Neuer Beitrag

LinusGeschke

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Am 14.03.2016 erscheint Im Ullstein-Verlag der zweite Band der Jan Römer-Reihe: "Und am Morgen waren sie tot".
Wie bereits bei "Die Lichtung", wird es auch dieses Mal eine Leserunde auf lovelybooks.de geben, auf die ich mich schon sehr freue!

Zum Inhalt:
Es ist der mysteriöseste Mordfall, über den der Journalist Jan Römer je für die Rubrik "Ungelöste Kriminalfälle" berichtet hat: 1997 wurde ein junges Pärchen im Grenzgebiet zwischen Eifel und Ardennen ermordet, ein anderes verschwand spurlos. Nach der Veröffentlichung erhält Römer einen Anruf: Der Mann bietet dem Journalisten neue Informationen über den Doppelmord an. Kennt er den Mörder und weiß er, was mit dem zweiten Pärchen geschah?
Doch bei einem Treffen wird der Informant vor Römers Augen erschossen. Römer, den die Kugeln nur knapp verfehlt haben, weiß jetzt, dass weitere Recherchen lebensgefährlich sind. Trotzdem macht er sich gemeinsam mit seiner besten Freundin Stefanie "Mütze" Schneider auf in die Ardennen, um dort nach alten und neuen Spuren zu suchen - und trifft dabei auf einen Gegner, der ebenso grausam wie manipulativ vorgeht ...

Die Leserunde selbst startet dann am 21.03. und läuft bis zum 27.03.2016. Viel Glück und ich freue mich jetzt schon auf Euch; auf eure Meinungen und Anregungen!



Autor: Linus Geschke
Buch: Und am Morgen waren sie tot

Ecochi

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich habe zwar noch nicht den ersten Band der Reihe gelesen , hoffe aber dass es nicht weiter schlimm ist!!!

Die Geschichte klingt sehr interessant und für Krimi und Thriller bin ich sowieso immer zu haben!!!!

Würde also sehr gerne mitmachen :)

cyrana

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Oh, ich habe schon so viel Gutes vom ersten Band gehört, dass ich doch gerne hier mein Glück versuche. Leserunden mit Autorenbegleitung mag ich besonders gerne. Das Cover ist schon mal sehr gelungen und macht neugierig.

Beiträge danach
389 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Teil 5: Seite 222 bis Seite 281
Beitrag einblenden

Die Zeit, wo Drömmer und Micha diesem Bader in der Schule begegnen...kein wunder, dass die Zwei sich diesem unterordnen... ein Psychopath ist dieser Bader. Drömmer wird ermordet – war es Bader? Glaube ich nicht, der macht seine Hände nicht schmutzig. Also er war der Vergewaltiger von damals. Herold möchte, dass Jan weiter dranbleibt – ist es wirklich nur der Nervenkitzel? Sie wollen zurück in die Eifel zu diesen Bunker...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Teil 6: Seite 281 bis Seite 341
Beitrag einblenden

Was für einen Plan hat Bader? So einem Menschen möchte ich wirklich nicht begegnen...Es war nicht Drömmer, der die Prostituierte umgebracht hat? Bin mir aber sicher, dass Bader das auch nicht war... der lässt sich auf sowas nicht ein...vielleicht der Kollege von Nadine – ist mir grad eingefallen, keine Ahnung warum. Julia Berrenrath ist also die verschwundene Britta... Hat Berrenrath diesen Ginster umgebracht?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Teil 7: Seite 341 bis Ende
Beitrag einblenden

Was für ein Ende – Winterscheid ist der Täter. Auf den bin ich ja überhaupt nicht gekommen. Wow – Nadine? Ernsthaft? Hannah auch noch die Tochter von Bader... Ein überraschendes und tolles Ende.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Fazit und Meinungen

Danke, dass ich diesen Krimi lesen durfte :) Hier meine Rezi: http://www.lovelybooks.de/autor/Linus-Geschke/Und-am-Morgen-waren-sie-tot-1219162268-w/rezension/1232840881/
Diese werde ich auch auf Amazon stellen.

LinusGeschke

vor 1 Jahr

Teil 7: Seite 341 bis Ende
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Was für ein Ende – Winterscheid ist der Täter. Auf den bin ich ja überhaupt nicht gekommen. Wow – Nadine? Ernsthaft? Hannah auch noch die Tochter von Bader... Ein überraschendes und tolles Ende.

Danke für deine schön geschriebene Rezension und deine Teilnahme an dieser Leserunde hier :-)

Würde mich freuen, wenn man sich bei einer zukünftigen wieder hier trifft!

Liebe Grüße,
Linus

mareike91

vor 1 Jahr

Teil 7: Seite 341 bis Ende
Beitrag einblenden

Wow! Tolles Ende! Tatsächlich hat Winterscheid seine Hände mit ihm Spiel. Er war der 2. Mann, der damals bei der Vergewaltigung von Susanne und dem Mord an den beiden Teenagern dabei war. Seine Polizeiuniform bzw seine Stellung als Polizist ist es auch geschuldet, dass Britta und ihr damaliger Freund geschwiegen haben und untergetaucht sind...

Dass auch Nadine ihre Hände mit im Spiel hat hätte ich genauso wie Jan nicht gedacht..! Ich bin schockiert. Ebenso darüber, dass Bader der Vater ihrer Tochter ist.

Jan ist am Ende zum Glück noch gut aus der Sache wieder raus gekommen. Und das, obwohl er unerlaubterweise die Waffe hat mitgehen lassen! Und dann auch noch sein Alleingang. Das hätte ohne Mütze aber auch anders enden können..! Aber auch wenn er das ein oder andere mal zu nicht ganz so legalen Mitteln gegriffen hat, hat er -zusammen mit Mütze und Aslan- die schockierende Wahrheit und über den Mord und das Verschwinden der Teenager von damals ans Licht gebracht.

Tolles, schockierend und teils auch überraschendes Ende!

ChattysBuecherblog

vor 11 Monaten

Ich habe gerade zu dem Buch gegriffen und dabei festgestellt, dass es ja eine Leserunde hierzu gab.
Die hab ich dann wohl verpasst.

Neuer Beitrag