Linea Harris Verlorene Welt

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 3 Leser
  • 29 Rezensionen
(36)
(27)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verlorene Welt“ von Linea Harris

Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

Insgesamt gelungener Abschluss der Reihe! 4/5

— Weltenwandlerin98

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

— lucnavi

Für mich das perfekte Finale <3

— SylviaRietschel

Ich bin hochzufrieden mit dem Abschlussband und freue mich schon sehr auf die baldige Spin Off-Trilogie!

— AnnaSalvatore

Eine hammer Finale

— Annabeth_Book

Ein bisschen enttäuschend

— Litara

Spannendes Ende!

— lauri_book_freak

Gelungener Trilogieabschluss - magisch, romantisch, spannend

— Lielan

Viel besser als Band 2. Jill hat mir wieder gut gefallen. Tolle und lesenswerte Trilogie :))

— Madlenchen

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

— Shellan

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Cooles Buch! Die Geschichte ist dauergehend spannend. Das Ende war mir zu kompliziert, da so viele Ereignisse auf ein paar Seiten auftraten.

lesefant04

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

Der Himmel in deinen Worten

Ein sehr schönes und tiefgründiges Jugendbuch.

Leseeule96

Herrscherin der tausend Sonnen

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Lena_AwkwardDangos

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

Starke Geschichte,welche mich zu Tränen gerührt hat.

Ecochi

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Einfach zu lesen, jedoch kaum neue Ideen. Guter Bezug zu den restlichen Büchern von Rick Riordan.

JuliaAndMyself

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr schönstens Ende von der Reihe Bitter&Sweet

    Verlorene Welt

    lucnavi

    19. September 2017 um 23:30

    Buch Infos: Buch: 384 Seiten Autorin: Linea Harris Verlag: Verlag Piper (ivi) Es kann man auch als: E-Book kaufen Reihe Bitter&Sweet: 1. Band: Mystische Mächte (Rezension) 2. Band: Geteiltes Blut (Rezension) 3. Band: Verlorene Welt Spin-Off Reihe Bitter&Bad: 1. Band: Dunkle Legenden (erscheint Laufe des Jahres 2018) 2. Band: ? 3. Band: ? Klapptext: Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ... Meine Meinung: Dazu muss ich mich ein bisschen selbst loben. Ich habe ca. 6 Stunden gebraucht um das Buch zu lesen. So schnell war ich noch nie mit einem Buch fertig. Das habe mich selbst gewundert. Das ist ja nicht anders zur erwartet gewesen. Weil der Schreibstil von Linea Harris so angenehm zu lesen ist. Ich finde es manchmal etwas zu Sprunghaft. Aber ich konnte sehr gut die Geschichte verfolgen. Das durchaus sehr interessant muss ich zugeben. Weil es nie langweilig wurde. Da wusste man nie wie es in die nächste Seite weiter geht.Ich wusste schon das es ein Spin-Off zur der Reihe gibt. Zum Glück musste ich sagen ansonsten hätte wirklich ärgert über das zu offenes Ende der Geschichte. Ich gespannt wie es bei der Spin - Off Reihe geht. Ganz ich hoffe gerade das über Jillian's älteren Bruder Chaz geht und seine Allyssa geht. Meine Fazit: Sehr schönstes Ende von der Reihe Bitter&Sweet.

    Mehr
  • ღRezension zu >Bitter & Sweet: Verlorene Welt< von Linea Harrisღ

    Verlorene Welt

    SylviaRietschel

    18. September 2017 um 17:55

    Was habe ich dem Erscheinen des dritten und letzten Bandes der Bitter & Sweet Reihe entgegen gefiebert! Da ich den ersten und zweiten Teil verschlungen habe und sie mir so gut gefallen haben, wusste ich, dass ich auch den dritten Band lieben würde. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht!Kaum angefangen war ich ruckzuck wieder mitten in der Geschichte angelangt und gefangen. Das Buch war innerhalb weniger Stunden ausgelesen (was Segen und Fluch zugleich war, denn eigentlich wollte ich die Reihe gar nicht so schnell beenden, aber das Finale war einfach zu spannend!). Der Schreibstil der Autorin war gewohnt flüssig, emotional und beschreibend, sodass ich mir die Figuren, Orte und Handlungen vorstellen konnte und mich als Teil dieser Welt gefühlt habe. Die Charaktere habe ich inzwischen fest in mein Herz geschlossen. Jeder von ihnen ist etwas Besonderes und mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass ich mich ihnen allesamt nahe fühle – ob nun sympathisch, oder nicht.Die Handlung ist wie auch bei den Vorgängern spannend, gut durchdacht und nie langweilig. Beim finalen Kampf musste ich die Luft anhalten, so sehr steckte ich im Geschehen! Das Buch konnte ich wirklich kaum aus der Hand legen! Man merkt, dass sich die Protagonisten weiterentwickelt haben, aber natürlich gibt es auch in diesem Teil wieder Probleme, die es zu bewältigen gilt. Mir hat gefallen, dass die Autorin auf die ein oder andere Beziehung, die in der Vergangenheit noch nicht richtig beleuchtet wurde, eingegangen ist. Außerdem fand ich es wirklich toll, dass Jillian oft selbst die Initiative ergreift, wenn es etwas zu regeln gibt, was sie mir direkt noch sympathischer gemacht hat.Fazit:„Verlorene Welt“ ist ein krönender Abschluss der Bitter & Sweet Reihe. Spannung, Emotionen, Humor und ein actiongeladenes Finale runden meinen Eindruck ab und bilden für mich das perfekte Ende dieser Trilogie. Ich vergebe 5/5 Leseeulen und freue mich riesig auf das Spin-Off!

