Line Hoven

 3,7 Sterne bei 25 Bewertungen

Lebenslauf von Line Hoven

Die Schabkartonzeichnungen von Line Hoven sind in ORANG und STRAPAZIN sowie in Zeitungen wie der FAZ oder Le Monde diplomatique erschienen. Gleich ihre erste Buchveröffentlichung LIEBE SCHAUT WEG machte sie 2007 über Deutschland hinaus bekannt. Line Hoven lebt und arbeitet als Illustratorin in Hamburg. 2010 wurde sie mit dem e.o.plauen Förderpreis ausgezeichnet. www.linehoven.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Line Hoven

Cover des Buches Zuckersand (ISBN: 9783442716920)

Zuckersand

 (13)
Erschienen am 09.07.2018
Cover des Buches Liebe schaut weg (ISBN: 9783938511664)

Liebe schaut weg

 (9)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Auf Wiedersehen in Kenilworth (ISBN: 9783895612626)

Auf Wiedersehen in Kenilworth

 (5)
Erschienen am 24.08.2021
Cover des Buches Das Buch (ISBN: 9783895610462)

Das Buch

 (1)
Erschienen am 06.09.2016
Cover des Buches Liebe schaut weg (ISBN: 9783956402708)

Liebe schaut weg

 (1)
Erschienen am 06.07.2021
Cover des Buches Dudenbrooks (ISBN: 9783941787506)

Dudenbrooks

 (1)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Paargespräche (ISBN: 9783406749568)

Paargespräche

 (0)
Erschienen am 16.03.2020

Neue Rezensionen zu Line Hoven

Cover des Buches Liebe schaut weg (ISBN: 9783956402708)Aksis avatar

Rezension zu "Liebe schaut weg" von Line Hoven

Eine ganz besondere Graphic Novel
Aksivor 7 Monaten

Mit »Liebe schaut weg« lässt Line Hoven ihre Familiengeschichte Revue passieren und hält sie so für immer fest. Anhand ihrer Großeltern und Eltern betrachtet Hoven ihre Wurzeln und zeigt, wie trotz kultureller Unterschiede und geografischer Entfernung, aus zwei Familien eine wird. Erschienen ist die Graphic Novel im Reprodukt Verlag.

Da Hoven deutsche und US-amerikanische Vorfahren hat, spielt die Geschichte sowohl in Deutschland als auch den USA. Zu Beginn richtet Hoven ihren Blick auf die Familie ihres Vaters in Deutschland. Sie stellt uns nicht nur Erich und Irmgard Hoven vor, sondern übt unterschwellig Kritik an damaligen Zuständen. Anschließend gibt es einen Schwenk in die USA. Wir lernen Harold und Catherine Lorey kennen, die amerikanischen Großeltern von Line Hoven. Hier werden viele Unterschiede zwischen den beiden Familien deutlich, die zunächst unüberwindbar erscheinen. Doch als Harolds und Catherines Tochter Charlotte nach Deutschland reist und Reinhard begegnet, nimmt die Geschichte eine Wendung an, die die Schicksale aller Beteiligten ändern wird. Als Charlotte und Reinhard beschließen, eine eigene Familie zu gründen, prallen zwei Welten aufeinander, die nicht frei von Hindernissen und Vorurteilen sind.

Obwohl »Liebe schaut weg« „nur“ 120 Seiten beinhaltet und uns damit viele Informationen verborgen bleiben, schafft es Line Hoven, die Geschichte so zu erzählen, dass man vieles aus dem Kontext erschließen kann. Vieles wird angedeutet und bleibt ungesagt, aber man ist als Leser:in schnell in der Lage, eins und eins zusammenzuzählen. Deshalb ist die Graphic Novel viel mehr als nur eine Liebes- und Familiengeschichte.

Die Bilder in »Liebe schaut weg« sind aus Schabkarton gekratzt. Dies zeigt, wie viel Mühe Line Hoven sich bei der Auseinandersetzung mit ihrer Familie gemacht hat. Auch wenn die Bilder schwarzweiß und schlicht sind, sind sie detailreich und ergreifend. Obwohl die Graphic Novel manchmal wie ein Fotoalbum wirkte, war sie für mich vor allem wie eine Schatztruhe, die wertvolle Erinnerungen und Erinnerungsstücke (z.B.: Fotos, Tickets) enthält. Ich habe mir beim Lesen sogar oft vorgestellt, wie eine Graphic Novel über meine Familie aussehen würde :-D

Fazit

Eine einzigartige Graphic Novel - »Liebe schaut weg« von Line Hoven wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zuckersand (ISBN: 9783406705090)Bibliomanias avatar

Rezension zu "Zuckersand" von Jochen Schmidt

Die Liebe zum Kind aus den Augen des Vaters
Bibliomaniavor 4 Jahren

Jochen Schmidt hat ein so berührendes, herzerwärmendes und witziges Buch über einen Vater geschrieben, der seinen 2-jährigen Sohn auf dessen Erkundung der Welt begleitet, dass man einfach gerührt sein muss.
Es ist eine eher seltene Aufteilung: Mutter Klara geht arbeiten und der Ich-Erzähler bleibt tagsüber mit Sohn Karl zu Hause. Während er seinen Sohn zu Hause, auf dem Spielplatz oder in Geschäften beobachtet, erinnert er sich an seine eigene Kindheit. Besonders interessant dabei war, dass, obwohl die Hauptfigur ein gutes Stück älter ist als ich, viele Kindheitserinnerungen auch die meinen sein könnten.
Den Ich-Erzähler stelle ich mir als ehemaligen Klassenclown vor. Wer denkt schon, dass es neben Meerschweinchen auch Wenigerscheinchen geben müsste? Und wo wohnten sie? Auch im Alltag macht der Vater Witze dieser Art, denn eins steht fest: Leben mit einem kleinen Kind ist nicht einfach. Das kommt auch immer wieder durch, aber die Eltern schaffen es sehr gut sich durch den Dschungel von Ängsten, Verzweiflung, Erschöpfung und purer Freude zu "kämpfen".
Der Umgang des Ich-Erzählers mit Karl ist liebevoll rührend. Sein Blick auf ihn wie durch eine rosa Brille.
Ich ma Fabio Volos Bücher sehr gerne und hatte zuletzt "Seit es dich gibt" von ihm gelesen. In dem allerdings hatte der Autor alles herausgeholt, was es bei einem Kind zu bedenken gelte: Erschöpfung, Übermüdung, ständige Überforderung... Als sollte man sich noch einmal klar machen, ob man denn wirklich ein Kind möchte.
Jochen Schmidt beleuchtet die andere Seite und ich könnte mir vorstellen, dass jede Mutter sich solch einen Vater wünscht. Und obwohl man schier überquellen möchte vor Entzücken, ist das Buch keineswegs kitschig. Einen besseren Roman  über die Liebe zum eigenen Kind aus Sicht eines Vaters kann ich mir nicht vorstellen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Buch (ISBN: 9783895610462)P

Rezension zu "Das Buch" von Burkhard Spinnen

Bücher...
Polyhymniavor 5 Jahren

Bücher können mit ihren Buchdeckeln und Seiten eine Bibliothek erschaffen. Bücher verführen (fast) alle Menschen. Was nicht alle Gegenstände schaffen. Und begeistern Jung und Alt. Das alles und viel mehr muss das E-Book noch meistern. Und doch hoffe ich, dass das Buch den E-Book überdauert.

Schöne Kapiteln und man kann sie immer wieder lesen. Das Format des Büchleins ist gelungen, sehr handlich. Eignet sich auch als Geschenk für Buchliebhaber/in. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks