Linn Ullmann Das Verschwiegene

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(8)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Verschwiegene“ von Linn Ullmann

Über Familiengeheimnisse – und ihre tödlichen Folgen …Niemand versteht es so gut wie die norwegische Autorin Linn Ullmann, die Verwerfungen und Abgründe in menschlichen Beziehungen aufzuspüren und den schmalen Grat zwischen Liebe und Hass zu erkunden. In ihrem neuen Roman erzählt sie von einer scheinbar glücklichen Familie, in der zwar jeder seine Geheimnisse hat, aber alle mehr oder weniger gut damit leben. Bis in einer nebligen Julinacht eine junge Frau verschwindet und nach und nach alles Versteckte und Verschwiegene an die Oberfläche drängt …

Schönes gut geschriebenes Buch aber ein komisches ende.

— Cinderella11k
Cinderella11k

Aufwühlend, wichtig ist, was nicht geschrieben ist, nicht gesagt sondern verschwiegen wird.

— Gruenente
Gruenente

Wie Ullmann immer: berührend, aufwühlend, tief! Mit einer wunderbaren Sprache!

— Katrinchen13
Katrinchen13

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familiengeheimnisse

    Das Verschwiegene
    Querbeetleserin

    Querbeetleserin

    26. August 2016 um 11:45

    Eine Familie,die nach außen ganz normal erscheint,doch intern viele Probleme aufweist.Der Vater ist ein eigentlich erfolgreicher Schriftsteller der jedoch an einer Schreibblockade leidet,seine Frau  ist eine erfolgreiche Restaurantbesitzerin,aber total überfordert.Ihre Mutter lebt abstinent,fängt aber auf ihrer Geburtstagsfeier wieder zu trinken an.Am selben Tag verschwindet auch noch das Kindermädchen der beiden Töchter und es gibt keine Spur von ihr.....Der Klappentext machte mich neugierig auf die Geschichte der Familie und der Anfang hat mir auch gut gefallen.Zur Mitte hin wurde mir allerdings langweilig,vieles habe ich einfach überlesen,weil es mir zu ausschweifend  wurde.Den Schluss mag ich auch nicht,irgendwie hört die Geschichte einfach auf und vieles bleibt unklar.

    Mehr
  • Niemand sagt alles, jeder verschweigt etwas

    Das Verschwiegene
    Gruenente

    Gruenente

    24. December 2014 um 08:14

    Das ist ein Buch über Jon, einen Autor mit Schreibblockade. Über Siri, seine Frau, die alles alleine stemmen muss. Über Alma, die ihrer Lehrerin den Zopf abschneidet. Über Liv, die nie rausfindet, was glänzt und doch nie eine Prinzessin wird. Über Jenny, die ein Kind und dann den Verstand verliert. Über Irma, eine Riesin mit Engelsgesicht, die kranke Tiere und Menschen pflegt. Über Amanda und Mikkel, die auch den Verlust der Tochter nicht überwinden können. Über Simen, der einen Schatz sucht und eine Leiche findet. Und natürlich über Mille, die erwachsen werden will und dabei ums Leben kommt. Und jeder verschweigt etwas, so dass nie ein offenes Familienleben stattfindet. Kein Buch für jemanden der einen stringent erzählten Plot braucht. Durch ständig wechselnde Perspektiven werden manche Episoden mehrmals erzählt. Durch diesen Kniff bekommt der Leser immer wieder einen anderen Einblick in das Geschehene. Doch auch die Autorin erzählt nicht alles, hat Mut zur Lücke. Das Buch hat mich sehr angesprochen, hinterlässt aber auch offene Fragen in mir, denen ich (ganz verschwiegen für mich allein) erst mal auf den Grund gehen muss.

    Mehr
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Vergesst Kommunikationsseminare - lest dieses Buch!

    Das Verschwiegene
    Carigos

    Carigos

    11. November 2013 um 13:09

    Über die Zeitschrift "Bücher" bin ich auf "Das Verschwiegene" aufmerksam geworden und habe es mir dann von meinem lieben Mann zu meinem Geburtstag im August schenken lassen. Klappentext: Jede Familie hat ihre Geheimnisse … … aber manchmal entwickelt das Verschweigen eine zerstörerische Kraft. In einer norwegischen Küstenstadt findet in einer nebligen Julinacht eine große Party statt. Jenny Brodal wird 75, und ihre Tochter Siri hat gegen den Willen ihrer Mutter ein Fest organisiert. Die weiße Holzvilla auf einer Anhöhe leuchtet in die Nacht, während die Gäste eintreffen und Jenny in ihrem Zimmer sitzt und nach zwanzigjähriger Abstinenz wieder zu trinken beginnt … Wie jedes Jahr verbringen Siri, die in Oslo und an der Küste ein Restaurant führt, und ihr Mann Jon den Sommer hier, nur haben sie diesmal ein Kindermädchen für ihre beiden Töchter engagiert, weil Jon keine Zeit hat, sich um Liv und Alma zu kümmern: Er ist Schriftsteller und muss endlich sein überfälliges neues Buch abschließen. Mille, das Kindermädchen, ist 19 Jahre alt und hat vor, in diesem Sommer eine andere zu werden. Doch dann verschwindet Mille spurlos in dieser Nacht. Jeder aus der Familie hatte eine eigene Beziehung zu Mille, die er vor den anderen verbirgt. Ihr rätselhaftes Verschwinden rührt aber auch andere, tiefe Gefühle auf, nie vergessene Verletzungen, nie gelebte Sehnsüchte, Ängste und Unsicherheiten. Behutsam dringt Linn Ullmann in die Geschichte ihrer Figuren vor, trägt Schicht um Schicht der Fassade ab, bis wir ihnen so nahe kommen, dass wir verstehen, warum sie lügen und Alpträume haben, warum sie feige sind oder gemein. Sie bringt sie uns so nahe, dass wir uns selbst in ihnen erkennen. Meine Meinung: Ich habe dieses Buch einerseits fasziniert und bedrückt, andererseits etwas ratlos zur Seite gelegt. Aber ich wusste sofort zu Beginn: es handelt sich um ein ansprechendes und intelligentes Buch, das meine ganze Aufmerksamkeit verlangen wird. "Harte Kost", sozusagen. Ein Buch, das in menschliche Abgründe eintaucht. Keiner der vorgestellten Charaktere scheint "normal" zu sein - aber was ist schon normal? Wie definiere ICH normal? Das Buch zwingt einen, sich für das Wesen anderer zu öffnen und Emphatie zu lernen. Dass es sich um ein schwieriges Buch handelt, wurde mir schon auf den ersten Seiten klar. Schachtelsätze, wohin das Auge reicht. Der längste, den ich entdecken konnte, ging über eine ganze Buchseite. Und doch gelingt es der Autorin dabei, den Leser in diesen Satz zu verstricken und den Satz völlig verständlich zu machen. Wir haben es hier mit einem ganz besonderen Stilmittel der Autorin zu tun. Die vielen, vielen Gedanken der Charaktere verirren sich nämlich in diesen langen, manchmal unsortierten Sätzen - und zwar ganz leise und NUR in Gedanken. Die direkte Rede fällt eher karg aus. Linn Ullmanns Thema in diesem Buch ist die Kraft der Kommunikation zwischen Menschen, insbesondere im engen Familienkreis. Und was es für Konsequenzen nach sich zieht, wenn zwei Menschen ihre Gedanken nicht so teilen, wie es gesund für ihre Beziehung wäre. Gefallen hat mir der Kontrast zwischen dieser ländlichen, norwegischen Idylle (und dem nach außen hin geordneten, ruhigen Leben, das die Bewohner in dieser Idylle führen) und der Getriebenheit, der Unsicherheit und der Unruhe, die die meisten der vorgestellen Personen ganz tief in ihrem Inneren plagt. Die aktuellen Ereignisse und Rückblenden werden immer wieder aus einer anderen Perspektive aufgerollt: Aus Sicht der unterkühlten, kontrollierten Mutter und Ehefrau. Aus Sicht des untreuen Ehemanns, der auch sonst wenig Disziplin an den Tag legt. Aus Sicht der rebellischen Tochter. Aus Sicht der resignierten Großmutter. Immer wieder wird der Versuch gestartet, Ordnung in das undefinierbare Chaos ihrer Gedanken zu bringen. Ganz alleine, aneinander vorbei. Vorbei an Schicksalsschlägen. Vorbei an Schuldgefühlen. Man kommt als Leser nicht umhin, Mitgefühl zu entwickeln - seien die Gedanken und Taten der Charaktere noch so verwerflich. Der Mord an Mille, dem Kindermädchen der Familie, ist in gewisser Weise das zentrale Ereignis - und ist doch nicht der KERN der Geschichte. Anlässlich ihres Todes wird den Nahestehenden klar, was in ihrem Leben TOT ist, bzw. am sterben ist. Und für den Leser ist es wie ein Unfall: er muss einfach geschockt hinsehen. Doch die Protagonisten verschließen weiter die Augen, wo sie nur können - und man möchte sie am liebsten wachrütteln. Der Schluss ist sehr offen, bringt aber Hoffnung darauf, dass die Geschichte der Beteiligten, auch wenn sie nicht weitergeschrieben wurde, zu einem guten Ende führt. Und von daher war das Ende in gewisser Hinsicht befriedigend. Fazit: Das Buch ist nicht nur für Menschen geschrieben, die sich für Psychologie oder komplizierte Familienbindungen interessieren. Es ist auch für Menschen geschrieben, die etwas über eine zwischenmenschliche Grundregel lernen möchten: und zwar der, dass man Menschen, die man liebt, auch manchmal mit Ehrlichkeit verletzen muss.

    Mehr
  • Mehrschichtiger Tochter- Mütter- Roman

    Das Verschwiegene
    conny

    conny

    05. September 2013 um 08:52

    Linn Ullmann hat hier einen Roman vorgelegt, der auf tragische Weise beschreibt, wie sich die Beziehungen von Sich- Liebenden in einer Familie, zwischen Vater Tochter, Mann Frau, Mutter Tochter oder auch Großmutter Enkelin in ihrer Emphatie verschieben, aufspalten und wieder neu zusammenfügen. Ausgangspunkt ist der 75. Geburtstag der Großmutter Jenny, an dessen Tag das eigenwillige Kindermädchen Mille verschwindet und erst zwei Jahre später tot aufgefunden wird. Diese Geschehnisse um Mille dienen dem Roman als Hilfskonstruktion, um die ausdifferenzierten Beziehungen der Familienmitglieder zu skizzieren . Diese zeichnen sich im Fortgang des Romans als unüberwindbaren Hürden ab, gespeist von Enttäuschungen, Feigheit, falschen Erwartungen, Unverständnis, fehlender Offenheit und Ehrlichkeit. und ist damit auch weniger ein Kriminalroman, wie im Klappentext beschrieben, als eine Familiengeschichte. So lebt jeder der Protagonisten in seiner eigenen Welt, in ständiger Flucht in die Vergangenheit und vor der eigenen Wahrheit. Die Stärken dieses Romans bestehen weniger darin, dass eine handwerklich gute Geschichte erzählt wird, sondern vielmehr dass die gezeichneten Charaktere an unglaublicher Tiefe gewinnen, indem sie Farbe und Muster besitzen, jedoch nie in eine feste Kontur gepresst werden.

    Mehr
  • Eine moderne norwegische Familiengeschichte

    Das Verschwiegene
    UteSeiberth

    UteSeiberth

    14. July 2013 um 17:15

    Für die Großmutter Jenny Bodal soll das 75. Geburtstagsfest ausgerichtet werden von Tochter Siri und ihrer Familie.Jenny Bodal wehrt sich gegen dieses Fest und in der Familie der Tochter Siri kriselt es ,weil der Ehemann Jon als Schriftsteller eine Schreibblockade hat und nichts zum Lebensunterhalt beitragen kann.Deshalb wird das Kindermädchen Mille eingestellt um auf die beiden Töchter aufzupassen . Siri  muss weiterhin arbeiten gehen und Jon soll versuchen seine Schreibblockade zu überwinden.Bei diesem Fest verschwindet Mille auf unerklärliche Weise und Linn Ullmann umkreist nun die einzelnen Personen mit all ihren Lügen voreinander und Unwahrheiten zwischen ihnen.Dabei gelingt es ihr die Personen zu durchleuchten aber nicht zu verdammen.Das hat mir sehr imponiert!

    Mehr
  • Das Verschwiegene

    Das Verschwiegene
    Girdie

    Girdie

    28. May 2013 um 22:42

    Von einer einzigen Begebenheit ausgehend, dem Verschwinden der 21-jährigen Mille während der Geburtstagsfeier der Großmutter der Kinder auf die sie aufzupassen hatte, breitet Linn Ullmann ein Netz voll kleiner Geschichten aller Familienangehöriger aus. Sie benutzt dazu die Sicht jeder Person auf die Vorkommnisse in der Gegenwart und rückblickend auf die Entwicklung bis zur Feier. Außerdem begleitet der Leser die Personen bis zum Auffinden der toten Mille zwei Jahre später. Schnell ist ein Mörder gefunden, doch unterschwellig bleibt bei dem Leser das Gefühl zurück, dass noch einige ungesagte Dinge über Mille im Verborgenen sind. Und eben genau diesen Eindruck bedient die Autorin mit ihrer Erzählung der kleinen Nebensächlichkeiten, um mit und mit die jeweiligen Geheimnisse der Familienmitglieder ans Licht zu bringen. Symbolisch dafür sehe ich die Einbandgestaltung: Linn Ullmann bahnt dem Leser einen Weg durch das verbergende hohe Gras. Die Beziehung der Eheleute Jon und Siri steht im Mittelpunkt. Jon schreibt seit Jahren am dritten Band einer Trilogie, darum verdient Siri als Inhaberin und Köchin mit ihren beiden Restaurants den Hauptteil des Familieneinkommens. Sie vermutet, dass Jon ein Faible für jüngere Frauen hat. Beide haben ein schlechtes Gewissen ihren Kindern gegenüber, denen sie wenig Zeit widmen. Vor allem die Persönlichkeit der älteren, Alma, überfordert die Eltern. Ich finde, dass die ganze Zeit eine recht kühle, angespannte Atmosphäre vorherrscht. Jeder bleibt für sich, eine Aussprache auf einer gemeinsamen Ebene scheint nicht möglich. Leider konnte mir dadurch keiner der ausgezeichnet charakterisierten Personen sympathisch werden. Der Roman vermittelte mir einen interessanten, glaubhaften Blick auf die alltägliche Gefühlswelt der Darsteller weswegen ich gerne eine Leseempfehlung gebe.  

    Mehr
  • Ein psychologisch raffiniert geschriebener Roman

    Das Verschwiegene
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    21. May 2013 um 12:10

    Linn Ullmann ist eine in Norwegen sehr bekannte und beliebte Schriftstellerin, die in den vergangenen Jahren viele auch in Deutschland erschienene Bücher veröffentlicht hat, die auf unterschiedliches Echo trafen.   Ihr neuer hier vorliegender Roman ist die Geschichte einer Familie. Eine Familie, die scheinbar glücklich ist, die aber unter der Oberfläche Risse und Verwerfungen zeigt, die an jedem Familienmitglied unterschiedlich nagen und die ihre Ursachen in zahlreichen Geheimnissen haben, die sie voreinander verstecken.   Die Handlung erstreckt sich über insgesamt zwei Jahre und beginnt sozusagen mit dem Ende, als drei Jungen in einer norwegischen Küstenstadt bei der Suche nach einem vor längerer Zeit vergrabenen Schatz auf die sterblichen  und halb verwesten Überreste einer weiblichen Leiche stoßen. Schnell ist klar: es handelt sich um jene Mille, die zwei Jahre zuvor, während des Geburtstagfestes von Jenny Brodal spurlos verschwand.   Jenny Brodal ist 75 Jahre alt, arbeitete früher als geachtete Buchhändlerin und lebt nun in ihrer weißen Holzvilla an der Küste zusammen mit einer stillen und reservierten Frau, die ihr Partnerin und Haushaltshilfe zugleich ist. Ihre Tochter Siri führt ein erfolgreiches Restaurant in Oslo und der Schwiegersohn Jon ist ein Schriftsteller, der vor langer Zeit die ersten beiden Bände einer sehr erfolgreichen Trilogie veröffentlichte, nun aber seit Jahren vergeblich versucht, sie mit einem dritten Buch abzuschließen.   Siri und Jon verbringen jedes Jahr mit ihren beiden Töchtern Liv und Alma den Sommer bei Jenny im Haus. In diesem Jahr, wo Siri gegen deren Willen für ihre Mutter zu ihrem 75, Geburtstag ein großes Fest vorbereiten und Jon an seinem Buch arbeiten will, haben sie für ihre Töchter wenig Zeit. Deshalb engagieren sie ein 19-jähriges Kindermädchen namens Mille, die einige Zeit vor dem Fest ins Haus kommt und in der Nacht des Festes spurlos verschwindet.   Relativ bald ist dem Leser durch einige Bemerkungen klar, was geschehen ist, was dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch tut, denn das Buch ist kein Thriller und es geht nicht vordergründig um die Aufklärung eines Verbrechens.   Es geht Linn Ullmann  wie in vielen anderen ihrer Bücher vielmehr darum, Verwerfungen und Abgründe in menschlichen Beziehungen aufzuspüren und den schmalen Grat zwischen Liebe und Hass zu erkunden.  Im vorliegenden Buch speziell geht es um die Geheimnisse, die die Mitglieder einer Familie voreinander verbergen. Und es geht darum,  wie sich das Verschwiegene zu einer eigenen mächtigen Kraft entwickelt, die alles zu zerstören in der Lage ist, was den Menschen in dieser Familie wichtig ist.   Mit viel Feingefühl und geschickt aufgebaut, erzählt Linn Ullmann nicht nur die unterschiedlichen Beziehungen, die jeder in der Familie in der Zeit von Milles Anwesenheit zu diesem Mädchen aufgebaut hat, sondern sie beschreibt, den Leser immer tiefer in die Psyche und die Geschichte der Familie und ihrer einzelnen Mitglieder einführend, auch, was nach dem rätselhaften Verschwinden des Mädchens in der Geburtstagnacht in ihnen vorgeht.   Da tauchen plötzlich tiefe Gefühle auf, nie vergessene Verletzungen beginnen wieder zu schmerzen, nie gelebte Sehnsüchte zu brennen. Ängste und Unsicherheiten übernehmen die Herrschaft in einer Familie,  die sich zunächst vergeblich der Gefahr ihrer Zerstörung entgegenstemmt. Als dann endlich die Leiche des Mädchens gefunden wird, wirkt es wie eine Erlösung und es scheint, als könne nun all das Verschwiegene eine Sprache bekommen.   Mehr und mehr wird im Laufe der Handlung deutlich, warum sich jeder Einzelne so verhält, wie er es tut.  Die Menschen des Romans kommen dem Leser, wenn er es zulässt, stellenweise so nahe, dass er sich mit so mancher Verhaltensweise selbst in ihnen erkennen kann.   „Das Verschwiegene“ ist ein psychologisch raffiniert geschriebener Roman, den Ina Kronenburger wieder auf gewohnt zuverlässige und kompetente Weise ins Deutsche übersetzt hat.    

    Mehr
  • Was ist Schuld?

    Das Verschwiegene
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2013 um 14:08

    Wer hat Schuld daran, dass das 19-jährige Mädchen Mille in der Nacht der Geburtstagsfeier der 75-jährigen Jenny Brodal verschwindet und erst zwei Jahre später von Jugendlichen im Wald ausgebuddelt wird? Ist es wirklich nur der fast noch jugendliche brutale Mörder oder hat auch die Familie, bei der sie im Sommer über als Kindermädchen angestellt war, eine Teilschuld? Mit psychologischer Entfaltungskraft steht man vor einem zerbrechlichen Familiengebilde, in dem jeder seine dunklen Geheimnisse versteckt hält, die mit Milles Verschwinden allerdings allmählich ans Licht dringen. Bis zu der Bergung der Leiche bleibt jeder mit seinen Schuldgefühlen und Ängsten allein. Linn Ullmann eröffnet eine düstere Welt voller Alltag, in der sich jeder seiner Vergangenheit und der Frage stellen muss: Wie lebt man aufrichtig und im respektvollen Umgang zu-und miteinander zusammen? Wieso fällt das Darüber-Reden so schwer?

    Mehr