Lindsey Kelk

 3.8 Sterne bei 180 Bewertungen
Autorin von I heart New York, Verliebt, verlobt, Versace und weiteren Büchern.
Lindsey Kelk

Lebenslauf von Lindsey Kelk

Lindsey Kelk wurde in England geboren, lebt aber seit 2009 in New York. Sie schreibt Artikel für Zeitschriften, schreibt Bücher und bloggt über Beauty-Themen. In ihrer Freizeit liebt sie Musik, Tv und Filme schauen, kochen und Mode.

Alle Bücher von Lindsey Kelk

Sortieren:
Buchformat:
Verliebt, verlobt, Versace

Verliebt, verlobt, Versace

 (19)
Erschienen am 12.10.2009
Einmal Happy ohne End, bitte!

Einmal Happy ohne End, bitte!

 (10)
Erschienen am 21.07.2014
Mit Chic, Charme und Chanel

Mit Chic, Charme und Chanel

 (9)
Erschienen am 14.12.2010
Gucci, Glamour und Champagner

Gucci, Glamour und Champagner

 (9)
Erschienen am 21.01.2013
Sag einfach mal Aloha

Sag einfach mal Aloha

 (6)
Erschienen am 17.08.2015
I heart New York

I heart New York

 (46)
Erschienen am 07.09.2010
I heart Paris

I heart Paris

 (15)
Erschienen am 28.06.2010

Neue Rezensionen zu Lindsey Kelk

Neu
MrsFrasers avatar

Rezension zu "I heart New York" von Lindsey Kelk

Mainstream Chicklit zum Abschalten
MrsFraservor 2 Jahren

Dieses Buch ist wie die Schokolade in der lila Verpackung: künstlich süß, nicht wirklich gut für einen, doch manchmal muss es einfach sein: Chicklit in Reinform.

Angela erwischt ihren Verlobten auf der Hochzeit ihrer Freundin beim Stelldichein mit einer anderen und flüchtet Hals über Kopf dorthin, wohin sie schon immer mal wollte: nach New York. Die Rezeptionistin im edlen Hotel erweist sich als gute Fee (nicht wörtlich, aber doch sehr unglaubwürdig und märchenhaft) und wird ihre neue beste Freundin, zeigt ihr die Stadt und was sie mit ihrer Kreditkarte so alles anfangen kann (nämlich die Ersparnisse eines ganzen Lebens auf den Kopf hauen - who cares? - die Tasche ist doch soo schön!) Dann tauchen die zwei Märchenprinzen auf, einer schöner als der andere, der eine Millionär, der andere kreativer Musiker. Angela kann und will sich nicht so recht zwischen ihnen entscheiden. Klaro! :) Zum Schluss stehen auch noch zwei Traumjobs zur Auswahl, schweres Leben!

Na, ernstnehmen kann ich diesen Roman, wie man merkt, nicht. Aber Spaß gemacht hat das Lesen trotzdem. :) Ich steh auch auf Mode, für eine kitschige Liebesgeschichte bin ich immer zu haben (Disney lässt grüßen) und New York fasziniert mich auch. Lindsey Kelks Schreibstil ist flüssig, sie hat einen bisweilen bissigen Humor und schreibt 'nah am Leben' mit vielen Anspielungen auf Fernsehserien oder ähnliches. Das hier ist guter Chicklit und der Vergleich mit Sophie Kinsella drängt sich auf. Sophie hat dann aber doch noch ein viel feineres Gespür für absurde Komik und ihre Handlungen sind, so abgedreht sie auch immer sein mögen, 'realistischer'. Da geht es um tatsächlichen Geldmangel und nicht um einen Einkaufsrausch in den teuersten Läden der Welt. Auch ist die Handlung bei Kinsella pointierter mit einer Steigerung zum großen Finale. Bei Kelk plätschert alles so vor sich hin. Oberflächlich werden weibliche Bedürfnisse nach Glamour und Liebe befriedigt, aber in der Tiefe wird keine wirkliche Handlung erzählt.

Pluspunkt waren die Reisetipps zum Schluss: auf ein paar Seiten verrät die vermeintliche Ich-Erzählerin tatsächliche Hotel-, Restaurant-, Shopping- und Partytipps in NY.

