Lindsey Kelk Verliebt, verlobt, Versace

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(5)
(6)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Verliebt, verlobt, Versace“ von Lindsey Kelk

Bei Liebeskummer: New York! Die Hochzeit der besten Freundin ist nicht gerade der glücklichste Ort, um in höllisch unbequemen Jimmy Choos den eigenen Verlobten beim Seitensprung zu erwischen. Völlig desillusioniert und mit gebrochenem Herzen macht sich Angela auf nach New York: Neue Stadt, neues Outfit, neues Glück. New York macht nicht nur einen völlig neuen Typ aus Angela, sondern wartet auf sie mit einer neuen Freundin, romantischen Treffen – mit mehr als nur einem potentiellen Lover – und nicht zuletzt mit einem viel versprechenden neuen Job. Nichts wirkt besser gegen Liebeskummer als das Leben im Big Apple! Charmant, amüsant, stylish, sexy – neue Stadt, neues Outfit, neues Glück …

Dieses Buch hat spannend angefangen auf, der Humor entschärft in dem Buch alles.

— Pandaqeue
Pandaqeue

Stöbern in Liebesromane

New York Diaries – Zoe

Zoe, es war mir eine Freude! (:

buecherwelten92

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Wie ein Kurzurlaub in Buchform, der zum Träumen und Entdecken einlädt. Ermotionaler Roadtrip durch Irland...

coala_books

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verliebt, verlobt, Versace" von Lindsey Kelk

    Verliebt, verlobt, Versace
    libri

    libri

    29. December 2012 um 19:45

    Prima Lektüre für ein paar faule Stunden auf dem Sofa. Das Buch liest sich flüssig, ist amüsant und lässt doch Platz für ein paar nachdenkliche Ideen ! Und lust auf New York macht es auch - sehr sogar !

  • Rezension zu "Verliebt, verlobt, Versace" von Lindsey Kelk

    Verliebt, verlobt, Versace
    Maledives

    Maledives

    29. October 2011 um 10:16

    Das Buch beginnt recht rasant mit dem Seitensprung Angelas langjährigen Freundes. Total vor den Kopf gestoßen reist sie ohne groß zu überlegen nach New York und beginnt hier über Nacht ein neues Leben. Was als kleine Auszeit gedacht war, endet darin, dass sie ein Angebot bekommt einen Blog zu schreiben und durch die neu errungene Arbeitserlaubnis und Gehalt erstmal in New York bleibt. Und auch Angelas neue Freundin zeigt ihr ein ganz neues Leben auf. ....................................... Eine super Protagonistin und die tolle Schreibweise von Lindsey Kelk machen dieses Buch zu einem meiner Liebsten in der letzten Zeit. Sehr viel Humor, gepaart mit einer tollen anschaulichen Erzählweise machen aus der Idee nach New York zu gehen und ein neues Leben zu beginnen eine wirklich tolle Story.

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt, verlobt, Versace" von Lindsey Kelk

    Verliebt, verlobt, Versace
    Tru1307

    Tru1307

    23. October 2011 um 16:36

    Zur Geschichte Angela kann einem wahrlich leid tun: Nach 10 Jahren Beziehung und der Planung ihrer eigenen Hochzeit muss sie ihren Verlobten mit herunter gelassenen Hosen auf dem Rücksitz ihres Wagens vorfinden. Die Frau, die bei ihm ist, kennt sie nicht, aber die Situation ist auch so eindeutig. Dann muss sie auch noch für Entdeckung machen, dass ihr Freundeskreis schon lange über diese andere Frau Bescheid weiß und ihr nichts gesagt hat. Kurzentschlossen flieht Angela daher nach dem Beziehungsaus Richtung New York. Dort will sie sich ein neues Leben aufbauen und über ihren untreuen Verlobten hinweg kommen. Es dauert auch nicht lange, bis sie sich unerwartet zwischen zwei Männern entscheiden muss, die ihr Avancen machen. Fazit Anhand der Kurzbeschreibung musste ich das Buch einfach lesen. Eine junge Frau, die auf der Hochzeit ihrer besten Freundin betrogen wird - und zwar nicht nur vom Verlobten, sondern auch von ihren Freunden. Das fand ich so tragisch, dass ich wissen wollte, wie es weitergeht. Angela habe ich schnell ins Herz geschlossen und ihre rasante Abreise imponiert mir sehr. Lindsey Kelk hat sich große Mühe gegeben, die verschiedene Trauerstadien einzubringen, die unweigerlich kommen, wenn man eine schwere Trennung hinter sich hat. Immer wieder zwischendurch kommen Angela die Gedanken an die Zeit mit ihrem Verlobten, auch wenn sie gerade völlig anderweitig beschäftigt ist. Übrigens fand ich es sehr nett, dass die Autorin auch die Beschreibung der Stadt nicht zu kurz kommen ließ. Wie bei Neue Schuhe zum Dessert wartet Verliebt, verlobt, Versace mit dem Sex and the City-Feeling auf. Beim Handtaschenkauf und auch bei den Fahrten durch die Stadt kommt so für den Leser ein richtiges New York-Feeling auf, dass den Leser tiefer in die Welt von Angela eintauchen lässt. Man sieht die Stadt mit ihren Augen und erlebt wie sie alles zum erstenmal. Was mir jedoch nicht ganz realistisch scheint, ist die Tatsache, dass Angela so völlig ohne Probleme einen neuen Freundeskreis aufbaut - und zwar innerhalb weniger Tage. Nach einer Woche zieht sie bereits mit einer neuen besten Freundin zusammen. Das erscheint mir doch zu schnell. Dem Roman soll das aber keinen Abbruch tun. Sie bleibt trotzdem eine wirklich süße (Leidens-)Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt, verlobt, Versace" von Lindsey Kelk

    Verliebt, verlobt, Versace
    Sariechen

    Sariechen

    21. October 2011 um 00:18

    Angela ist very british, konservativ und lebt ein langweiliges Leben. Dies merkt sie aber erst als sie Hals über Kopf und von Liebeskummer gebeutelt nach New York flieht. Denn dort im Schmelztiegel der Nationen pulsiert das Leben und sie macht jede Menge neue Bekanntschaften und ändert ihr Leben von Grund auf. Sie macht eine rasante Entwicklung durch, lässt die Leserinnen des Blogs und des Buches an ihrer Gefühlsachterbahn teilhaben und am liebsten würde man selbst die Koffer packen und nach New York gehen, so toll ist alles beschrieben. Genervt hat etwas der Designerklamotten-Kaufrausch, die Lobhudelei auf eine Handtasche und ich hätte auf so manche klischeebeladene Fressorgie verzichten können oder auf Wortwiederholungen, denn ich kann z. B. nicht mehr zählen wie oft die Protas nach einer durchzechten Nacht mit einem Vogelnest auf dem Kopf rumliefen. Die Bettszenen waren ziemlich heiß beschrieben, hab ich so direkt auch noch nicht gelesen. Die Übersetzung war anfangs etwas anstrengend, denn in fast jedem Satz stand „nun“ oder „meine Liebe“. Manche Kapitel fand ich nicht ganz so flüssig und die Seiten waren ziemlich eng bedruckt, aber das liegt genau wie der unpassende Titel an den Verlagen. Auf jeden Fall war das Buch spannend bis zur letzten Seite wie sich Angela entscheidet. "Charmant, amüsant, stylish, sexy – neue Stadt, neues Outfit, neues Glück …" - das bringt es wirklich auf den Punkt.

    Mehr