Linde von Keyserlingk Sie nannten sie Wolfskinder

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sie nannten sie Wolfskinder“ von Linde von Keyserlingk

Deutschland 1945: Ambromow und Ismael haben in den Kriegswirren ihre Familien verloren. Sie machen sich allein auf den Weg Richtung Westen und treffen bald auf andere Kinder mit einem ähnlichen Schicksal. Sie schließen sich zusammen und kämpfen gemeinsam gegen Hunger, Angst und Kälte. Doch ihre Gemeinschaft kann sie nicht vor allen Gefahren bewahren ...

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 847
  • Sie nannten sie Wolfskinder von Linde von Keyserlingk

    Sie nannten sie Wolfskinder
    Emmas-Lesewiese

    Emmas-Lesewiese

    25. May 2013 um 17:53

    Der Inhalt: Hauptpersonen sind die Kinder Ambromow, Ismael, Gylal, Ludka, Daina, Aina, Jana und Snaju. Die acht Kinder haben sich in der Nachkriegszeit auf dem Weg nach Irgendwo hin gefunden und sind zusammen geblieben. Gemeinsam bewältigen sie lange Strecken, gewinnen den Kampf mit dem Tod und werden dadurch immer enger zusammen geschweisst. Ihr Ziel lautet Westen, später Süden. Einen ganzen Winter verbringen sie in einer kleinen Berghütte, fast vollständig zugeschneit nur mit einigen Vorräten und einer Ziege die ihnen Milch liefert. Oft werden die Wolfskinder vertrieben, an manchen Orten dürfen sie länger bleiben und mithelfen zum sich ein bisschen Brot zu verdienen. Ihr Leben ist hart und doch können sie die Herausvorderungen bewältigen. Das Cover: Das Cover ist nicht speziell. Im Vordergrund zwei Kinder, ein Junge und ein Mädchen. Ich tippe auf Ambromow und Ludka, bin mir aber nicht sicher. Die Zwei tragen Rucksäcke und andere wichtige Sachen bei sich. Links sind ausserdem vier Silhouetten von anderen Kindern sichtbar. Unter dem Titel sind Ruinen sichtbar, daneben Flugzeuge. Alles ist in ein rotes Licht getaucht, ich habe mir immer vorgestellt, dass das die Morgendämmerung ist... Meine Meinung: Ein rührendes Buch! Der Überlebenskampf, die Ängste und Sorgen der Kinder, all das wurde so beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, auch eines davon zu sein. Die acht Kinder waren eine Gemeindschaft, ein Wolfsrudel und jeder konnte auf die anderen vertrauen. Diese Beziehung wurde sehr gut geschildert. Ich kann es mir gar nicht vorstellen, was diese Kinder alles durchgemacht haben mussten. Immer Angst davor zu haben in ein Kinderheim geschickt zu werden oder am Morgen hungrig aufzuwachen und seinen Hunger doch nicht stillen zu können. Und doch gab es auch fröhliche Momente, sie wurden manchmal aufgenommen und ich habe mich mitgefreut. Dieses Buch war nicht nur toll zu lesen, nein, ich finde es auch sonst wichtig, dass ich dieses Buch gelesen habe. Das ganze Thema "2. Weltkrieg und die Zeit danach" rückt mir durch jedes Buch was ich dazu lesen näher. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar, das bedeutet, dass es schnell lesbar ist. Trotzdem habe ich immer wieder inne gehalten mit dem Lesen und habe über den Inhalt nachgedacht. Meine Bewertung:   "Sie nannten sie Wolfskinder" bekommt von mir 5 von 5 Punkten.

    Mehr