Kommentieren0
31
Teilen
Curly84s avatar

Rezension zu "Sag einfach mal Aloha" von Lindsey Kelk

About a girl
Curly84vor 3 Jahren

Tess Brookes arbeitet in einer Werbeagentur, ist dort ziemlich erfolgreich und steht kurz vor einer Beförderung. Zumindest denkt sie das. Tess wird gefeuert. Und als ob das nicht nur die Krönung wäre, schläft sie mit ihrem besten Freund Charlie. Tess glaubt jetzt natürlich, dass das der Startschuss in eine gemeinsame Zukunft ist, aber Charlie sieht das scheinbar anders.
Im völligen Wahn nimmt sie einen Anruf für ihre fürchterliche Mitbewohnerin Vanessa an. Und nicht nur den. Tess übernimmt einfach einen Job für Vanessa und reist als Fotografin nach Hawaii.
Sie gibt sich dort als Vanessa aus und es hätte einfach sein können. Wenn dort nicht ein unglaublich heißer Journalist wäre, der Tess wahnsinnig macht, sie aber gleichzeitig die Finger nicht von ihm lassen kann. ..

Ich mag Lindsey Kelk einfach. Auch dieses Buch war lustig und unterhaltsam. Im Grunde freue ich mich, dass es eine weitere Geschichte um Tess geben wird, denn sie war mir sehr sympathisch, so wie die meisten der anderen Figuren auch (außer Vanessa, was aber verständlich ist). Aber das Buch hört einfach auf. Achtung Spoiler: Ich hab auf mein Happy End gewartet. Ich habe darauf gewartet, dass Nick auftaucht oder wie auch immer und nichts geschah.
Nun muss ich mich auf den zweiten Teil gedulden, denn die Übersetzungen sind leider nicht besonders schnell.

Kommentieren0
4
Teilen
Jessi1989s avatar

Rezension zu "Sag einfach mal Aloha" von Lindsey Kelk

Sag einfach mal Aloha - Lindsey Kelk
Jessi1989vor 3 Jahren

Danke an das Randomhouse-Bloggerportal und dem blanvalet-Verlag für dieses amüsante und gefühlvolle Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Ein turbulenter Kurztrip nach Hawaii!
Tess Brookers hatte immer einen Lebensplan - doch was, wenn der nicht aufgeht? Als sie aus Versehen einen Anruf für ihre zickige Mitbewohnerin Vanessa entgegennimmt, beschließt sie spontan: Da Tess zu sein gerade nicht so gut läuft, könnte sie es genauso gut eine Weile als Vanessa versuchen. In deren Namen sagt sie einen Fotoauftrag zu, für den sie zusammen mit einem Journalisten Hawaii bereisen soll. Wie schwer kann es sein, au einer traumhaften Insel ein paar Fotos zu schießen? Doch schon bald steckt Tess bis zum Hals in Schwierigkeiten...

Cover:
Ich hatte das Buch während meines Sommerurlaubs dabei und finde die Geschichte passt perfekt zum Cover, einfach passend für den Sommer. Die Blüten und die Schrift gefallen mir sehr gut.

Meine Meinung:
Eine spritzige und witzige Geschichte, die auch mit viel Herzlichkeit besticht. Die Autorin Lindsey Kelk, hat mit diesem Roman etwas gefühlvolles und amüsantes erschaffen, bei dem man sich des öfteren, das Lächeln nicht verkneifen konnte. 

Das Buch ist komplett in der Ich-Perspektive geschrieben und der Schreibstil ist sehr locker, leicht und lustig verfasst. Die Spannung war die ganze Zeit vorhanden, sodass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen habe. Immer wenn ich es weglegen wollte, musste ich daran denken, wie es wohl weiter geht und schlussendlich habe ich dann doch immer wieder weitergelesen. :)

Die Charaktere gefielen mir sehr gut, vorallem mit Tess konnte ich mich sehr schnell identifizieren, da die Hiobsbotschaften, die sie bekommt sehr banal und realitätsnah verfasst sind. Aber auch die meisten anderen Charaktere waren mir schnell sympathisch. Nur der zickigen Mitbewohnerin Vanessa konnte ich nichts abgewinnen. 

Die Geschichte hat mich bis zum Schluss gefesselt und auch immer wieder zum schmunzeln gebracht. Auch wenn man schon vorher wusste, wie es ausgeht, war das Ende dennoch spritzig und gefühlvoll beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Ein super amüsanter und gefühlvoller Roman der perfekt zu den Sommermonaten passt und das ein oder andere Lächeln garantiert ist. Aloha :)

Kommentieren0
45
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Lindsey Kelk im Netz:

Community-Statistik

in 206 Bibliotheken

auf 59 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks