Linnea Svensson

 4.7 Sterne bei 25 Bewertungen

Lebenslauf von Linnea Svensson

Großfamilien mit tierisch witzigen Mitbewohnern: Unter dem Pseudonym Linnea Svensson veröffentlichen Sandra Grimm und Ann-Katrin Heger die "Villa Wunderbar-Reihe". Die ulkigen Abenteuer von Matilda und ihrem Cousin Joschi, mit dem Waschbären bezaubern die jüngere Leserschaft. Die Autorinnen Sandra Grimm, die 1974 in Norddeutschland geboren wurde und Diplompädagogin ist, sowie Ann-Katrin Heger, die ehemals als Redakteurin tätig war, würden gerne mit diesen sympathischen Bewohnern wohnen.

Alle Bücher von Linnea Svensson

Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein

Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein

 (9)
Erschienen am 18.09.2017
Villa Wunderbar - Das Apfelfest

Villa Wunderbar - Das Apfelfest

 (1)
Erschienen am 12.03.2018
Villa Wunderbar - Das Zimtschnecken-Wunder

Villa Wunderbar - Das Zimtschnecken-Wunder

 (1)
Erschienen am 17.09.2018
Villa Wunderbar. Ein Waschbär zieht ein

Villa Wunderbar. Ein Waschbär zieht ein

 (7)
Erschienen am 18.09.2017
Villa Wunderbar. Das Apfelfest

Villa Wunderbar. Das Apfelfest

 (5)
Erschienen am 12.03.2018
Villa Wunderbar. Das Zimtschnecken-Wunder

Villa Wunderbar. Das Zimtschnecken-Wunder

 (1)
Erschienen am 17.09.2018
Ein Waschbär zieht ein (Villa Wunderbar 1)

Ein Waschbär zieht ein (Villa Wunderbar 1)

 (1)
Erschienen am 18.09.2017

Neue Rezensionen zu Linnea Svensson

Neu

Rezension zu "Villa Wunderbar - Das Zimtschnecken-Wunder" von Linnea Svensson

Ein rundum gelungenes Kinderbuch!
Lesegenussvor 2 Monaten

"In der Villa Wunderbar ist überhaupt kein Tag wie der andere". Mit diesem Satz fängt jede der zwanzig Geschichten zum Buch "Villa Wunderbar - Das Zimtschnecken-Wunder" an. Dieses ist der dritte Band zur Reihe von der Autorin Linnea Svensson. All die großartigen kindgerechten Illustrationen sind von Nikolai Renger.
Die Hauptfigur ist natürlich wieder Henri, der Waschbär. Er gehört inzwischen zur Familie und darf weiter in der kaputten Waschmaschine aus dem Waschsalon von Oma Hilde wohnen. Oma Hilde unterhält nämlich in der Villa Wunderbar ein Waschsalon-Cafe, denn sie kann auch noch prima backen. "Cafe Waschnuss" heißt es. Und damit fängt auch die erste Geschichte an, dass Oma Hildes Ofen kaputt geht und sie nicht mehr backen kann. Und dabei muss sie doch bis morgen noch 100 Zimtschnecken fertig bekommen, die für eine Hochzeitsfeier sind. Not macht erfinderisch und Onkel Tim, der Vater von Joschi, ist Erfinder. Für alles gibt es eine Lösung und so sind am Ende wieder einmal alle zufrieden. Denn am Abend sind alle Zimtschnecken fertig gebacken.
Für mich/uns war es nunmehr das zweite Buch, welches ich gelesen/vorgelesen habe. Die enthaltenen Themen der einzelnen Geschichten sprechen an. Mich überrascht es immer wieder, mit welcher Freude Enkelkind den Geschichten zugehört hat und dabei seine eigenen  Gedanken dazu erzählte. Aufgrund der kurzen Kapitel und den farbigen Illustrationen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und eigenen Text dazu erzählen. Die Geschichten sind nicht zur kurz  und viele Dinge werden sehr anschaulich für Kinder erzählt. "Der Pirat auf der Schaukel" ist fast unsere Lieblingsgeschichte geworden. Henri, der Piratenkapitän Wischi-Waschi. Herrlich☺
Dass das Leben nicht immer wunderbar ist, weiß man auch in der "Villa Wunderbar". Was aber nicht nur an Henri, dem Waschbären, liegt, der das Leben der Bewohner ab und an ganz schön durcheinander wirbelt. Und dennoch, man muss ihn einfach gern haben. Der Erzählstil ist flüssig, so dass auch die Kinder zusätzlich durch die Illustrationen klar und Verständlich die Geschichten verstehen. Unser Enkelkind ist sechs Jahre und er liebt diese Bücher. So hoffen wir auf weitere Bände um die Villa Wunderbar, ihren Bewohnern und Nachbarn, und natürlich Henri.
Man ist nie zu alt für Kinderbücher. Ein rundum gelungenes Kinderbuch! Ein schönes Geschenk - nicht nur zu Weihnachten - meine Lese-/Kaufempfehlung.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Villa Wunderbar. Das Zimtschnecken-Wunder" von Linnea Svensson

Wunderbare neue Glücksgeschichten
danielamariaursulavor 4 Monaten

Dies ist nun schon der 3 Band der kleinen Alltagsabenteuer rund um die Villa Wunderbar. Dort leben die gleichaltrigen Schulkinder Matilda und Joschi mit ihren Familien. Im Erdgeschoß betreibt Oma ein Waschsaloncafé, in dessen ausrangierter Miele-Waschmaschine sich heimlich ein kleiner Waschbär namens Henri eingenistet hat. Henri ist der tollste überhaupt, allerdings verstehen ihn nur die Kinder und das ist auch geheim und soll nicht jeder wissen. Er ist witzig, frech und sorgt immer wieder für allerlei Turbolenzen. In 10 Geschichten kann man Matilda, Joschi und Henri durch das Jahr begleiten. Egal ob der Backofen im Café kaputt geht, ein neues Sofa ins Café einzieht, das ein wunderbares altes Familiengeheimnis offenbart, Henri einen eigenen Verkaufsladen eröffnet, Matilda Geburtstag feiert und dabei einen Herzenswunsch erfüllt bekommt, Matilda für das wichtigste Schwimmabzeichen mit der ganzen Familie übt, Zeit für den Laternenumzug ist, oder Henri sich an Schnee gewöhnen ist. In der Villa Wunderbar ist kein Tag wie jeder andere!

