISBN: 9783314103391)

Fisch!

 (4)
Erschienen am 22.02.2016
Cover des Buches Begabte Bäume (ISBN: 9783990591307)

Begabte Bäume

 (4)
Erschienen am 10.03.2023

Neue Rezensionen zu Linda Wolfsgruber

Cover des Buches sieben. die schöpfung (ISBN: 9783702241506)
SilkeundIngos avatar

Rezension zu "sieben. die schöpfung" von Linda Wolfsgruber

Vom Leben erfüllt
SilkeundIngovor 20 Tagen

Linda Wolfsgruber erzählt in ihrem Buch "sieben" von der Schöpfungsgeschichte - mit beeindruckenden Bildern auf 120 Seiten.

Unsere Leseeinschätzung:

Die biblische Geschichte von der Erschaffung der Welt und der Menschen wird in diesem Buch aus dem Tyrolia Verlag kunstvoll und lebendig greifbar- 7 Tage, an denen Gott Licht und Dunkelheit, Wasser und Land, Pflanzen und Tiere und zuletzt den Menschen schuf. Die Autorin Linda Wolfsgruber stellt dabei jeden der sieben Tage mit sieben kunstvollen Doppelseiten dar und erfüllt diese nach und nach mit Leben. Das gemeinsame Betrachten und Vorlesen war für unsere Kinder eine kleine Entdeckungsreise mit vielen Gesprächsmöglichkeiten. Da das Buch für Klein und Groß gleichermaßen faszinierend ist, würden wir es für alle Kinder ab Grundschulalter empfehlen bzw. für Erwachsene.


Fazit:

Ein wunderbares Buch - so vielseitig wie die Schöpfung.

Cover des Buches sieben. die schöpfung (ISBN: 9783702241506)
Ramgardias avatar

Rezension zu "sieben. die schöpfung" von Linda Wolfsgruber

Imposant gestaltet
Ramgardiavor 2 Monaten

Auf dem dunklen Cover sind Blätter zu sehen und der einfache Titel „sieben die schöpfung“.  Es folgt ein Bild mit blauer See und Eisbergen schwer zu erkenne die Eisbärfamilie davor. Auf der gelben Seite ist zu lesen „Weil sie uns anvertraut ist…“ Es folgt „Tag 1“ graue Schrift auf schwarzen Hintergrund. Braun- und Grautöne ineinander verschlungene Formen zeigen das Chaos aus dem Gott die Erde schuf. Mit dem biblischen Text geht es bis es Licht wird. Jetzt wird das Bild heller und klarer, das nächste Bild erinnert an eine Sternenexplosion, folgt ein dunkles Loch. Die Erde zweigeteilt in Abend und Morgen beendet den ersten Tag. Der zweite Tag ist grün gestaltet und beschreibt die Entstehung des Himmels. Am nächsten Tag wandelt sich das Grün zum Türkis mit kleinen Inseln. Danach geht es grün mit Blättern und Bäumen weiter. Tag vier zeigt in verschiedenen Blautönen die Entstehung der Himmelskörper. Mein liebstes Kapitel. Am fünften Tag sehen wir zunächst Fische, danach Vögel. Der siebte Tag beginnt mit einer zarten Abbildung von Tieren, die an die Höhlenbilder erinnern. Der immer wiederkehrende Satz „Es wurde Abend und es wurde Morgen“ steht jetzt neben einem Bild, dass ein Menschenpaar erkennen lässt. So vollendete Gott am siebten Tag sein Werk. In Gelb sehen wir Vögel und Schmetterlinge, Faultiere im Grünen, in Erdfarben Löwen auf einem Baum und zu letzte eine Frau und einen Mann, die wie Hirten eine Kuhherde bewachen. 

Dieses Buch ist sicher künstlerisch aufwendig gestaltet, Jugendliche und Erwachsene werden an den beeindruckenden Bilder ihre Freude haben. Ich denke aber für Kinder ist dieses vielfach ausgezeichnete Buch zu unkonkret und auch zu wenig bunt. Mir fehlt für die jüngeren ein wenig die Freude, die die Schöpfung ja beinhaltet sollte. 

 

Cover des Buches Der Schneeflockensammler (ISBN: 9783702659462)
SternchenBlaus avatar

Rezension zu "Der Schneeflockensammler" von Robert Schneider

Die kleinen Dinge
SternchenBlauvor 4 Monaten

Wie viele von uns, gerade auch Kinder, kennen das Gefühl, anders zu sein. Wilson ist so ein Kind. Während er auf einer Farm in den ländlichen USA im 19. Jahrhundert aufwächst, entdeckt er den Zauber von kleinen Dingen. Und Wilson wird zum leidenschaftlichen Sammler. Gerade bei seinem Vater stößt das auf großes Unverständnis.

Dennoch macht Wilson weiter mit seiner Leidenschaft, die schließlich ein ganz und gar ungewöhnliches Ziel findet: Schneeflocken. Und um diese fragilen, flüchtigen Gebilde festzuhalten und sammeln zu können, muss Wilson seine ganz eigene Technik finden.

Robert Schneider, von dem ich als Jugendliche „Schlafes Bruder“ und „Die Luftgängerin“ gelesen haben, legt hier gemeinsam mit Illustratorin Linda Wolfsgruber ein sehr vielschichtiges Bilderbuch. Die stark in Blau gehaltenen Bilder ergänzen die poetischen Texte ganz wundervoll. Wilson ist ein Vorbild für uns alle, dass wir unbeirrt unseren Weg gehen sollten, auch, wenn wir von anderen Widerstand bekommen oder sie uns entmutigen. Und das Buch lehrt uns, dass im Kleinen ganz wundervolle Welten verborgen liegen. Wilson gilt heute als der erste, der Schneeflocken fotografiert hat. Die einfachen Dinge, Kunst, Forschungsdrang und Wissenschaft liegen nah beieinander und „Der Schneeflockensammler“ zeigt dies so wunderschön. Gerade Menschen, die anders scheinen, vollbringen oftmals großes. Das ist ein hoffnungsfroher Gedanke für alle, die anders sind.

Kleiner Spoiler, aber das ist gerade für die jüngeren Lesenden wichtig: Wilson bekommt am Ende schließlich sogar die Anerkennung seines Vaters.

Und was mich besonders freut: Es gibt ja viele Weihnachtsgeschichten, ich freue mich aber jedes Mal auch richtig über Wintergeschichten, die lassen sich nämlich von November bis März lesen. Und diese Geschichte weißt weit über den Winter hinaus, schließlich muss Wilson immer wieder warten, bis die Schneeflocken kommen. Es gibt also vieles, worüber ihr selbst oder mit Kindern nachdenken könnt.

4,5 von 5 Sternen.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks