Lindsay Buroker [ Conspiracy: The Emperor'S Edge, Book 4 ] By Buroker, Lindsay (Author) [ May - 2012 ] [ Paperback ]

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „[ Conspiracy: The Emperor'S Edge, Book 4 ] By Buroker, Lindsay (Author) [ May - 2012 ] [ Paperback ]“ von Lindsay Buroker

mein bisheriger Lieblingsband

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amaranthe plant die Entführung des Monarchen

    [ Conspiracy: The Emperor'S Edge, Book 4 ] By Buroker, Lindsay (Author) [ May - 2012 ] [ Paperback ]
    annlu

    annlu

    02. November 2015 um 20:49

    She caught herself before her hands could rearrange the clutter into neat piles. As the men were quick to tell her, spies weren´t supposed to clean while they snooped. Emperor´s edge Band 4 The Emperor´s edge sind gerade mit Training für ihren nächsten Plan beschäftigt, als sie auf eine geheimnisvolle Waffenlieferung stoßen. Amaranthe beschließt, die kurze Zeit, die ihnen noch bleibt, bevor sie ihren Plan umsetzen, und den Emperor auf seinen Wunsch hin entführen, zu nutzen um zu spionieren. So ganz schlau wird sie aus den Waffen aber nicht. Sind diese legal hergestellt worden und steckt das Militär dahinter, oder lässt sich durch sie auf eine Rebellion schließen? Für großartige Überlegungen bleibt keine Zeit – das Team macht sich auf den Weg, Sespian zu retten. Dabei zieht Amaranthe allerdings den Unmut Sicarius´ auf sich, da sie der Yara in ihren Plan einweiht. Dieses Mal fordert die Geschichte einiges an Vorwissen, sehr wenig wird erklärt, da die Hintergründe für ihre Handlungen in den ersten Bänden liegen. Neben Amaranthe nimmt wieder ein Teammitglied einen Erzählpart ein. Dieses Mal handelt es sich dabei um Akstyr. Er ist kein Charakter, der alles hinterfragt und sich sehr viele Gedanken macht, so dass seine Abschnitte actionreiche Teile der Geschichte sind, die den Part von Amaranthe ergänzen, da sich das Team öfters aufteilt. Daher schien mir diese Aufteilung auf zwei Charaktere, die im Mittelpunkt des Geschehens stehen, dieses Mal gelungener als in Band 2 und 3 – obwohl ich zu Beginn etwas enttäuscht war, da ich hoffte, nun wieder Emperor Sespian mehr in das Geschehen verwickelt zu sehen. Da der Plan, ihn zu entführen erst recht spät im Buch umgesetzt wird, taucht auch er erst im letzten Viertel des Buches auf. Spannung wurde besonders dadurch aufgebaut, dass sich einige der Gruppenmitglieder Außenstehenden anvertrauen, sodass der Leser Verrat befürchten muss. Trotz meiner kurzfristigen Enttäuschung darüber, dass der Emperor nicht gleich eine Rolle spielt, habe ich diesen Band genossen, da man einen neuen Zusammenhalt in der Gruppe herauslesen konnte. Mit Auftauchen Sespians nahm die Spannung so sehr zu, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und wohl gleich zum nächsten Band greifen muss, da das Ende dieses Mal offen bleibt.

    Mehr