In der Villa Wunderbar ist immer was los, auch im dritten Band werden wieder Kinderträume wahr! So gibt z.B. der Backofen des Cafés seinen Geist auf, als Oma gerade eine große und wichtige Bestellung für Zimtschnecken erhalten hat. Die Not ist groß, denn ein Café ohne einen Backofen kann ja gleich dicht machen! Doch die Kinder und Henri wollen nicht aufgeben und lassen sich nicht nur zusammen mit den Nachbar etwas einfallen, um die Zimtschnecken doch noch rechtzeitig zu backen, sondern auch wie sie noch genug Geld einnehmen können, damit Oma sich mit ihren Ersparnissen und den neuen Einnahmen doch noch einen neuen Ofen kaufen kann. Die Idee die die Kinder haben ist auch eine ganz klassische Kinderidee, mit der sich die Zielgruppe von Kindern ab 4 Jahren wirklich gut identifizieren können. Da Joschi und Matilda schon zur Schule gehen, können aber auch ältere Kinder die Geschichten noch gut hören und sich an Henris Unsinn erfreuen. Denn von Matildas Herzenswunsch-Geburtstag, einen Tag ein Spieleparadies eines Möbelladens ganz für sich und seine Freunde zu haben, ohne die nervenden großen Kinder, die einen immer ärgern, das ist doch eine Idee, von der alle Kinder träumen!

Auch dieser 3. Band ist wieder ganz besonders liebevoll gestaltet. Das erste Hörbuch ließ sich ausklappen und zu einer kleinen Villa wunderbar zusammenstecken. Im zweiten Band waren dann Spielfiguren von Joschi, Matilda und Henri zum Ausschneiden enthalten und diesmal gibt es Oma, die alte Miele und Matildas Papa als weitere Spielfiguren zum Ausschneiden. Die anderen beiden Bände erhielten wir jeweils, als unsere Jüngste krank war und sie spielte dann fröhlich mit der Villa Wunderbar im Bett, während sie den Geschichten lauschten. Aber auch gesund und munter wurden die neuen Figuren ausgeschnitten und die Geschichten mit der nunmehr vorhandenen Villa-Wunderbar-Welt weitergespielt. Illustrator Nikolai Renger ist eine optisch sehr ansprechende und kindgerechte Spielwelt gelungen.

Hinter dem Pseudonym Linnea Svensson verbergen sich übrigens Sandra Grimm und Ann-Katrin Heger, die sich mit viel Freude neue Geschichten für ihre Lieblingsvilla ausdenken, in die sei am liebsten selbst einziehen würden.

Martin Baltscheit, Jahrgang 1965 ist Illustrator, Sprecher und Autor von Kinderbüchern, Theaterstücken und Hörspielen. Er wurde bereits vielfach prämiert. Er liest die Geschichten dieser turbulenten Villa sehr lebendig und einfühlsam. Mit jedem Band gefällt er mir besser. Seine warme Stimme macht die Geschichten zu wunderbaren Gute-Nacht-Geschichten, die jegliche Albträume verbannt.

Kommentieren0
80
Teilen

Rezension zu "Villa Wunderbar. Ein Waschbär zieht ein" von Linnea Svensson

Das Kennenlernen
our-red-carpet-of-booksvor 7 Monaten

Ich habe mich sehr auf Villa Wunderbar und die Bewohner und ganz besonders auf den kleinen Waschbär Henri gefreut. 

Zunächst steigen wir in das Buch ein, indem wir Villa Wunderbar kennen lernen. Das Buch enthält verschiedene Abenteuer, die die Kinder gemeinsam mit Henri erleben. Einmal gibt es einen Flohmarkt oder eine Kunstausstellung von Joschis Vater oder es geht einfach nur um das gemeinsame Familienleben.

Die einzelnen Geschichten machen das Buch zu einem super Hörbuch für das Einschlafen. Wir haben uns jeden Tag ein neues Abenteuer aus der Villa Wunderbar angehört und meine Tochter kann es kaum erwarten mehr von Henri zu hören.

Auch mir als Mutter hat der Humor der Geschichte sehr gut gefallen. Ich finde der Klappentext des Buches lässt einen guten Einblick in den etwas trockenen Humor zu.

Mir hat der erste Band wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich sehr, dass bereits zwei weitere Bände aus der Villa Wunderbar erschienen sind.

Die Geschichte eignet sich durchaus für kleinere Kinder. Sie ist zwar an manchen Stellen doch sehr komplex aber wenn man sich jeden Tag ein neues Abenteuer vor nimmt und am nächsten Tag noch einmal über das letzte Abenteuer spricht, haben bereits die kleinsten einen großes Hörvergnügen!


Ein großes Dankeschön geht an  der Hörverlag für die Bereitstellung des Hörbuches!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks