Linus Höke

 3.7 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Shades of bäh!, Männopause und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Linus Höke

Linus HökeMännopause
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Männopause
Männopause
 (2)
Erschienen am 03.04.2014
Linus HökeShades of bäh!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shades of bäh!
Shades of bäh!
 (2)
Erschienen am 08.01.2015
Linus HökeDie wundersame Welt der Männer im Ruhestand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wundersame Welt der  Männer im Ruhestand
Linus HökeDie wundersame Welt der Frauen im Ruhestand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die wundersame Welt der Frauen im Ruhestand
Die wundersame Welt der Frauen im Ruhestand
 (0)
Erschienen am 13.08.2014
Linus HökeMännopause: Der Mann in seinen besten Jahren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Männopause: Der Mann in seinen besten Jahren
Linus HökeMännopause
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Männopause
Männopause
 (0)
Erschienen am 24.04.2014

Neue Rezensionen zu Linus Höke

Neu
Gospelsingers avatar

Rezension zu "Shades of bäh!" von Linus Höke

Mutmacher für Männer
Gospelsingervor 4 Jahren

Kaum hat sich der Trubel um die „Fifty Shades of Grey“-Bücher endlich etwas gelegt, geht das Getöse schon wieder los: Gestern ist der gleichnamige Film angelaufen. Und da morgen der Valentinstag auf einen Samstag, also auf einen traditionellen Kinotag fällt, ist zu befürchten, dass etliche Männer zähneknirschend mit ihren Frauen diesen Film ansehen müssen.

Dieses Buch sorgt für seelische Unterstützung dieser gebeutelten männlichen Geschöpfe. Hier wird aufgezeigt, dass es viele Mitbetroffene gibt, und geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid. Es wird informiert, in welchen Filmen das Leitthema von „Shades of Grey“ ebenfalls eine Rolle spielt, und es werden Überlebensstrategien für die betroffenen Männer aufgezeigt.

Also, nur Mut! Nach allem, was man nach der Premiere über diesen Film hört, dürfte das größte Problem beim Kinobesuch sein, nicht einzuschlafen. Oder zumindest nicht zu laut zu schnarchen.

Kommentieren0
4
Teilen
loewes avatar

Rezension zu "Männopause" von Linus Höke

schönes Geschenk
loewevor 4 Jahren

Verlagsinfo, Klappentext

“Wie wird es weitergehen, das Leben jenseits der magischen Hälfte?
Auch Olaf B., Held dieses satirischen Ratgebers, befindet sich just in jener extrem kritischen Phase, in der die Träume der Jugend an den Kompromissen des Lebens zerschellen. Und zudem die persönliche Bestandsaufnahme der körperlichen und seelischen Bordmittel selten Anlass zur Freude gibt… Die Zeit jenseits der 50, eine Hürde, die Mann ungern öffentlich macht.
Wie es Olaf B. gelingt, seinen Blues zu überwinden, den Ansprüchen seines Umfelds weiterhin gerecht zu werden und ohne größere Peinlichkeiten in die besten Jahre zu starten, beschreibt Linus Höke auf ebenso schonungslose wie humorvolle Art.
Die lebensnahen Tipps und Tricks dieses Buches sind dabei allen Leidensgenossen unterhaltsame Orientierungshilfe, die – wie Olaf – in dieser Lebensphase die spontan naheliegenden Schlupflöcher Burn-out, Auswandern, Familie 2.0 oder Extremsport gegeneinander abwägen.”

128 Seiten

ISBN: 978-3-8303-3359-3

Lappan

Ich denke

Ja …was denke ich denn? Eigentlich ist dies ja ein Buch für Männer  aber ich glaube auch uns Mädels ist gut geraten, wenn wir uns hier mal einlesen  Oder vielleicht lieber einhören, denn wer hier nicht selber die Seiten umblättern möchte und Satz für Satz lesen mag, der darf gerne auf das Hörbuch aus dem Hause Argon  zurückgreifen 

1 Stunde, 59 Minuten

ISBN: 978-3-8398-1332-4

gelesen von Jürgen von der Lippe

Aber nun möchte ich meine Leseeindrücke schildern.

Wunderbar spritzig und witzig bringt Linus Höke hier alles auf den Punkt. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Ich habe bei der einen oder anderen Szene wirklich herzhaft gelacht. Und ich denke das man hier auch als Leserin auf die Kosten kommt. Vielleicht verstehen wir dann sogar die eine oder andre “Anwandlung” von unseren Liebsten demnächst etwas besser 

Olaf wird 50. Was soll man sagen, es heißt ja schon mal eben, er wird 50 Jahre “alt”. Alt was für ein Wort…Olaf erlebt ein Wechselbad der Gefühle.

Es gelingt Linus Höke hier das Älterwerden und seine dazugehörigen Tücken witzig und humorvoll zu beschreiben, niemandem von uns wird das erspart bleiben…Das wir es hier nicht mit einem Ratgeber zu  tun haben sieht man wohl schon am Titelbild und doch würde ich mal davon ausgehen, dass Mann auch den einen oder anderen Ratschlag aus diesen Zeilen herauslesen kann 

Ich selber habe das Buch mit Freude gelesen, ich kann mir aber im Nachhinein die Hörbuchversion auch als gelungene Umsetzung vorstellen.

Dieses Buch wird bei uns nun zum Standartgeburtstagsgeschenk für den Mann ab 50.

Gute 4 Sterne

Kommentieren0
7
Teilen
Sophia!s avatar

Rezension zu "Männopause" von Linus Höke

Sehr unterhaltsam!
Sophia!vor 5 Jahren

„Stellen Sie sich vor Ihren Badezimmerspiegel. Ziehen Sie nun das, was neben ihren Mundwinkeln herunterhängt – also Ihre Wangen – mit den Händen nach oben.“

_

Olaf Bruchmann, der Held in Linus Hökes neuestem Werk, stellt sich mutig seinem unausweichlichen Schicksal: dem eigenen 50.Geburtstag.

Die zwei Tagen, die ihm bis zu diesem einzigartigen Ereignis noch bleiben, sind voll tiefgreifender Gedanken über den bisherigen Verlauf seines Lebens. Und so beginnt die Lektüre mit der klassischen Liste all jener Dinge, die ein Mensch bis zu seinem 50. getan haben sollte. Und bei Olaf hört es schon beim „Baum pflanzen“ auf. Der Leser darf sich gleich zu Beginn über einen herrlich amüsanten, ironisch-sarkastischen Kommentar jener Vorhaben freuen, von denen Olaf bisher nichts so richtig umsetzen konnte. Was bleibt zu tun? Alles nachholen? Oder noch schnell vor dem Geburtstag erledigen? … 2 Tage sind es, die ihm als Gnadenfrist bleiben.

_

Der Leser lernt Olaf innerhalb 18 kurzer Kapitel kennen und lieben. Die Texteinheiten ähneln dabei in gewisser Weise einzelner Kolumnen, die sich je einem Thema widmen. Es geht dabei vor allem um die klassischen Fragen des Älterwerdens, angefangen vom eigenen Aussehen, über ein angekratztes Selbstwertgefühl, Männerabende oder Burn-out, bis hin zur Vergangenheitsliebe und einem allgemeinen Gefühl des nicht enden wollenden Blues.

Aufgelockert werden die kurzen Textpassagen durch Illustrationen André Sedlaczeks, stilecht in Schwarz-Weiß, die nichts an Humor und Witz zu wünschen übrig lassen. Schonungslos visualisiert der Cartoonist typische Alltagssituationen aus dem Leben eines alternden Mannes. Sie ergänzen Hökes lustige Geschichte rund um den bald 50-jährigen Olaf und sorgen für einen zusätzlichen Spaßfaktor. Zudem finden sich neben den Illustrationen einige in grau gehaltene Textabschnitte, die dem Leser zahlreiche Tipps und Tricks verraten, etwa wie man trotz Alter von der Außenwelt als leistungsfähig wahrgenommen werden kann. Dazu zählt beispielsweise ein überdimensional großer Terminkalender oder organisierte Anrufe. Sehr unterhaltsam sind die Ratschläge zum Thema „Wie schiebe ich richtig Blues?“ oder das Quiz zur Fitness im Umgang mit moderner Technik.

_

Fazit: Eine unterhaltsame Lektüre, die sich insbesondere für alle „Betroffenen“ eignet, gerne auch als das etwas andere Geschenk für künftige Geburtstagskinder. Vermittelt wird hier vor allem eins: Am Beispiel Olafs erkennt man, worauf es wirklich (im Alter) ankommt: eine Prise Humor – egal wie weit sich das eigene Spiegelbild vom Pitt- und Clooney-Maßstab entfernt.

  

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks