Neuer Beitrag

Naala

vor 3 Jahren

(6)

Die 15 jährige Lisa und der 17 jährige Alex haben auf den ersten Blick nichts gemeinsam. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie und ist Klassenbeste in der Schule. Außerdem ist sie mit einem beliebten Jungen zusammen, in den sie ewig verliebt war. Alex kommt aus einem ärmlichen Stadtteil, ist schon sitzen geblieben und macht es jetzt auch nicht besser und schleppt auch sonst einiges an Ballast mit sich herum. Trotzdem fühlen gerade diese beiden sich plötzlich zueinander hingezogen.

Gefallen hat mir der Schreibstil. Er wirkte sehr realistisch und ernsthaft. Ich hatte bis ich mit dem Buch angefangen gar nicht realisiert und auch nicht erwartet, dass es sich hierbei nicht um eine Autorin, sondern um einen Autor handelt. Es war interessant zu lesen, wie ein junger Mann die Sichtweise von einem Mädchen beschreibt. Denn in diesem Buch wird abwechselnd aus Sicht von Lisa und Alex beschrieben. Dieser Perspektivenwechsel ist wirklich gut und trägt zum Verständis der Gefühle beider Charaktere bei.

Leider hat mir außer dem Schreibstil und der wechselnden Perspektive nicht so viel an dem Buch gefallen. Die Charaktere mochte ich beide nicht gerne. Lisa war irgendwie eine Drama Queen. Ich konnte ihre angeblichen Probleme nicht wirklich nachvollziehen und Alex wirkte mir auch zu dramatisch verloren dargestellt. Alles wirkte etwas überladen. Vor allem die Entwicklung von Dennis konnte ich gar nicht nachvollziehen. Klar er musste irgendwie unsympatisch gemacht werden, aber so?

Was mich zusätzlich sehr gestört hat war der extreme Alkohol und Drogenkonsum. Ich weiß zwar, dass wir in unserer Gesellschaft mit so etwas kämpfen und dass auch die Mengen vielleicht für einige junge Menschen zu treffen, aber das so selbstverständlich und normal zu beschreiben komtm mir falsch vor. Ich bin kein Moralapostel, aber die Darstellungen kamen mir so vor, als ob Teenager nichts anderes zu tun haben, als ständig nur rauchen, trinken und Drogen zu nehmen.

Auch das Ende hat mir leider nicht gefallen. Ich habe das Gefühl, dass es irgendwie eine Botschaft enthalten sollte, aber es war einfach nur zu Ende. Leider war es mir auch nicht besonders wichtig zu erfahren oder zu rätseln wie es mit den Figuren wohl weiter gehen mag.

Leider kann ich das Buch nicht weiter empfehlen. Ich bewundere den jungen Autor für die Veröffentlichung von mittlerweile zwei Büchern und finde auch, dass er durchaus schreiben kann. Das ist eine Leistung, in diesem Alter. Der Schreibstil ist solide. Leider kam ich mit dem überladenen Themenhaufen nicht zurecht. Ich hoffe der Autor versucht sich in den nächsten Büchern ein wenig zurückhaltender mit den Themen. Vielleicht werde ich mir das nächste Buch auch nochmal vornehmen und schauen wie weit sich der Autor entwickelt hat.

Autor: Lino Munaretto
Buch: Zwischen dir und mir
Neuer Beitrag