    Mehr
  • Ich bin hochzufrieden mit dem Abschlussband und freue mich schon sehr auf die baldige Spin Off-Trilo

    Verlorene Welt

    AnnaSalvatore

    18. September 2017 um 12:56

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/08/showdown-time-bitter-and-sweet.htmlMEINUNGDie ersten beiden Bände gefielen mir ja sehr, und zum Glück kam auch die Erinnerung sehr schnell wieder.Der Schreibstil ist wieder klasse. Sehr flüssig, recht kurz gehaltene Kapitel und eine komplexe Welt mit wenigen, guten Worten beschrieben. I like!So liest sich das Buch auch innerhalb weniger Tage.Der Spannungsbogen war wieder top. Das Ende war nochmal sehr fulminant, toller Showdown! Aber ganz besonders begeistert mich der Mittelteil. Richtig gelesen, endlich mal kein langgezogener Mittelteil *.*Eine gewisse Jagd zum Beispiel war so spannend, ich klebte an den Seiten! Habe mich gefühlt wie in einem gruseligen Videospiel oder einem Horrorfilm. Das war wirklich ein wunderbares Kopfkino.Aber auch der Anfang überzeugt, nicht durch Action, aber durch Andeutungen, Beziehungen und Personen. Hier erlebt man auch nochmal den Campus-Charme ;-)Die Handlung geht mir der Spannung überein, sie gefällt mir, ist plausibel. Auch durch die neuen Unterwelt-Aspekte kommt nochmal ordentlich Abwechslung rein.Die Charaktere sind unverändert, haben ihre Macken, wachsen über sich hinaus. Jill und ihre Freunde sind ein eingespieltes Team, und auch Neulinge aus der Unterwelt gefielen mir sehr. Alles in allem bin ich wirklich begeistert!FAZITIch bin hochzufrieden mit dem Abschlussband und freue mich schon sehr auf die baldige Spin Off-Trilogie!- Für einen tollen Abschluss: 4,5 von 5 Feenfaltern -Vielen Dank an den ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Bitter& Sweet Verlorene Welt

    Verlorene Welt

    Annabeth_Book

    05. September 2017 um 20:45

    Klappentext:Nur ihre Magie kann die Welt rettenIn Jillians drittem Schuljahr an der Winterfold Akademie scheint alles schiefzugehen. Der attraktive Vampir Ryan will nichts mehr von ihr wissen, und seine neue Freundin macht Jillian das Leben schwer. Dabei hat sie schon genug Sorgen damit, ihre dämonische Abstammung vor den Schülern der Akademie zu verbergen. Und währenddessen plant Jillians größter Feind, die Welt seiner dunklen Herrschaft zu unterwerfen..Autorin:Linea Harris veröffentlichte nach dem Abitur und nach einer Ausbildung zur Bürokauffrau ihr ersten Fantasyroman "Bitter & Sweet". Die Thüringerin wohnt zusammen mit ihrer Familie im Grünen.Inhalt:Jillians nächstes Schuljahr steht vor der Tür, aber auch die größte Herausforderung für sie. Ihr größter Feind plant etwas schlimmes und das ist nicht ihr einziges Problem, sie muss ihre wahre Identität geheim halten und Ryan stellt auch wieder ihre Gefühlswelt auf den Kopf.Erster Satz:"Mach ihn auf."Meine Meinung:Als ich den Finalen Teil von der Bitter& Sweet- Reihe von Piper zugeschickt bekommen hab, habe ich mich mega darüber gefreut. Ich war schon sehr gespannt auf das große Finale.Das Cover finde ich wieder sehr schön, da es zu einem wundervoll zu seinen Vorgängern passt und diesmal in lila gehalten ist und wie ihr wisst ist lila meine absolute Lieblingsfarbe *-* alles ein einem kann ich nicht am Cover meckern.Aber nun zum Inhalt:)Ich hatte kaum begonnen mit dem Buch, da war ich auch schon wieder mitten in der Story und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin, war wieder sehr flüssig und fesselnd sodass die Seiten nur so dahin flogen. Jillian hat auch in diesem Band wieder alle Hände voll zu tun, ihr erstes Ziel ist ihre dämonische Abstammung vor allen außer ihren Freunden zu verheimlichen. Doch durch einen heimtückischen Plan von einer ihrer Lehrer verläuft alles anders und Jillian muss in die Unterwelt abtauchen.In diesem Band lernen wir auch endlich Jillians Vater näher kennen, das ist ein großer Pluspunkt, da er in dem zwei Vorgängern immer so eine Randfigur war.Ich muss sagen für einen Dämonenfürsten, war er mir äußerst sympathisch. Man merkt wie er versuch eine Vater-Tochter-Beziehung zu Jillian aufzubauen und das es ihm auch leid tut das die beiden sich erst so spät kennen lernen.Jillian kann auch in der Unterwelt nicht still sitzen und mischt hier auch wieder ziemlich mit und verändert einiges zum positiven.Was auch in bisschen einen zentralen Punkt hat, ist die Beziehung zwischen Jillian und Ryan. Jillian leidet still und heimlich vor sich hin, da es den Anschein hat das Ryan eine neue Freundin hat. Erst nach der Kopfwäsche von Cox, kriegt auch Jillian ihren Arsch hoch und geht endlich von selbst auf Ryan zu und wartet nicht drauf das er es macht. Ich war froh das mir die Trübsal Blaserei, nicht auf die Nerven ging und sie sich auch ziemlich im Hintergrund hielt.Im Allgemeinen fand ich das Finale wirklich sehr gut  und fesselnd. Auch die Jillians Freunde und ihr Bruder fand ich wieder sehr gut und es hat mir wieder sehr gefallen wie sie Jillian immer unterstützend.Auch die zweite zarte Liebe, die die Autorin in die Story mit eingebaut hatte, fand ich wirklich sehr toll und in meinen Augen einen extra Band verdient.Alle in einem, kann ich euch die Reihe wirklich nur empfehlen und an Herz legen, und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin, das nächstes Jahr erscheinen soll :)

    Mehr
  • Lahmes Ende

    Verlorene Welt

    Litara

    04. September 2017 um 11:04

    Ich fand die vorherigen beiden Teile besser. Ich hatte das Gefühl, dass der Schreibtstil mit jedem Band mehr in sich zerfließt. Ich konnte mich immer weniger in die Geschichte hineinversetzen...

  • Toller Abschluss!

    Verlorene Welt

    lauri_book_freak

    27. August 2017 um 16:11

    Meine Erwartungen: Ich habe mich schon total auf das Finale dieser Reihe gefreut, da der Klappentext richtig spannend klingt und auch die beiden Bände davor super waren. Cover: Wie auch bei den vorherigen Bändern ist dieses Cover wunderschön! Es sticht so ein wenig raus, da die anderen beiden eher in bläulicheren Tönen gehalten sind. Schreibstil: Man kommt super schnell in das Buch rein, da der Schreibstil leicht und locker ist und man sich schnell an ihn gewöhnt. Meine Meinung:Das Buch hat mir echt gut gefallen, das zum Ende hin nochmal spannend wurde und man in diesem Band nochmal viele neue Dinge kennengelernt hat. Die Handlung in diesem Buch spielt überwiegend in der Unterwelt, wobei das Buch leider etwas kurz erscheint. Trotzdem ist es schön zu sehen, wie Jillian sich langsam da unten zurecht findet und eine Beziehung zu den Dämonen und vorallem zu ihrem Vater aufbaut. Ich mochte sie als Protagonistin wirklich gern, da sie eine sehr starke Persönlichkeit hat und auch mal ein Risiko für diejenigen die sie liebt eingeht. Auch ihre Freunde haben bis zum Finale hin Mut gezeigt und sie immer unterstützt. In diesem Band ist sie auch endlich mit ihrem Vampir richtig zusammen gekommen, auch wenn ich hier die Entwicklung leider etwas schnell finde, da dafür in den ersten beiden Bänden zu viel passiert ist. Trotzdem finde ich es toll, dass sie endlich eine Lösung für ihr Problem gefunden haben. Nach ihrem ziemlich langem Aufenthalt in der Unterwelt geht es für Jillian zurück auf die Erde und in den Finalen Kampf, der natürlich ziemlich vorhersehbar war. Trotzdem sind die Seiten nur so an einem vorbeigeflogen und haben einen mit einem tollen Gefühl zurück gelassen. Ich bin froh, dass ich die Reihe gelesen hab, wo sie mich Anfangs doch sehr an die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep erinnert hat und ich deshalb ein wenig skeptisch war. Im Nachhinein hat das Buch zwar immer noch viele Gemeinsamkeiten mit der Reihe, es gibt aber trotzdem auch sehr viele große Unterschiede, die es dann doch lesenswert gemacht haben! Fazit: Ein wunderbarer Abschluss für eine tolle Reihe, in dem man den Charakteren nochmal näher kommt, neue Welten kennenlernt und von einer spannenden Handlung gefesselt wird.

    Mehr
  • Gelungener Trilogieabschluss - magisch, romantisch, spannend

    Verlorene Welt

    Lielan

    27. August 2017 um 12:53

    Linea Harris "Verlorene Welt" ist der dritte und letzte Band ihrer magsichen "Bitter & Sweet" Reihe, welche im ivi Verlag erscheint. Zuallererst muss ich natürlich wieder einmal die grandiose Covergestaltung des ivi Verlags loben. Mal ehrlich, welches Mädchenherz schlägt bei diesen wunderschönen, verzierten Blumenranken nicht höher? Aber nicht nur optisch konnte Linea Harris mit diesem Trilogieabschluss punkten. Meiner Meinung nach toppt sie ihre gesamte Trilogie mit diesem krönenden Abschluss. Als absoluter Oberjunkie von Lektüren, welche an Akademien/ Internaten handeln, ist die "Bitter & Sweet" Reihe für mich Pflichtlektüre gewesen und mit der Tatsache, dass die Protagonistin eine Hexe ist, hat mir die Autorin beinahe einen Herzinfarkt der Vorfreude auf diese Reihe beschert.Der Schreibstil von Linea Harris hat mir gleich von der erste Seite an gefallen. Sie vermittelt dem Buch den perfekten Magieschliff, sodass sich die Seiten locker flockig verschlingen lassen, eben der perfekte Jugendbuchschreibstil. Der Leser taucht schon nach kürzester Zeit in eine Welt voller Magie, Fantasywesen und Gefahren ein. In punkto Spannung steigert sich Linea Harris von erstem Band bis zu diesem Reihenabschluss. In "Verlorene Welt" erwartet den Leser ein grandioses Finale mit geballter Ladung an nervenaufreibender Spannung. Auch die Romantik kommt keinesfalls zu kurz. Die Autorin platziert gekonnt romantisch, prickelnde, aber auch atemberaubend, spannende Szenen, sodass der Leser vollkommen gefesselt das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.Die Protagonistin Jullian besucht die Winterford Akademie und rettet nebenbei die Welt. Eine Schule, die drei verschiedene Arten von Fantasywesen beherbergt: Hexen, Vampire und Werwölfe. Jillian ist zunächst vollends überfordert und weiß überhaupt nicht mehr wo vorn und hinten ist, denn sie weiß noch nicht sehr lange von ihren magischen Genen. Allerdings ist Jillian eine ziemlich aufgekrazte, wissensdurstige Kämpfernatur und findet sich schnell damit ab und möchte so schnell wie möglich, so viel wie möglich über ihre neue Welt, die sich vor ihr ausbreitet, erfahren. Natürlich ist in Linea Harris Fantasywelt nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, sondern die Welt ist voller Gefahren, denen sich die Charaktere immer wieder stellen müssen und denen sie manchmal nur allzu knapp glimpflich entkommen.Einen Kritikpunkt habe ich leider trotzdem. Mir persönlich macht es nichts aus,  wenn die Protagonistin in Akademie-Büchern nahezu Superkräfte besitzt. Das heißt, wenn sie die Stärkste, die Hübscheste, die Intelligenteste, die Perfekteste ist oder eben in diesem Fall, eine absolute Magieüberfliegerin. Für mich ist das eine Art Akademie-Buch-Klischee, es stört mich nicht, aber seid gewarnt. Mich hingegen stört das überstürzte Ende. Für mich sind noch wahnsinnig viele Fragen offen geblieben, allein schon die Tatsache, dass ich nicht weiß was letztendlich aus den Charakteren wird treibt mich in den Wahnsinn. Linea Harris hat die Handlung quasi direkt nach dem Finale enden lassen, dies wirkt für mich abgehakt und das macht mich irgendwie traurig. In jedem Punkt der Handlung in diesem Band fehlte mir irgendwie was. Es sind Charaktere gestorben, zack, tot, es passieren politische Dinge in der Unterwelt, zack, vorbei. Irgendwie sind mir die Szenen nicht ausgeschrieben genug, irgendwas fehlte immer. Dennoch ist "Bitter & Sweet" eine wundervolle, sehr unterhaltende Lektüre und auf jeden Fall ein Muss (!) für alle Fans von Magie und Akademie-Geschichten.

    Mehr
  • Packender und Überzeugender finaler Teil

    Verlorene Welt

    Shellan

    24. August 2017 um 21:01

    Jill muss nun wo Leviathan zurück in der Hölle ist mit vielen neuen Gefahren umgehen lernen, vor allem mit einigen die ihre geschätzte Sicherheit bedrohen.Nach wie vor liebe ich die  Charaktere. Vor allem die Entwicklung von Jill, dem kleinen Mädchen zu einer wirklich taffen und gestandenen jungen Frau. Natürlich sind auch die anderen Charaktere wirklich toll und machen das Buch zu etwas ganz besonderem.Ich mag den Schreibstil von Linea Harris wirklich sehr sehr gerne. Schon in Band 1 und 2 konnte sie mich wahnsinnige fesseln. Aber Band 3 toppt noch einmal alles. Ich habe die Welt um mich herum beim lesen vollkommen vergessen.Der finale Band hat es geschafft sich in der Spannung noch einmal um ein vielfaches zu steigern. Normalerweise gelingt das immer nur in kleinen Dosen, aber in diesem Fall ist die Steigerung wirklich immens. So viele Dinge passen, so viele Abenteuer in die man sich als Leser mitstürzt und so viele Überraschungen die einen Umhauen. Linea Harris hat in diesem letzten Teil wirklich noch einmal alles gegeben - und es vollkommen geschafft mich vom Hocker zu hauen. Denn je weiter das Buch fortschreitet desto packender wird es - Chapó Frau Harris!Das Ende wiederum war wirklich angenehm und hat die ganze Achterbahn gekonnt heruntergebremst, so dass man zufrieden das Buch zuklappen konnte und sich sicher war, es ist ein gutes Ende.Fazit:Im letzte Teil gibt Linea Harris noch einmal alles und überzeugt auf ganzer Linie!!

    Mehr
  • Verlorene Welt

    Verlorene Welt

    christiane_brokate

    02. August 2017 um 14:02

    Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...Meine Meinung:Es ist das Filiale der Bitter and Sweet Reihe und da hätte ich leider mehr erwartet. Die ersten 150 Seiten waren nicht wirklich spannend und es ist auch nicht soviel passiert, Ryan kehrt zurück und die Jillian und er nähern sich wieder an. Ab der Seite 151 wurde es spannend und dieser Spannungsbogen war bis zum Ende des Buches vorhanden. Leider hat mich das Buch und die Wandlungen nicht überrascht nur einmal als Jill zur Anhörung muss und dann im Gefängnis landet, aber sie hat gute Freunde die ihr helfen und ihr beistehen, dies übrigens bis zum Ende des Buches.Es ist ein schönes wiedersehen mit Jill und ihren Freunden und es zeigt dem Leser wieder mal wie wichtig Freundschaft ist. Das Geheimnis das Jill eine Halbdämonin ist, wird aufgedeckt und die Probleme beginnen. Was ich sehr gut fand war das wir denn Vater von Jill in dieser Reihe kennen lernen und das etwas genauer. Er hat das Herz am rechten Fleck und liebt seine Kinder, was man beim Lesen schnell merkt.Jill ist wie immer abenteuerlustig und bringt sich dadurch in Gefahr, der Dämonenfürst zieht wieder alle Register.Jill und seine Freunde werden aber nicht aufgeben gegen ihn zu kämpfen, ob ihnen das diesmal gelingt, lest es selber.Die Geschichte erzählt Jills Geschichte aus ihre Sichtweise und der Leser spürt ihre Gefühle, ihre Angst ihre Sorgen. Ich hatte das Problem das manche Geheimnisse, Geschehnisse und Handlungen nicht komplett abgeschlossen wurden und man am Ende des Buches mit fragen zurück gelassen wird. Was ich schade fand. Am Schluss wurde es dann auf einmal zu schnell, es passierte sehr viel und es wurde dort alles nur so knapp angesprochen. Das hätte man besser in der ganzen Geschichte verankern können das der Spannungsbogen von der ersten bis letzten Seite gewährleistet gewesen wäre.Es war ein tolles Wiedersehen mit Jill und ihren Freunden aber nicht der stärkste Teil der Reihe. Dennoch fand ich das Buch gut und es war wieder eine Reise wert auch mit denn Minuspunkten.

    Mehr
  • Ein würdiges Finale!

    Verlorene Welt

    Vannii

    10. July 2017 um 20:15

    Klappentext: Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...Meinung:Nachdem mir schon die ersten beiden Teile der Trilogie so gut gefallen hatten und ich wenig zu meckern hatte, bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an den Abschluss der Geschichte rund um Jillian und ihre Freunde herangegangen. Tatsächlich hat mich auch der letzte Teil der Trilogie nicht enttäuscht und konnte mit einem fulminanten Finale überzeugen und die Geschichte mit einem würdigen Abschluss beenden. Auch im letzten Teil steht Jillian wieder im Fokus des Geschehens und nach wie vor ist sie mir als Protagonistin unheimlich sympathisch. Sie hatte es bisher nie besonders leicht gehabt und auch wenn sie mal einen kleinen Arschtritt braucht, kämpft sie immer weiter und gerade das finde ich so toll an ihr. Obwohl auch ihre Freunde wieder mit von der Partie waren, hatte ich dieses Mal das Gefühl, dass diese nicht ganz so viel Platz in der Geschichte bekommen haben und eher als Randfiguren agierten. Das ist natürlich auch der Problematik zu schulden, dass sich Jillian für einen Großteil der Geschichte in der verhassten Unterwelt befindet. Hierbei sei nochmal angemerkt, wie authentisch die Autorin diese wieder einmal geschildert hat. Ich kann Jillian mittlerweile echt gut verstehen, wieso sie sich dort nicht gerade gerne aufhält. ^^ Auch wenn einige Nebencharaktere nicht mehr ganz so viel Platz in der Story bekommen, hat es mir gefallen, dass sich bei einigen Charaktere eine charakterliche Verwandlung vollzieht, die nicht nur bei Jillian für Verwunderung sorgt. :D Auch neue Charaktere finden ihren Weg in die Geschichte. Zum Beispiel lernen wir nun endlich Jillians Vater kennen und können mehr über seine Persönlichkeit und Aufgaben in der Unterwelt erfahren. Auch im finalen Teil kommt die Spannung wieder mal nicht zu kurz, sodass ich wieder ordentlich mitgefiebert habe. Vielleicht ging es nicht Schlag auf Schlag, aber es gab mal wieder einige Passagen, wo ich mir absolut sicher war, dass ich jetzt lieber nicht in Jillians Haut stecken möchte - haha. :D Hierbei hat die Autorin in meinen Augen mal wieder ganze Arbeit geleistet, da beim Leser immer das der Situation entsprechende Feeling ankam. Auch ein paar hinterhältige Intrigen waren mal wieder an der Tagesordnung, wobei wir das ja schon aus den Vorgängern gewohnt sind. ^^ Was mit leider nicht zu 100% zugesagt hat, war der Schluss - zumindest der große fulminante Kampf am Ende der Geschichte, der mir vergleichsweise einfach ziemlich kurz daherkam und etwas zu schnell (zumindest für meinen Geschmack) abgehackt war. Ich glaube, dass man da noch ein bisschen mehr hätte rausholen können. Trotzdem hat mir das Ende gefallen, da es einen zufriedenstellenden Abschluss für die Trilogie bieten konnte. Fazit:Auch der finale Teil der Bitter & Sweet - Trilogie hatte wieder einiges zu bieten und steht seinen Vorgängern in nix nach. In meinen Augen befinden sich alle drei Teile auf Augenhöhe und geben ein gelungenes Gesamtpaket ab, welches mit einem befriedigenden Ende seinen Abschluss findet. Wer also Bücher sucht, die ähnlich der Mythos Academy - Reihe von Jennifer Estep sind, ist hier genau richtig. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Bitter & Sweet - Verlorene Welt

    Verlorene Welt

    Kleine8310

    23. June 2017 um 01:01

    "Bitter & Sweet - Verlorene Welt" ist der dritte und abschließende Band der "Bitter & Sweet" - Trilogie der Autorin Linea Harris. Nachdem ich in Band 1 und 2 ein bisschen zu sehr mit den Ähnlichkeiten zu anderen Geschichten zu kämpfen hatte, aber dennoch neugierig auf das Finale war, habe ich meine Erwartungen runtergeschraubt und die Geschichte recht entspannt begonnen ...   In diesem abschließenden Band bekommt es die Protagonistin Jillian gleich zu Beginn mit einem besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation zu tun. Der Gedanke an die bevorstehende Anhörung macht ihr mehr Sorgen, als ihr lieb ist, und die Tatsache, dass ihre dämonischen Anteile bekanntwerden könnten, bereitet ihr Albträume.    Doch damit nicht genug, denn als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt, sieht Jillian ihren Ex - Freund Ryan immer häufiger mit einer bildhübschen Vampirin an seiner Seite und das, während Jillian sich endlich ihrer Gefühle für ihn bewußt wird. Doch jedes Gefühlschaos rückt in den Hintergrund, als ein Gerücht an der Akademie Jillian's Leben von einem Tag auf den anderen komplett verändert. Und dann ist da ja auch noch ein Dämonenfürst, der nur für's erste gebannt war ... Der Einstieg in diesen Band ist mir sehr gut gelungen. Die Handlung setzt kurze Zeit nach dem Ende des zweiten Bandes ein. Die Geschichte wird weiterhin in Ich - Form, aus der Sicht von der Protagonistin Jillian erzählt und das Buch lässt sich problemlos und leicht lesen. Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir in diesem Buch ebenso gefallen wie in den Vorgängern. Ich fand die Figuren nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich tiefgehend. In manchen Momenten hätte ich mir letzteres schon gewünscht. Was für mich positiv war, ist, dass die Protagonistin in diesem Teil, zum ersten Mal, weitestgehend dem Alter entsprechend agiert, welches sie in der Story haben soll.  Die Handlung ist gut aufgebaut und von den Inhalten her war dieser dritte Band, in meinen Augen, der beste in der Trilogie. Was ich ein bisschen schade fand war, dass es ab und an ein bisschen langatmige Schilderungen gab, ansonsten hätte es mir noch besser gefallen. In diesem Teil fand ich es zudem sehr gut, dass es auch vermehrt eigene Ideen gab und die Fantasiewelt ziemlich gut und detailliert dargestellt worden ist! Das war für mich ein Pluspunkt.    Den Spannungsbogen hat Linea Harris ganz gut gehalten, aber zu mehr als zu einer mittelmäßigen Spannung kam es hier leider nicht. Lediglich das Finale war einen Ticken spannender als der Rest. Leider gab es hier auch einiges was sehr konstruiert auf mich wirkte, was ich schade fand. Die Handungsstränge und Inhalte werden weitestgehend gut abgeschlossen, aber manches Ende hätte, meiner Meinung nach, ein bisschen mehr Ausführlichkeit verdient gehabt, wodurch manches ein bisschen zu schwammig auf mich wirkte.    Positiv:  * leichter und flüssiger Schreibstil * schöne, kreative Weltenanteile * die Handlung ist abwechslungsreich   Negativ:  * es gab leider einige langatmige Passagen * manches war zu vorhersehbar * am Ende blieb mir mancher Geschichtenanteil zu gewollt und knapp beendet   "Bitter & Sweet - Verlorene Welt" ist ein guter Abschluss der Trilogie. Besonders schön fand ich Anteile des Weltenentwurfes und, dass die Protagonistin ( endlich ) eine deutliche Entwicklung zeigt!

    Mehr
  • Eine schöne Trilogie geht zu Ende!

    Verlorene Welt

    Liss

    14. June 2017 um 19:57

    Eine schöne Trilogie geht zu Ende!Auf den letzten Band der Bitter & Sweet Reihe hatte ich mich besonders doll gefreut, da mir sowohl Band 1 als auch 2 zuvor sehr gefallen hatten. Und wieder einmal ist auch der Einstieg schon rasant und es entstehen fiese Gerüchte über Jillian, die die gesamte Schule in Aufruhr bringen. Und Jillian muss ziemlich hart damit kämpfen.Endlich kommt auch ihre dämonische Seite etwas mehr zum Vorschein und man erfährt mehr über ihren Vater, der in der dämonischen Welt lebt und herrscht. Jillian merkwürdige Aktivitäten in dem Wald da unten habe ich aber bis jetzt nicht wirklich verstanden und fand ich irgendwie sinnlos, obwohl ich glaube, dass sie dem Wiederaufbau dienen sollen.Das ganze spitzt sich dann ziemlich zu bis natürlich auch ein Endkampf ansteht, der zwar von der Seitenzahl her sehr kurz war, aber sehr an den Kräften der Schüler und Lehrer nagt. Es gibt Opfer und es gibt Siege. Man kann nicht alles haben, aber schlussendlich bin ich mit dem Ende und wie sich alles entwickelt hat, doch ziemlich zufrieden.Jillian hat sich nicht nur von ihren Kräften her entwickelt, sondern ist sich auch menschlich immer treu geblieben und versucht das Beste herauszuholen. Dämonen sind nicht von Grund auf schlecht, sondern Leviathan ist es. Und Jillian hat den Mut sich dieser Sache anzunehmen, was ich sehr bewundert habe. Fazit Bitter & Sweet rundet mit Verlorene Welt den Abschluss der Trilogie um Jillian und dem Kampf zwischen der Ober- und Unterwelt ab. Es hat viel Spaß gemacht, sie auf eine magische Reise zu begleiten. Lediglich der für mich etwas sinnlose Teil im Wald der Unterwelt bringt mich dazu einen Punkt abzuziehen. Schöner Abschluss! 4,5/5 Punkte.

    Mehr
  • Verlorene Welt

    Verlorene Welt

    RosaSarah

    11. June 2017 um 19:01

    Erster Satz: "Mach ihn auf." "Verlorene Welt" ist der dritte Band der Trilogie von Linea Harris. Endlich erfahren wir, wie es mit Jill und ihren Freunden weitergeht. Die Handlung aus dem zweiten Band wird am Anfang des Buches geschickt wiederholt, was gut war, da ich kaum noch was aus dem Vorgänger wusste. Nun heißt es Showdown in der Winterfold Akademie. Jetzt müssen alle zusammenhalten, um ihren großen Wiedersacher entgegenzutreten. Es werden überraschende Allianzen geschlossen und Feinde werden zu Freunde. Linea Harris hat es geschafft, trotz der hohen Messlatte, meine Erwartungen zu erfüllen. Der Schreibstil war wieder sehr leicht und einfach zu verfolgen. Sie hat uns ein packendes Finale bescherrt und eine Reihe, die ich nicht so schnell vergessen werde.Insgesamt eine magische und spannende Trilogie, welche ich euch nur empfehlen kann.Das Buch passt optisch perfekt zu den anderen Bänden der Reihe.Ein gelungener Abschluss!

    Mehr
  • Gelungener Reihenabschluss

    Verlorene Welt

    bibliophilehermine

    31. May 2017 um 22:27

    Diese Reihe steigert sich wirklich von Buch zu Buch. Es gibt einen richtigen Showdown und für mich war das wirklich ein gelungenerer und passender Abschluss für die Reihe.Linea Harris legt im dritten Band um Jillian , ihre Freunde und den Dämonen nochmal so richtig los. Am Anfang gab es eine kleine Zusammenfassung, des zweiten Bandes, gut verpackt , kurz und knackig aber perfekt zum Auffrischen. Und so eingebaut, dass es zur Story gehört, man wieder direkt drin ist.Der Schreibstil hat sich wenig verändert, er ist leicht, packend, man verschlingt die Geschichte und die Seiten fliegen so dahin. Allerdings empfand ich Jillian oftmals, grade am Anfang als wirklich nervig wohin gegen der Rest der Charaktere für mich viel mehr tiefe und Sympathien hatte. So Recht wurde ich mit ihr einfach nicht warm. Das hatte ich aber auch schon in den Vorbänden.Ein wirklich gelungender Abschluß der Trilogie. Die Buchreihe steigert sich von Buch zu Buch und am Ende wurde ich ein bisschen Wehmütig, weil ich die Winterford Akademie nun verlassen musste. 

    Mehr
  • Bester Band der Reihe, 4,5 Sterne

    Verlorene Welt

    lesezeiten

    26. May 2017 um 21:21

    Um ehrlich zu sein, hatte ich zu Beginn dieses Buches nicht besonders hohe Erwartungen. Auch wenn ich Band 1 der "Bitter & Sweet"-Reihe 4 Sterne gegeben habe und sich Band 2 mit 4,5 nochmal gesteigert hat, dachte ich nicht, dass mich dieser Abschluss wird überzeugen können. Warum? Ich merke einfach selbst, wie meine Ansprüche in den letzten Monaten gestiegen sind, denn ich habe geniale Fantasyromane von Sarah J. Mass, Mary E. Pearson etc. kennen- und lieben gelernt. Mittlerweile gebe ich mich nur noch selten mit weniger zufrieden und werde von Büchern, die mir noch vor einem Jahr super gefallen hätten, enttäuscht. Umso überraschter bin ich, nun sagen zu können, dass mir dieser dritte Band am besten von allen gefallen hat.Im ersten Drittel kehrt Jillian an die Winterfold Akademie zurück und beginnt ihr drittes Schuljahr. Auch wenn die Geschichte zu diesem Zeitpunkt nicht allzu spannend ist und es einige Parallelen zu den Vorgängern gibt, habe ich mich wohlgefühlt. Die Lehrer, die Schüler, das Internatsgebäude - das alles kam mir einfach unheimliche bekannt vor. Also habe ich ein wenig darüber nachgedacht, was den Reiz einer Internatsgeschichte ausmacht. Weshalb sind Harry Potter, Night School oder Mythos Academy zu solchen Bestsellern geworden? Ich für meinen Teil liebe es, Charaktere in jeder Situation und in aller Regelmäßigkeit mitzuverfolgen. Ich finde es toll, wenn sich ein solche großes Gemeinschaftsgefühl zwischen den Charakteren aufbaut, dass die Gleichaltrigen zu einer Art Ersatzfamilie werden. Beim Aufsuchen von schon bekannten Orten entwickelt sich ein gewisses Sicherheitsgefühl und vor allem ein Gefühl des Zuhauseseins.Im zweiten Teil des Buches baut sich dann relativ schnell Action auf, denn die Verborgenheitsorganisation bedrängt Jillian und bald darauf muss sie in die Unterwelt abtauchen. Dort trifft der Leser das erste Mal auf Jills Vater Ball, der einen wirklich komplexen und interessanten Charakter darstellt. Das familiäre Treiergespann ergänzt sich richtig gut, sodass es einige dramatische aber auch emotionale Szenen gibt. Was ich ebenfalls nicht erwartet habe, war die sorgfältige Ausarbeitung des Showdown: Die Geschwindigkeit steigert sich konstant und Linea Harris setzt die magischen Elemente wirklich gekonnt ein. Am Ende war ich tatsächlich ein wenig traurig, mich von Jill, Ryan & Co verabschieden zu müssen und das obwohl sie mir größtenteils so unsympathisch waren. Zur Erinnerung: Schon von Anfang an konnte ich mir bei vielen von Jills Gedanken nur die Haare sträuben, denn sie ist weltfremd und naiv, zu dramatisch und selbstbetonend und wirkt über lange Strecken eher wie ein 14-jähriges Mädchen und nicht wie eine erwachsene Frau. Jills Freunde wiederum sind die Perfektion in Person, sagen immer nur Ja und Amen, während ihre Feinde unfassbar gemein und unfair handeln. Zusammengefasst waren mir die Protagonisten einfach zu extrem, zu wenig grau und zu sehr nur schwarz und weiß dargestellt. Daran war ich zugegebenermaßen aber schon gewöhnt und jeder, der dieses Buch zur Hand nimmt, weiß wohl worauf er sich einlässtFazit:Zusammenfassend hat mich "Bitter & Sweet - Verlorene Welten" wirklich überrascht, denn es ist ein starker Abschlussband, der etwas geschafft hat, was die Vorgänger nicht zu leisten wussten: Jillian und ihre Freunde sind mir ein wenig ans Herz gewachsen, ihre Geschichte hätte gerne noch länger andauern dürfen. Bei dieser Reihe handelt es sich zwar um keine Pageturner, es gibt noch bessere Fantasy-Bücher, aber sie ist perfekt geeignet für alle Neulinge in dieser Genre.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks